Österreich, Ungarn und die USA verweigern sich dem UNO-Migrationspakt

Zum Ausstieg Österreichs aus dem globalen Migrationspakt der UNO erklärt der EU-Abgeordnete und Bundessprecher der AfD, Prof. Dr. Jörg Meuthen (siehe Foto):

,,Während sich die deutsche Bundesregierung in entscheidender Zeit lieber mit sich und ihrer eigenen Unfähigkeit beschäftigt, werden in Österreich zum Wohle des Volkes Fakten geschaffen: Österreich wird dem globalen Migrationspakt der UNO nicht beitreten und damit seine Souveränität und Entscheidungshoheit in Fragen der Migration wahren. Wer künftig nach Österreich kommt, bestimmen die Österreicher selbst. 

Damit nimmt Österreich neben Ungarn unda den USA eine selbstbewusste Vorreiterrolle in der Gegnerschaft zu diesem versteckten Umsiedlungsprogramm für Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge ein. Insbesondere Vizekanzler Heinz-Christian Strache und seine FPÖ haben diese Positionierung forciert und damit ein wichtiges Signal für nationale Souveränität in Fragen der Migration gesetzt. Ich gehe davon aus, dass weitere vernunftbegabte Regierungen diesem Beispiel noch folgen werden. 

Die deutsche Bundesregierung darf diesem Migrationspakt nicht zustimmen. Die Beschleunigung und Vervielfachung der Zuwanderung muss verhindert werden, um irreversible Schäden vom Volk abzuwenden.’’

 


12 Kommentare on “Österreich, Ungarn und die USA verweigern sich dem UNO-Migrationspakt”

  1. Anonymous sagt:

    Debatte über UN-Abkommen
    Rechtliche Verpflichtungen für Deutschland? Experte klärt über Migrationspakt auf

    Er sagt aber auch, dass die Forderungen durchaus „politische und moralische Wirkungen entfalten“ könnten.

    https://www.focus.de/politik/ausland/debatte-ueber-un-abkommen-rechtliche-verpflichtungen-fuer-deutschland-experte-klaert-ueber-migrationspakt-auf_id_9843737.html

    Liken

  2. Gatestone Institute – Deutsch

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    News, 23. Oktober 2017. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem der Iran zeigen kann, dass er sich um die Menschenrechte aller kümmert – einschließlich der …

    Liken

  3. Luchs sagt:

    Warum wollte die Regierung Merkel, CDU-Höflinge und SPD an der Basis-Union vorbei die Schulden und Transferunion ? Als Nebelkerze, weil die ESM-Rettungsschirme in die Kritik gekommen sind, verschleierte sie diese mit Target 2 Salden, wo jeder Naive denken musste, dass es sich um Bilanztechnik und nicht um ungedeckte Kreditvergabe handelt. Die Brüsseler Eurokraten sollen den Migrationspakt durchzwingen. Kein anderes Land gibt so viel Steuerausgaben aus dem Staatssäckel wie Deutschland ab. Immerhin, die Verräter des Volkes wollen wieder gewählt werden. Bis dahin müssen zur Wählertäuschung alle Phrasen und Floskeln herhalten, bis man die Enteignung des Volkes durchziehen kann. Die EU-Wahl ist die letzte Chance, unser Land dem Untergang oder Aufbruch zu weihen.

    Liken

  4. Bär sagt:

    In Deutschland ist das Experiment Migrationspakt 2015 zur Probe angelaufen und das Resultat ist bitter. Die Kriminalitätsrate erreicht durch unsere nicht integrierbaren Goldstücke Rekordwerte, wir müssen die Bordsteinkanten hochklappen, bevor es dunkel wird. Die Kosten explodieren und die No Go Areas schießen wie Pilze aus dem Boden. Allein diese Erfahrungswerte sollten reichen, um nein zum Migrationspakt zu sagen, denn wir sind jetzt in Sachen Sicherheit noch hinter zwei afrikanischen Ländern gelandet.
    Warum helfen die Afrikaner nicht ihren Nachbarn, es ist ein Problem des afrikanischen und nicht europäischen Kontinents? Sie wissen genau, dass sie mit blutigen Unruhen rechnen müssen und ihrem wirtschaftlichen Niedergang. Der Migrationspakt ist ein Destabilisierungspakt für Europa. Am Ende unterschreibt Merkel ihn allein, um endlich UN-Generalsekretärin zu werden und Deutschland bleibt allein wie bei der geplanten europäischen Flüchtlingsverteilung auf den Goldstücken sitzen. Stoppt sie endlich, sie hat jeglichen Sinn zur Realität verloren. Dass Italien uns die kalte Schulter zeigt, liegt daran, dass der Migrationspakt nicht funktioniert. Statt dass der Arbeitsmarkt profitiert, überzog Gewalt und Terror das Land und ein Ort ist in der Hand der somalischen Mafia, die durch Drogen, Prostitution und Schutzgelderpressung ihre Existenz bestreitet. Solche Zustände will ich nicht.

    Liken

  5. Rosenstolz sagt:

    Wenn es um eine so wichtige Sache geht, die importierte bestialische Gewalt an der Bevölkerung zu stoppen, die Unterzeichnung des Menschenverachtenden Migrationsvertrages durch unsere Sonnenkanzlerin und Seilschaften wie Hauptdrahtzieher Martin Schulz SPD zu verhindern, müssen Menschen mit Gewissen auch einmal politische Differenzen sein lassen und gegen diesen Horrorpakt gemeinsam Kante zeigen.
    Hier geht es nicht um politische Machtdemonstration, sondern Verteidigung unserer humanitären Werte! Ich kann das Leid der vielen Opfer in Deutschland nicht mehr ertragen und muss mich distanzieren. Mal in Leipzig eine zehnjährige von einem ausländischen Importgoldstück vergewaltigt, mal in München eine 15jährige von 5 Afgahnen vergewaltigt, als seien unsere Frauen und Kinder nur Vieh, das man benutzen kann. Das neueste katastrophale Ausmaß dieser importierten Kriminalität zeigt sich aktuell in Freiburg im Breisgau, eine Jugendliche betäubt mit Ko.-Tropfen, von 7 Syrern vergewaltigt, alle auf einmal, ein Eritreer, der 5 Ziegen und Schafe und noch drei Frauen vergewaltigt, die Liste ist unendlich lang.
    Für die Vergewaltigungsopfer, vor allem Kinder und Frauen, kommt noch hinzu, dass sie mit eingeschleppten Seuchen der Goldstücke infiziert werden können, Aids und andere Infektionen, dass sie wie Gebärsklaven misshandelt auch 13 jährige vor einer schlimmen Entscheidung stehen, ihr Leben wurde durch Merkels Gäste zerstört !
    Jeder Mensch mit Gewissen muss sich bewusst sein, morgen kann es die eigene Familie, den eigenen Freundeskreis treffen, wir brauchen eine kontrollierte Einwanderung, die Gewaltimporte ausschließt. Jetzt mal unabhängig davon, dass ich selbst eher für einen Einwanderungs-Stopp bin, da unsere Kapazitäten schon ausgereizt sind.
    Der Migrationspakt ist das von Martin Schulz favorisierte Umsiedlungsprogramm mit dem Ziel der Umvolkung ohne Rücksicht auf Kollateralschäden und Zerstörung von Menschenleben wahr werden zu lassen. Dunja Hayaly, eine GEZ-finanzierte Staatspropagandistin, fordert auch Konsequenzen, die Vergewaltigungsepidemie, die immer brutalere Ausmaße annimmt, zu stoppen, die Schwatztante Anne Will scheint es nicht zu raffen, dass auch sie Opfer werden kann.
    Diesen Migrationspakt zu stoppen, ist kein reines AFD-Anliegen, sondern ein Anliegen für alle, die hier noch in Sicherheit und Frieden leben wollen! Zickigkeit im politischen Wettstreit ist hier Nebensache, es geht um den Schutz unserer Bevölkerung vor brutalen, Menschen verachtenden Tätern. Egal ob links, ob konservativ, wenn ihr noch ein Gewissen habt, sagt nein zu diesem Horrorpakt.
    Wir sollen für den Größenwahn und die Gier der selbsternannten Eliten der Merkel-Seilschaften per Migrationspakt den Fußtritt gegen unsere Menschenrechte noch bezahlen und die diktierte Wanderung in die Armut zur Anpassung in Kauf nehmen.
    Wurde hier schon mal beschrieben, wie durch die Finanzmafia deutsche Sozialsysteme abgebaut werden, um nach Afrika importiert zu werden. Für mich ist auch denkbar, dass der Realo-Flügel der Linken trotz utopischer Hirngespinste doch noch an den Schutz der eigenen Familien denkt, die Werte-Union sowieso und die FDP muss sich überlegen, ob sie Merkel weiter in den Anus kriecht oder Verantwortungsgefühl für den Schutz unserer Bevölkerung hat, um den Teufelspakt zu verhindern.
    Was ich sagen will, lassen wir mal politische Differenzen politische Differenzen sein, wenn wir nicht in einer Zukunft des Grauens aufwachen wollen, das schon jetzt Realität ist und sich Vervielfacht und stehen gemeinsam zur Wahrung unserer hart erkämpfen Menschenrechte ein. Ach so, alle Schleuserbanden und Parteien, die das unterstützen, gehören vor Gericht und können gerne mit ihren Goldstücken in Afrika ihre Multi Kulti Hippiegesellschaft aufbauen.

    Liken

    • Rosenstolz sagt:

      PS: Ich bin keineswegs ein Freund der Linken, weil ich Diktatur erlebt habe. Bei aller Utopie traue ich den Linken unter Wagenknecht zu, sich gegen den antihumanitären Migrationspakt zu stemmen. Viele Zöglinge von SPD-Spitzenfunktionären sind bei Antifa-Krawalltruppen und haben die Linken radikal überholt. Die Grünen gieren danach, über Schlepperprogramme noch mehr von den Goldstücken zu uns zu holen, auf dass die Vergewaltigungsepidemie blüht.

      Liken

  6. "GsJC" sagt:

    Hoffnung keimt auf!

    Was für eine intelligente und nahezu weise Entscheidung dieser Länder, den UNO-Migrationspakt zu verweigern und auszusteigen, zu der von hier aus recht herzlich gratuliert wird.

    Mich eint die Hoffnung mit Prof. Dr. Meuthen, dass es noch weitere vernunftbegabte Regierungen geben möge, die Österreich, Ungarn und die USA an Intelligenz, Weisheit und politischer Weitsicht zum Wohle ihrer Völker weit übertreffen mögen.

    MfG

    Gefällt 1 Person

    • Rosenstolz sagt:

      Mir wäre wohler, wenn in Deutschland unsere das Volk verachtenden Politiker gestoppt würden, denn was hilft es uns, wenn andere Länder klüger sind.

      Liken

  7. Dorrotee sagt:

    Eine wirklich sehr positive Entwicklung in Österreich. Die haben zur rechten Zeit das gebotene Stoppen der MIgration erkannt.
    Man kann nur hoffen, dass Deutschland auch vernünftg in dieser Sache handelt.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s