Verfolgter katholischer Priester Lu Danhua aus China ist „Gefangener des Monats“

Zum „Gefangenen des Monats Oktober“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die evangelische Nachrichtenagentur IDEA den katholischen Priester Lu Danhua (siehe Foto) in China benannt. Sie rufen dazu auf, sich für den Pfarrer einzusetzen und für ihn zu beten.

Am 29. Dezember 2018 hatten ihn Mitarbeiter des kommunistischen „Büros für religiöse Angelegenheiten“ in der Stadt Lishui (Provinz Zhejiang) aus einem Wohnheim, in dem er lebte, zu einem „kurzen Gespräch“ abgeholt, wie es hieß. Von der Unterredung kehrte er bislang nicht zurück.

Die Behörden teilten später mit, er sei ins nahegelegene Wenzhou gebracht worden, um sich mit neuen Rechtsvorschriften zur Religion auseinanderzusetzen und sich als Seelsorger offiziell registrieren zu lassen.

Die IGFM geht davon aus, dass er gegen seinen Willen festgehalten wird, möglicherweise in einem Umerziehungslager. Er ist der einzige Pfarrer seiner Diözese Lishui. Sie wird von der Diözese Wenzhou mitverwaltet. Dort amtiert der staatlich nicht anerkannte katholische Untergrund-Bischof Peter Shao Zhumin. Er war seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren bereits viermal inhaftiert.

Die IGFM und IDEA rufen dazu auf, sich in Briefen an den chinesischen Präsidenten Xi Jinping zu wenden. Er solle Auskunft geben, wo der Geistliche festgehalten wird und sich für dessen Freilassung einsetzen.

In China haben staatliche Stellen den Druck auf Christen in den vergangenen Monaten verstärkt. So wurden in manchen Provinzen auf Anordnung von Behörden Kreuze gewaltsam entfernt, Kirchen geschlossen oder abgerissen. Gemeinden werden gedrängt, sich registrieren zu lassen, um sie unter die Kontrolle des kommunistischen Staates zu bringen.

Trotz Diskriminierung und Verfolgung wächst in China  – das Land hat rund 1,4 Milliarden Einwohner – die Zahl der Christen. Sie liegt nach Schätzungen bei bis zu 130 Millionen. Ein großer Teil trifft sich in staatlich nichtregistrierten Gemeinden. Demnach gäbe es mehr Christen als die Kommunistische Partei Mitglieder zählt: 83 Millionen.

Quelle: IDEA-Bericht


3 Kommentare on “Verfolgter katholischer Priester Lu Danhua aus China ist „Gefangener des Monats“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Der Vatikan kapituliert vor China
    von Lawrence A. Franklin • 22. Januar 2019

    Der Vatikan wird vielleicht auf die harte Tour lernen, dass die kommunistische chinesische Regierung ihre Vereinbarungen nicht einhält. Peking könnte versuchen, vom Vatikan noch mehr Zugeständnisse zu erpressen, so wie das chinesische Regime von westlichen Unternehmen, die in China Geschäfte machen, immer mehr die Aufgabe der Souveränität verlangt.

    Es ist auch sehr zweifelhaft, dass sich der Vatikan durch diesen Pakt Frieden erkaufen wird: Das Regime wird die Kirche weiterhin verfolgen. Wenn das kommunistische Regime seiner Form gemäss funktioniert, werden Tausende weiterer Kreuze aus christlichen Kirchen entfernt werden, insbesondere in Gebieten mit einer hohen christlichen Bevölkerung.

    Die mutigen Ältesten des chinesischen Katholizismus, die jahrzehntelange Verfolgung durch die Regierung und die Bemühungen des Regimes, die Kirche zu spalten, durchlitten haben, könnten von ihren Gläubigen als vom Vatikan umgangen angesehen werden. Viele, wenn nicht die meisten, chinesischen Katholiken werden dieses Abkommen wahrscheinlich als einen zynischen politischen Verrat des Vatikans und nicht als eine auf Glauben begründete Entscheidung betrachten.

    https://de.gatestoneinstitute.org/13600/vatikan-china-katholiken

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    PAPST FRANZISKUS VERRÄT DIE VERFOLGTEN CHINESISCHEN KATHOLIKEN
    ALLGEMEIN 23. Januar 20190
    Über Jahrhunderte haben die dem Vatikan treuergebenen Katholiken Chinas im Untergrund ausgeharrt, haben Verfolgung und Märtyrertod hingenommen. Immer bestärkt durch den Papst. Mit einem…

    https://philosophia-perennis.com/2019/01/23/papst-franziskus-verraet-die-verfolgten-chinesischen-katholiken/

    CATHOLICA
    Weltverfolgungsindex 2019: Die 5 Länder mit der stärksten Christenverfolgung
    Von David Berger -25. Januar 20190

    Open Doors erstellt jedes Jahr den Weltverfolgungsindex um die Öffentlichkeit auf die 50 Länder aufmerksam zu machen, in denen Christen die stärkste Verfolgung erleiden. Mehr Informationen zum Weltverfolgungsindex, der Situation verfolgter Christen und wie Sie ihnen helfen können unter: http://www.weltverfolgungsindex.de

    Das Video und auch der Index zeigen: „Die größte Christenverfolgung aller Zeiten findet heute statt, und zwar fast ausschließlich durch Vertreter der „Religion des Friedens“!“

    https://philosophia-perennis.com/2019/01/25/weltverfolgungsindex-2019-die-5-laender-mit-der-staerksten-christenverfolgung/

    Koptische Mönche in der Grabeskirche in Jerusalem. In Israel in Sicherheit, müssen sie in Ägypten, dem Irak und vielen anderen islamischen Ländern um ihr Leben fürchten (c)

    CATHOLICA
    Weltverfolgungsindex 2019: Die 5 Länder mit der stärksten Christenverfolgung
    Von David Berger -25. Januar 20190

    https://philosophia-perennis.com/

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Kapituliert der Papst vor Pekings Krieg gegen die Religion? Von Reinhard Werner23. Januar 2019 Aktualisiert: 23. Januar 2019 14:21 Die Nachfolgeregelung für den am 3. Januar verstorbenen katholischen Bischof von Hongkong wird zur ersten Belastungsprobe für das Abkommen zwischen dem Vatikan und dem kommunistischen Regime Chinas vom September 2018 werden. Kritiker hielten die Vereinbarung für eine Kapitulation.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/kapituliert-der-papst-vor-pekings-krieg-gegen-die-religion-a2773409.html

    Liken

  3. Marienzweig sagt:

    Nun darf man gespannt sein, wie und ob der Vatikan auf diese Nachricht reagiert.
    Eigentlich müssten Franziskus und seine Berater sich jetzt gehörig beschämt fühlen. Sie hätten aber schon im voraus gewarnt sein können, ehe das „provisorische“ Abkommen unterschrieben wurde, denn Mahner gab es im Vorfeld genug.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s