Warum sich Merkels EU- und Asyl-Politik als Katastrophe für Deutschland erweist

Von Klaus Moshe Pülz

Nachdem ich dieser Tage erst aus Israel zurückgekommen bin, stelle ich fest, daß deutsche Politiker  – an der Spitze die ehem. DDR-Funktionärin A. Merkel   –  sich noch immer nicht mit den Inhalten des Islam auseinandergesetzt haben, denn sonst wüßten diese, daß es Muslimen sogar bei Todesstrafe verboten ist, in eine andere Religion zu konvertieren oder sich mit (christlichen) Ungläubigen (arab.: kuffarim) zu befreunden.

Wenn eine deutsche Regierungschefin in ihrer Ignoranz und Naivität im Zusammenhang mit den militärischen Auseinandersetzungen im Irak und Syrien von einer „Willkommenskultur“ spricht, ist es klar, daß dann Millionen von außereuropäischen Ausländern von einer derartigen Einladung allzu gern Gebrauch machen  – und dies umso mehr, wenn diesen Menschen dabei monatliche Geldgeschenke sowie kostenlose medizinische Versorgung, Unterbringung, Verköstigung, Sprachunterricht und Arbeitsplätze zur Verfügung gestellt werden.

Seit über 50 Jahren bin ich israelischer Staatsbürger und kenne allzu genau die arabische Mentalität.

Es liegt auf der Hand, daß diese vermeintlichen Flüchtlinge (insbesondere aus Schwarz-Afrika, wo keine vergleichbaren Kriege stattfinden und demzufolge auch nicht von Kriegsflüchtlingen die Rede sein kann) im überbevölkerten Deutschland vor allem einen materiellen Vorteil suchen, denn in ihren Herkunftsländern gibt es keine vergleichbaren Löhne, soziale Einrichtungen und sonstige Privilegien, die die deutsche Bevölkerung mit ihren Steuern finanziert.

Dabei betont die Kanzlerin, es seien „humanitäre Gründe“ gewesen, weshalb sie millionenfach kulturfremde und zudem teils christenfeindliche Personen (darunter Salafisten und Terroristen) unkontrolliert in die Bundesrepublik Deutschland einreisen ließ. Dabei ignorierte sie vorsätzlich die Prämisse ihres Amtseides, Schaden vom deutschen Volke fernzuhalten, so daß sie für die durch solche „Flüchtlinge“ angerichteten Terroropfer die Letztverantwortliche ist, die eigentlich vor Gericht gestellt gehört.

Somit hat sich Frau Merkel in ihrer Funktion als Bundeskanzlerin in erster Linie um die hierzulande herrschende Kinder- und Altersarmut zu kümmern. Deutschland ist ein alterndes Land mit einem zunehmend vergreisenden Bevölkerungsanteil, welcher der Betreuung durch Pflege-Einrichtungen bedarf. Dabei fehlen nicht nur Notaufnahmen, sondern vornehmlich Pflege-Einrichtungen und Personal.

Anstatt dem deutschen Steuerzahler und den 21 Millionen Senioren für ihre Spareinlagen endlich wieder Zinsen auszuzahlen, wie dies sowohl in der Zeit anderer Bundeskanzler wie auch in anderen EU-Ländern üblich ist, finanziert diese Regierung damit Menschen aus anderen Kulturkreisen und zudem auch noch marode Volkswirtschaften im EU-Raum, was die Maastrichtverträge niemals vorgesehen hatten.

So sind auch alle Annäherungsversuche des französischen Präsidenten Macron im Sinne eines gemeinschaftlichen Finanzraumes möglichst unter Leitung eines französischen EU-Finanzministers strikt und entschieden abzulehnen. Eine EU, die die Schulden anderer Mitgliedstaaten zu vergemeinschaften sucht, verstößt nicht nur gegen die guten Sitten, sondern ist der Versuch, Deutschlands Bürger um die Früchte ihrer Arbeit zu bringen.

Diese Haltung von Frau Merkel, die dafür im Ausland und Brüssel umjubelt wird, zeigt, daß ihre Politik eben nicht „sehr verantwortungsvoll“ und „humanitär“ ist, wie sie sich einbildet und vor einem vollen Parlament betont, wobei lediglich die AfD dem widersprach.

Es ist äußerst bedrückend, daß die Bundestagsabgeordneten nicht entschieden dafür eintraten und einzutreten gedenken, in erster Linie die Interessen der deutschen Wähler zu vertreten, die sie schließlich in diese Institution gewählt haben.

Ich benutze hier bewußt nicht den Begriff des „Hohen Hauses“, denn für mich persönlich sind diese Abgeordneten Karriereristen, die aufgrund ihrer Versprechen gegenüber den Wählern zu diesen einträglichen Posten gekommen sind mit monatlichen Bezügen von immerhin 9.500 Euro sowie weiteren Zuschüssen und Privilegien. Einen Leistungsnachweis für ihre Tätigkeit, wie in der Wirtschaft üblich, brauchen diese Leute nicht zu erbringen.

Es ist daher höchst enttäuschend, daß Deutschland über keine wirklich verantwortungsbewußten Politiker vom Schlage eines Adenauer, Franz-Josef Strauß, Ludwig Erhard und anderen verfügt, sondern eher über Hasardeure und Opportunisten.

Dabei rede ich gar nicht erst vom BAMF-Skandal, wo Frau Merkel ebenfalls jedwede Verantwortung von sich weist. Ich wüßte nicht, in welchem Fall diese Dame jemals für eigene Fehler Verantwortung trägt. Die Bibel sagt dazu: „Hochmut kommt vor den Fall!“ (Spr. 16,18). Daher wird sich die vierte Amtszeit für Frau Merkel als Katastrophe für Deutschland auswirken!

Unser Autor, der judenchristliche Publizist Klaus M. Pülz, leitet die “Messianische Bekenntnisgemeinschaft” und den Verein “Zelem” (www.zelem.de); er bringt seit Jahrzehnten die Zeitschrift “Bote Neues Israel” heraus. 

 


9 Kommentare on “Warum sich Merkels EU- und Asyl-Politik als Katastrophe für Deutschland erweist”

  1. Octopuss sagt:

    Der Euro hätte gut gehen können, wenn nicht nach der Ära der Gründerväter die Macht-Eliten diesen für die Globalisierung missbraucht hätten und in ihrem Größenwahn arabische Spekulationsgeschäfte zugelassen. Dadurch ist sein Scheitern unabwendbar und führt zur Verarmung des europäischen Kontinents. Selbst Kurt Tucholsky warnte schon vor den Börsenspekulanten, die ganze Völker in die Armut stürzten.

    Liken

  2. Remus sagt:

    Merkel plant schon wieder einen ESM-Rettungsschirm mit ihren EZB-Seilschaften für Griechenland, aber nicht, um die Griechen durch Anwendung ökonomischer Gesetzmäßigkeiten zu unterstützen. Das wirtschaftlich schwache Land müsste nach Andre Kostelany, damaliger Börsenguru, im Vergleich zu den starken Ländern einen schwachen Euro haben, um seine Leistungskraft zu steigern, anstatt durch künstlich geliehenes Geld mit Verschwendung neue Schuldenberge so an zu häufen, dass es gezwungen wird, all seine Landes-Ressourcen an internationale Konzerne und Banken zu verkaufen, was Hauptziel der korrupten EZB ist, um die neue Diktatur für alle zu entrichten.
    Die Italiener haben das Problem erkannt, dass nur eine Rückkehr zur Lira ihnen helfen kann, dem Moloch Brüssel, der immer mehr von ihren Ressourcen internationalen Konzernen und Banken zuschanzt, bis die Italiener all das von den Vorfahren geerbte Gut für eine globalen Elite verlieren. Die korrupten Verflechtungen, um sich die letzten Ressourcen Europas durch globale Konzerne und Banken an zu eignen, sind so tief, dass dem Land besser geholfen wäre, das statt Ausverkauf eine Rückkehr zur Drachme ihnen wieder gesunden Spielraum für Wirtschaftswachstum und Unabhängigkeit eröffnen könnte. Ja ja, Merkel will Kaiserin der UNO werden, um jeden Preis.

    Liken

  3. Romulus sagt:

    Wer es noch nicht gemerkt hat, der sollte wissen, dass es Merkel nicht um die Rettung des europäischen Wirtschaftsstandortes geht, sondern um ihren größenwahnsinnigen Traum, die Welt, erst Europa diktatorisch zu zentralisieren und der Euro für sie nur Mittel zum Zweck ist, Deutschland an die Armut der anderen europäischen Länder an zu gleichen.
    Wirtschaftsexperten warnen Händeringend, dass der Euro durch die EZB-Spielbankpolitik nicht mehr zu retten ist, sollte den Nationalökonomen nicht etwas einfallen, was natürlich von Merkel boykottiert wird. Die Ökonomen sehen auch kaum einen Ausweg, wie der Euro noch zu retten wäre und eine Wirtschaftskrise abwendbar. Das Geld wurde über die EZB-Umverteilungsseilschaften fahrlässig zu ihren Seilschaften in den Konzernen und Banken geleitet, ohne darüber den Einzahlern in die EZB für die Verwendung des Geldes Rechenschaft ab zu geben.
    Da die Basis Union wie ihre Gründerväter der EU gegen die Schulden und Transferunion sind, die Merkel ausbauen will, fragt man sich, wer sitzt eigentlich in dem Führungsgremium der CDU, etwa alte SED-Seilschaften mit Tarnkappe, die diese verantwortungslose Politik zum Schaden unseres Landes unterstützen oder nur Klatschäffchen, denen ihre eigenen Pfründe wichtiger sind als das Wohl des Landes?

    Liken

  4. Dorrotee sagt:

    volle Zustimmung zu Ihren klaren Aussagen, Hr. Pülz!

    Liken

  5. Vitellia sagt:

    Ein niederschmetternder, leider allzu wahrer Beitrag über die Merkel und ihre Lakaien in der Regierung.

    Rückblick. Wer ist schuld an der Merkel?
    Ihre gesamte CDU-Partei mit doofen Politikern, weil ihnen seit Jahren nur eine Person wichtig war, die Merkel!
    Merkel war die CDU. Bei jeder Wahl nur die Merkel.
    Nie wurde ein Bundeskanzler als Kandidat vorgestellt oder eine andere Kanzlerin.
    Heute haben wir das Desaster!
    Auch dieses: Noch nie gab es in Deutschland nach einer Wahl keine Regierung und man musste monatelang nach einer Notlösung suchen.
    Alles wegen der Merkel.
    Sie hat keinen Anstand, sonst wäre sie nach dem miserablen Wahlergebnis zurück getreten!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Bundeskanzler die Fremden auch noch willkommen geheißen hätte.
    Diese heuchlerische Person, die sich als Mutter Teresa ausstellen wollte.
    Die Bilder waren weltweit zu sehen und waren eine Einladung, dass noch mehr Fremde kommen.
    Ihr unsachliches Geschwätz dazu, Deutschland sei ein reiches Land.
    Verlogen, wenn man nicht die Altersarmut, die Tafel, die vielen Hartz4-Empfänger dazu nennt und den Fremden unverzüglich erklärt hätte, sie sollen nicht auf viel Arbeit hoffen, um Geld zu verdienen. Sie haben sich stattdessen an unsere Kultur anzupassen!
    Das wäre das Mindeste gewesen.
    Wie alles weitergeht mit „Wir schaffen das“, weiß man.
    Nichts schafft sie, diese schlechte Kanzlerin.

    Liken

  6. Valentini sagt:

    Die Kommunen bekommen Steuergeld, damit sie ihre kommunalen Aufgaben wahr nehmen, jedoch seit der rot-grünen Regierung Schröder wurde das Aufgabengebiet umgebaut, damit das Bürokratiemonster Brüssel diese Gelder umverteilen kann und Martin Schulz seine Umsiedlungsagenda finanziert wird. Was früher als kommunale Aufgabe selbstverständlich war, öffentliche Bereiche zu sanieren, wird zunehmend immer mehr auf Kosten der Bürger durchgezogen, damit Kommunen genügend Geld haben, die Asylschätzchen mit dem Füllhorn sozialer Leistungen zu bedienen, man nennt das Zweckentfremdung. In Tübingen kann sich kaum ein normal Sterblicher die teuren Mieten für den neu errichteten Wohnkomplex von Nobel-Wohnungen leisten, wir haben vermutlich dagegen noch in Löchern gelebt, ohne jeglichen Komfort, aber sie werden Merkels Gästen vorbehalten, für die die Mietkosten aus dem Staatssäckel selbstverständlich übernommen werden, ohne dass viele dieser Gäste ihre Beiträge leisten müssen und den Bürgern werden kommunale Kosten zusätzlich in Rechnung gestellt.

    Liken

  7. Rambo sagt:

    Merkels großes Ziel ist es, die NWO, globale Weltregierung der UNO durch zu peitschen. Dafür nimmt sie Mord und Totschlag im einst friedlichen Europa in Kauf, importiert nicht integrierbare Menschen, hat den Rechtsstaat von einst zunehmend durch die SPD zerstört, um zuerst den Islam zum Ausradieren anderer Weltregionen zu benutzen und mit Papst Franziskus eine Menschen knechtende UNO Welteinheitsreligion auf zu bauen. Gewissenlose Kleriker helfen ihr dabei.
    Menschen sollen von einer Elite gesteuert zu funktionierenden Marionetten werden, die den Willen der Obrigkeit umsetzen sollen. Die Lügenbaronin erzählt den Bürgern im Staatsfernsehen immer das Gegenteil von dem, was wirklich Fakt ist, und wenn die großen Männer wie Trump oder Putin nicht nach ihrer Pfeife tanzen, dann ist sie sogar so größenwahnsinnig, zu glauben, diese wie unmündige Kinder erziehen zu können, die Schutzmacht der USA aus der NATO zu werfen, mit Russland nicht reden und die Invasoren aus Afrika willkommen heißen, und unsere Bundeswehr ist mit Kampfschrott untauglich zur Verteidigung zu verheizen.
    Mich beschleicht das ungute Gefühl, weil sie sich gern mit ihren Hofschranzen in Afrika rumtreibt, dass sie ihren Willen und den der Bilderberger-Eurokraten, 55 Millionen Afrikaner in Europa anzusiedeln, angeblich um Afrika von der Überbevölkerung zu entlasten, anstatt die Ursachen der mittelalterlichen Denkweisen in Angriff zu nehmen, die auch Europa zum überbevölkerten Kontinent machen werden, dass sie blutige ethnische Konflikte auf Kosten der Europäer billigend in Kauf nimmt für das Ziel der UNO ,deren Königin sie gerne wäre oder dem niederländischen König auf den Thron bugsieren, dessen Vorfahre Coudhouven diesen hinterhältigen Plan für die Völker ersonnen hat.

    Liken

  8. Sorge sagt:

    Man kann schimpfen und kritisieren, wie man will, wie neulich am Facebook zum Fall Susanne Feldman zu lesen ist. Unter dem Strich kann Deutschland NICHTS tun. Merkel bleibt sicher im Amt und wird bequem diese 4 Jahre aussitzen. Niemand kann sie absetzen oder vor Gericht stellen. Sie wird sich nicht weiterbilden, um den Islam richtig zu verstehen. Das Gleiche gilt für die über 30% der Wähler, die Merkel bei der letzten BTW bekräftigt haben. Sie sind mitschuldig an der jetzigen Misere Deutschlands. Aber das juckt sie herzlich wenig.
    Deutschland geht den Weg des Libanon, und wenn man eines Tages aufwacht, ist das schon zu spät. Schade um dieses schöne Land!

    Gefällt 2 Personen

    • Juetz sagt:

      So ist es.
      Fr Merkel tut genau das, wofür sie bezahlt wird. Von wem auch immer. Deshalb braucht sie sich auch nicht weiterzubilden.
      Und wir werden die 5 . Amtszeit von ihr erleben.
      Damit das Zerstörungswerk vollendet wird.
      Aber: wir wissen, wir haben die Welt überwunden in IHM.
      Und wir dürfen getrost unser Haupt erheben, denn die Rettung ist nahe !!!

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s