Diesel-Fahrverbote aussetzen und Grenzwert endlich wissenschaftlich überprüfen

Marc Bernhard, Mitglied im Umweltausschuss und Sprecher der AfD-Landesgruppe Baden-Württemberg im Bundestag, kritisiert sämtliche Diesel-Fahrverbote und erklärt:

„Über einhundert renommierte Lungen-Experten bestätigen unsere Forderung nach einer Überprüfung des willkürlich festgesetzten Stickoxid-Grenzwertes von 40 Mikrogramm. Verkehrsminister Scheuer begrüßt die Initiative der Lungenärzte. Die AfD-Fraktion bringt seit einem Jahr Anträge in den Bundestag ein und fordert, dass dieser unsinnige Grenzwert erstmals wissenschaftlich überprüft wird.

Aber alle unsere Anträge wurden von den anderen Parteien abgelehnt. Deshalb werden wir jetzt erneut einen Antrag einbringen. Dann werden wir sehen, wie sich die CDU/CSU positioniert.“

Der Parlamentarier stellt weiter fest:

„Seit über einem Jahr lauten unsere Forderungen wie folgt:

  1. Die erstmalige wissenschaftliche Überprüfung des Grenzwertes.
  2. Bis zum Vorliegen der Ergebnisse: Aussetzen des Grenzwertes von 40 Mikrogramm und Anwendung des amerikanischen Stickoxid-Grenzwertes von 100 Mikrogramm.
  3. Sofortige Aussetzung sämtlicher Fahrverbote.

Mit Bezug auf den Lungenexperten Prof. Dieter Köhler, ehem. Präsident der Dt. Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP), sagt Marc Bernhard:

„Die lange Liste der Forscher und Lungenärzte, die die Stellungnahme von Prof. Köhler und drei weiteren Wissenschaftlern unterschrieben haben, spricht für sich.

Die Experten erklären, dass der EU-Luftqualitäts-Grenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm ohne wissenschaftliche Begründung festgesetzt wurde und bezweifeln dessen gesundheitliche Relevanz. Sie fordern eine kritische Überprüfung der Auswirkung von Stickoxiden und Feinstaub und neue unabhängige wissenschaftlichen Studien, da wichtige Faktoren bislang ignoriert würden.

Zunehmend werden offensichtlich die wissenschaftlichen Methoden verlassen und durch Ideologien ersetzt. In vielen Städten werden weitere Fahrverbote eingeklagt, obgleich es so aussieht, als ob die wissenschaftlichen Daten einen systematischen Fehler enthalten und extrem einseitig interpretiert wurden.

Auch die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwalt-Vereins kritisiert die Dieselfahrverbote; sie schränken viele Privatleute und Gewerbetreibende in ihrer persönlichen und beruflichen Freiheit ein. Die EU-Grenzwerte sind demnach unsinnig und die darauf basierenden Fahrverbote ideologisch motiviert und kontraproduktiv.“

 


11 Kommentare on “Diesel-Fahrverbote aussetzen und Grenzwert endlich wissenschaftlich überprüfen”

  1. Anonymous sagt:

    Reiseverhalten von Grünen-Wählern = Bahn predigen, Business fliegen

    Kaum jemand kritisiert die Luftfahrt so heftig wie die Grünen. Eine unveröffentlichte Studie zeigt jetzt: Ausgerechnet die Wähler der Ökopartei steigen am liebsten ins Flugzeug.

    https://web.archive.org/web/20190210050706/http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruenen-waehler-halten-rekord-bei-flugreisen-a-1002376.html

    Gefällt 2 Personen

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    So lange ,,Grenzwerte“ von dilettantischen und ignoranten Politikern und nicht von Wissenschaftlern festgelegt werden, sind sie rein ideologisch begründet und rigoros abzulehnen.

    Gefällt 1 Person

  3. Volker sagt:

    Vielleicht ist ist notwendig mal die größere Perspektive zu betrachten – dann kann man verstehen, was hier für ein Programm durchgezogen wird – wenn es das auch nicht besser macht. Aber man weiß zumindest, wo der Feind steht.

    Gefällt mir

    • truckeropa66 sagt:

      Das, mein lieber Volker, ist nicht nur beim Dieselfahrverbot so, sondern in vielen Bereichen, die der Otto Normalverbraucher gar nicht verstehen kann. Aber Aufklärung, die hier Not tut, kommt schon lange nicht mehr. Und wenn jemand was verändern will, wird er sehr oft lieber bekämpft, als dass man zu der Wahrheit steht. Oftmals fühlt man sich zu einer Partei mehr gebunden, als zu seiner eigenen Berufsgruppe, Bürgergruppe oder wie auch immer. Was hier im laufe der Jahre entstanden ist, hat weitaus größere Mafiöse Strukturen als die besagte Mafia selbst! Und je mehr der breiten Masse das bewußt wird, desto mehr wird gelogen und dagegen angekämpft.

      Gefällt 1 Person

  4. Wolf sagt:

    Es geht unseren Altparteien eher darum, ihre Ideologie zu verteidigen und uns zu demobilisieren, um uns zur praktischen Übung der Völkerfreundschaft mit Annäherungsversuchen auf den öffentlichen Nahverkehr zu zwingen, und wenn halt der Zug nicht kommt, können wir, da viele Bahnhöfe abgerissen wurden, bibbern, dass wir als Eiszapfen wieder aufgetaut werden müssen. Die Deutsche Bahn AG hat es geschafft, ein ehemalig übernommenes Schienennetz restlos zu zerstören und der Güterverkehr immer mehr auf die Straße verlagert wurde. Ein ganzer Güterzug ist Umwelt freundlicher, als wenn man zig LKW auf die Piste schicken muss. Merkels Liebling, der Pofalla, sitzt ja jetzt auch im Vorstand der Bahn und wen stört die Misswirtschaft der Bahn, die jetzt subventioniert wird, damit hohe Gehälter für den Vorstand fließen, anstatt eine gesunde Agrarwirtschaft mit Subventionen zu bedenken, die es dazu braucht.
    Außerdem sind unsere politischen Vielflieger Lügenbolde, besonders die Grünen, die um die Welt jeten, mehr als verlogen, denn Kerosin besteht aus Diesel und ein Flieger spuckt viel mehr Diesel aus als ein Fahrzeug. Wie können wir es auch wagen als einfache Bürger, Untertanen, den armen Grünen ihren Schönheitsschlaf zu rauben, wenn sie nach der Party durchgefeiert haben, da sollen wir gefälligst mit Eselskarren uns begnügen, der ist leise, ach nee, geht ja auch nicht, die pupsen den Grünen zu viel.

    Gefällt 1 Person

  5. gelbkehlchen sagt:

    Die linksgrünen Gutmenschen wollen unbedingt diese unsere Gesellschaft und Wirtschaft mit Ideologie kaputtkriegen. Sodass fast alle verhungern. Und an Entkräftung sterben. Kann das im Sinne des Schöpfergottes sein?

    Gefällt mir

  6. Stefan Kunz sagt:

    Und der Antrag wird abgelehnt, da er ja von der AFD kommt. Und so zeigen die Einheitsparteien wieder einmal ihr wahres Gesicht, dass der Bürgerwille sie einen feuchten Kehricht interessiert. Und die Mainstream Medien erzählen dann, dass die „Nazis“ die Deutschen mit Dieselabgasen verg… wollen.

    Gefällt 2 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s