Hättest Du doch auf meine Gebote geachtet!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Jes 48,17-19:

So spricht der HERR, dein Erlöser, der Heilige Israels: Ich bin der HERR, dein Gott, der dich lehrt, was Dir hilfreich ist, und der dich auf den Weg führt, den du gehen sollst.
.
Hättest du doch auf meine Gebote geachtet! Dein Glück wäre wie ein Strom und dein Heil wie die Wogen des Meeres.
.
Deine Nachkommen wären zahlreich wie der Sand und deine leiblichen Kinder wie seine Körner; ihr Name wäre in meinen Augen nicht getilgt und gelöscht.

2 Kommentare on “Hättest Du doch auf meine Gebote geachtet!”

  1. Urs Lahmann sagt:

    Auf dieser Seite https://www.unifr.ch/bkv/awerk.htm können Sie sämtliche Werke der Kirchenväter lesen.

    Gefällt mir

  2. Siehe dazu aktuell auch das Schiller Institut nach Friedrich Schiller und dem wichtigen protestantischen evangelischen großen Philosophen Gottfried Wilhelm Leibniz. Siehe auch Paracelsus und Jan Comenios und seine Pansophie und den Freimaurer Krause und seinen „Krausimo“, der sich leider nur bislang schlecht gegen den Hegelianismus nach Hegel und seine Machtpolitik durchsetzen konnte. Bereits Kardinal Nikolaus von Kues (mit Gelehrtenname Cusanus und einer der Mitbegründer der modernen Naturwissenschaften und großer christlicher Renaissance-Humanist) entwickelte die hermetische Philosophie des PanEN(!)theismus. Und diese basiert eben gerade wie auch Johannes „Scottus“ Eriugena und die Logos-Theologie nach Justin als Kirchenlehrer und Kirchenvater und dem Heiligen Irenaeus von Lyon auf der Bibel und auf dem Urchristentum, wo auch die 4 bzw. 5 Elemente-Lehre von den Elementarkräften bzw. Tattwas allgemein anerkannt war. Siehe dazu etwa auch Firmicus Maternus und die Septuaginta.
    Leider konnte sich all dies bis heute schwer durchsetzen, diese Welt ist ein sehr harter Ort. Kardinal Nikolaus von Kues gelang es damals nicht die vom Finanzkapitalismus der Renaissance korrumpierte katholische Kirche wieder zu reinigen, seine eigenen Kardinals-Kollegen in der Kurie lachten ihm ins Gesicht als er sie ermahnte ihre Pflicht zu tun.
    So höhnisch und korrupt und schamlos und skrupellos waren sie bis hin zur Simonie geworden. Die freimaurerischen Kaufmannslogen hatten die Kirche und das vatikanische Banken-System länsgt unterwandert. In Norditalien und im Rheinland plünderten die venezianisch-lombardischen Bankiers und wucherischen und betrügerischen Geldverleiher und Geldwechsler ganze Landstriche aus, bevor dir Kirche auch nur einigermaßern wieder Ordnung schaffen konnte. Siehe auch „Lombard Street“ in der City of London und Hermann Benjes Buch „Wer hat Angst vor Silvio Gesell?“ zu den Fuggern als Mitglied der freimaurerischen Kaufmanns-Logen.
    Die Geldmacht des Finanzkapitals, in Venedig wurde 900 nach Christus die europäische Freimaurerei gegründet, ideologisch liberal ausgerichtet, Venedig war der größte Sklavenmarkt Europas und der einzige Ort wo auch mit christlichen Sklaven gehandelt wurde.
    Von hier und Augsburg und hanseatischen kaufmannslogen aus wurde europaweit von 1450 bis ca. 1500 das wucher- und zinsfreie mittelalterliche Schwundgeld-System außer Kraft gesetzt. Mit großem Elend als Folge, so entstand der neuzeitliche Kapitalismus und das Großbürgertum usw.
    Es mußte erst ein Martin Luther kommen, um auf protestantischer Seite wieder einigermaßen Ordnung zu schaffen, und die Jesuiten um die katholische Kircher wieder zu reformieren und zu reinigen und zu disziplinieren und auch dort wieder einigermaßen Ordnung zu schaffen.
    Heute leben wir in der Postmoderne. Eine ähnliche dekdadente und degenerierte und auch ausbeuterische und chaotisch-destruktive Zeit wie damals die Renaissance. Auch heute regieren wieder Wucher und Finanzkapitalismus und Sophistik und Rabulistik und Betrug.

    Vier-Elementen-Lehre – Kathpedia

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vier-Elementen-Lehre

    24.05.2017 – Die Vier-Elementen-Lehre bedeutet, dass alles Sein aus den vier Grundelementen Feuer, Wasser, Luft und Erde besteht. Sie findet sich vor …

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s