Unionsfraktion beklagt zunehmende Christenverfolgung vor allem in China

Die christliche Organisation Open Doors hat an diesem Mittwoch ihren jährlichen Bericht über die Christenverfolgung in aller Welt vorgelegt. Dazu erklärt der ehemalige Fraktionsvorsitzende Volker Kauder, der in der CDU/CSU-Bundestagfraktion für Religionsfreiheit und Einsatz gegen Christenverfolgung zuständig ist:

„Das Hilfswerk Open Doors leistet für Christen in aller Welt wichtige und gute Arbeit. Dazu gehört auch der jährliche Bericht über die weltweite Christenverfolgung, der uns immer wieder vor Augen führt, in welchen Ländern und Regionen der Welt unser Einsatz für die Einhaltung der Religionsfreiheit besonders gefordert ist. 

Besonders beunruhigend ist die wachsende Unterdrückung gläubiger Christen in China und Indien. So sind laut dem Bericht Anfang letzten Jahres in China neue Vorschriften für religiöse Angelegenheiten in Kraft getreten. Zahlreiche christliche Kirchen mussten schließen oder seien zerstört worden. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl inhaftierter Christen in China drastisch angestiegen.

In Indien wird von einer steigenden Zahl von Angriffen auf Christen durch religiös motivierte, extremistische Gruppen berichtet.

Die Einhaltung der Glaubens- und Gewissensfreiheit ist für den Frieden in der Welt zwingende Voraussetzung. In Außen- und Entwicklungspolitik werden wir daher weiter auf die Wahrung der Religionsfreiheit drängen.“

Hintergrund:
Nach dem Weltverfolgungsindex 2019 des überkonfessionellen christlichen Hilfswerks Open Doors leben mehr als 700 Millionen Christen in Ländern mit starker und zunehmender Christenverfolgung. Wie in den Vorjahren steht Nordkorea unrühmlich an der Spitze des Indexes. Open Doors schätzt die Zahl derer, die in Nordkorea aufgrund ihres Glaubens in Straflagern Zwangsarbeit verrichten und Folter erdulden müssen, auf etwa 50.000 bis 70.000. Auf Platz 2 und 3 folgen, wie schon im Vorjahr, Afghanistan und Somalia.

Im Nahen Osten hat die Zurückdrängung der Islamisten zu einer regionalen Verschiebung der Christenverfolgung geführt. Die Islamisten infiltrieren jetzt vermehrt nordafrikanische Länder, wie auch Staaten südlich der Sahara. Mit über 3.700 ermordeten Christen im Jahr 2018 liegt die Zahl in Nigeria höher als in allen anderen Ländern zusammen. Mit 569 Angriffen auf Kirchen steht Nigeria laut Open Doors ebenfalls an erster Stelle.


4 Kommentare on “Unionsfraktion beklagt zunehmende Christenverfolgung vor allem in China”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Kapituliert der Papst vor Pekings Krieg gegen die Religion? Von Reinhard Werner23. Januar 2019 Aktualisiert: 23. Januar 2019 14:21 Die Nachfolgeregelung für den am 3. Januar verstorbenen katholischen Bischof von Hongkong wird zur ersten Belastungsprobe für das Abkommen zwischen dem Vatikan und dem kommunistischen Regime Chinas vom September 2018 werden. Kritiker hielten die Vereinbarung für eine Kapitulation.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/kapituliert-der-papst-vor-pekings-krieg-gegen-die-religion-a2773409.html

    Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Ach du meine Güte>> halt wieder ein Lippenbekenntnis ohne jede Nachhaltigkeit. Da werden sich aber die Christenverfolger ganz schnell wegducken müssen, Kauder labert so wie immer. Hier bei uns werden die Christenverfolger gehätschelt, hofiert, unterstützt – und wehe, einer nennt das Kind beim Namen, schon ist er ein Nazi, ein Fremdenhasser, leidet unter einer Phobie. Ja, ja, unsere Eliten sind schon ein recht abgehobener Verein. Herr Kauder soll klipp und klar sagen, was er dagegen unternehmen will.

    Liken

  3. Wolf sagt:

    Soll ich jetzt lachen oder weinen? Es ist doch gerade auch die Union, wo sich einige beim Fastenbrechen der Muslime durch fressen, ähm essen und in Niedersachsen gibt es sogar eine Sondergenehmigung der SPD, wo Tiere wegen religiöser Glaubensfreiheit ? unter Tierquälerei geschlachtet werden dürfen. So lange man den Muslimen zu Kreuze kriecht, radikalen Islam in Deutschland unterstützt, ist diese Aktion eher unglaubwürdig.

    Liken


Schreibe eine Antwort zu Adolf Breitmeier Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s