Kontroverse um Islam-Äußerungen des jüdischen Historikers Michael Wolffsohn

In einem Interview mit dem „Mitteldeutschen Rundfunk“ (MDR) sagte der deutsch-jüdische Historiker und Bestseller-Autor Prof. Dr. Michael Wolffsohn (siehe Foto), die meisten Angriffe gegen Juden in Deutschland wie auch in anderen Ländern würden von Muslimen ausgeübt.

Selbstverständlich gelte aber, dass nicht alle Muslime Mörder seien.

Dies wurde von dem linken Journalisten und Verleger Jakob Augstein offenbar „mistverstanden“, der Wolffsohn scharf attackierte: „Jeder Muslim ein ›potentieller Mörder von Juden‹ ??? Dieser Mann ist wirklich ein schlimmer Rechts-Hetzer.“

Dazu erklärte der Geschichtsprofessor im Gespräch mit der „Jüdischen Allgemeinen Zeitung“, die Meinungsfreiheit sei gottlob grundgesetzlich geschützt, nicht aber Lügen. Er habe ausdrücklich hervorgehoben, dass eben nicht alle Muslime potentielle Judenmörder seien. Augstein unterschlage das entscheidende Wort „nicht“.

Inzwischen hatte auch die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) per Twitter geschrieben, Wolffsohn verbreite Hass gegen Flüchtlinge und Muslime: „Die große Gefahr für ihn sind Muslime. Very sad.“  –  Wolffsohn kritisierte, „dass eine Staatssekretärin, ohne nachzuhören, die Augstein-Lüge weiter verbreitet und mich diffamiert“. 

Quelle für die Zitate: https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32902


4 Kommentare on “Kontroverse um Islam-Äußerungen des jüdischen Historikers Michael Wolffsohn”

  1. Anonymous sagt:

    „Wolffsohn kritisierte, „dass eine Staatssekretärin, ohne nachzuhören, die Augstein-Lüge weiter verbreitet und mich diffamiert.“

    „Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“

    Mark Twain

    Gefällt mir

    • wolfsattacke sagt:

      Dennoch ist Wolffsohn´s Aussage, daß die meisten Übergriffe auf jüdische Mitbürger von Muslimen ausgeht korrekt. Die Hysterie über seine wahre Feststellung zeichnet das Bild einer weitverbreiteten Ignoranz in der Sache.

      Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Sure 2, Gesetzesartikel 83 (Zahl kann variieren!) : Der Fluch Allahs über die Ungläubigen!
    Sure 71, Gesetzesartikel (auch Vers genannt!!): O Herr, lass auf Erden von den Ungläubigen keinen. Oder (direkter Befehl Allahs:) Sure 8, Gesetzestext 12: Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So schlagt ihnen auf den Hals und haut ihnen jeden Finger ab!
    Drei von zahllosen Gesetzen Allahs, die Jeder, aber auch jeder Mohammedaner (sich selbst Muslim, Gläubiger nennend und alle anderen, die an ihren eigenen Gott glauben, diskriminierend) befolgen MUSS, aber in der Diaspora bis zur Machtübernahme aussetzen darf. Als mal ein Einzelfall an Mord oder Vergewaltigung, in der Summe geht es ganz schnell in die Tausende, aber da solche Einzelfälle nicht der Rede und Veröffentlichung wert sind, fallen sie nicht ins Gewicht. Und es sind ja nicht alle so, pflegt man verniedlichend zu sagen – aber alle müssen laut Mohammed so sein, das ist islamisches Gesetz. Es gilt für restlos alle Islamgläubigen – und da haben wir wirklich Glück, wenn noch nicht alle so denken und handeln.

    Gefällt 2 Personen

  3. wolfsattacke sagt:

    Wer von Chebli Intelligenz erwartet, ist zu optimistisch, Herr Wolffsohn. Grundsätzlich ist Ihre Aussage „die meisten Angriffe gegen Juden in Deutschland wie auch in anderen Ländern würden von Muslimen ausgeübt“ korrekt, daß daran nicht alle Muslime beteiligt sind, liegt auf der Hand. Interessant in dem Zusammenhang wäre, wie viele Muslime sich über Angriffe von Muslimen gegen jüdische Mitbürger aufrichtig empören, wie viele es ignorieren, und wie viele es sogar, ohne daran beteiligt zu sein, befürworten.

    Ich behaupte, daß vom Islam für alle Menschen anderer oder keines Glaubens die größte Gefahr ausgeht. Muslime könnten außer Lippenbekenntnissen durchaus etwas für ihre Glaubwürdigkeit tun, nämlich die Extremisten unter ihnen selbst bekämpfen und klein halten.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s