Warum gibt es einen Sonderzug für Chaoten?

Von Felizitas Küble

Man faßt sich an den Kopf: Da stellt die staatseigene Deutsche Bahn eigens einen SONDERZUG für tausend potentielle Randalierer zur Verfügung, der von Prag aus über Dresden und weitere Städte nach Düren führt, so daß die Anhänger der Aktion „Ende Gelände“ auf dem Hambacher Forst ihr rechtswidriges Treiben veranstalten können.

BILD: Hambacher Forst mit Polizisten und Protestlern

Dies alles geschieht auf dem Rücken der Polizeibeamten, die wieder als „Prügelknaben“ der Nation herhalten, obwohl sie nur ihre gesetzliche Pflicht erfüllen, wohingegen die linke Initiative „Ende Gelände“ schon im Vorfeld zu Rechtsbrüchen, Landfriedensbruch etc. aufgerufen hatte.

Das hat mit friedlichem Protest gegen Braunkohle-Abbau nichts mehr zu tun, sondern mit staatsfeindlichen Aktionen.

Obwohl genau dies bereits  – nicht nur der Polizei – bekannt war, obwohl sich bereits am heutigen Freitag „typische“ Szenen in Düren abgespielt haben (z.B. Ankömmlinge, die sich weigerten, der Polizei ihre Personalien zu zeigen), gibt es für diese mutmaßlichen Rechtsbrecher einen Sonderzug, der sie eigens – teils vom Ausland her –  nach Norddeutschland beförderte.

Der ganze Vorgang geht zu Lasten der Polizei, der jetzt auch noch massenhaft Chaoten vor die Nase gesetzt werden.

Frühere Polizeimeldung zum Hambacher Forst: https://charismatismus.wordpress.com/2018/09/13/hambacher-forst-wendt-kritisiert-linke-oeko-extremisten-als-gewalttaeter/


3 Kommentare on “Warum gibt es einen Sonderzug für Chaoten?”

  1. Konfuzius sagt:

    Es hat in Freiburg im Breisgau schon wieder eine Gruppenvergewaltigung einer Jugendlichen gegeben und diesmal waren es nicht nur 5 Täter. Liebe Hessen, wenn Ihr noch ein Gewissen für die Opfer habt, es könnten Eure eigenen Kinder oder Frauen sein, dann wählt heute bitte die politisch verantwortlichen Altparteien SPD, Merkel Union und Grüne ab.

    Liken

  2. […] Warum gibt es einen Sonderzug für Chaoten ?  […]

    Liken

  3. truckeropa66 sagt:

    Wenn man wollte/dürfte, könnte man mit Sicherheit die Initiatoren feststellen.
    Der Bundesbahn kann man nur bedingt Schuld zu sprechen, wenn eine Anfrage nach einem Sonderzug mit verschiedenen Zusteigepunkten, ggf. dasselbe retour, angefragt wird, so wird man Sicherheit erst mal gar nicht nach dem Grund fragen und ein Angebot abgeben.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s