Polizeigewerkschaft verlangt Erklärung der Bundesregierung zur Causa Amberg

Nach den brutalen Gewalt-Attacken von Migranten im oberpfälzischen Amberg hat der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt (siehe Foto), gefordert, dass sich der Sprecher der Bundesregierung zu dem Fall erklären müsse.

„Es kann nicht sein, dass es sich nur dann um eine ‚Hetzjagd‘ handelt, wenn es um rechtsextreme Täter geht“, sagte Wendt gegenüber der BILD-Zeitung. „Immer heißt es zu dem Fall: ‚Die Motive der Täter sind nicht bekannt.‘“

Für den Chef der Polizeigewerkschaft ist das Motiv hingegen klar: „Es ist eine tiefe Verachtung für unseren Staat und für die Menschen, die bei uns leben. Die vier Täter dürfen erst wieder in Freiheit kommen, wenn sie den Boden ihres Heimatlandes betreten.“

Quelle: https://www.dpolg.de/aktuelles/news/wendt-verachtung-fuer-unseren-staat-und-fuer-die-menschen-die-bei-uns-leben/


6 Kommentare on “Polizeigewerkschaft verlangt Erklärung der Bundesregierung zur Causa Amberg”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Nachrichten Muslime greifen Kirche in Ghanas Hauptstadt Accra an

    https://de.yahoo.com/nachrichten/muslime-greifen-kirche-ghanas-hauptstadt-accra-153423621.html

    Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Wenn ,,man“ die bestehenden Gesetze richtig anwenden würde / angewendet hätte, wie viel Leid hätte man ,,sich“ ersparen können, wie viel zukünftiges Leid…

    Gefällt mir

  3. Th. Neumann sagt:

    Dass sich Frau Merkel oder ihr Sprecher nicht zur einer Hetzjagd auf Deutsche äussern wollen, war doch klar. Auch die Gutmenschen schweigen. Dafür geht niemand auf die Strasse. Dieser Fall beleuchtet die heuchlerische Gesinnung mancher Gutmenschen.

    Gefällt 1 Person

  4. Bernd.L.Mueller sagt:

    ……so empfinden auch wir. Analog Rainer Wendt, Mehrzahl der deutschen Polizisten, Mehrzahl deutscher Bürger.

    Gleichwohl : Grüne per se, Die Linke, einige Sozialdemokraten mit FDP sind der Meinung, Verursachern – kriminelle junge Asylanten – stehe weiterhin Asylschutz zu.

    Bestehende, weltweit einmalige Asylgesetze, geben den v.g. recht. CDU / CSU zeigen keine ernsthaften Anstrengungen, das parlamentarisch zu ändern.

    Außer natürlich – wie immer – Betroffenheit heucheln mit Forderungen, die nicht ernsthaft sind.

    Es gibt nur eine Möglichkeit, Recht wieder herzustellen. Wahlen !

    Gefällt mir

    • truckeropa66 sagt:

      Zitat „Es gibt nur eine Möglichkeit, Recht wieder herzustellen. Wahlen !“

      ….was voraussetzt, dass die Ergebnisse nicht zugunsten bestimter Gruppierungen geschönt werden.

      Gefällt mir

    • Th. Neumann sagt:

      Da kann man nur zustimmen. Bedenken Sie, dass die meisten Bürger dafür sind das kriminelle Asylsuchende abgeschoben werden, nur bitte nicht in meiner Stadt, nicht in meinem Bundesland. „Abschieben“ ist generell böse, deshalb bitte kein Abschiebezentrum ín meinem Umfeld.
      Sonst komme ich mir in meinem Gutmenschentum nicht mehr überzeugend vor. OK- Gefährder sollen abgeschoben werden, wie das gehen soll ist mir egal.
      Fazit: keiner will Gefährder und Straftäter, aber es soll auch niemand zurück in sein Heimatland abgeschoben werden. Alle rein- keiner raus. Und alle sind nett zueinander….

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s