Rot/Grün will die totale Abtreibungsfreiheit

In der Linkspartei und den Grünen werden Forderungen laut, den Abtreibungs-Paragraphen 218 StGB abzuschaffen. Hierzu erklärt die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker:

„Die angekündigten Anträge von Linken und Grünen zur Abschaffung des § 218 zeigen, dass es beiden Parteien in Wahrheit nicht um Werbung oder Information geht, sondern darum, den Schutz des ungeborenen Lebens insgesamt zu schleifen.

Ich hätte nicht gedacht, dass sie schon jetzt ihre wahren Absichten enthüllen.“


4 Kommentare on “Rot/Grün will die totale Abtreibungsfreiheit”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Schwangerschaftsabbruch
    Was die Abtreibung mit der Psyche einer Frau macht
    Mit fünf Millionen Euro soll erforscht werden, welche psychischen Folgen ein Schwangerschaftsabbruch haben kann. „Diese Studien gibt es schon“, sagt jedoch eine Expertin. Wenn Frauen krank würden, liege das nicht an der Abtreibung selbst.

    Von Claudia Liebram
    13.02.2019

    https://www.welt.de/gesundheit/plus188668671/Was-eine-Abtreibung-mit-der-Psyche-macht-das-wird-jetzt-untersucht.html

    Teil 14: Schwangerschaftsabbruch – Oft ein lebenslanger Albtraum

    Eva Herman

    Heute werden in Deutschland täglich über 1000 Abtreibungen vorgenommen. Wenige Frauen ahnen, worauf sie sich einlassen, wenn sie das Risiko einer Schwangerschaft mit dem Bewusstsein eingehen, dass man »es« ja »wegmachen« lassen kann. Sie lassen sich blenden von Begriffen wie Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit, die der Feminismus ihnen bescherte.

    https://www.eva-herman.net/taegliche-veroeffentlichungen-zum-thema-mann-frau-und-gender-teil-14-schwangerschaftsabbruch-oft-ein-lebenslanger-albtraum/

    Aus der Schweiz http://www.zeit-fragen.ch Zeit-Fragen Magazin von Wertkonservativen und christlichen Humanisten und Querdenkern und Zeitkritikern und Zeitbeobachtern, siehe auch den Weblog von Eva Hermann und die Website bzw. den Internetauftritt der christlichen Psychologin Christa Meves und deren Artikel und Bücher und Aufsätze und Magazine

    Liken

  2. Bernhard sagt:

    … Und was ist daran genau die Neuigkeit? Schon seit ihrem Bestehen wollten die Grünen genau das.

    Das einzige, was mich hier wundert, ist dass Frau Winkelmeier-Becker das offensichtlich nicht wusste.

    Liken

    • Gerd sagt:

      Was mich wundert; die AfD ist für manchen (!) Bischof nicht wählbar, bei den Grünen wird das so explizit nicht ausgesprochen. Dabei müssten sie (die Bischöfe) das eigentlich wissen. Offensichtlich ist das nicht so. Und das schon ziemlich lange.

      Gefällt 1 Person

  3. Protestant sagt:

    Die Grünen machen ihrem Ruf als Intim-Spitzelpartei alle Ehre. Wenn es ein GG gibt, das die Würde des Menschen schützt, warum haben die Grünen dann am 14.09.2015 ein Prostitutionsgesetz verabschiedet und greifen unverfroren auch in das Intimleben der Zwangsprostituierten ein?
    In NRW lief mal eine Kampagne, wo Prostituierte Ansprechstellen bekommen sollten, um dem Milieu zu entfliehen, dies wurde von der damaligen rot-grünen Landesregierung torpediert. Es liegt noch weiterer Schweinkram in den Schubladen der Grünen, wo diese bestrebt sind, Prostitution straffrei zu machen. Damit ist mit Sicherheit nicht die freie Willenserklärung der Prostituierten gemeint, sondern die Absicherung des Geschäftes der Zuhälter, da das Gewerbe legalisiert wird und der Schutz der Prostituierten nebensächlich ist.
    Diese Grünen wollen in unser aller Intimleben eingreifen und bestimmen – schon über die Frühsexualisierung. Wie die Grünen den Goldschätzchen-Import und die Vergewaltigungsepidemie fördern, wen wundern deren perverse Ansichten noch.
    KGE sorgte sich in der Kölner Silvesternacht um das Wohl der Täter mit Migrationshintergrund, das Leid der Opfer ging ihr am A… vorbei und Claudia Roth krönt die Verspottung der Vergewaltigungsopfer noch, indem sie Gedenkminuten für Opfer torpediert, die von ihren Goldschätzchen gepeinigt, gequält und manchmal auch ermordet wurden. Jetzt wird sogar die Familie Feldmann attackiert, weil sie aktiv trauert und dafür kämpft, dass sich ein sinnloser Tod wie der ihrer Tochter nicht wiederholt.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s