Info-Bus für Kinderschutz und gegen Genderkunde auf Deutschland-Tour

Hedwig von Beverfoerde

Vom 8. bis 15. September wird der „Bus der Meinungsfreiheit“ mit einem Team junger Leute vom Aktionsbündnis für Ehe & Familie, DemoFürAlle und CitizenGO erneut unterwegs sein.

Als rollendes Großplakat wird der Bus mit der Botschaft der Tour einmal quer durch Deutschland fahren: „Stoppt übergriffigen Sex-Unterricht! Schützt unsere Kinder! Aufklärung ist Elternrecht.“

In immer mehr Bundesländern werden Lehr- und Bildungspläne im Sinne „Sexueller Vielfalt“ umgeschrieben. Fächerübergreifend werden Kinder und Jugendliche so mit der unwissenschaftlichen Gender-Ideologie und der hoch problematischen „Sexualpädagogik der Vielfalt“ konfrontiert und dadurch teilweise schwer verunsichert und in ihrer Intimsphäre verletzt.

Ursula Enders, Leiterin der Beratungsstelle „Zartbitter“ in Köln, sagt über die sog. Sexualpädagogik der Vielfalt:

„Dies ist eine neue Form sexualisierter Gewalt,
die zudem sexuelle Übergriffe durch Jugendliche fördert.“

Ideologisierung unserer Kinder und übergriffige pädagogische Methoden haben an Schulen und in Kitas nichts zu suchen.

Kindgerechte Sexualerziehung ist möglich. Mit Infoständen und Kundgebungen in acht deutschen Städten will das Busteam mit interessierten Bürgern, Journalisten und Politikern ins Gespräch kommen und über die Ziele und Hintergründe der Sexualpädagogik der Vielfalt“ aufklären.

Wir zeigen Flagge für das Grundrecht der Eltern auf Erziehung ihrer Kinder. Wir wollen, daß die ‚Sexualpädagogik der Vielfalt‘ und ihre schamverletzenden Methoden wieder aus den Schulen und Kitas verschwinden.

Unsere Tour-Daten:

Samstag 8.9. ab 13 Uhr Regensburg, Domplatz
Sonntag 9.9. ab 13 Uhr Dresden, Postplatz
Montag 10.9. ab 15 Uhr Berlin, Potsdamer Platz
Dienstag 11.9. ab 15 Uhr Fulda, Universitätsplatz
Mittwoch 12.9. ab 15 Uhr Köln, Bahnhofsvorplatz/Domplatte
Donnerstag 13.9. ab 15 Uhr Wiesbaden, Dern’sches Gelände
Freitag 14.9. ab 15 Uhr Stuttgart, Marktplatz
Samstag 15.9. ab 13 Uhr München, Karl-Stützel-Platz

Kontakt für Auskünfte und Interviews: 0172 / 8880198, hedwigbeverfoerde@demofueralle.de

Weitere Infos und kurzfristige Änderungen: www.bus-der-meinungsfreiheit.de


9 Kommentare on “Info-Bus für Kinderschutz und gegen Genderkunde auf Deutschland-Tour”

  1. Schweden im Genderwahn: Universität ermittelt gegen Professor wegen „Antifeminismus“ und „Transphobie“

    http://www.anonymousnews.ru/2018/09/30/schweden-im-genderwahn-universitaet-ermittelt-gegen-professor-wegen-antifeminismus-und-transphobie/#comment-64766

    Buchtipp zum Thema: „GenderGaga – Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will“

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/Gesellschaft/GenderGaga–7824.html?MODsid=ktoiqs61d90thritla1jdj0ap6

    Gender ist krank!

    https://www.j-k-fischer-verlag.de/J-K-Fischer-Verlag/Gender-ist-krank–7755.html

    Nur wenige Menschen haben Kenntnisse darüber, dass sich in ihrem Körper ein scheinbar unscheinbares Organ befindet, das jedoch einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Gehirns ausübt. Es ist die Nebennierenrinde, die durch ihre umweltbeeinflusste Produktion von Stress- und Sexualhormonen das Verhalten, besonders das Sexualverhalten formt. Dabei werden wesentliche Verhaltenskomponenten hauptsächlich vor der Geburt sowie in den ersten Lebensjahren geprägt, also bevor weder ein Mensch selbst noch die Gesellschaft die Möglichkeit einer direkten Einflussnahme auf diese Entwicklung haben. Die vorliegende Lektüre versucht in bisher unbekannter Weise Erkenntnisse zusammenzutragen und populärwissenschaftlich darzustellen, die in jahrzehntelangen, ideologiefreien Forschungen gewonnen wurden. Die sogar auf der molekularbiologischen Ebene bestätigte Theorie der frühen Prägung des Verhaltens streitet gegen jene, die sich anmaßen, das Ergebnis einer Jahrmillionen dauernden Entwicklung durch Indoktrination in Schulen und mit Hilfe öffentlicher Medien wie ein paar Schuhe wechseln zu können, und gibt all jenen Argumente, die den Missbrauch menschlicher Gefühle und Unwissenheit zur Errichtung ideologisch begründeter Machtstrukturen nicht hinnehmen wollen. Das trifft besonders auf die Prägung des Sexualverhaltens zu. Mit dessen weitgehender Fixierung vor der Geburt ist das gendertheoretische Dogma von der Existenz eines sozialen Geschlechts widerlegt. So greift dieses Büchlein in die Diskussion über den Stellenwert von Anlage und Erziehung zugunsten der Anlage ein und wird deshalb nicht nur Freunde finden. Das ist vom Autor so gewollt.

    Gefällt mir

  2. Die Gender Ideologie ist irrational und wider Vernunft und Natur und Gott und gegen den Logos – sie ist unwissenschaftlich und wissenschaftlich widerlegbar und gegen das Recht!

    http://www.monotheismus.ch/index.php/2012-10-24-11-30-42/geist-gottes/146-was-ist-der-biblische-logos

    Gefällt mir

  3. Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Angriffsziel Schule und Kirche

    von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

    https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagt:

    Demo gegen gleichgeschlechtliche Ehen

    Kölner Polizei rechnet mit massiven Störungen

    Das Bündnis „Demo für alle – Familie, Ehe, Leben” hat für Mittwochnachmittag eine Demonstration auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz angekündigt.

    https://www.ksta.de/koeln/innenstadt/demo-gegen-gleichgeschlechtliche-ehen-koelner-polizei-rechnet-mit-massiven-stoerungen-31249920

    Gefällt mir

  5. Anonymous sagt:

    Eigenartigerweise hört man von den beiden großen Kirchen nicht.
    Die Einstellung mancher Bischöfe die ihr Kreuz verstecken kennt man sogar per Namen.

    Gefällt mir

  6. Dorrotee sagt:

    Soweit mir bekannt ist, gibt es schon diese Gegenproteste. In diesem Land wird der gesunde Menschenverstand nicht selten als rechtsradikal diffamiert.

    Als wir in der letzten Woche einen Lebensrechtstand in der Innenstadt hatten, wurden wir auch von einen linken Zeitgenossen fotografiert. Auf meine Ansprache hin sagte er: Die Bilder sind für eine Dokumentation über rechtsextremistische Tendenzen in Deutschland.
    Ich versuchte, im Gespräch klar zu machen, dass wir unpolitisch sind. Er kam auf Beatrix von Storch zu sprechen, die vor Jahren mal beim Marsch für das Leben teilnahm.
    Genau da setzt ja unsere unpolitische Haltung an. Auch AfD-Mitglieder können mitgehen. Wir haben sogar Grüne unter uns in Berlin, die dabei sind.

    Dann behauptete er, wir würden in der Schwangerenberatung den Frauen Ängste verursachen und sie quasi zwingen, ihre Kinder auszutragen.

    Es war so sinnlos, mit diesem Mann zu sprechen, zumal er dann eilig wegging und mich quasi stehenlies.

    Gefällt mir

    • Ferdl Neumann sagt:

      Es wäre aber strafbar, wenn das Foto, das von Ihnen am Stand gemacht wurde, im Zusammenhang einer Doku über „rechtsextremistische Tendenzen“ benutzt und verfälscht würde.
      Wenn man an einer Demo oder an einem Stand in der Öffentlichkeit steht, muss man damit rechnen, fotografiert zu werden, aber was Ihnen von diesem Mann angekündigt wurde, ist eine Unverschämtheit. Mehr noch: eine Straftat! Möglicherweise war dies auch ein raffinierter Versuch zur Einschüchterung, was dieser Mann Ihnen gegenüber sich herausgenommen hat.
      Ich frage mich, ob es Hinz und Kunz erlaubt ist, Leute bei einer Demo etc. zu fotografieren oder nur ausgewiesenen Presseleuten?

      Gefällt mir

  7. Neumann sagt:

    Gott sei Dank haben wir (noch) Meinungsfreiheit in unserem Land. Aber wie auch in einem Artikel vom 24.08. zu lesen, wird schon versucht, Meinungsfreiheit in diesem Fall zu unterbinden.
    Hoffentlich fühlt sich nicht wieder irgendein(e) PolitikerIn dazu berufen, eine Demo gegen diesen harmlosen Info-Bus auszurufen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s