Deutschland auf dem absteigenden Ast?

Von Klaus Moshe Pülz

Die rot-grünen Ignoranten in Deutschland kennen die Mentalität muslimischer Araber nicht. In dem Haus, in dem ich in Tel Aviv lebe, befinden sich vier arabische Familien, die sich seit der Staatsgründung Israels nicht integriert haben, die zwar die Vorzüge des verachteten Judenstaates gerne annehmen, Renten und medizinische Versorgung genießen, aber dem Judenstaat im übrigen in die Hölle wünschen.

Muslime halten an ihrem Glauben an den skurrilen Koran fest, obschon in dessen Suren offen zu strafbaren Handlungen aufgerufen wird, die bis zu Mord (beispielsweise sog. „Ehrenmorde“) reichen. Auch der Wechsel in eine andere Religion  –  wie in das Christentum  –  ist todeswürdig.

Selbst die vielen jungen Schwarzafrikaner, die illegal in das einstige jüdisch-christliche Abendland per Schlauchboot etc. eindringen, was sich kein Staat der Welt bieten lassen würde, sind zumeist Muslime, die der unverantwortlichen „Willkommenskultur“ und Aufforderung einer durchgeknallten deutschen Kanzlerin und ehem. DDR-Funktionärin besonders in das prosperierende Deutschland  – dem Financier einer maroden EU   –  allzu gern Folge leisten.

Und jene deutschen Bürger, die sich so um ihre Rente und bei einem alternden Volk um ihre Pflegebedürftigkeit betrogen fühlen, werden von den etablierten Parteien und  –  was Wunder  –  sogar einhellig von den Medien als „Unmenschen“ diskreditiert.

Dabei gehört es gesetzlich zur Pflicht der gewählten Volksvertreter, materiellen und immateriellen Schaden vom deutschen Volke fernzuhalten. Daher würde ein „starker Volkstribun“ all diese lädierten Parteien aus dem Bundestag so vertreiben, wie es einst den Volksvertretern der Weimarer Republik erging.

Wer des Volkes Stimme  –  vox populi –  derart schmäht, wie dies zur Merkelschen Politik gehört, zerstört sukzessive unsere freiheitlich-demokratische Rechts- und Werteordnung. „Germany first“ ist unpopulär. Dafür zahlt der dumme deutsche Michel zu 26 Prozent in die Brüsseler EU-Kasse ein, während viele alleinerziehenden Frauen in Deutschland in Armut verfallen.

Dies ist eine Schande für Deutschland!

Auch die Vertreter der CSU haben auf meine Stellungnahmen nie reagiert, zuvörderst Herr Seehofer, dem ich gern Nachhilfeunterricht geben würde, wenn er nur nicht so wankelmütig wäre.

UNO und UNHCR möchten der Staatengemeinschaft ihre Eigenständigkeit in Politik und Gesellschaft nehmen. Darum würde ich mich nicht scheren; und hier liegt auch der Grund, warum die USA ihren Mitgliedsbeitrag an die Vereinten Nationen eingefroren haben. Denn jeder Staat besitzt seine Unabhängigkeit, weil er in erster Linie dem eigenen Volk gegenüber Rechenschaft schuldig ist und keinen anderen Gremien und Foren, vor allem wenn es um eigene kulturelle und finanzielle Interessen geht. Dies verstehe ich zumindest unter „Souveränität“.

Eine führungsschwache, allzu eitle und auf Beifall eingestellte Angela Merkel setzt ihre Prioritäten auf die europäischen Pseudopartner, die scheel auf das „noch“ prosperierende Deutschland schielen, wie Herr Macron aus Frankreich.

Nachdem die CSU in einer konzertierten Aktion mit Hilfe des höchst dubiosen Forsa-Meinungsumfrage-Instituts in der Öffentlichkeit durchgängig ramponiert wird, müßte hier ganz energisch dagegen gesteuert werden, indem Seehofer und Söder endlich den Enschluß fassen, sich von der vermeintlichen Schwesterpartei CDU zu trennen, so daß die Christsozialen endlich auch bundesweit wählbar wären. Aber über diese Courage verfügen die CSU-Granden offensichtlich nicht, so daß aus ihnen schlußendlich Gefolgsleute der Frau Merkel werden.

Unser Gastautor Klaus Moshe Pülz ist deutsch-israelischer Publizist, Buchautor und judenchristlicher Theologe. Er bringt die Zeitschrift „Bote Neues Israel“ heraus. – Näheres hier: http://www.zelem.de


7 Kommentare on “Deutschland auf dem absteigenden Ast?”

  1. Nero sagt:

    Die Seilschaften um Merkel und sie selbst müssen dringend ihre Grenzen aufgezeigt bekommen, bevor es zu blutigen Unruhen und Putschversuchen a la Erdogan kommt. Die Bürger spüren es, dass eine Lawine auf sie zurollt.

    Liken

  2. Octopuss sagt:

    Es ist illusorisch, zu glauben, wo unser Altparteikartell unser Land immer mehr in den Abgrund steuert, dass alle zu der Erkenntnis kommen, AFD zu wählen. Wir dürfen nicht vergessen, im Osten war die Sozialisierung für die Wunderwaffe Sozialismus Programm, die diktatorisch umgesetzt wurde, aber es gab auch von denen Leute, die statt Ideologie Menschlichkeit bewahrt haben. Natürlich sind für mich als Diktatur erlebend Linke und Abkömmlinge unwählbar, aber ich begrüße Wagenknecht ihre Initiativen linkes Sammelbündnis, die eine Abkehr vom Ausverkauf unseres Landes werden soll.
    Die Presse-Fuzzis des Staatsfernsehens jaulen auf, wie kann sie es wagen, schreiben ihre Initiative tot, entschuldigen die SPD und jubeln den Grünen Habeck als Messias hoch, der unseren Bürgern ihr Heimatland abspricht.
    Die Angst muss wirklich sehr groß sein für die Seilschaften im Altparteikader, wenn Realo-Linke auch noch zur Bedrohung für diese werden. Wagenknecht wird vermutlich nie konservativ und viele linke Träumer auch nicht, aber viele Linke haben, dies kenn ich aus früheren Foren, die Schnauze von der Umvolkung voll und auch dass unser politisches Establishment unser Land verkauft.
    Einige von denen gehen schon lange aus Überzeugung zu Pegida. Von daher gebe ich Wagenknecht eine Chance, den Altparteien das Fürchten zu lehren und auch sie hat als studierte Volkswirtin erkannt, dass wir vor Ort helfen müssen und nicht die ganze globale Welt zu uns einladen können.
    Statt verbissen zu versuchen, die Realo-Linken um zu erziehen und damit Zeit zu vergeuden, die wir nicht haben, sollten wir eher Wagenknecht eine Chance geben, dem politischen Establishment einen weiteren Fußtritt zu verpassen. Wir müssen sie nicht wählen und versuchen mit Aufklärung zu überzeugen, aber dürfen uns nicht wie die Grünen anmaßen, alle Menschen umerziehen zu wollen. Dafür gibt es die Möglichkeit einer seriösen politischen Auseinandersetzung, die durch das korrupte Altparteikartell und ihre Seilschaften boykottiert wird, vor allem durch die Grünen.

    Liken

  3. Nero sagt:

    Wenn die EZB die eingezahlten Gelder ihrer Mitglieder zweckentfremdet, um die krankhafte Umsiedlungspolitik durch zu führen, besonders an SPD und Grüne zurückleitet, die NGOs-Schlepperschiffe organisieren und Islamverbände unterstützen, dann gehört die EZB abgewickelt und das Geld zurück in die Hände der Nationen Europas. Mit welchem Recht werden von EU-Mitgliedern eingezahlte Gelder dafür verwendet, Hauptzahler Deutschland, um Aufnahmeländern von afrikanischen Migranten, purer Menschenhandel 6000 Euro pro Kopf zu versprechen ? Dieses Geld wird an den einheimischen Bürgern vorbei gesteuert, die immer mehr verarmen, auf dass die Neubürger aus den Vollen schöpfen können, zu Lasten der einheimischen Bevölkerung.

    Liken

  4. Jutta sagt:

    Mit vier arabischen Familien in einem Haus stelle ich mir auch nicht so
    lustig vor. Ich hatte in meinem früheren Wohnort türkische Nachbarn.
    Was da alles passiert ist…
    Jedenfalls wohne ich dort schon lange nicht mehr.

    Liken

  5. Nero sagt:

    Man fällt doch immer wieder auf das Kreuz, mit welcher Rotzfrechheit für die Umvolkung die Gelder aus dem Staatssäckel geplündert werden, seien es Firmen, die sich nicht mehr dem Wettbewerb aussetzen, die Kohle fließt bestimmt, oder Privatleute, die sich durch die Aufnahme von Flüchtlingen eine goldene Nase aus dem Staatssäckel verdienen und damit humanitäre Grundwerte unserer Zivilisation ad absurdum führen und Menschen zu käuflichen Finanzobjekten degradieren. Für die verarmten deutschen Familien mit ihren Kindern bekommt man keine Kohle, wenn man sie unterstützt.
    Ich habe so eine Wut auf diese Mitbürger, die für ihre Gier die eigenen Landsleute über die Klinge springen lassen und von daher, wenn der Wind sich dreht, sollte man auch kein Mitleid mit ihnen haben, wenn sie das aus der Staatskasse geraubte Geld als Mitverdiener an der Asylindustrie an das ausgeraubte Volk zurück zahlen müssen. Dann bekommen sie vielleicht einen Geschmack dafür, wie sich unsere verarmende Gesellschaft, die ausgeraubt wird, fühlt.
    Solche Geschenke aus dem Staatssäckel für die Aufnahme von Flüchtlingen sind als Bürgschaften zu werten, denn wirkliche Hilfe ist ehrenamtlich. Auf das Geschrei dieser bornierten Gutmenschen freue ich mich schon, es lässt mich aber kalt, wenn diese zusehen, wie unsere eigenen Bürger unter der Armut leiden und immer mehr der Gewalt und Verteilungskämpfen wie an der Tafel ausgesetzt werden.

    Liken

  6. Bernd.L.Mueller sagt:

    …ja so ist es mit der Courage, Mut und Selbstverständnis, Selbstachtung deutscher Politiker.

    Das war – so lang ist es nicht her – diametral, Beispiele Helmut Schmidt, Willy Brandt, Adenauer und Kohl rechne ich hinzu, Genscher etc.

    Keiner war perfekt, gleich wie wir Bürger/innen es niemals sein können, aber alle diese Politiker – und nur von denen schreibt der kluge Autor – hatten festen unerschütterlichen Willen zur Demokratie, Freiheit, Meinungsfreiheit.

    Mit Helmut Schmidt sind offensichtlich auch deutsche Tugenden – abfällig Sekundärtugenden – den Bach der Beliebigkeit runtergegangen.

    Mit diesen Tugenden können arabische Asylanten Null, absolut nichts anfangen, und was man nicht kennt, durch Erziehung erlernt hat, wird auch nicht angewendet.

    Ganz im Sinne von Klaus Moshe Pülz, sehe schwarz für die Zukunft der Deutschen Gesellschaft.

    Hoffe nur, meine und andere Kinder machen es besser als deutsche saturierte, etablierte Politiker.

    Liken

  7. Holger Jahndel sagt:

    JIhad Watch by Robert Spencer

    http://www.jihadwatch.org

    Luthers Kirche ist tot

    https://www.geolitico.de/2017/01/18/luthers-kirche-ist-tot/

    https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage? [Druckversion]
    Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Angriffsziel Schule und Kirche
    von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

    Jesus Christus – Der verloren gegangene Logos

    http://www.glauben-und-wissen.de/M18.htm

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s