Islam-Rufe und Steine gegen evangelische „Flüchtlings-Kirche“ in Berlin

Unbekannte haben unter „Allahu Akbar“-Rufen eine Kirche in Berlin attackiert. Sechs vermutlich Jugendliche warfen laut Polizei am Mittwoch abend Steine gegen Kirchenfenster der St.-Simeon-Kirche im Stadtteil Kreuzberg, bestätigte ein Sprecher der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT.

Die Steinwürfe haben das Gebäude beschädigt. Zeugen hatten die Polizei kurz nach der Tat gegen 21 Uhr gerufen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Die evangelische Kirche hatte sich 2015 zur ersten „Flüchtlingskirche“ Deutschlands erklärt. Sie bot in der Folge Beratungen für Flüchtlinge auch auf Arabisch an. 

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/unbekannte-attackieren-kirche-unter-allahu-akbar-rufen/


5 Kommentare on “Islam-Rufe und Steine gegen evangelische „Flüchtlings-Kirche“ in Berlin”

  1. Anonymous sagt:

    Berliner Grundschule
    Zehnjähriger vergewaltigt Zehnjährigen auf Klassenfahrt

    Zwei Elfjährige hielten einen zehnjährigen Jungen fest und ein zehnjähriger Mitschüler aus der Klasse des Opfers vergewaltigt ihn. Zwei unbeteiligte Schüler beobachteten alles. Der Täter stammt aus Afghanistan, die beiden Mittäter aus Syrien und Afghanistan.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_84377980/berlin-zehnjaehriger-wurde-von-mitschuelern-vergewaltigt-auf-klassenfahrt.html

    01.09.2018, 20:42 Uhr | bmb

    Liken

  2. Flüchtlingskirche? Na, wie es scheint, schleicht der Dank der Flüchtlinge auf leisen Sohlen hinterher.

    Liken

  3. "GsJC" sagt:

    Frankfurt/Oder

    Gruppe junger Syrer greift mit Messern und Stangen Club an

    Zehn polizeibekannte Flüchtlinge haben in Frankfurt/Oder den Club „Frosch“ und Gäste angegriffen. Schwer verletzt wurde niemand.

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article215211971/Gruppe-junger-Syrer-greift-mit-Messern-und-Stangen-Club-an.html

    Das waren zehn polizeibekannte (!) junge Flüchtlinge und selbstverständlich Einzelfälle, die sich vollkommen unorganisiert und zufällig mit Messern und Stangen bewaffnet am gleichen Ort getroffen haben. Und dann ist es eben passiert.

    MfG

    Liken

  4. Claus Stephan Merl sagt:

    Und, was sagt uns dieser „Bericht“? Gar nichts. Was machen Sie denn, falls die Täter rechte Aktivisten waren? „Allahu Akbar“ kann mittlerweile jeder rufen. Ich erinnere nur an jenen Vorfall, in dem angeblich eine Muslima die Mitarbeiterin in einem arabischen Geschäft für Hochzeitskleidung angegriffen haben soll. Am Schluss war die Täterin eine Deutsche.

    Solche halbgaren Mitteilungen ohne Ermittlungsergebnisse sind meines Erachtens sinnfrei.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s