Verfassungsschutz ist besorgt über salafistische Indoktrination von Kindern

Der Leiter des Verfassungsschutzes von Nordrhein-Westfalen, Burkhard Freier, hat sich besorgt über islamistische Indoktrination von Kindern geäußert. „Der Salafismus wird gewaltbereiter und jünger“, sagte er dem WDR.

Bereits im frühen Alter würden Kinder auch über Spielzeug ideologisch beeinflußt, z.B. durch vollverschleierte Frauenpuppen oder Puppen, die islamistische Kämpfer darstellen. In den sozialen Netzwerken werden sie mit dem Namen „Jundullah“ beworben, was übersetzt „Soldaten Gottes“ bedeutet.

Es sei zu befürchten, daß eine neue Generation von Salafisten heranwachse, die ideologisch noch gefestigter sei als ihre Eltern.

Dem Verfassungsschutz bereiten neben den Spielzeugen auch die damit verbreiteten Geschichten Sorge: „In Geschichten wird zum Beispiel die Mehrehe propagiert oder es geht darum, daß Gefangene, die von der deutschen Justiz inhaftiert worden sind, zu Opfern und Märtyrern erklärt werden“, sagte der NRW-Verfassungsschutzchef.

Deutschlandweit werden rund 11.000 Personen der salafistischen Strömung zugerechnet.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/verfassungsschutz-nrw-warnt-vor-fruehkindlicher-islamisierung/


2 Kommentare on “Verfassungsschutz ist besorgt über salafistische Indoktrination von Kindern”

  1. Cäsar sagt:

    Na ja und ich bin besorgt, über sämtliche Fettnäpfchen als braver Bürger zu stolpern, der eigentlich nur in Frieden leben will.

    Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Es ist der Islam insgesamt, der uns allen, die wir für Mohammedaner (sich selbst Muslime = Gläubige nennend) nichts anderes als Kuffr = Lebensunwerte sind, auftragsgemäß zu unterwerfen sucht.. Es ist nicht nur die Gruppe der Salafisten, die sich offen zur Eroberung Deutschlands bekennt, ganz wichtig für die Ausbreitung sind die sich angepasst verhaltenden Mohammedaner, der nette Nachbar von nebenan, der so liebevoll mit seinen drei oder mehr Kindern umgeht. Es sind die Hunderdtausende von jungen Männern, die Merkel ins Land ließ, die sich nahezu ungehemmt im Lande bewegen (ein großer Teil ist HIV-verseucht), die bei einem Bürgerkrieg gegen deutsche Bürger allein durch ihre Zahl und moralische Einstellung alles niedermähen können. Sie brauchen keine Schusswaffen, Knüppel genügen, wie das Beispiel Ruanda zeigt. Also Sorgen sollten sich alle machen, auch die ,,Kirchenfürsten“,. die sowohl bei den Evangelischen als auch bei den Katholiken den Islam nach meiner Meinung total falsch einschätzen, ja sogar noch fördern, obwohl weltweit Christen zu Tausenden von Mohammedanern umgebracht, geknechtet und gefoltert werden. Einfach unfassbar, dieses merkwürdige Verhalten. Kein Kampfgeist vorhanden, kein Selbstbewußtsein für den eigenen Glauben.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s