Bundesregierung bestätigt: Über 97 % der Einreisen 2015 waren illegal

Zwischen dem 1. Januar 2014 und dem 31. Juli 2018 haben im Rahmen des Asylverfahrens etwa 539.000 Erstantragsteller ab 18 Jahren keinen Pass, Passersatz oder Personalausweis beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vorgelegt.

Das ergibt sich aus einer schriftlichen Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner an die Bundesregierung.

Gleichzeitig räumt diese ein, dass allein im Jahr 2015 rund 865.000 unerlaubte Einreisen durch die Bundespolizei festgestellt worden seien. Insgesamt soll die Zahl der Einreisen im Jahr 2015 laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bei 890.000 gelegen haben. 

Stephan Brandner, der auch Vorsitzender des Rechtsausschusses ist, zeigt sich schockiert über die Zahlen: „Die Bundesregierung gibt endlich zu, dass im Asylchaos des Jahres 2015 gerade einmal etwa 25.000 Personen, das entspricht 2,8%, erlaubt eingereist seien. Die Zahlen zeigen das ganze Ausmaß des Versagens der von Merkel geführten Bundesregierung auf, die Deutschland grundlegend und dauerhaft verändert hat.“

Brandner kritisiert auch, dass das „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ (BAMF) bei einem Besuch der Thüringer Landesgruppe die falsche Auskunft gab, nur ein kleiner Anteil der Eingereisten habe keine Papiere vorgelegt: „Über eine halbe Million Menschen sind keine vernachlässigbare Größe, zumal Personen ohne Dokumente ihre Herkunft und somit eventuell vorliegende Asylgründe gar nicht ausreichend nachweisen können.“


4 Kommentare on “Bundesregierung bestätigt: Über 97 % der Einreisen 2015 waren illegal”

  1. Hanna Böker sagt:

    Hetzen Sie ruhig weiter, auch mit Fakten, die gar nicht neu sind; damit können Sie aber vielleicht den Ruf Anderer schädigen; was sonst möchten Sie bewirken? MfG Hanna Böker

    Gefällt mir

  2. Münster-Mike sagt:

    Sochle Informationen werden uns generell und mit System vorenthalten. Nebenbei auf Nachfrage erfährt man das. Aber auch da hätte man uns bis vor drei Jahren wohl mit einer Falschauskunft abgespeist. Das geht nun nicht mehr so leicht, seitdem die AFD in Wirkung ist.
    Aber wo liest man diese Info in unserer Lückenpresse? Wen interessiert das?
    Wer möchte sich als ehemaliger „Welcome Refugee“-Klatscher nachträglich für seine Naivität schämen? Dass er seine Gutmenschlicheit hat missbrauchen lassen? F
    Diesen Artikel also lieber nicht bekannt machen. Es könnten ja Bürger dadurch aufgeschreckt werden und zur Vernunft kommen!

    Diese Nachfrage an die Bundesreigierung hätten andere Parteien auch schon längst machen können. Sie hatten aber Angst vor der Antwort, die zu vermuten war. Lässt man lieber die AFD vor. Was die AFD dann daraufhin sagt, kann man immer nocht totschweigen..

    Geahnt hat man es ja und gewusst haben es in der Politik doch eigentlich alle!

    Gefällt 1 Person

  3. Anonymous sagt:

    CSU-Chef Seehofer zu drei Jahren Flüchtlingskrise

    „Das Land hat sich ein Stück weit verändert“

    Die Flüchtlingspolitik und die Zuwanderung von Migranten hat nach Einschätzung von CSU-Chef Horst Seehofer starke Spuren im gesellschaftlichen Klima in Deutschland hinterlassen.

    „Das Land hat sich ein Stück weit verändert“, sagte er gegenüber der „Bild“-Zeitung. „Die Toleranzgrenzen sinken, die Debatten werden hitziger. Die Ängste und Sorgen der Bevölkerung bei der Migrationsfrage haben zugenommen. Das Thema spaltet und polarisiert die Gesellschaft in unserem Land.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/csu-chef-seehofer-zu-drei-jahren-fluechtlingskrise-das-land-hat-sich-ein-stueck-weit-veraendert_id_9518132.html

    Gefällt 1 Person

  4. truckeropa66 sagt:

    Hier wird das bestätigt, was viele vorher schon wussten, und was die Systempresse als unwahr darstellen will.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s