Staatsknete für Islamisten und Israelhasser

Beatrix von Storch

Es klingt nach einem schlechten Scherz, steht aber schwarz auf weiß in einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der AfD-Fraktion:

Ausgerechnet die von der türkischen Religionsbehörde Diyanet gesteuerte DITIB erhielt im letzten Jahr Fördermittel der Bundesregierung mit dem Zweck: „Akzeptanz fördern – Loyalität stärken – Migration akzeptieren – Anerkennung zeigen – Neues annehmen: Faktenwissen über gelungene Integration vorurteilsbelasteten Mitgliedern der Aufnahmegesellschaft vermitteln“.
 
Wie jeder weiß, fungiert die DITIB als verlängerter Arm des türkischen Despoten Erdogan in Deutschland. Nach dem sog. Putschversuch in der Türkei 2016 bespitzelten DITIB-Imame im Auftrag des türkischen Geheimdienstes Landsleute in Deutschland, die als Anhänger der Gülen-Bewegung oder als regimekritisch verdächtigt wurden.

Obwohl die DITIB im Sinne Erdogans für einen repressiven Staatsislam steht, erhielt sie 2017 auch aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Zuwendungen für die „Stärkung der Jugendarbeit“ und die „Errichtung einer Präventionshotline für DITIB Gemeinden im gesamten Bundesgebiet“.
 
Wie die Bundesregierung behauptet, fördert dieses Programm „zivilgesellschaftliches Engagement für Demokratie und gegen jede Form des Extremismus“. Tatsächlich dient es ideologischer, vor allem multikultureller Indoktrinierung. Davon profitieren neben zahlreichen linksradikalen Initiativen sogar Islamisten.
 
Neben der DITIB wurden 2017 auch der Zentralrat der Muslime (ZMD) und die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden in Deutschland (IGS) bezuschusst. Der ZMD hat Verbindungen zur Muslimbruderschaft und die IGS zu den iranischen Ajatollahs. Die IGS ist eng mit dem Islamischen Zentrum Hamburg (IZH) verbunden, das den sog. „Al-Quds-Marsch“ unterstützt, der die Vernichtung Israels propagiert. Trotzdem erhielt die IGS von der Bundesregierung Projektmittel zur Prävention von „religiös begründeten Extremismus“.
 
Der Bock wird zum Gärtner gemacht, die Warnungen sachkundiger Kritiker ignoriert. Mit solchen Partnern wird es den von Innenminister Seehofer gewünschten „deutschen Islam“ nie geben können. Das bestätigte nun Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime (ZMD), der kürzlich auf Twitter schrieb, dass es nur einen einzigen Islam gebe. Aber dieser Islam gehört nicht zu Deutschland.


5 Kommentare on “Staatsknete für Islamisten und Israelhasser”

  1. Cäsar sagt:

    Wir haben ein Problem, wo wenn die investierenden Araber nicht allein auf wirtschaftliche Interessen, sondern auch ideologische Interessen durchpauken wollen, dass Deutschland aufgeteilt wird. Es waren Gerhard Schröder SPD und die Grünen, die den Saudis in die Aktienanteile eines niedersächsischen Autokonzerns gelockt haben und die deutsche Bank. Wenn beide und was noch insolvent sind, wird man auf Sicherheiten zurück greifen und im Autokonzern ist es jetzt schon bunt, meist Schulklassen mit Afrikanern, kaum deutsche Kinder. Die Chinesen investieren, jedoch die Saudis als gute Finanzspekulanten kaufen Anteile und wollen Sicherheiten. Das ist dann richtig Sch…. und die Grünen machen noch den Konzern mit ihrem Dieselhexenjagd nebst SPD kaputt .
    Welches Deals hat Gabriel SPD ausgeheckt, so dass Siemens Chef Käser ihn an seine Brust nimmt. Man hat uns ausverkauft und nun steht denen das Wasser bis zum Hals. Die Kölner Oberbürgermeisterin, bei der blitzen vor Dummheit nur die zusätzlichen Euros pro Flüchtling auf, dass die Gesamtrechnung teurer ist, sehen diese Trullas nicht. Deshalb schaufelt Scholz SPD so viel Geld nach Brüssel ohne Rechenschaft, um Schulzens Umsiedlungspläne zu verwirklichen. Also deutsche Steuergeld kehrt über Brüssel nach Deutschland für Multi Kulti Spaß zurück. Damit ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Kölner Dom wirklich brennt und die Schändungen von Kirchen und christlichen Symbole nehmen rasant zu. Umverteilungspolitiker eben ohne wirtschaftlichen Sachverstand.

    Liken

  2. Valentino sagt:

    Allein in Deutschland wurden schon mehr als 10.000 Genitalverstümmelungen an Mädchen registriert, ein Akt barbarischer Religion und Kampfansage der Neusiedler an die Integration im Gastland. Doch das UNCHR will noch mehr hier ansiedeln, die auf unsere hart erkämpften humanitären Menschenrechte spucken. Hat eigentlich Claudia Roth schon sich nach islamischen Brauch beschneiden lassen, denn wer A sagt, muss bekanntlich auch B sagen. Was sagt denn die UNCHR über den Mord der Buren, der weißen in Südafrika und warum will unsere Kanzlerin diesen integrierbaren weißen Menschen, deren Vorfahren teilweise aus Deutschland stammen, nicht helfen? Unsere Menschenrechte sterben dank rotgrünlinksgelbmerkelschwarz jeden Tag ein wenig mehr.

    Gefällt 1 Person

  3. Valentino sagt:

    Die UNCHR ist solange keine Menschenrechtsorganisation, wie sie unter dem Deckmantel der Flüchtlingshilfe einst friedliche Völker und Europa mit nicht integrierbaren „Flüchtlingen“ flutet und damit Europa destabilisiert, um die kranke Utopie der globalen Weltordnung um zu setzen, wo Mittelalter auf Zivilisation trifft. Deshalb war es richtig von Trump, diesen kranken Laden zu verlassen, damit sein Land nicht auch noch zum Schlachtfeld erkoren wir,d durch bewusste Einschleusung nicht integrierbarer Menschen die Eroberung für die NWO an zu zetteln.

    Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    JIhad Watch by Robert Spencer

    http://www.jihadwatch.orgt

    Der Theologe und Journalist und Philosoph David Berger als christlicher Humanist und Querdenker und Zeitkritiker und Zeitbeobachter und Wertkonservativer und Non-Konformist

    https://philosophia-perennis.com

    https://philosophia-perennis.com/2017/08/02/der-heilige-stuhl-der-islam-und-die-un-menschenrechtscharta/

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s