Vorkonziliare Vielfalt in der Liturgie – Papst Pius XII. würdigte „religiösen Volksgesang“

Von Felizitas Küble

Zu Beginn der 70er Jahre wurde bekanntlich das neue Meßbuch in der katholischen Kirche eingeführt. Die überlieferte Liturgie – die sog. „alte Messe“  – schien in Vergessenheit geraten, wurde jedoch von einigen traditionellen Gemeinschaften (darunter der Pius- und der Petrusbruderschaft) weiter gefeiert.

Mit dem Indult von Johannes Paul II. und erst recht durch das liturgische Motu proprio von Papst Benedikt hat sich die überlieferte Messe wieder stärker verbreitet und ihr Heimatrecht in der Kirche zurückerhalten.

In der Debatte um die Liturgiereform wird manchmal die frühere erstaunliche Vielfalt in der Liturgie übersehen, wobei neben dem Choralamt bzw. Hochamt zum Beispiel die „stille Messe“, die deutsche Singmesse, die Gemeinschaftsmesse und die Betsingmesse geläufig waren.

Von den Singmessen ist besonders die Haydn- und die Schubert-Messe seit Jahrhunderten bekannt; auch die Betsingmesse war bereits vor 85 Jahren allgemein verbreitet – und somit der Gesang deutscher Lieder in diesen Varianten der Liturgie an der Tagesordnung.

Dieser Formenreichtum der überlieferten heiligen Messe war keine „wilde“ spezialdeutsche Angelegenheit, sondern wurde vom Vatikan gebilligt, zumal unsere Bischöfe sich damals gehorsam an römische Weisungen hielten. 

So sei z. B. an die Enzyklika „Mediator Dei“ vom 20.11.1947 erinnert, worin Pius XII. (siehe Foto) den „religiösen Volksgesang“ ausdrücklich empfiehlt.

In diesem Schreiben an die Bischöfe der Weltkirche würdigt der Papst zunächst den Gregorianischen Choral. Dann heißt es in Nr. 193 weiter, wenn zeitgenössische Musik und Gesänge gediegen seien, „so  müssen ihnen unsere Kirchen ohne weiteres Zutritt gewähren“, denn ihr Beitrag zur „Erhebung des Geistes“ und zur „Erweckung wahrer Andacht“ sei „nicht gering“.

Im nächsten Abschnitt Nr. 194 klingt die päpstliche Sprache noch eindringlicher: „Wir ermahnen euch auch, ehrwürdige Brüder, in eurer Hirtensorge den religiösen Volksgesang zu fördern. Mit Liebe und geziemender Würde gepflegt, vermag er nämlich den Glauben und die Andacht des christlichen Volkes sehr zu stärken und zu entflammen.“

Pius XII. hat damit eine kontinuierliche Entwicklung bestätigt, die schon seit Jahrhunderten ihre Bahnen zog.

Das Bischöfliche Generalvikariat Trier brachte 1892 ein amtliches „Gesangbuch“ heraus, bestehend aus 40 Seiten Choralgesängen und 400 Seiten deutschen Liedern, nicht nur für Andachten dem Kirchenjahr entlang, sondern ausdrücklich auch deutsche „Meßgesänge“ in fünf Varianten. 

Bischof Michael Felix schreibt im Vorwort: „Unsere deutschen Lieder wie unsere Weisen sind aus dem kindlich gläubigen Sinn unserer Vorfahren hervorgegangen. Sie brachten ihnen Trost im Leid, heilige Freude und Begeisterung im Dienste Gottes. Möchten sie dieselben Wirkungen bei uns hervorrufen.“

Ähnlich präsentierte sich das katholische Gebetbuch „Himmelsleiter“ von Ehrendomherr Tappehorn, das 1888 bei Laumanns im Verlag des Hl. Apstolischen Stuhles in Dülmen erschien. Darin wurde neben dem Hochamt ausdrücklich die „Deutsche Singmesse“ nach Haydn ausgebreitet (Eingangslied: „Hier liegt vor Deiner Majestät…“).

Diese im Volksmund als „Deutsches Hochamt“ bezeichnete Messe war schon Jahrzehnte vor der Einführung der Betsingmesse weit verbreitet; danach gab es beide Meßformen nebeneinander. Als Beispiel sei das Gesangbuch „Laudate“ des Bistums Münster von 1950 erwähnt: Darin wurden vier verschiedene Singmessen mit deutschen Liedern präsentiert, die zahlreichen Betsingmessen nehmen sogar über vierzig Seiten ein.

Fotos: Felizitas Küble, Archiv, Piusbruderschaft


3 Kommentare on “Vorkonziliare Vielfalt in der Liturgie – Papst Pius XII. würdigte „religiösen Volksgesang“”

  1. Jesus und die Engel

    http://www.himmelsboten.de/

    Herr, sende deine hl. Engel herab, dass die Gewalt des Krieges und des Terrors zurückgedrängt werde, und die Bedrängten deinen Trost erhalten. Amen.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich wollte anfragen, ob es möglich wäre, auch bundesweit und europaweit wieder die alte lateinische Messe als traditionaler „Heiliger Messe aller Zeiten“ als Meßform und Gottesdienst ebenfalls anzubieten? Es gäbe durchaus eine gewisse Nachfrage danach und Interesse. Hinweise dazu:

    49082 Osnabrück-Sutthausen (Bistum Osnabrück)

    Schloßkapelle, Gut Sutthausen,
    Sonntag um 9.30 Uhr
    Informationen per eMail: msgr.Meyer@t-online.de
    Internet-Seite für die außerordentliche Form des römischen Ritus im Erzbistum Hamburg

    https://www.pro-missa-tridentina.org/heilige-messen/regelmaessige-gottesdienste.htm

    Alte Messe im Norden
    jetzt auch im Bistum Osnabrück

    In Osnabrück-Sutthausen ist an jedem Sonntag morgen die Hl. Messe in der ao. Form. In Bremen entsteht ein Meß­ange­bot an vier Sonntagen im Jahr. Wir freuen uns und werden berichten.

    © David Liuzzo
    Laudetur Jesus Christus!

    Liebe Leser,
    herzlich willkommen auf der Internetpräsenz alte-messe-im-norden.de. Hier erhalten Sie Informationen rund um die Feier der heiligen Messe in der außerordentlichen Form des Römischen Ritus im Erzbistum Hamburg. Diese Messform wird um­gangs­sprachlich auch als „Alte Messe“, „Tridentinische Messe“ oder auch als „klassischer Römischer Ritus“ bezeichnet. Bis zum Abschluss des II. Vatikanischen Konzils (1962–1965) war diese Messform die gebräuchliche in der römisch-katholischen Kirche.

    Heilige Messe in der au�erordentlichen Form des R�mischen Ritus im Erzbistum Hamburg

    Textfeld:

    Heilige Messe in der au�erordentlichen Form des R�mischen Ritus im Erzbi…

    Marianne Müller

    Heilige Messe in der au�erordentlichen Form des R�mischen Ritus im Erzbistum Hamburg

    https://www.alte-messe-im-norden.de/

    Informationen zu Pro Missa Tridentina.

    https://www.pro-missa-tridentina.org/heilige-messen/regelmaessige-gottesdienste.htm

    https://www.kreuzgang.org/viewforum.php?f=20&sid=64ce6f75a571ea07c71664827c936665

    Die Sakramentskapelle – Kreuzgang

    https://www.kreuzgang.org/viewforum.php?f=20&sid=64ce6f75a571ea07c71664827c936665

    Kreuzgang – Kreuzgang-Übersicht

    Kreuzgang – Kreuzgang-Übersicht

    Kreuzgang – Kreuzgang-Übersicht

    https://www.kreuzgang.org/

    Die Sakramentskapelle Rund um den traditionellen römischen Ritus und die ihm verbundenen Gemeinschaften. Moderator: Hubertus.

    kath-zdw.ch/

    Textfeld:

    Zeugen der Wahrheit

    kath-zdw.ch

    Der Sinn des Lebens ist die Suche nach der Wahrheit. Unser Leben h�rt mit dem Tod nicht auf. Unser Leben hat Kon…

    http://kath-zdw.ch/

    Der Sinn des Lebens ist die Suche nach der Wahrheit. Unser Leben hört mit dem Tod nicht auf. Unser Leben hat Konsequenzen – positive oder negative.

    ‎Index aller Seiten · ‎Forum ZDW · ‎Schattenmacht ans Licht · ‎Pedro Regis

    Die hl. Messe Ablauf und Erklärung der Messfeier

    Textfeld:

    Die hl. Messe Ablauf und Erklärung der Messfeier

    kath-zdw.ch

    Was ist uns die heilige Messe? Wie benützen wir sie? Wie werten wir sie?

    http://kath-zdw.ch/maria/hl.messe.html

    Tridentinische Messe – Wikipedia

    Textfeld:

    Tridentinische Messe – Wikipedia

    https://de.wikipedia.org/wiki/Tridentinische_Messe

    Regelm��ige Heilige Messen

    Textfeld:

    Regelm��ige Heilige Messen

    Pro Missa Tridentina

    Regelm��ige Heilige Messen

    https://www.pro-missa-tridentina.org/heilige-messen/regelmaessige-gottesdienste.htm

    Liturgiewissenschaftler Martin Stuflesser über den alten und den neuen Messritus
    Keine stummen Zuschauer

    Unter Gläubigen gibt es verhärtete Positionen bei der Frage „Tridentinische Messe“ oder „neuer Ritus“. Der Liturgiewissenschaftler Martin Stuflesser spricht über beide Formen der Messfeier, über Gottesdienstbesucher und die Zukunft.

    Keine stummen Zuschauer

    Textfeld:

    Keine stummen Zuschauer

    Unter Gläubigen gibt es verhärtete Positionen bei der Frage „Tridentinische Messe“ oder „neuer Ritus“. Der Litur…

    https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/keine-stummen-zuschauer

    Alles rund um die MISSA TRIDENTINA

    Textfeld:

    Alles rund um die MISSA TRIDENTINA

    Alles rund um die Missa Tridentina

    https://introibo.net/

    49082 Osnabrück-Sutthausen (Bistum Osnabrück)

    Schloßkapelle, Gut Sutthausen,
    Sonntag um 9.30 Uhr
    Informationen per eMail: msgr.Meyer@t-online.de
    Internet-Seite für die außerordentliche Form des römischen Ritus im Erzbistum Hamburg

    https://www.alte-messe-im-norden.de/

    Heilige Messen

    Textfeld:

    Heilige Messen

    Alles rund um die Missa Tridentina – Heilige Messen

    https://introibo.net/gruppenbildung.php

    https://introibo.net/

    Tridentinische Messe – Kathpedia

    Tridentinische Messe – Kathpedia

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Tridentinische_Messe&redirect=no

    Textfeld:

    Tridentinische Messe – Kathpedia

    07.07.2017
    Eine deutsche Gemeinde feiert den Tridentinischen Ritus Mit dem Latein noch nicht am Ende

    Die Sprache ist Latein, der Priester steht mit dem Rücken zur Gemeinde: Das sind die wohl bekanntesten Merkmale einer Messe, die im Außerordentlichen Ritus gefeiert wird. Vor genau zehn Jahren wurde der von der Kirche erlaubt.

    Eine deutsche Gemeinde feiert den Tridentinischen Ritus | DOMRADIO.DE

    Textfeld:

    Eine deutsche Gemeinde feiert den Tridentinischen Ritus | DOMRADIO.DE

    Die Sprache ist Latein, der Priester steht mit dem Rücken zur Gemeinde: Das sind die wohl bekanntesten Merkmale …

    https://www.domradio.de/themen/vatikan/2017-07-07/eine-deutsche-gemeinde-feiert-den-tridentinischen-ritus

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=R%C3%B6mischer_Ritus#Forma_extraordinaria_-_au.C3.9Ferordentliche_Form_des_R.C3.B6mischen_Ritus

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=R%C3%B6mischer_Ritus#Forma_extraordinaria_-_au.C3.9Ferordentliche_Form_des_R.C3.B6mischen_Ritus

    Zum Altare Gottes will ich treten – Die Messe in ihren Riten erkl�rt

    Textfeld:

    Zum Altare Gottes will ich treten – Die Messe in ihren Riten erkl�rt

    Zum Altare Gottes will ich treten – Die Messe in ihren Riten erkl�rt – von P. Martin Ramm FSSP

    http://www.alte-messe.de/

    Liken

    • shylock99310 sagt:

      Hier kann ich nur 100% einverstanden sein. Diese sogenannte heilige Messe Aller Zeiten ist eine organisch gewachsene Messe, die in der Kirche bis heute ununterbrochen Gottes Lobgesang in Christi Leib- und Blutopfer der Sühnung für die Menschen war und noch immer ist. Ich bedanke mich für Ihr Kommentar. Ich wünsche Sie eine gesegnete Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen und alles Gute für 2019.

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s