Union will zugewanderte Clan-Strukturen wirkungsvoller bekämpfen

Zu der aktuellen Diskussion um das Vorgehen der Behörden gegen kriminelle Großfamilien erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Mathias Middelberg:

„Das Vorgehen des Bundeskriminalamtes, die Bildung neuer krimineller Clans frühzeitig zu erkennen und erforderliche Gegenmaßnahmen zu ergreifen, ist gerade mit Blick auf die in den letzten Jahren erfolgte Zuwanderung in unser Land dringend notwendig.

Nachdem wir in Berlin und Bremen, aber auch im Ruhrgebiet gesehen haben, dass einige wenige kriminelle Großfamilien unsere Sicherheitsbehörden massiv beschäftigen, müssen wir der Bildung neuer Clan-Strukturen von Anfang an wirkungsvoll begegnen.

Die erforderlichen Gesetzesgrundlagen hat die Große Koalition auf Drängen von CDU und CSU bereits in der letzten Legislaturperiode geschaffen: von der Möglichkeit, kriminelle Gewinne leichter einziehen zu können, bis hin zu einer deutlichen Verschärfung unseres Ausweisungsrechts.

Das jüngste Vorgehen der Strafverfolgungsbehörden in Berlin zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“


8 Kommentare on “Union will zugewanderte Clan-Strukturen wirkungsvoller bekämpfen”

  1. Holger Jahndel sagt:

    BRD aktuell: Clans bedrohen Polizisten und Behörden
    “Clans in Essen bedrohen Polizisten und Behörden” – so überschrieb die Zeitung DERWESTEN die Zustände, die in Nordrhein-Westfalen herrschen. So würden Polizisten Bilder von der Schule ihrer Kinder auf…

    “Clans in Essen bedrohen Polizisten und Behörden” – so überschrieb die Zeitung DERWESTEN die Zustände, die in Nordrhein-Westfalen herrschen.

    Herbert Reul (CDU), Quelle: Petra Klawikowski – Eigenes Werk; CC-BY-SA 3.0

    So würden Polizisten Bilder von der Schule ihrer Kinder auf den Schreibtisch gelegt werden. Es kommt vor, dass “abends ein dicker Mercedes-AMG vor dem Polizeipräsidium steht und die Insassen einem bestimmten Polizisten einen schönen Feierabend wünschen. Damit sagen die Clans ihm: Pass auf, wir wissen, wer du bist“ – so ein Beamter gegenüber der Rheinischen Post – was hier allerdings hinter der Bezahlschranke bleibt.

    Innenminister Herbert Reul (CDU) hatte im Mai bekannt gegeben, dass 104 Clans in drei Jahren rund 14.000 Straftaten begangen hätten. Eine Clan-Hochburg sei Essen. Wie lange Reul für die Feststellung gebraucht hat, „Clan-Kriminalität ist keine Kleinkriminalität“, wissen wir nicht – auf jeden Fall zu lange!

    Seine Feststellung, die meisten Verdächtigen mit Clan-Hintergrund seien Deutsche (36 Prozent), gefolgt von Libanesen (31), Türken (15) und Syrern (13) ist überdies mit Vorsicht zu genießen – oder um die Frage zu ergänzen, wie viele der “Deutschen” über einen sogenannten Migrationshintergrund verfügen.

    RAUB:

    ► Eine Tankstelle wurde am 12.08.2019, einem Montag, in Hamburg um 22.48 Uhr überfallen und „unter Vorhalt eines Messers“ um Geld beraubt! „Nach einem Raub fahndet die Polizei … mit Bildern öffentlich nach dem … Täter. Wie bereits berichtet, … der 22-jährige Angestellte im hinteren Bereich der Tankstelle, … Geräusche aus dem Verkaufsraum … Im Verkaufsraum … eine männliche Person, die sich bereits hinter dem Verkaufstresen aufhielt. Als die Person den Angestellten entdeckte, forderte sie … unter Vorhalt eines Messers das Öffnen der Kasse. Aus der dann geöffneten Kasse entnahm der Täter Geldscheine und flüchtete … Ermittlungen des … Raubdezernats (LKA 154) … Staatsanwaltschaft … Ermittlungsrichter … Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera …“

    Täter: „- südeuropäische Erscheinung“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 190924-3. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub auf Tankstelle in Hamburg-Wandsbek (siehe auch Pressemitteilung 190813-3.)“ vom 24.09.2019.

    ► „Unter Vorhalt eines Messers“ wurde ein 27-Jähriger am 22.09.2019, einem Sonntag, in Emden beraubt! „… Kurz nach Mitternacht von Samstag auf Sonntag … ein 27-jähriger Mann, der in Begleitung seiner Freundin … unterwegs war, von einer männlichen Person angesprochen. Unter Vorhalt eines Messers wurde dem Mann seine Jacke geraubt, die jedoch in der Nähe wieder aufgefunden werden konnte. Jedoch fehlte die Geldbörse, … Das Opfer als auch seine Freundin blieben unverletzt.“

    Täter: „Südländisch“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-LER: Pressemeldung der PI Leer/Emden für Sonntag, 22.09.2019“ vom 22.09.2019.

    ► „Am Sonntag, 22.09.2019 gegen 21:45 Uhr“ wurde in Siegburg „ein 20-Jähriger … mit einem Messer“ bedroht und beraubt! „… ein 20-Jähriger aus Siegburg … unterwegs. Auf dem schmalen Weg stellten sich ihm drei … im Alter von 25 bis 30 Jahren in den Weg. Als der 20-Jährige um Platz bat, kam es zunächst zu einem Streit, bis einer der Unbekannten den Siegburger mit einem Messer bedrohte und ein weiterer ihm die Umhängetasche entriss. Dem Opfer gelang … unverletzt die Flucht, wobei die Umhängetasche mit mehreren hundert Euro Bargeld in den Händen der Täter blieb. Von Zuhause aus informierte der 20-Jährige später die Polizei.“

    3 Täter: „Der … mit dem Messer … dunkelhäutig … Die Mittäter … südländische Erscheinung …“

    Quelle: Polizeibericht „POL-SU: Straßenraub in Siegburg“ vom 23.09.2019.

    ► „Ein mit einem Messer bewaffneter … hat am Dienstagabend (24. September) eine Tankstelle … in Billerbeck überfallen“ und um Geld beraubt! „Der Unbekannte betrat das Tankstellengebäude gegen 21.30 Uhr. Er bedrohte zwei Angestellte mit einem Messer und forderte sie auf, Geld aus der Kasse in eine mitgebrachte Plastiktüte zu packen. Dann flüchtete er zu Fuß …“

    Täter: „er gab … ein osteuropäisches Schimpfwort von sich.“

    Quelle: Polizeibericht „POL-COE: Billerbeck, Münsterstraße/ Fahndung nach Tankstellenräuber – Zeugen gesucht“ vom 25.09.2019.

    SEXUELLE ANGRIFFE:

    ► Ein „8-jähriges Mädchen“ wurde „von 2006 bis 2007 mehrmals … sexuell missbraucht“! „Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt verhaftete am 16. September einen mit europäischem Haftbefehl gesuchten Sexualstraftäter. Die Beamten stellten den wegen sexueller Ausbeutung von Kindern verurteilten 54-jährigen … bei der Ausreisekontrolle nach Tunis fest. 2018 wurde der … durch das Landesgericht Salzburg zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt, … Die österreichischen Justizbehörden stellten nach seiner Flucht einen europäischen Haftbefehl aus. Die Beamten übergaben ihn … an die Justizbehörden in Frankfurt am Main.“

    Täter: „den … Tunesier“.

    Quelle: Polizeibericht „BPOLD FRA: Bundespolizei fasst international gesuchten Sexualstraftäter“ vom 17.09.2019.

    ► Eine 51-Jährige wurde am „Samstag, 8. Juni 2019, 04:45 Uhr“ in Düsseldorf „plötzlich von zwei bis drei jungen … attackiert und vergewaltigt“! „… Sexualdelikt zum Nachteil einer 51-jährigen Frau aus Wuppertal. … zwischen 4 und 5 Uhr … zu Fuß … gegangen, … plötzlich von zwei bis drei jungen … attackiert und vergewaltigt … Gestern in den frühen Morgenstunden verließ eine 51-Jährige eine Diskothek … und begab sich zu einer öffentlichen Toilette. Dort wurde sie von einer unbekannten Frau angesprochen. Gemeinsam suchten die beiden den Hofgarten auf. Plötzlich erschienen zwei bis drei junge …, die die Wuppertalerin … vergewaltigten. Im Zuge der Tat entwendeten die Personen ihrem Opfer noch die Handtasche. In welchen Zusammenhang die Frau aus der Altstadt mit den Geschehnissen steht ist völlig unklar. Die Geschädigte selbst begab sich im Anschluss zu einem nahegelegenen Hotel …, bat um Hilfe und ließ von den Mitarbeitern die Polizei verständigen. Hofgarten – Perfider Plan: Gemeinschaftliche Vergewaltigung und Raub – Ermittlungserfolg – Mehrere Tatverdächtige in Haft – Beweismittel sichergestellt …“

    Tätergruppe: „die Täter … nordafrikanisches Aussehen.“

    Quellen: Polizeiberichte „POL-D: Sexualdelikt im Hofgarten – Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer Vergewaltigung – Zeugen gesucht“ vom 09.06.2019 und „POL-D: Einladung zur morgigen PK – Hofgarten – Perfider Plan: Gemeinschaftliche Vergewaltigung und Raub – Ermittlungserfolg – Mehrere Tatverdächtige in Haft“ vom 25.09.2019.

    ► „Am 02.09.2019,“ einem Montag, „gegen 20:15 Uhr“ wurde „eine Gruppe von fünf Kindern auf einem Spielplatz“ damit konfrontiert, daß ihnen „ein … gegenüber trat und sich in unsittlicher Art und Weise zeigte“! „Wie mit Meldung 1239 vom 02.09.2019 bereits berichtet, zeigte sich ein bislang unbekannter … mehreren Kindern gegenüber in schamverletzender Weise. Eine Zeugin erkannte den … jetzt wieder. Am 02.09.2019, gegen 20:15 Uhr hielt sich eine Gruppe von fünf Kindern auf einem Spielplatz … auf, als ihr ein … gegenüber trat und sich in unsittlicher Art und Weise zeigte. Der Unbekannte befand sich in Begleitung einer Frau. Die Kinder gingen daraufhin nach Hause und offenbarten sich ihren Eltern. Eine Fahndung im Tatortbereich verlief erfolglos. … Er führte eine Flasche mit gelben Inhalt mit sich. Eine Zeugin erkannte den … jetzt wieder und verständigte die Polizei. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Tat bestreitet er.“

    Täter: „dunkelhäutig“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-MFR: (1311) Exhibitionist wiedererkannt – Fallaufklärung“ vom 17.09.2019.

    ► In „Weil der Stadt … und … Renningen“ hat ein „42-jähriger … am Dienstagvormittag (16.09.2019) gegen 11:35 Uhr sein Geschlechtsteil in einer S-Bahn vor einer 51-jährigen Frau entblößt“! „… stieg der bereits polizeibekannte … in eine S-Bahn … und setzte sich auf einen der Frau gegenüberliegenden Sitzplatz. Hier öffnete der … offenbar seine Hose und nahm sein Geschlechtsteil in die Hand. Die 51-Jährige rief umgehend die Polizei und meldete dem Lokführer das Geschehen über die Sprechtaste der S-Bahn. Der Lokführer stoppte den Zug …, wo der … Tatverdächtige … ohne Widerstand vorläufig festgenommen werden konnte. Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den 42-Jährigen wegen des Verdachts der exhibitionistischen Handlung.“

    Täter: „der italienische“.

    Quelle: Polizeibericht „BPOLI S: Mutmaßlicher Exhibitionist vorläufig festgenommen“ vom 17.09.2019.

    ► Ein 17-Jährige wurde am „Samstagmittag (21. September)“ in München „sexuell belästigt“! „… am S-Bahnhaltepunkt Ismaning sowie ein weiteres Mal am Bahnsteig in Englschalking … Gegen 13:30 Uhr wartete eine 17-jährige, behinderte Rollstuhlfahrerin … auf ihre Freundin und die S-Bahn. Während des Wartens … ein 26-jähriger … die Jugendliche – gegen deren Willen – mehrmals im Brustbereich berührt, sie auf den Mund geküsst und zuletzt im Intimbereich berührt … Gemeinsam mit ihrer 16-jährigen Freundin bestieg die 17-Jährige, vom … geschoben, die S-Bahn … stiegen alle drei aus, nachdem die beiden Jugendlichen in der S-Bahn mit den Müttern telefoniert hatten. Am Bahnsteig bedrängte der 26-Jährige die 17-Jährige erneut. Erst als zwei Zeuginnen den … ansprachen, und entschlossen dazwischen gingen, entfernte sich der 26-Jährige … Eine informierte Streife der Bundespolizei konnte den 26-Jährigen … erkennen, vorläufig fest- und zur Dienststelle mitnehmen. … Über die Staatsanwaltschaft … wurde eine Blutentnahme des 26-Jährigen sowie vom Amtsgericht … die Vorführung vor dem Haftrichter wegen sexueller Belästigung gemäß § 184i StGB angeordnet. Der polizeilich bereits in Erscheinung getretene … befindet sich seit April 2015 in der Bundesrepublik und besitzt eine gültige Aufenthaltserlaubnis. Die Bundespolizei lobt das Vorgehen der beiden Jugendlichen, die in der S-Bahn sofort telefoniert und die Situation geschildert haben. Landes- und Bundespolizei konnten so schnell … zur Stelle sein. Zudem verhinderte das resolute Auf-fordern der Zeuginnen an den …, sich zu entfernen, weitere Attacken gegen die 17-Jährige.“

    Täter: „ein … Senegalese … vom Senegalesen … den Senegalesen … Der … Senegalese“.

    Quelle: Polizeibericht „Bundespolizeidirektion München: Sexuelle Belästigung – ohne Wiesnbezug! 26-Jähriger wird Haftrichter vorgeführt“ vom 22.09.2019.

    ► „Am Samstagnachmittag“, dem 21.09.2019, „hat sich ein bisher unbekannter … in Kubach einem Kind in schamverletzender Weise gezeigt“! „… Unbekannter entblößt sich vor Kind, Weilburg-Kubach, …, 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr Das Mädchen war gegen 16.30 Uhr zu Fuß … unterwegs, als ihr der … zunächst auf einem Fahrrad entgegengekommen … Nachdem sich das Mädchen dann auf die Bank einer Bushaltestelle … setzte, … der … immer wieder um die Haltestelle herumgefahren und … das Mädchen in ein Gespräch verwickelt. Dabei … er sich dem Kind auch in schamverletzender Weise gezeigt, bevor er … davongefahren …“

    Täter: „dunkle Hautfarbe“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 23.09.2019“ vom 23.09.2019.

    ► Eine „23-jährige Frau“ wurde „am vergangenen Sonntag (22.09.2019) in Hohentengen … plötzlich von einem … fußläufig verfolgt … in ein Gartengrundstück gezerrt und dort sexuell bedrängt“! „… des Verdachts eines sexuellen Übergriffs … sie … nach dem Besuch einer Gaststätte … am frühen Sonntagmorgen von einer Bekannten nach Hohentengen gefahren worden und … dort den weiteren Weg zu Fuß fortgesetzt. … gegen 06.30 Uhr … plötzlich von einem … fußläufig verfolgt … in ein Gartengrundstück gezerrt und dort sexuell bedrängt. Nach heftiger Gegenwehr der Frau und Hilferufen habe der … schließlich von ihr abgelassen und sich … entfernt.“

    Täter: „Den … südländischen Typen, … gebrochen Deutsch gesprochen“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-KN: Kriminalpolizei ermittelt wegen möglichem Sexualdelikt“ vom 24.09.2019.

    ► In Gießen „wurde am Sonntag,“ dem 22.09.2019, „gegen 22.40 Uhr, eine 39 – Jährige durch eine … Person … sexuell belästigt“! „Die Frau befand sich … in einer Gaststätte, als sie von einem … bedrängt wurde. Er hatte sich der 39 – Jährigen … in den Weg gestellt und sie körperlich bedrängt. Nach dem Vorfall floh der Täter zunächst … Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Verdächtige … festgenommen werden.“

    Täter: „Asylbewerber aus Syrien.“

    Quelle: Polizeibericht „POL-GI: Pressemeldungen vom 23.09.2019: Verdächtiger nach Fahndung festgenommen+++63 – Jähriger greift Beamte an+++Säure auf Motorhaube+++Brand offenbar durch eingeschaltete Herdplatte ausgelöst“ vom 23.09.2019.

    ► „Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag (24.09.2019)“ in Stuttgart „versucht, eine 18-Jährige … zu vergewaltigen“! „Die Frau befand sich gegen 02.35 Uhr auf dem Heimweg, als sie bemerkte, dass ihr ein … folgte. … griff sie der Unbekannte an der Hüfte und versuchte sie auf eine Parkbank zu drücken. Er berührte sie unsittlich am Oberkörper, versuchte sie zu küssen und ihre Hose zu öffnen. Die Frau schrie um Hilfe und biss den … in den Arm. Als sich eine durch die Hilfeschreie aufmerksam gewordene Zeugin näherte, flüchtete der Unbekannte.“

    Täter: „dunkelhäutig“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-S: Versuchte Vergewaltigung – Zeugen gesucht“ vom 24.09.2019.

    VERSUCHTE TÖTUNGSDELIKTE:

    ► „Beamte … haben gestern Abend“, am 12.09.2019, einem Donnerstag, „einen 43-jährigen … vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht,“ in Hamburg um 22.15 Uhr, „ein versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil eines 65-Jährigen begangen zu haben“! „… Mordkommission … Ermittlungen … in der Wohnung eines 65-jährigen Mannes in Hamburg-Neugraben zwischen diesem und dem 43-Jährigen … Streit … Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schlug der 43-Jährige … mit stumpfer Gewalt auf den 65-Jährigen ein und verletzte diesen lebensgefährlich. Der … Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung von den alarmierten Beamten vorläufig festgenommen und … Haftrichter … Der 65-Jährige … Rettungswagen … Krankenhaus … Ermittlungen … Mordkommission (LKA 41) …“

    Täter: „einen … Polen … der … Pole“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 190913-1. Eine vorläufige Festnahme nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Neugraben“ vom 13.09.2019.

    ► Ein 25-Jähriger wurde „am Freitag der vergangenen Woche“, dem 13.09.2019, in Heilbronn „mit einem spitzen Gegenstand“ niedergestochen und lebensgefährlich verletzt! „… Fall des versuchten Totschlags, der einige Rätsel aufwirft. … stand ein 25-Jähriger zur Mittagszeit zusammen mit einer Frau in Heilbronn auf dem Gehweg …, als ein Unbekannter mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg heran fuhr und beim Vorbeifahren an der Handtasche der Frau hängen blieb. … ein verbaler Streit zwischen dem Radfahrer und dem 25-Jährigen. Die Auseinandersetzung eskalierte … Handgreiflichkeiten, in dessen Verlauf der Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand auf seinen Widersacher einstach. Danach fuhr er … weiter. Das Opfer bemerkte zwar, dass an seinem Oberkörper eine blutende Wunde entstanden war, nahm diese allerdings offenbar zunächst nicht ernst. Er ließ sich in einem Wettbüro mit einem Pflaster und einem frischen T-Shirt versorgen und … zu Fuß …, um seinen Hausarzt aufzusuchen. … verschlechterte sich sein Zustand rapide … er bat einen Mann, einen Rettungswagen zu rufen. Die Rettungsassistenten stellten eine Stichverletzung am Brustkorb fest und forderten … einen Notarzt an. … Erstversorgung … der 25-Jährige im Krankenhaus notoperiert … Es bestand Lebensgefahr. … Ermittlungen … keine Erkenntnisse über den Unbekannten oder das Motiv des Gewaltausbruchs.“

    Täter: „… Mann mit südländischem Aussehen. … Der Mann spricht gutes Deutsch.“

    Quelle: Polizeibericht „POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heilbronn und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2019“ vom 16.09.2019.

    ► Eine 32-Jährige wurde am „gestrigen Montagabend (23. September 2019) … am Forstwald … unvermittelt mit einem Messer“ angegriffen und verletzt! „… mit einem Messer seine Ehefrau angegriffen und leicht verletzt. Er wurde festgenommen. … das Ehepaar sich getrennt …, bat der Mann seine Frau, ihn in ihrem Wagen mitzunehmen. … fuhr die 32-Jährige gegen 23:20 Uhr mit ihrem Mann … forderte er sie auf, an einem Parkplatz … anzuhalten. Dort griff er sie unvermittelt mit einem Messer an. … gelang es im Handgemenge, den Angriff abzuwehren. Nachdem der Täter das Auto verlassen hat, fuhr die leicht verletzte Ehefrau zu einer Freundin … Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus verständigte die Freundin die Polizei. Polizeibeamte trafen den 39-jährigen … in der gemeinsamen Wohnung in Krefeld an und nahmen ihn fest. … Staatsanwaltschaft … Haftrichter …“

    Täter: „den … Polen“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-KR: Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft Krefeld. Forstwald: Messerangriff – Ehemann sticht auf seine Frau ein – Opfer leicht verletzt – Täter festgenommen“ vom 24.09.2019.

    TÖTUNGSDELIKTE:

    ► „Die Polizei Hamburg hat einen 41-jährigen … vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht“, zwischen dem 14.09.2019, einem Samstag, und dem 16.09.2019, einem Montag, in Hamburg „einen Mann getötet zu haben“! „… erschien der … 41-jährige … gestern im Polizeipräsidium und gab den Beamten gegenüber an, im Verlaufe eines Streites ein Tötungsdelikt begangen zu haben. … Mordkommission … Ermittlungen … überprüften die angegebene Anschrift in einer Appartementanlage in Billstedt. Dort konnte … ein männlicher Leichnam aufgefunden werden, der Spuren stumpfer Gewalteinwirkung aufwies. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 39-jährigen Mann. Der Leichnam wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt. … Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen und dem Ablauf der Auseinandersetzung, … Mordkommission (LKA 41) … Der 41-Jährige … Haftrichter …“

    Täter: „einen … Polen … der … Pole“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-HH: 190917-4. Tötungsdelikt in Hamburg-Billstedt – Tatverdächtiger stellt sich der Polizei Hamburg“ vom 17.09.2019.

    ► „Eine 35-jährige … Frau aus Dortmund wurde in den Morgenstunden des 20.09.2019 tot in ihrer Wohnung aufgefunden“! „… Obduktion … die Geschädigte gewaltsam zu Tode gebracht … Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 59-jährigen … Ehemann der Geschädigten erlassen.“

    Täter: „den … polnischen“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-DO: Tötungsdelikt in Dortmund – Tatverdächtiger festgenommen“ vom 21.09.2019.

    ERFOLGE:

    ► „Am späten Montagabend“, dem 16.09.2019, wurde ein wegen versuchter sexueller Nötigung und versuchter Vergewaltigung Verdächtiger „in Neuss angetroffen und vorläufig festgenommen“! „Ermittlungserfolg nach Öffentlichkeitsfahndung – Verdächtiger nach versuchten Sexualdelikten in Düsseldorf ermittelt – Festnahme in Neuss – Haftrichter – Untersuchungshaft Ihre Berichterstattung von gestern, 17. September 2019 … Bei den Ermittlungen rund um die Person erhärtete sich der Tatverdacht. So wurde der … am Dienstag wegen des Verdachts der versuchten sexuellen Nötigung und Verdacht auf versuchte Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet.“

    Täter: „mit marokkanischer Staatsangehörigkeit“.

    Quelle: Polizeibericht „POL-D: Ermittlungserfolg nach Öffentlichkeitsfahndung – Verdächtiger nach versuchten Sexualdelikten in Düsseldorf ermittelt – Festnahme in Neuss – Haftrichter – Untersuchungshaft“ vom 18.09.2019.

    ► „Beamte der Bundespolizei haben am Dienstagvormittag (17.09.2019) gegen 10:50 Uhr einen 31-Jährigen am Stuttgarter Hauptbahnhof festgenommen“, der „wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gesucht wurde“! „Der … war zuvor ohne gültiges Ticket in einem Fernverkehrszug … angetroffen worden, und sollte daraufhin durch die Beamten einer Identitätsfeststellung unterzogen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass gegen den Wohnsitzlosen ein Vollstreckungshaftbefehl … vorlag, mit dem dieser aufgrund einer Restfreiheitsstrafe von 196 Tagen wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung gesucht wurde. Bundespolizisten verbrachten den 31-Jährigen im Anschluss in ein nahegelegenes Gefängnis.“

    Täter: „Der afghanische Staatsangehörige“.

    Quelle: Polizeibericht „BPOLI S: Gesuchter 31-Jähriger festgenommen: 196 Tage Restfreiheitsstrafe“ vom 18.09.2019.

    Liken

  2. Valentino sagt:

    Schmunz, wenn die Union es ernst meinen würde, hätte sie schon lange durchgegriffen. Bei Abschiebungen keine Luxusflüge mit Gutmenschenkonvoi, der an der Asylindustrie verdient und die Staatskasse plündert, sondern Sammeltransporte. Sonst müsste ja jeder Bürger, der hier schon länger lebt, wegen Menschenrechtsverletzung beim Weg zur Arbeit auf holprigen Bahngleisen mit unbequemen Sitzbänken und überfüllten Zügen von damals klagen.

    Liken

  3. Jutta sagt:

    Es geht auch nicht nur um einige kriminelle Großfamilien.
    Es geht um alle kriminellen Ausländer.
    Wir haben genug eigene Verbrecher.
    Wir brauchen nicht auch noch die ausländischen.
    Kriminelle Ausländer gehören sofort abgeschoben.

    Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    Jihad Watch by Robert Spencer

    http://www.jihadwatch.org

    Liken

  5. Dorrotee sagt:

    Von all diesen erforderlichen und geschaffenen Gesetzesgrundlagen habe ich noch nichts gehört. Oder ist noch nicht angekommen. Umsetzungen schlagen meistens fehl wegen der SPD.

    Ich lese derzeit oft, dass Migranten und Zuwanderer bald eine bessere Chance bekommen, um bei der Polizei angenommen zu werden.
    Berlin beklagt sich schon heute über die Probleme mit diesen Polizeischülern.

    Man kann vermuten, dass ausländische Clans ein paar von ihren Söhnen bei der Polizei einschleusen werden oder schon sind.
    So wird die Polizei korrupter werden. Clanmitglieder werden geschont.

    Liken

  6. Adolf Breitmeier sagt:

    Erst die negativen Voraussetzungen schaffen und dann als ,,Retter“ in der Not Punkte für die Wahl sammeln. Uralter aber leider wirkungsvoller Trick

    Liken

  7. Das ist nur wieder lauwarme Pupserei. Wenn die es wirklich ernst meinen, würden sie sich schnellstens mit Dänemark in Verbindung setzen und sich zeigen lassen, wie man so etwas händelt.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s