Dr. Weidel kritisiert Merkels „Energiewende“

Unternehmen aus energieintensiven Branchen haben vor steigenden Stromkosten durch den geplanten Kohleausstieg gewarnt und einen Ausgleich gefordert, um international wettbewerbsfähig zu bleiben.

Dazu teilt die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Alice Weidel (siehe Foto), mit:

„Der Warnung der Industrie vor einem Arbeitsplatzverlust durch den geplanten Kohleausstieg ist ein Alarmsignal, das die Bundesregierung nicht überhören darf. Sie muss von der ideologisch motivierten Energiewende, durch die der Strompreis immer weiter in die Höhe getrieben wird, endlich wieder zu einer Energiepolitik mit Augenmaß zurückkehren.

Statt immer mehr Energieträger in Frage zu stellen, müssen die Kosten und die Versorgungssicherheit in den Mittelpunkt rücken. Schon jetzt zahlen die privaten Verbraucher in Deutschland den höchsten Strompreis in Europa – Tendenz weiter stark steigend. Die ständig steigenden Steuern, Abgaben und Umlagen machen mittlerweile bereits 57 Prozent des Strompreises aus. Für viele Bürger ist die Belastungsgrenze längst erreicht. Wenn jetzt auch noch durch die nächste Stufe der Energiewende hunderttausende von Arbeitsplätzen in Gefahr geraten, sind die Bürger doppelt betroffen.

Es ist zudem irrwitzig, wenn wir unsere modernen Kohlekraftwerke frühzeitig abschalten und damit nicht nur den Strompreis in Deutschland in die Höhe treiben, sondern gleichzeitig auch noch Kohlestrom aus Polen oder Tschechien importieren.

Der Strompreis muss auch in Zukunft für die Verbraucher und die Unternehmen in Deutschland bezahlbar bleiben, sonst gehen bei uns bald buchstäblich die Lichter aus. Es wird höchste Zeit, dass die Bundesregierung energiepolitisch endlich wieder zur Vernunft kommt.“

 


4 Kommentare on “Dr. Weidel kritisiert Merkels „Energiewende“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Max-Planck-Forscher: „Die Grundidee der Energiewende ist absolut unsinnig“ Epoch Times26. August 2019 Aktualisiert: 27. August 2019 7:24 Unseren Energiebedarf mit Windrädern und Solaranlagen zu decken, sei schlicht unmöglich, erklärt der Chemiker Professor Robert Schlögl, Direktor am Berliner Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in einem Interview mit der „Welt“.

    https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/max-planck-forscher-die-grundidee-der-energiewende-ist-absolut-unsinnig-a2982051.html?meistgelesen=1

    https://www.epochtimes.de/

    Liken

  2. böker sagt:

    Hallo,sie schlachten alle möglichen Bemerkungen die nicht weit genug rechts stehen gegen die Personen und Parteien oft sehr unsachlich aus. Von Neutralität wirklich absolut keine Spur,sonst hätten sie längst zu den Vergehen des pegida und afd- Demonstranten Stellung bezogen. Nein, von Sachlichkeit und Neutralität keine Spur. Womit wollen sie nun wohl das undemokratische, rechtsextreme und freiheitraubende Verhalten in Dresden im Rahmen der Demo rechtfertigen?? Das Bild das sie als christliche Medien abgeben ist einfach nur erschreckend.

    Liken

  3. Cäsar sagt:

    Die rot-grüne Bundesregierung Schröder hat unser Wasserrecht an einen frz. Konzern verkauft. Eine wirkliche Ökopartei verkauft nicht unsere natürlichen Ressourcen, um Nahrungsknappheit künstlich zu erzeugen, um sich über Konzerne Profite zu sichern ! Dies alles wurde möglich über die EU und die Brüsseler Eurokraten, die jetzt den nächsten Schritt planen, wo Herr Altmeier als Merkel-Höfling JEFTA, den Verkauf unseres Trinkwassers an einen japanischen Konzern unterschreiben will.
    Auch wenn die Linke für mich unwählbar ist auf Grund ihrer Politik, gibt es dennoch winzige Perlen der Vernunft, wo man sich fragt, ob diese in einer anderen Partei besser aufgehoben wären. Ich habe deshalb die Klage von Marianne Grimmenstein gegen JEFTA unterschrieben und Vernunft muss gegen Partei-Hörigkeit siegen ! Deshalb werde ich auch wieder die AFD wählen, weil mich deren politisches Programm überzeugt.
    Wen wundert es jetzt noch, dass die Börsen schon mit den Hufen scharren, um erste Wasseraktien zu verkaufen, da in den Händen eines Konzerns auch Wasser Ressourcen künstlich verknappt werden können und damit ein Preisdiktat für wesentlich höhere Verbraucherpreise eröffnet wird.
    Vielen Haushalten, die die Wasserpreise nicht bezahlen können, wurde schon das Wasser abgestellt. Auch unsere Nutztiere brauchen Wasser und wenn die Landwirte die steigenden Kosten nicht mehr stemmen können, dann werden viele Tiere not geschlachtet, die Preise fallen für den Moment, um ein höheres Preisdiktat im Sinn der Finanzoligarchie später durch zu setzen. Die grünen Öko-Fanatiker, die uns ihr Ernährungsdiktat aufzwingen wollen, kommen so auch an ihr Ziel und verdienen schamlos daran!
    Es waren auch die Grünen mit der SPD, die gesunde Agrarstrukturen, wo es unseren Nutztieren gut ging, zerschlagen haben für die Konzerne und heute scheinheilig so tun, als wären sie schon immer dagegen gewesen.
    Damit die Verbraucher nicht dahinter kommen, wie sie ausgeplündert werden durch künstlich geschaffene Knappheit an Nahrungsgütern, werden die Grünen nicht müde, über eine künstlich geschaffene Klimahysterie, die jeglicher wissenschaftlicher Grundlage entbehrt, die Verbraucher zu Klimakillern zu stigmatisieren und ihnen damit ein zu reden, dass sie sich an höhere Verbraucherpreise auch bei Grundnahrungsmitteln gewöhnen müssen. Die Profitgierigen Politiker, wo auch die Grünen an der Energiewende kräftig verdienen, betreiben Raubbau an unseren natürlichen Ressourcen und die Natur wird sich wehren, bluten soll dafür der Verbraucher! Ich kann die verlogenen Gestalten wie Bärbock und KGE nicht mehr sehen, die meinen, Bürger mit guter Allgemeinbildung mit ihrem Geschwätz zum Narren halten zu können.

    Liken

  4. Romulus sagt:

    Dadurch, dass die rot grüne Regierung das Wirtschaftsrecht ausgehebelt hat, dass die deutsche Wirtschaft schützen sollte, sitzt jetzt der grüne Joschka Fischer im Aufsichtsrat eines Energiekonzernes. Da wundert es nicht, dass vor allem auch dank üppigen Fördergelds für die Energiewende sich in die Windspargelindustrie und Solaranlagen eingekauft haben und in ihrer Profitgier wertvolle ökologische Naturressourcen zerstören lassen und klimatischen Schaden entsprechend dem Raubbau an den Ressourcen Wald und Ackerland billigend in Kauf nehmen.
    Das Ziel des staatsmonopolistischen Kapitalismus ist es, die natürlichen Ressourcen derart zu dezimieren, um über ein Preisdiktat eine Lebensmittelverteuerung durch zu ziehen, ganz im Geschmack der Grünen. Auch Peter Altmeier CDU will unser Trinkwasser so über JEFTA an einen japanischen Konzernverkauf für den Verbraucher verteuern. Gierig ist unsere marxistisch leninistische Politelite schon und so schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe, sie zwingen ihren Ideologiewahn durch und die Konzerne, die eigentlich kaum noch in die Kategorie Kapitalismus eingeordnet werden können, sondern in wirtschaftliche Staatsbetriebe, da sie den gesunden Mittelstand als Konkurrenten verdrängen, helfen mit, diese globale Diktatur zu errichten im Sinne der NWO.
    Außer dass die grüne Umwelt- und Ökologie-Schänder-Partei den Raubbau an unseren natürlichen Ressourcen voran treibt, hat sie noch mit der Kanzlerin und Seilschaften die Dreistigkeit, den Bürgern Klimamärchen auf zu tischen, um diese ab zu zocken. Erst natürliche Ressourcen zerstören und verknappen für höhere Profite und den Bürgern, denen über die Absenkung des Bildungsniveaus die Sachkenntnisse über Naturgesetze verweigert werden, mit den Klimamärchen zum Ablasshandel für Gebühren zwingen. Es gibt keinen Klimawandel, der allein von Menschen gemacht wird und die Deutschen sind nicht die globalen Klimakiller, weil Mutter Erde zu 90 Prozent selbst bestimmt und der Raubbau, den grüne Profiteure der Energiewende betreiben, sehr minimal ausfallen gegenüber der Abholzung vieler Regenwälder, dem Wahn, dem Meer Land abzutrotzen oder den religiösen Vermehrungswahn zur Entstehung der Überbevölkerung in Afrika.
    Deutschland hat die saubersten Technologien, noch. Durch das Abschalten der Atomkraftwerke, die sicher waren, fehlt ein großer Teil der Energieversorgung und macht den Kohleabbau derzeit unverzichtbar, damit die Versorgung nicht zusammenbricht dank Energiewende. Unser Strom ist deshalb auch so teuer, weil auch unsere grünen Spekulanten statt Speicherkapazitäten zu schaffen den in Spitzenzeiten zu viel produzierten Strom billig in das Ausland verkaufen, welches uns den eigenen Strom teuer zurück verkauft und damit auch unsere grünen Profiteure keine Verluste machen, müssen die Bürger für Strom immer tiefer in die Tasche greifen. Wenn wir diese all uns abzockenden Politiker nicht stoppen, werden sie über andere unhaltbare Lügen bezüglich Klimawandel uns auch noch die Entsorgung ihres Elektroschrottes bezahlen lassen. Hier steht keine wirtschaftliche Unternehmungsphilosophie gegenüber, sondere ein über das Staatssäckel und Fördertöpfchen gefördertes Projekt ohne Eigenverantwortung der Betreiber. Alle Kosten werden auf die Bürger verteilt und alle Gewinne fließen in die Taschen der Spekulanten, auch der Grünen!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s