Zur pädosexuellen Causa des Islam-Gründers

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (ECHR) hat die Geldstrafe für eine Österreicherin bestätigt, die dem Islam-Gründer Mohammed pädosexuelle Neigungen vorgehalten hatte. Die Wienerin hatte im Herbst 2009 bei zwei Seminaren zum Thema „Grundlagen des Islam“ über die Ehe Mohammeds mit der kindlichen Aisha referiert.

Dabei führte die Rednerin aus, Mohammed „hatte nun mal gerne mit Kindern ein bißchen was“ und stellte daraufhin die rhetorische Frage: „Ein 56jähriger und eine Sechsjährige – wie nennen wir das, wenn es nicht Pädophilie ist?“ Zwei Jahre später verurteilte sie das Landgericht Wien wegen „Herabwürdigung religiöser Lehren“ zu einer Geldbuße von 480 Euro. Ebenfalls 2011 bestätigte das Oberlandesgericht Wien das Urteil.

Ein Antrag auf Wiederaufnahme wurde vom Obersten Gerichtshof Österreichs 2013 abgelehnt, woraufhin die Frau den Menschenrechtsgerichtshof anrief. Dieser kam nun zu dem Ergebnis, daß die Rechte der Österreicherin nicht verletzt wurden. Laut dem Urteil habe Österreich „das Recht der Beschwerdeführerin auf Meinungsäußerungsfreiheit sorgfältig mit dem Recht anderer auf Schutz ihrer religiösen Gefühle abgewogen hatten, wodurch der religiöse Frieden in der österreichischen Gesellschaft bewahrt werden sollte“.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/urteil-mohammed-darf-nicht-paedophil-genannt-werden/


7 Kommentare on “Zur pädosexuellen Causa des Islam-Gründers”

  1. Jihad Watch by Robert Spencer

    http://www.jihadwatch.org

    Siehe auch das Buch des Inders und Atheisten Jaya Gopal „Gabriels Einflüsterungen“ und die Bücher des Orientalisten Hans-Peter Raddatz und vom Historiker Egon Flaig zu Islam und Islamismus und Koran und Sharia und Dhimmi-System und Mohammes. Siehe ferner auch Prof. Bernd Senf aus Berlin nach Wilhelm Reich und James DeMeo und Judith Reisman usw.

    Jordan Peterson – Wikipedia

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jordan_Peterson

    Jordan Bernt Peterson (geboren am 12. Juni 1962 in Edmonton) ist ein kanadischer klinischer Psychologe, Autor und Kulturkritiker. Seit 1997 lehrt er als Professor für Psychologie an der University of Toronto.
    ‎Leben · ‎Karriere · ‎Positionen · ‎Bibliografie

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Herabwürdigung juristischer Lehren

    Gefällt mir

  3. wolfsattacke sagt:

    Solche „Rechtsprechung“ ist definitiv keine und muß bekämpft werden. Die Frage „Ein 56jähriger und eine Sechsjährige – wie nennen wir das, wenn es nicht Pädophilie ist?“ ist vollkommen berechtigt. Ich selbst sehe es als inakzeptabel, skandalös an, wenn „Religionen“ bei derartigen Fakten geschützt und nicht nach rechtlichen Maßstäben gemessen werden, welche im Jugend- und Kinderschutz, in westlichen Gesellschaften sonst selbstverständlich sind..
    Das besagte Urteil, die Verurteilung der Wienerin wegen einer wahren Aussage ist ein Skandal und zeigt, daß Juristen mit zweierlei Maß messen, nach „Gutdünken“, daß hat mit seriöser Rechtsprechung nicht das geringste zu tun und ist ein Freibrief für religiös fehlgeleitete Menschen oder Fanatiker.

    Gefällt mir

    • wolfsattacke sagt:

      Das ist eine der vielen Lügen der aktuellen Politik, mit welcher man die deutschstämmigen Menschen unserer Gesellschaft vorsätzlich betrügt und gefährdet. Ich frage mich, wo hier jene Frauen sind, welche für Frauenrechte eintreten, wo ist deren Aufschrei, deren Protest gegen die islamische Massenmigration, mit welcher die sexuelle Gewalt gegen Frauen und unvergleichbarer Zahl zunimmt?

      Gefällt mir

  4. truckeropa66 sagt:

    Die Wahrheit zählt bei der Rechtssprechung wenig! Und jeder halbwegs normale Mensch sollte Kinder Kinder sein lassen, und sich nicht hinter einer Scheinreligion verstecken, wenn er solches Verhalten billigt.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s