Facebook löscht Protest eines betroffenen Juden gegen islamischen Antisemitismus

Von Dr. David Berger

Schon wieder hat Facebook einen Beitrag, in dem sich ein Jude gegen Antisemitismus zur Wehr setzen möchte, gelöscht. Immer deutlicher wird, dass dieses Vorgehen System hat. Die Löschzentralen von Facebook haben offensichtlich ein schweres Problem mit Antisemitismus bei ihren Mitarbeitern.

Dass die Löschzentralen von Facebook auf der einen Seite bei antisemitischen Posts immer wieder ein Auge zudrücken, ist ebenso bekannt wie die Tatsache, dass noch gegen die leiseste Kritik am Islam ganz schnell mit Löschungen und Sperren vorgegangen wird.

Das musste jetzt Yorai Feinberg aus Berlin erfahren, der sich über Facebook hilfesuchend an die Öffentlichkeit wendete, indem er die Texte unsäglicher Hetz-Briefe und Hassmails an sein israelisches Restaurant Feinberg in einem Post veröffentlichte. Dieser Text überlebte allerdings nicht lange; er wurde von Facebook gelöscht.

Der bekannte Verleger der „Jüdischen Rundschau“, Dr. Rafael Korenzecher, hat sich bereits dazu geäußert:

Der islamische Hass, die Aggression und die Gewalt gegen Juden auf deutschen Strassen gehen mit fortgesetzter Islam-Unterstützung durch unsere linksdurchseelte Islam-affine Politik, mit Bagatellisierung durch die Gerichte und mit Kuschelkurs der jüdischen Vertretung gegenüber den Schuldigen und ihren politischen Wegbereitern weiter.“

Hier findet sich noch eine Dokumentation dessen, was Facebook möglichst unter der Decke halten will bzw. gelöscht hat:

YORAI FEINBERG

Erstveröffentlichung des Beitrags von Dr. Berger hier: https://philosophia-perennis.com/2018/07/08/facebook-loescht-hilferuf-eines-bedrohten-juden-aus-berlin/


11 Kommentare on “Facebook löscht Protest eines betroffenen Juden gegen islamischen Antisemitismus”

  1. Horst sagt:

    Liebe Vitellia, die „Geschichtsvergessenheit“ ist Ursache dafür, dass dieses heutige, immer unerträglicher werdende Links-Rechts-Geschwurbel Mode geworden ist.
    Es geht in meinem Kommentar nicht um die Benennung Adolf Hitlers, sondern darum, dass Hitler per defitionem ein wahrer Linker war. Sein Chefpropagandist Josef Goebbels hatte in seinen Reden stets klargestellt, Zitat: „Wir sind die wahren Linken. Nichts ist uns verhasster als der rechte Bürgerblock!“ Hitler war, ehe er sein „eigenes Ding“ machte, ein leidenschaftlicher Sozialist und Mitglied der SPD.
    Ich stimme Ihnen aber zu. Diesen Massenmörder hätte es besser nie gegeben. Als 6-jähriger Junge wurde ich 1939 mit meiner Mutter und meinem ein Jahr älteren Bruder von der elsässischen Grenze nach Hassfurt am Main evakuiert. Dort erste Begegnung mit der Deportation jüdischer Kinder in „Viehwagen“ nach Südfrankreich in Internierungslager und brennende Synagoge; Bombennächte; brennende Straßenschluchten in meiner Heimatstadt Ludwigshafen am Rhein und den Verlust unserer Wohnung; 1945 Flucht aus einer brennenden Pension von Jugenheim an der Bergstraße durch den Odenwald zu Fuß bis Tauberbischofsheim). Diese Erlebnisse kleben mir heute noch wie Pech auf der Seele.
    Ich bin weder NPD-Mitglied, wie Sie mutmaßen, noch GRÜN oder ROT, was in diesem Farbenspiel stets ein Braun ergibt, was ich beim Malen ausnutze. Wir werden von einem linken Parteienkartell regiert.

    Liebe Vitellia stöbern Sie mal bei der linken „Antifa“, dann werden Sie auf die „Nachfahren“ der sogenannten „Sturmabteilung“ der ehemaligen NSDAP stoßen, die mit den gleichen Gewalttechniken Andersdenkende attackieren.

    Ich frage mich, was denn heuer besser geworden sein soll??? Eine Gesellschaft, die ihren eigenen Nachwuchs im Mutterleib umbringt, schafft sich selber ab, schrieb Mutter Teresa bei ihrem Deutschlandbesuch schon vor Jahren auf dem Bonner Flughafen, ehe sie nach Indien zurückflog, dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl in sein Tagebuch. Und sie hatte recht. Alles deutet darauf hin.

    Liken

    • Vitellia sagt:

      Und Sie glauben dem Lügner Adolf Hitler und dem Lügner Goebbels, seinem Propaganda- Minister!
      Bei den kriminellen Antifa- Kerls brauche ich nicht zu stöbern, ich kenne diese Auto-Anzünder und noch mehr Schandtaten.
      Aber, stöbern Sie beim NSU, dann werden Sie auf die „Nachfahren“ der ehemaligen NSDAP stoßen.

      Liken

      • Guten Tag,
        es ist eine Tatsache, daß die NSDAP sich nicht ohne Grund in ihrem Parteinamen „sozialistisch“ nannte, zudem „ARBEITER“-Partei, die in ähnlicher Weise wie die marxistischen Sozialisten gegen das Bürgertum und das sog. „System“ (Weimarer Republik) agitierte. Die roten und die „braunen“ Sozialisten waren letztlich Brüder im (Un-)Geiste, wenngleich erbitterte Konkurrenten, was aber doch nichts an ihrer weltanschaulichen Verwandtschaft ändert. Übrigens hat auch Hitler die Großindustrie weitgehend verstaatlicht, trifft sich also auch insofern mit den Kommunisten. Und wer hat den 1. Mai, den traditionellen Gewerkschaftstag bzw. „Tag der Arbeiter“, zum gesetzlichen Feiertag erhoben (was interessanterweise nie abgeschafft wurde)? – Genau: Hitler bereits 1933!
        Sowohl die Kommunisten wie die NSDAP bekämpften das Bürgertum, beide wollten jeweils eine sozialistische Diktatur errichten – nur daß sich die eine Variante marxistisch nannte, die andere Variante national, aber beide agitierten – teils auch in Straßenkämpfen – gegen die bürgerlich geprägte Weimarer Republik. Deren Individualismus wurde abgelehnt, bei den Kommunisten war die (Arbeiter-)“Klasse“ alles und der einzelne nichts, bei den Nationalsozialisten war die (Arier-)“Rasse“ alles und der Einzelne nichts.
        Im übrigen las ich selber vor zwei Jahren eine längere Abhandlung von Goebbels, worin er für die NSDAP in Anspruch nahm, sie seien die wahren „Linken“ und Sozialisten, die Marxisten hätten davon eine internationalistische Fehlform entwickelt. Das Bürgertum wird darin scharf angegriffen. Sobald es meine Zeit erlaubt, werde ich zu dieser Goebbels-Schrift näher Stellung beziehen.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Wer den Koran kennt, weiß, dass Islamgläubige Juden hassen und bekämpfen müssen. Das ist Gebot Allahs und bringt Verdienste für das Paradies. Die Ursache des Hasses ist somit eindeutig festlegbar.

    Liken

  3. Romulus sagt:

    Es ist vor allem die SPD, die meint, man könne mit weiteren Fußtritten gegen das GG als Verfassungsinstrument unsere freiheitlichen Werte zu Gunsten des Scharia-Rechtes aushebeln und der schöne Siggi reiste gerne in den Iran und warb mit Steinmeier für den Beitritt der Türkei zur EU, obwohl dort Menschenrechte immer mehr gebeugt werden und der Pascha vom Bosporus viele christlichen Kirchen enteignen und schließen ließ. Aber Erdogan darf sich ungestraft in Deutschland mit dem Bau von Supermoscheen ausbreiten, wo der Hass gegen das Judentum und das Christentum gelehrt wird.
    Die SPD hat weiß Gott keinen Grund, gegen Horst Seehofer zu stänkern, bei all dem Schaden, den sie an unseren freiheitlichen Werten und zivilisatorischem christlich jüdischen Erbe angerichtet hat, und statt Aufklärung dem mittelalterlichen Islam den Teppich auch in Deutschland ausrollte. Es war auch der ehemalige EU-Ratspräsident Martin Schulz SPD, der, ohne unser Volk zu fragen, als Umsiedlungskommissar die Umvolkung entscheidend mit voran trieb, ohne Auswirkungen des immer mehr in Deutschland sich ausbreitenden Terrorismus zu bedenken, und irgendwann haben wir kein Glück, einen Terroranschlag wie in Nantes oder Paris zu verhindern. Deutschland ist nur immer knapp einer Katastrophe wie in Köln entkommen. Es war auch Martin Schulz, der glaubte, es sei nicht nötig, die Bürger über die Einführung seiner geliebten EUROBONDS informieren zu müssen, was allerdings noch verhindert wurde.
    Der Unterschied zwischen EUROBONDS und Target II Salden ist gravierend, aber beides hoch explosiv. Bei den Eurobonds werden deutsche gezwungen, die Schulden anderer Länder auf zu kaufen, ohne im Gegenzug dazu Forderungen für die Rückzahlungen aufmachen zu können, das Geld ist endgültig weg. Das nennt die SPD dann Sozialunion, wo sie unsere Bürger enteignet, um das Geld in Europa zu verteilen für die Vereinigten Staaten von Europa, wo der deutsche Michel zahlt.
    Target II Salden sind auch gefährlich, aber im Unterschied dazu können die Notenbanken, die die faulen Kredite über die EZB vergeben, immerhin noch auf Forderungen bestehen, aber das Risiko, die Gelder nie wieder zu sehen, steigt mit der Zahlungsunfähigkeit der Gläubiger. Also sitzen wir damit auch auf einer Zeitbombe, wo deutsche Kreditgeber gut beraten sind, ihr Schicksal nicht in die Hände der EZB zu legen. Seehofer versucht nur, einen Teil deutschen Rechtes zum Erhalt der Souveränität unseres Landes trotz der verfahrenen Kiste durch rotgrünlinks noch zu erhalten und bleibt immer höflich und pöbelt nicht wie Pöbelralle SPD oder andere herum, weil die nicht nach ihrer Pfeife tanzen.

    Liken

    • Pumuckel sagt:

      Gabriel SPD tönt, der ja jetzt im Vorstand von Siemens sitzt, dass alle einheimischen, schon länger hier lebenden Bürger ihre Geldflüsse verschärft nachweisen müssen, na gut, na schön, aber warum werden dann von der SPD, die für soziale Gerechtigkeit wirbt (für mich nicht mehr ernst zu nehmen), Migranten und Neusiedler davon ausgenommen, denn immerhin überweisen diese von unseren Sozialleistungen 17 Mrd in ihre Herkunftsländer und müssen nicht Rechenschaft ablegen, ob das Geld aus kriminellen Geschäften stammt oder sie noch ziemlich üppige Konten in ihren Herkunftsländern haben? Auch Herr Scholz muss nicht belegen, wofür das üppige deutsche Geld nach Brüssel zur EZB verwendet wird, warum nicht?

      Liken

  4. Stjepan Vucina sagt:

    Diesmal strebt man – nur von links her – die Ausrottung der Juden durch den Islam an! Die deutsche Linke will sich der Juden durch den Islam entledigen! Auch dafür wird der Islam hier im Westen geschützt, gestützt und gefördert! Diese Linken haben Adolf Hitler längst die Hand gereicht!

    Gefällt 1 Person

    • Horst sagt:

      Diese heutigen Linken sind die wahren Nachfahren Adolf Hitlers; denn dieser war kein Rechter wie immer wieder unterstellt wird, sondern ein wahrer Linker.
      Die Geschichtsvergessenheit lässt grüßen.

      Gefällt 1 Person

      • Stjepan Vucina sagt:

        Das kann ich mir sehr gut vorstellen! Es kommt ja nicht von ungefähr, dass Linke Israel und somit Juden hassen und sie durch den Islam ausrotten wollen.

        Liken

      • Vitellia sagt:

        Die Geschichtsvergessenheit scheint auch bei Ihnen zu grüßen:

        Wie Sie Adolf Hitler nennen, ist Ihre eigene Sache und nicht wichtig.
        Sondern, was denken: Bis heute gibt es Neonazis. Sie sind wohl – wie die NPD – auch Linke??

        Zur Sache:
        Adolf Hitler, den Deutschland (und die Welt) am besten nie gekannt hätte, war ein Massenmörder mit Millionen Toten, besonders die Juden in den KZ (Zyklob B usw.)

        Deutschland hat er zerbombt! Die Menschen hatten Angst vor Bombenangriffen, hatten Hunger und es gab viele Toten, die es nicht rechtzeitig in die Luftschutzkeller geschafft haben.
        Noch mehr Tote:
        Warum gab es so viele Trümmerfrauen? Weil ihre Männer alle im Krieg ums Leben kamen.

        Wer das alles nicht bedenkt, hat leider nichts aus unserer Geschichte gelernt.

        Hier geht es um Facebook!
        Das kann ich mir vorstellen, dass eher der Islam hofiert und deren Posts stehen bleiben dürfen.
        Ekelhaft, wenn sich ein jüdischer Bürger nicht deutlich gegen die Islam-Hetze wehren darf und sein Protest wird gelöscht.

        Facebook unterstütze ich nicht und besuche nicht Mark Zuckerberg, den Freund meiner Daten!
        Facebook ist für uns alle zu Hause nicht wichtig, nur Zeitverschwendung.
        Echte Freunde findet man nur im realen Leben – und diese haben wir!

        Liken

    • „Die deutsche Linke will sich der Juden durch den Islam entledigen!“ Ob sie es denn wirklich wollen, laß ich mal dahingestellt sein, wobei es letztlich nicht auszuschließen ist. Ich denke eher, daß sie entweder zu blöde sind, dies zu begreifen, oder daß sie ideologisch dermaßen verblendet sind und ihnen deswegen die Wahrnehmung der Realität abhanden gekommen ist.

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s