Terroristen aus Tschetschenien werden als „russische Flüchtlinge“ verschleiert

Am gestrigen Mittwoch wurde in Berlin durch Beamte des BKA, des LKA und der GSG9 ein mutmaßlicher Terrorist aus Tschetschenien festgenommen. Magomed-Ali C steht im dringenden Verdacht, einen Terroranschlag geplant und vorbereitet zu haben.

Dazu erklärt der aus dem Landkreis Leipzig stammende AfD-Bundestagsabgeordneter Lars Herrmann:

„Glücklicherweise konnte der geplante Anschlag verhindert werden. Aber wie lange geht das noch gut?

Man kann die Asylstatistik des BAMF so oft durchblättern, wie man will, man findet nichts zu ‚geflüchteten‘ Tschetschenen. Die Auflösung ist einfach: Die sog. Flüchtlinge à la Magomed-Ali C aus Tschetschenien werden dort unter ‚Russischer Föderation‘ geführt.

In der Flüchtlingsstatistik als Russe verschleiert, handelt es sich in Wirklichkeit um nicht unerheblich viele potentielle Terroristen aus Tschetschenien. Dort unter der Flagge des „Islamischen Staates“ kampferprobt, ‚flüchten‘ diese IS-Täter vor allem auch nach Deutschland.

Bereits im Sommer 2016 meldete die Bundespolizei eine Verdreifachung von Tschetschenen, die sich über Polen nach Deutschland haben einschleusen lassen. Die Abschiebung solcher potentiellen Terroristen tendiert gegen Null. Und auch Magomed-Ali C. wird nach seiner Verurteilung weiter in Deutschland versorgt werden.“


3 Kommentare on “Terroristen aus Tschetschenien werden als „russische Flüchtlinge“ verschleiert”

  1. Remus sagt:

    Das System Merkel macht es möglich, jetzt auch noch unsere Krankenkassen durch Medizintourismus zu plündern. So gibt es Berichte aus BW, wo mindestens zwei Krankenhäuser lange Wartezeiten für einheimische Dialysepatienten vergeben müssen, weil die neuen Medizintouristen aus Aserbaidschan Vorrang haben. Das über Generationen aufgebaute Sozialsystem wird dank Merkel schamlos geplündert und die Gäste genießen Vorrang vor den Einheimischen. Dabei wäre es so leicht, auch Asserbaidschanern zu helfen, indem man Ärzte in Deutschland ausbildet oder vor Ort und für den Aufbau von Dialysestationen dort investiert, jedenfalls um ein mehrfaches billiger, als sich einen Medizintourismus zu leisten. Dieses Einwandern in unsere Krankenkassen muss unterbunden werden, durch Schaffung eines Extra-Kontingents, welches nicht zu Lasten der einheimischen Bevölkerung geht und die Herkunftsstaaten für ihre Medizintouristen auch einzahlen müssen. Genauso kann es nicht sein, dass Merkels Gäste sich daran kräftig bedienen. Die Krankenkassen wurden über Generationen aufgebaut, damit es den Nachkommen besser geht und nicht, damit Politiker diese schamlos plündern zu Lasten der Einheimischen.

    Liken

  2. Nero sagt:

    Unsere bunte Republik, wen wundert das noch ? Da wandert eine Senegalesin ein und verkündet in ihrer Gastgeberstadt Hamburg als SPD Mitglied, die Deutschen haben kein Recht auf Recht, auf Kultur und jetzt haben die Afrikaner das Sagen. Özoguz in schwarz, die Volksverachtung der SPD kennt keine Grenzen! Die Diäten nehmen unsere Herrschaften Politiker gerne und überlegen schon wieder, wie sie den deutschen Michel auspressen können, um ihre Goldschätzchen zu verwohnen. Die grün schwarze Regierung Hessen hat Steuereinnahmen im Zockergeschäft versenkt und einen riesigen Schuldenberg aufgebaut.
    Das Geld der Bürger einfach mal in Spekulationsgeschäfte transferiert, gierig, wie sie sind und einen riesigen Schuldenberg aufgebaut.

    Liken

  3. Bernhard sagt:

    Ich weiß nicht, ob man von „verschleiert“ sprechen kann.

    Es gibt unter den Flüchtlingen einige russische Staatsbürger. Aber jeder, der halbwegs informiert ist, weiß, dass das in den allermeisten fällen Tschetschenen sind. Politische Flüchtlinge vor dem „System Putin“ dürfen die absolute Minderheit sein.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s