„Bauarbeiter“ und „drei Täter“ erfunden?

Eine Internetseite mit dem interessanten Namen „Volksverpetzer“ behauptet zur Causa Magnitz, die AfD hat Vermummungen der Täter, Tritte, helfende Bauarbeiter und das berüchtigte „Kantholz“ erfunden, welchem die Polizei widersprechen musste“.

Zudem heißt es dort: „Bis jetzt steht nur fest: Ein Angreifer sprang Magnitz in den Rücken, der stürzte dadurch und zog sich die Verletzungen beim Fall zu. Daraufhin flohen der Angreifer und seine Begleiter. Alles weitere hat die AfD dazu erfunden“.

Dabei wird jedoch die Bremer Polizeimeldung vom 8. Januar 2018 unterschlagen, die wir an jenem Tag im CHRISTLICHEN FORUM mit Quellenangabe veröffentlicht haben. Sollte darin irgendetwas nicht zutreffen, kann man dies jedenfalls nicht der AfD anlasten,

In der Nachricht ist nicht von „einem“ Angreifer die Rede, sondern von „mindestens drei Männern“; sodann wird ein „unbekannter Gegenstand“ erwähnt, der dem Opfer „gegen den Kopf geschlagen“ wurde: Auch die „helfenden Bauarbeiter“ sind nicht AfD-erfunden, sondern werden von der Polizei mit Altersangaben erwähnt:

„…Der 66-Jährige wurde am Montag gegen 17.20 Uhr im Durchgang des Theaters am Goetheplatz von mindestens drei Männern angegriffen. Sie schlugen ihm mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf und flüchteten in Richtung Bleicherstraße.

Zwei 43 und 54 Jahre alte Handwerker, die in der Nähe ihren Wagen beluden, entdeckten den am Boden liegenden Mann und riefen einen Rettungswagen.“

 

 

Advertisements

4 Kommentare on “„Bauarbeiter“ und „drei Täter“ erfunden?”

  1. Th.Neumann sagt:

    Mittlerweile ist das Video des Überfalles zu sehen. dass es kein Raubüberfall war, ist nun klar, und man kann auch die Täter in einer Aufnahme in der Nähe des Tatortes sehen.
    Beim erstenmal Sehen des Videos konnte ich nicht klar erkennen, ob der eine Täter nach dem gestürzten Opfer tritt, es sieht augenscheinlich so aus, in Zeitlupe sieht man, dass es wohl nicht der Fall ist. Die Art, wie der Mann gewaltsam zu Fall gebracht wird, ist schockierend.
    Aber wenn man selbst auf dem Video erst mehrmal schauen muss, ob das jetzt ein Tritt zusätzlich ist oder nicht, kann das verletzte Opfer das wohl so empfunden haben. Diese Aussagen grundsätzlich so in Frage zu stellen, ist nicht in Ordnung. Bewusst wird das Opfer auch das Kantholz nicht erfunden haben, im Schock und Schmerz der Verletzungen kann ein Verletzter vielleicht nicht genau differenzieren. Man muss sich doch vorstellen, wie selbst Unfall-Opfer einen Hergang durch Schock und Schmerz verschieden schildern.
    Das Video zeigt auch, dass es kein Raubüberfall gewesen sein kann, und dass die Täter gezielt einer bestimmten Person aufgelauert haben. Und wie feige sie gehandelt haben. So feige wie eine bestimmte freiberufliche Moderatorin, welche solche Taten auch noch lobt und fordert!

    Gefällt 2 Personen

  2. shylock99310 sagt:

    Ich denke diese 3 feiglinge sollten unbedingt ermittelt werden, damit sie zur Rechenschaft gezogen werden können für ihren Angriff. Statt jemande körperlich angreifen, sollte man sich mit Argumenten auseinander setzen.

    Gefällt 1 Person

    • Pauline G. sagt:

      Sie haben natürlich Recht, Shylock 99310, mit Ihren „Argumenten“, aber in diesem Staat hat man es nicht so mit „Argumenten“ bei bestimmten Personengruppen. „Nazis raus“ heißt die Devise, und wer „Nazis“ sind, das wissen die Grünen, die Linken u. auch ein paar andere Parteien. Die „Guten“ müssen mit den „Bösen“ nicht diskutieren, das erübrigt sich, schließlich sind sie im Besitz der „Wahrheit“ und des „richtigen“ Denkens u. Handelns – da stört Nachdenken nur!

      Gefällt 3 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s