Leser-Appell: „Marrakesch darf nicht kommen“

Von Karin Zimmermann

Wer kann sie noch verhindern? Die Unterschrift unter „Marrakesch“.

  • Es ist nicht wahr, dass der UN-Migrations-Pakt für die Unterzeichnerstaaten unverbindlich ist. Das steht zwar so im Text, sehr bald werden aber Gerichte Urteile fällen und dabei den Vertrag als Argument benutzen. Schließt man ansonsten ein Abkommen mit dem Ziel, dass es unverbindlich bleibt?
  • Es ist nicht wahr, dass die Staaten souverän bleiben: Hinsichtlich des freien Personenverkehrs können sie nicht mehr unabhängig entscheiden.
  • Es ist wahr, dass unübersehbare Migrantenströme Europa überfluten werden. Sie werden die Sozialämter der von ihnen gewählten Wohnorte aufsuchen, um dort die Unterstützung abzuholen, die höchstrichterlich festgesetzt worden ist.
  • Es ist wahr, dass die meisten Migranten – vorwiegend mit unzureichender schulischer Ausbildung (manchmal sogar als Analphabeten) – für die Arbeitswelt im digitalen Zeitalter nicht eingesetzt werden können. Die finanziellen Leistungen bleiben daher lebenslang bestehen.
  • Es ist wahr, dass dieses Geld den Sozialämtern nicht „aus der Luft zufliegt“. Es wird als Steuern von denjenigen kassiert, die etwas haben, Arbeitsplatz, Wohnung/Haus, Auto, … Denjenigen, das sind wir alle. Auch Sie  –  und ihre Kinder und Enkelkinder, nicht jene von Frau Merkel – sie hat keine.
  • Es ist wahr, dass das Bild, das Politikern und Presseleuten vorgegaukelt wird, geschönt ist. Es wird der Öffentlichkeit blauäugig vorgebetet und von dieser – sofern sie überhaupt verstanden hat, was da vor sich geht – nachgebetet.

Was infolge von „Marrakesch“ geschieht, will ich bildlich so beschreiben:

Stellen Sie sich ein Wasserkraftwerk vor. Mit einem sehr großen Obersee und einem wesentlich kleineren Untersee. Dazwischen ist die Staumauer und das Kraftwerk. Die Staumauer – das sind die Grenzen, die die einzelnen Staaten voneinander trennen und so jeden Staat nach außen begrenzen. Plötzlich sprengen „böse Buben“ 10 Meter Beton aus der Staumauer heraus. Was passiert?

Das Wasser des Obersees stürzt sich in wildem Schwall in den Untersee. Das geht so lange, bis die sich die Wasseroberflächen in gleicher Höhe befinden. Das ist nicht mehr rückgängig zu machen.

Wenn die zulaufende Wassermenge zu groß ist, ist auch ein Überlaufen des Untersees denkbar – mit unübersehbaren Folgen.

Der Obersee – das kann man sich so vorstellen – ist Afrika mit allen seinen Eigenschaften: Erziehungswesen/Bildung, Rechtsordnung, Einkommens-/Eigentumssituation, Verbrechensstatistik, Bevölkerungsvermehrung, Korruption, usw. Das alles schwappt nach Europa so lange, bis überall gleiche Verhältnisse herrschen.

Außer nach Österreich, Ungarn, Polen, Dänemark und allen weiteren souveränen Staaten, die die Unterschrift unter den Migrationspakt verweigern.

Marrakesch darf nicht kommen!


6 Kommentare on “Leser-Appell: „Marrakesch darf nicht kommen“”

  1. J.WalfischSchnucki sagt:

    An den DönerBuden erlebt man das auch über die Jahre/Jahrzehnte, > dass Migranten ohne deutschen Schulabschluss und -Ausbildung kaum echte Integrationschanchen haben. Das lebenslange Zahlen-müssen der Kommunen ist eine undenkbare „Last“.
    Dazu kommt die politische Uninteressiertheit der eigenen Deutschen an Demokratie und Politik.
    Ich fragte viele meiner Klienten und Patienten zur Zeitung und der Politik. Gerade Frauen lesen wirklich nur den Kulturteil ernsthaft interessiert und den Heimatteil. Politik NEIN.

    Also wollen die Mehrheit der Menschen eigentlich fleißig arbeiten und dafür gut leben. Die Politiker sind dafür zuständig, das zu regeln. Basta???? Mmh?

    Die zionistische Bewegung ist geschichtliche Wirklichkeit genauso wie ein weltlicher-geographischer Staat mit Namen Israel. Völkerrechtswidrig damals. Das sah ich damals als Kind selbst im Fernsehn in den Nachrichten. Der Name „Israel“ hat eine andere Bedeutung in der jüdischen-althebräischen Tradition und in den Christus-Worten der Bibel zum „Heil, das von den Juden kommt“.

    Die Abschaffung der Sklaverei ist ein stilles Verdienst des Christus.

    Nordafrika …mmh? früher in Geschichte in der Schule, Kolonialisierung > Missionare …
    man hat den Leuten ihre Art zu leben und unabhängig von Coca Cola zu überleben kaputt gemacht. Hat die Kirche an unseren heutigen Problemen eine Mitschuld? Kommt da etwas zurück zu uns?
    Wer regelt das nun für die Staaten mit ihren Grenzen und Ordnungen.

    In der Geschichte gab es ja schon viele Völkerwanderungen und -kriege. Hat mal jemand erforscht, wo es noch Deutsche geben könnte?

    Liken

    • truckeropa66 sagt:

      Desinteresse, solange es gut geht, völlig normal
      Sich alternativ zu vorgekauten Information woanders informiere oder einfach drüber nachdenken….Fehlfunktion vorprogrammiert
      Was soll man da erwarten?

      Das ach und weh Geschrei, wenn es wieder mal zu spät ist!

      Liken

  2. Bernd.L.Mueller sagt:

    Frau Karin Zimmermann,

    alles schön und richtig faktenreich formuliert, Vergleich stimmt.

    Wer heute das Privileg hatte – wie wir während der Arbeitszeit – Reden im Bundestag von CDU und SPD zu hören, ist einfach geplättet, wie der Berliner Jargon sagt.

    “ ….. es kommen in Zukunft nach Vertragsunterzeichnung weniger Migranten ….Illegale und Schlepper wird es nicht mehr geben können, dürfen ….Migranten per se sind Gewinn für Deutchland analog der 20 Millionen mit Wurzeln als Einwanderer… “ etc.

    Fazit:
    AfD sind angeblich Hetzer und Lügner, alles falsch verstanden und verdreht, mit Juden fing es an und endete ?

    Nach diesen irren Reden von CDU / SPD / FDP , Grüne mit großem Beifall aus ihren Fraktionen- Linke analog – gleichwohl wir Reden Grüne und Linke nicht gehört haben – ist alles klar.

    Pakt wird unterschreiben, wer zukünftig CDU / SPD / Grüne wählt, hat fertig.

    Persönliche Anmerkung :
    Jüdische Einwohner Deutschlands sind uns willkommen, sie sind Teil unserer gelebten Kultur, unterbrochen durch Nazi-Diktatur.

    Es waren ehemalige Bundesabgeordnete von CDU / FDP – inzwischen verstorben – die im Nazi-Reich keinen Widerstand geleistet haben, AfD gibt es erst seit 5 Jahren.

    Antisemitismus kommt heute aus Nahost, Afria, Afghanistan zu uns nach Deutschland, latent vorhandene deutsche Idioten sind leider darunter.

    Liken

  3. Pauline G. sagt:

    Dem Bericht kann man nur zustimmen. Leider sind die Deutschen ein überwiegend passives und polit. dummes Volk. Oder ein naives „Gutmenschenvolk“, das glaubt, so die Verbrechen des 3. Reiches (bei dem die meisten Deutschen auch weggeschaut, bzw. zugestimmt haben, um dann hinterher „nichts gewusst zu haben“) wiedergutzumachen.

    Gefällt 1 Person

    • Th.Neumann sagt:

      Ich sehe das ähnlich wie Frau Pauline G. Die schlimmen Verbrechen des 3. Reiches können wir nie wieder gut machen. Sie sind unsauslöschlich. Aber Gutmenschen denken, wir können uns davon „erlösen“, in dem wir unser Land für alles und jeden öffnen und finanziell alimentieren. Das sind grössenwahnsinnge Erlösungsphantasien. Und die Vorstellung, dass wir mit Gutmenschentum alles wieder gutmachen, verharmlost eigentlich diese Vergangenheit. Es gibt soviele ehrenamtliche Helfer für Flüchtlingshilfe, ich könnte mich nicht erinnern, dass es es so viele ehrenamtliche Helfer für traumatisierte Holocaust-Überlende und andere ehemals Verfolgte gab.

      Gefällt 1 Person

  4. truckeropa66 sagt:

    Das ganze ist in meinen Augen der letzte AKT der Rache Merkels an den Deutschen, weil ihr Traum DDR vor die Hunde gegangen ist!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s