Seher Enoch aus Kolumbien verbreitet Panik und kündigt endzeitliche „Warnung“ an

Von Felizitas Küble

Der selbsternannte Prophet „Enoch“ –  ein nicht näher bekannter, angeblicher „Katechet“ aus Kolumbien – erhält seit über 20 Jahren „Offenbarungen“ des Himmels, die sich reihenweise in ihrer typischen Endzeit-Panik ähneln und ständig im Kreise drehen. 

Seine Fangemeinde ficht es nicht an, dass sich der Seher mit seinen düsteren Ankündigungen schon mehrfach geirrt hat, so etwa im Jahre 2015, als er am 29. Juli wieder einmal einen „dringender Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk“ erhielt, wie hier nachzulesen ist:

„Es fehlt wenig bis der Mond sich wieder mit Blut färbt (28. September 2015) und die Sonne mit Dunkelheit (13. September 2015*); damit erfüllt sich in ihrer Totalität die Prophezeiung des Joel (Joel 3,4). Nachdem dies geschehen ist, wird Finsternis über die Erde hereinbrechen und die kommenden Ereignisse entfesseln sich eines nach dem anderen.“

Auf diese weltweite Finsternis warten wir noch heute, doch derlei Irrungen und Wirrungen sind in dieser pseudo-katholischen Szene ohnehin an der Tagesordnung.

Natürlich propagiert auch Enoch die in Seherkreisen allseits beliebte „Warnung“, eine Endzeit-Theorie, die vor allem auf Garabandal (eine kirchlich abgelehnte Erscheinungsstätte) und auf eine längst aufgeflogene, irische Visionärin sowie auf weitere Endzeitprediger wie z.B. Lungenschmid zurückgeht.

Demnach wird es schon vor der endgültigen Wiederkunft Christi zum Jüngsten Gericht bereits ein für die ganze Menschheit sichtbares Kommen Jesu in den Wolken des Himmels geben, verbunden mit einer „Seelenschau“, die für die „gottlosen“ Menschen fürchterlich ausfällt – und als endzeitliche „Warnung“ zu verstehen ist.

Einmal abgesehen davon, daß Bibel und Kirche keine zweifache Wiederkunft Christi kennen, geht es hier um eine sensationslüsterne Angstmacherei, die mit einem gottesfürchtigen Aufruf zu Buße und Umkehr nichts zu tun hat.

Wie sehr Enoch darauf abzielt, die Menschen in Panik zu versetzen, zeigt z.B. seine Marien-Botschaft vom 21. Februar 2017, in der es u.a. heißt:

„Seid sehr vorsichtig, kleine Kinder, denn auf eurer Erde hat es bereits viele durch Dämonen besessene Seelen; beachtet dass ihr unter keinen Umständen in Klagen und Streitigkeiten mit euren besessenen Geschwistern eintreten dürft…

Die bösen Geister wandern bereits in den späten Stunden der Nacht herum, sie suchen Körper deren Seelen von Gott entfernt sind, um in sie einzuschleichen. Haltet euch während den späten Stunden der Nacht nicht auf der Straße auf, damit ihr nicht unangenehme Überraschungen erleben werdet.

Vor einem Jahr veröffentlichte Enoch einen Aufruf der „Maria Rosa Mystica an das Volk Gottes“ vom 2. Januar (Die Erscheinungen der „Rosa Mystica“ von Montichiari sind ebenfalls kirchlich abgelehnt). Darin heißt es zum Dauerbrenner der „Warnung“:
.
„Kleine Kinder, der Zusammenprall von zwei Asteroiden wird das Glorreiche Kreuz Meines Sohnes bilden. Das wird das große Signal sein, welches euch das Kommen der Warnung ankündigt!
.
Dieses Jahr wird der Beginn eurer Reinigung sein. Die Menschheit wird große Ereignisse am Himmel und auf der Erde erleben; die Zeichen des Himmels werden zunehmen; noch von keinem Auge gesehene himmlische Phänomene werden euch ankündigen, dass ihr bereit und vorbereitet sein müsst für eure Begegnung mit Gott in der Ewigkeit.
.
Die Erschütterung des Universums wird euch himmlische Phänomene sehen lassen, welche die Menschheit nie gesehen hat. Viele werden in Panik geraten, aber es gibt keinen Grund euch zu ängstigen; diese Manifestationen sind Ankündigungen des Himmels damit ihr geistig auf das Kommen der Warnung vorbereitet seid und eure Prüfungen beginnen.“ (Quelle: http://www.kommherrjesus.de/aktuelles/enoch/botschaften/botschaften2018#neu)
.
Vielleicht haben wir alle etwas verpaßt, da sich im vergangenen Jahr keine erkennbaren „himmlischen Phänomene“ ereignet haben, geschweige sind zwei Asteroiden zusammengeprallt; auch erschien kein glorioses Kreuz am Himmel und-so-weiter…


8 Kommentare on “Seher Enoch aus Kolumbien verbreitet Panik und kündigt endzeitliche „Warnung“ an”

  1. Bürgerrechtler sagt:

    Achja das Jahr 2015. Ich erinnere mich noch sehr gut, wie Evangelikale aus den USA und die Pseudo-Seher aus Lateinmamerika viele Horrror-Prophezeiungen, Weltkrieg und viele andere Crashes prophezeihten. Vor allem sollte der Blutmond und andere Planetenkonstellationen das vorhergesagt haben.
    Nahezu gar nichts ist damals eingetreten. Was für eine Blamage.
    Die gläubigen evangelikalen Prediger in den USA machen trotz ihrer oberpeinlichen Blamagen weiter mit ihren peinlichen Prophezeiungen…
    Ich fasse es nicht, warum es Menschen gibt, die diesen Blödsinn ernst nehmen.

    Liken

  2. "GsJC" sagt:

    13.Mai 2013, 9.45 Uhr
    RUF DER FRAU ALLER VÖLKER AN DIE KATHOLISCHE WELT

    Liebe Kinder meines Herzens, der Friede Gottes sei mit euch allen!
    Die Verkündigung meines fünften Dogmas wird der Anfang eurer Freiheit sein. Mein fünftes Dogma ist die Niederlage meines Feindes. Deshalb, meine Kinder, hat mein Feind soviele Hindernisse und Barrieren gegen diesen meinen Titel der Frau aller Völker aufgerichtet, da er weiß, daß er dadurch besiegt werden wird. Ich bitte euch, liebe Kinder, daß ihr von nun an in all eure Rosenkränze diese großen Anliegen einschließt:

    1. Für die Verkündigung meines Fünften Marianischen Dogmas (Maria Mittlerin, Miterlöserin und Fürsprecherin, Frau aller Völker).
    2. Für die Weihe Russlands an mein Unbeflecktes Herz.
    3. Für Papst Franziskus und die Kirche
    4. Für den Frieden der Welt
    5. Für den Triumph meines Unbefleckten Herzens

    Nicht nur daran lässt sich erkennen, wie „gaga“ diese Szene ist. Auf der einen Seite wird aggressiv Werbung für den irischen Blödsinn betrieben, wonach Papst Franziskus der „Falsche Prophet“ ist und vermieden ihn als Papst zu bezeichnen. Auf der anderen Seite verbreiten Sie diesen anonymen „Enoch-Käse“, der in seinen „Botschaften“ genau das Gegenteil von dem behauptet, was die gescheiterte „Warnungstante“ aus Irland von sich gegeben hat, indem dort ein „Ruf der Frau aller Völker an die katholische Welt“ ergeht – eben für diesen „Papst“ zu beten.

    Es geht aber noch besser, denn das Sahnehäubchen an Dummfug setzt dieser anonyme Phantast „Enoc“ dem unsinnigen Theater mit nachfolgender „Botschaft“ auf, die von keinem Geringeren – wie in der Szene nicht unüblich – als dem „Herrn“ persönlich stammen soll:

    DIE KRAFT VON GEBETSKETTEN BRINGT FESTUNGEN ZUM EINSTURZ UND KANN PROPHEZEIUNGEN ÄNDERN.
    18. April 2013, 8.50 Uhr
    RUF VON JESUS VON NAZARETH AN DIE KATHOLISCHE WELT
    […]
    Aufgrund eurer Gebete, Fasten, Fürbitte und Buße sandte Ich euch einen Papst, der den Willen Gottes erfüllen wird, vorausgesetzt, daß die katholische Welt ihn im Gebet nicht verläßt. Wenn ihr für Papst Franziskus betet, wird er den Willen Meines Vaters tun, aber wenn ihr das Gebet für ihn vernachlässigt, werden Mein Feind und seine Werkzeuge, die den Stuhl Petri unterwandert haben, ihn dazu bringen, Irrtümer gegen den Glauben, das Evangelium und die Lehre Meiner Kirche einzuführen. Meine Kinder, Ich sage euch dies alles, damit ihr geistig erwacht und beginnt das Gebet zu eurer höchsten Priorität zu machen.

    http://www.mensajesdelbuenpastorenoc.org/deutsche.html

    Es ist hiermit klar und eindeutig, dass ein mögliches Totalversagen von Papst Franziskus eindeutig auf das Versagen der „Restarmee“ und irgendwelcher klappriger Rädchen zurückzuführen ist. Die Schuldigen sind somit gefunden, da dieser private Verein als „Restarmee“ für sich in Anspruch nimmt, die wahre Kirche zu vertreten. Die Szene hat sich mit diesen „Botschaften“ wieder einmal ein Eigentor geschossen!

    Wie viele Millionen Mitglieder hat die „Restarmee“ inzwischen oder sind es, wie vom „Botschaftshimmel“ der irischen Schwätzliesel versprochen, bereits M I L L I A R D E N (überbelichtete Gestalten)?

    MfG

    P.S.

    – kleine Gegenüberstellung zur besseren Verdeutlichung dieses Unsinns:

    „MDM“ aus Irland am Donnerstag, dem 12. April 2012:

    399. Der nächste Papst mag von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt sein, aber er wird der Falsche Prophet sein.[…]Mein geliebter Papst Benedikt XVI. ist der letzte wahre Papst auf dieser Erde.

    http://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2012/0399.htm

    „Enoc“- aus Irgendwo am Montag, dem 8. April 2013:

    Aufgrund eurer Gebete, Fasten, Fürbitte und Buße sandte Ich euch einen Papst, der den Willen Gottes erfüllen wird, vorausgesetzt, daß die katholische Welt ihn im Gebet nicht verläßt.

    Ab in die Tonne damit.

    Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Ronald Weinland „Prophezeiung gegen die Nationen“

    https://www.prophezeiegegen.com/Prophezeie-gegen-die-Nationen-Ronald-Weinland.pdf

    Liken

    • Guten Tag,
      was soll bitte dieser unsinnige Link von sektiererische Seite?
      Es wimmelt hier von häretischen Aussagen. Die Hölle wird ebenso geleugnet wie die Unsterblichkeit der Seele (auf doch gerade SIE sonst den größten Wert legen, Origenes und Co. lassen grüßen).
      Sodann heißt es auf S. 23: „Dies ist eine Beschreibung von dem, was voraussichtlich am 9. Juni 2019 passieren wird. Der lang prophezeite Messias, der Christus wird von Gott gesandt werden, um die Kontrolle über diese Welt zu übernehmen und um Seine Regierung zu errichten, um dann über alle Nationen zu herrschen.“
      Kein Wort davon, daß vor der Wiederkunft Christi der Antichrist kommt – steht aber mehrfach ausdrücklich im Neuen Testament.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

  4. Cornelia Vogt sagt:

    WENN MAN MIT BEIDEN BEINEN IM LEBEN STEHTUND EIN GESUNDES GOTTVERTRAUEN
    AN DEN TAG LEGT,BRAUCHT MAN NICHT WEITER SUCHEN NACH HALT.
    DIESE ART DÜSTERE PROGNOSEN MACHEN ANGST VOR EINEM GOTT,DEN ES S O NICHT GIBT.
    DAS WELTGESCHEHEN IST DÜSTER GENUG.
    GOTT LIEß ES NIEMALS Z U,DAß SEINE WELT GÄNZLICH VERLOREN GEHT.
    ER IST ALLWISSEND UND ALLMÄCHTIG EBENSO.
    NOAH HÖRTE GOTT LÄNGERE ZEIT NICHT DAMALS ,WÄHREND DIE ARCHE KEINE RICHTUNG HATTE ,WEIL RINGSHERUM EINZIG WASSER ZU SEHEN WAR.
    DOCH LIEß GOTT SIE NIE AUS SEINEN AUGEN.
    ERRETTEN WIRD ER.
    NICHT TÖTEN.

    DARÜBER HINAUS GLAUBEN MENSCHEN D A S, WAS MAN LAUT GENUG HERAUSSCHREIT.
    DENJENIGEN ERNENNEN SIE ALS IHR RÜCKGRAT, WAS SIE SELBER NICHT BESITZEN.

    Liken

  5. Anonymous sagt:

    Diese Botschaften sind durch die Kirche als Privatoffenbarungen anerkannt.

    Enoc

    http://www.mensajesdelbuenpastorenoc.org/unsere_mission.html

    http://mensajesdelbuenpastorenoc.org/

    🙂

    Liken

    • Guten Tag,
      ach wie schön, durch welche „Kirche“ denn? Welcher Bischof hat sie mit welchem Dekret anerkannt? Wann?
      Wie wäre es denn mit Belegen, aber nicht irgendwelche Behauptungen aus der Enoch-Ecke, sondern objektive Beweise.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

  6. Th. Neumann sagt:

    In Südamerika haben solche Seher und Heiler schon immer Hochkonjunktur. Dieser Seher scheint sehr speziell zu sein und ich frage mich, ob seine Tätigkeit auch bei uns Auswirkungen hat. Immerhin gibt es ja unzählige Visionäre dieser Art, und selbst wenn man zu so etwas geneigt wäre, könnte man ja kaum den Überblick behalten. Welche Visionäre widersprechen sich, welcher Visionär widerspricht sich selbst, welcher ist „näher dran“ am Göttlichen, welcher kann mir mehr nützen? Selbst wenn man an sowas glaubt, müsste einen die Menge an Offenbarungen und Sehern misstrauisch machen oder wenigstens verunsichern? Offenbarungen im Massenangebot, bei denen ich mir das passende aussuchen kann?
    Wenn das eine nicht hilft, dann zum nächsten Seher? Warum macht das Göttliche oder machen angebliche himmlische Personen immer wieder einen Anlauf, um ihre Botschaften unter die Leute zu bringen? Warum reicht eine einzige Offenbarung nicht? Warum muss immer etwas „angestückelt“ werden? Warum treten solche Seher auf? Geltungsdrang? Gewinnsucht? Hysterie? In einer Zeit, in der scheinbar jeder mal kurz prominent sein will, ob Talk Show oder Talent Show, scheint es für diejenigen, für die nichts anderes zutrifft, wenigstens eine Möglichkeit zu sein, sich wichtig zu machen. Kann man immer noch in diesen astrologischen Fernsehshows als LebensberaterIn oder Hellseherin bekannt werden.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s