Wie und warum das Beichtsiegel die Gläubigen vor seelsorglichem Missbrauch schützt

Von Felizitas Küble

In der Öffentlichkeit wird viel über sexuellen Missbrauch diskutiert, doch für das Seelenleben vieler Menschen ist auch der geistliche Missbrauch äußerst verstörend und führt oft zu jahrelangen psychischen Problemen, nicht selten auch zu einer Abwendung vom Glauben.

Mir ist dies durch Gespräche mit Betroffenen seit Jahrzehnten bekannt.

Vor allem in sektiererischen und schwarmgeistigen Gruppierungen ist die Gefahr des religiösen Machtmissbrauchs groß, inbesondere dann, wenn sich eine charismatische Gründer- oder Führergestalt (sie kann auch weiblich sein) als besonders gottbegnadet präsentiert und von seinen Anhängern strikten Gehorsam verlangt.

Oft ist diese „Forderung“ nicht einmal nötig, weil sich die leichtgläubigen Schäflein von sich aus um ihren selbsternannten „Propheten“ scharen usw….

BILD: Der hl. Johannes Nepomuk  – hier seine Statue am Aasee in Münster – starb für das Beichtgeheimnis

Ein wirksamer Schutz vor geistlichem Missbrauch ist natürlich das Beichtsiegel, das für katholische Priester so strikt gilt, daß selbst der Papst einen Geistlichen nicht davon dispensieren (befreien) kann, auch nicht in einem Falle, in dem er sonst  – etwa in einer Diktatur – den Tod erleidet.

Allein das Beichtkind selber kann den Priester von seiner absoluten Schweigepflicht entbinden.

Allerdings ist nicht allen Katholiken klar, wie es um einige Einzelheiten steht, die mit dem Beichtsiegel verbunden sind.

Daher seien zwei wichtige Punkte erwähnt, die zum Schutz des Gläubigen vor spirituellem Missbrauch gehören:

  1. Vor Jahrzehnten berichtete mir eine Mitarbeiterin unseres Verlags folgendes: Ein Ordenspriester sagte ihr, sie möge sich bei der eigentlichen Beichte strikt auf das Sündenbekenntnis beschränken. Alle weiteren Themen und Fragen – etwa zu ihrem geistlichen Leben – möge sie nach Ablauf des Bußsakramentes mit ihm erörtern.  – Die junge Frau hielt sich leider an diese Aufforderung. Die Folge war, daß dieser Kleriker mit anderen Personen aus seiner geistlichen Gemeinschaft darüber sprach, denn sie hörte später von diesen Leuten entsprechende  Anmerkugnen. Da sie über gewisse innere Schwierigkeiten nur mit ihm gesprochen hatte, war klar, daß er ihr Vertrauen verletzt hatte.  Nun hat der Kleriker natürlich das eigentliche Beichtsiegel nicht verletzt, da es sich um Äußerungen n a c h  der Beichte handelte,  a b e r  er hat das Seelsorgsgeheimnis nicht eingehalten, das man auch als „Berufsgeheimnis“ (ähnlich der ärztlichen Schweigepflicht) bezeichnen könnte.  – Daher sei hiermit davor gewarnt, einer solchen Bitte nachzukommen, zwischen eigentlicher Beichte und „geistlichem Gespräch“ zu unterscheiden. Etwas anderes ist es, wenn der Gläubige von sich aus solch eine Trennung wünscht, aber auch dann sollte er sich vergewissern, ob der Priester wirklich vertrauenswürdig ist.
  2. Vor etwa 12 Jahren sagte mir ein Kaplan eher beiläufig, als wir uns über das Thema „geistliche Begleitung“ unterhielten, er halte es nicht für hilfreich, wenn Gläubige ihre Fragen und Erörterungen ins Beichtgespräch „reinpacken“, statt mit ihm außerhalb des Bußsakramentes darüber zu sprechen. Auf meine Rückfrage, warum er dies denn nicht so gut fände, antwortete er: Für die geistliche Leitung sei es bisweilen besser, wenn man auf das früher schon Besprochene später gegenüber dem Gläubigen „zurückgreifen“ könne. – Ich ahnte zwar, was er meinte,  erkundigte mich dann aber genauer über die kirchlichen Vorschriften. Es geht hierbei um folgendes: Dem Priester ist es strikt verboten, außerhalb der Beichte in irgendeiner Weise – und seien es nur Andeutungen – auf Inhalte zurückzukommen, die ihm zuvor von dem/der Betreffenden gebeichtet worden waren. Der Geistliche ist also nicht nur gegenüber anderen Personen zum Stillschweigen verpflichtet, sondern auch gegenüber dem Beichtkind selber. Nur dieses kann ihn hiervon entbinden und ihm erlauben, außerhalb der Beichte über etwas zu sprechen, das er nur durch eine vorherige Beichte wissen kann. 

Zum Schluß sei noch angemerkt, daß das Beichtsiegel in gewisser Weise auch für Nicht-Priester gilt. Man darf zwar über das mit anderen sprechen, was man selber gebeichtet hat, auch darüber, was der Priester gesagt oder empfohlen hat, man darf aber auf keinen Fall darüber reden, was man zufällig aus einer Beichte mitgehört hat, etwa wenn jemand im Beichtstuhl zu laut gesprochen hat.


18 Kommentare on “Wie und warum das Beichtsiegel die Gläubigen vor seelsorglichem Missbrauch schützt”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Leben wir in der Zeit der kräftigen Irrtümer? Autor: Heinemann, Karl

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/leben-wir-in-der-zeit-der-kraftigen-irrtumer/

    Über das Prüfen und das Gute in der jüdischen und der christlichen Tradition Klaus Wengst

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/prufet-alles-das-gute-behaltet/

    Liken

  2. Surgeon100 sagt:

    Ein Beichtsiegel ?? So was existiert nicht mal bei Gott, so was gibt es gar nicht !
    Es gilt allgemein ein sog. Amtsgeheimnis und Seelsorge-wie Schweigepflicht.
    Und ohne Gott ist alles nicht, da kann einer noch so viel hören und zuhören,
    dann nimmt die Seele des Belasteten eher Schaden, wenn das Gegenüber unrein ist,
    und es sollte sich besser direkt an Gott wenden !

    Liken

    • Guten Tag,
      wenn Sie als Nicht-Katholik schon keine Ahnung vom Beichtsiegel haben, dann halten Sie sich doch bitte zurück mit inkompetenten Behauptungen.
      Das Beichtgeheimnis geht weit über die übliche Berufs- und Schweigepflicht hinaus. Oder ist ein Arzt verpflichtet, eher sein Leben zu opfern, als seine Schweigepflicht zu brechen?!
      Natürlich nicht.
      Aber der katholische Priester sehr wohl – verstanden?!
      Es gibt eine Reihe historischer Beispiele dafür: Hinrichtungen von Priestern durch diktatorische Herrscher, weil sie sich weigerten, etwas aus einer Beichte zu verraten.
      Der hl. Nepomuk ist da nicht der einzige!
      Sie haben es immer noch nicht verstanden, daß der Gläubige seine Sünden nicht dem Priester als Privatperson beichtet, sondern Christus selbst – und der Priester ist dabei sein Diener, er handelt an Christi Statt. Haargenau deshalb ist das Beichtsiegel so absolut gültig, daß nicht einmal der Papst einen Priester davon entbinden kann.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • Surgeon100 sagt:

        Ja und ?? Das ist alles rein katholisch und nicht biblisch, genauso wie wenig biblisch, wie das Papsttum selbst.
        Sie haben es offensichtlich nicht verstanden, sondern hängen nur einer Institution und ihren Gebräuchen nach !

        Die Priester sind oft genug so unrein, dass man ihnen besser nicht beichtet, egal in welcher Kirche !
        Jesus hat auch wie schon gesagt, nicht mal den Aposteln beichten lassen oder Menschen an diese gebunden, sondern alleine an Gott !
        Genau das verhindern aber die Kirchen immer wieder, auch die RKK.
        Das man bei einer Beichte gegenüber einer Person eher virtuell an Gott beichtet, ist eine Banalität !
        MfG.

        Liken

      • Guten Tag,
        ich habe Ihnen doch mehrere Bibelstellen genannt – statt hierauf einzugehen, wiederholen Sie nur Ihr voriges Lamento, gespickt mit antikatholischen Vorurteilen.
        In einem Punkt haben Sie freilich ungewollt recht: Ja, „alles rein katholisch“ – nämlich das, was in der Bibel steht. Stellen Sie sich sogar vor: Das Neue Testament ist aus der katholischen Kirche heraus entstanden. Päpste waren es, die den Kanon der biblischen Schriften festlegten. Die Evangelisten und Apostel waren alle katholisch – Schreck laß nach, aber historische Tatsache!
        Es ist aber fruchtlos, mit Ihnen weiter zu diskutieren. Sie bieten statt einem gediegenen Wissen nur Sprücheklopfen.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

      • Surgeon100 sagt:

        Gediegenes Wissen gibt es nicht.
        Es gibt nur Wahrheit, und die ist geistig und von Gott und nicht rational !
        Und katholisch war niemand, das wurde erst später erfunden.
        Und wie bereits gesagt, das Papsttum hat ein Bischof von Rom erfunden,
        der kein Apostel war,
        und sich selbst dazu gemacht hat.
        Auch Stellvertreter auf Erden gibt es nicht, und Unfehlbarkeit schon gar nicht,
        das zeigt besonders die gesamte Geschichte der RKK mit ihren massiven Straftaten an Menschen und Gott !
        Luther erst hat das Ganze aufgedeckt, und wurde dafür wie Jesus verfolgt !

        Es gibt keine einzige Bibelstelle, die eine Beichte oder Beichtwesen legitimiert !

        Einzig Jakobus 5,16 zeigt auf, wie Gläubige im echten Leben sich untereinander helfen können, wenn sie rein und echt sind und Gott dabei ist.

        Sprücheklopfen gibt es hier nicht, nur muss niemand Theologie betreiben und rational begründen, den Gott selbst über viele Jahre direkt gestaltet hat und der selbst dem Teufel widerstanden hat und das beides direkt,
        was kaum einer bisher geleistet und sich erarbeitet hat.
        Gott braucht keine Theologie, er offenbart wie damals einfachsten Menschen alles, es kommt nur auf ihre Seele an.

        Bloggen ist kein Tun, wie ich schon mal sagte.
        Kritik an dem lauen und verlogenen Christentum in Deutschland gibt es zu Recht in Hülle und Fülle.

        Zu beachten ist zudem 1. Kor. 14, 33

        Liken

      • Guten Tag,
        der Bischof von Rom, welcher der erste Papst war, heißt Petrus – und war nicht nur sehr wohl ein Apostel, sondern der Leiter derselben, von Christus selbst ernannt.
        Ich habe Ihnen bereits die entsprechenden Bibelverse genannt, etwa Christi Auftrag an seine Apostel am Ostermorgen, was Sie komplett ignorieren.
        Meinen Sie, Sie seien der einzige, den „Gott direkt gestaltet“ hat?
        Auch wieder so ein selbsternannter Erleuchteter – der wohl deshalb auf Argumente nicht eingehen braucht?!
        Vielleicht ist Ihnen entgangen, daß es sich bei den Paulusbriefen um ein systematisches theologische „Lehrgebäude“ handelt, zB. in dem von Protestanten doch sonst so vielgeschätzten Römerbrief.
        Wenn „Bloggen kein Tun“ ist, warum schreiben Sie dann hier?
        Warum profitieren Sie von den Artikeln, die ich Tag für Tag komplett ehrenamtlich verfasse?
        Diese Webseite bringt mir keinen einzigen Cent ein, kostet aber täglich Stunden um Stunden oft bis in die späte Nacht.
        Wenn Sie das für überflüssig halten, ist es Ihr gutes Recht –
        dann seien Sie doch konsequent (statt nur meckerfrech) und verlassen diese unnütze Stätte.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

      • Surgeon100 sagt:

        Wie unrein Sie sind und aufgeblasen, sieht man nur an Ihrem letzten Posting !

        Und Frauen haben kein Predigeramt, wie schon erwähnt, und werden es auch nicht haben !

        Außer herumzuhetzen wenn widersprochen wird, mehr können Sie wohl nicht !

        Die RKK hat mit Gott nichts zu tun, gar nichts !
        Sie hat genügend Schaden in der Geschichte angerichtet, bis heute, mit Mißbrauch heute, Geldgeschäften und Korruption und noch viel mehr !

        Offenbar haben Sie keine Ahnung wer Gott ist sondern blasen sich als Weib nur auf,
        und posten Mißstände, die lägnst bekannt sind !

        Und Ihre verworrene verlogene Erklärung des Apostelamtes ist nicht weiter zu kommentieren !
        Und Argumente braucht nur der, der den Geist nicht hat, und dieser wird alleine durch echte Apostel gespendet und durch niemand anderen,
        sonst weht er nur, aber er mehr auch nicht was banal ist !

        Sie haben ganz sicher nicht mit Gott gerungen wie ein Jakob und sind oblegen, und sind auch ganz sicher nicht dem Teufel direkt begegnet,
        denn der hätte Sie sonst vernichtet,
        und Besessene geheilt haben Sie sicher auch nicht !

        Als Frau ohne Predigtauftrag von Gott schon gar nicht !

        Selbsternannter Erleuchteter, meckerfrech, da sieht man was aus Ihrem Inneren kommt,
        als da sind unreine Gedanken, Neid, Hass etc pp siehe Bibel !

        Sie werden niemandem als Frau, der aus einem Apostelamt kommt und direkt von Gott beauftragt wurde und selbst die Teufel ausgetrieben hat etwas sagen können !

        Kaum werden solche unter Druck der Wahrheit gesetzt,
        kommt das wahre Innere heraus, und wahrhaftig, die meisten Christen haben noch nicht mal Neid und Hass in sich besiegt ! Sie reden viel und wissen angeblich viel, und am Ende mangelt es doch !

        Solche und viele andere merken nicht, dass der Teufel in diesem Leben schon 100 km weiter ist, als sie selbst es sind.

        Und Sie können gerne von Gott selbst Beauftragten und Erstlingen und Überwindern ins Gesicht spucken, Gott wird es Ihnen danken !

        Und natürlich muss und werde ich nicht mehr auf dem Blog eines Weibes schreiben,
        wenn draußen der Teufel Seelen schlägt und zu handeln ist !

        MfG !

        Liken

      • Guten Tag,
        was hat jetzt Ihre Aussage, Frauen hätten kein Predigeramt, mit mir zu tun?
        Veranstalte ich hier Predigten in einem Gottesdienst?
        Falls Sie schon das Verfassen einer eigenen Meinung für ein „Predigen“ halten, gilt doch die Frage:
        Und Sie? Der Sie sich als obererleuchteter Lehrer hier aufspielen?
        Sind Sie – wie biblisch gefordert – ein Presbyter oder Bischof – oder wenigstens Diakon?
        Sie sind ein typisch charismatisch Eingebildeter, indem Sie sich als „von Gott selbst Beauftragten“ und als „Erstling“ und als „Überwinder“ präsentieren, dem ich angeblich „ins Gesicht spucke“.
        Alles klar: Wer Ihnen in der Sache widerspricht, wer sich Ihren Sonderlehren und grandios(-dummen) „Erleuchtungen“ nicht fraglos unterwirft, der greift einen Erwählten Gottes an, ja spuckt ihm gar ins Gesicht.
        Aber ach, Sie kommen gar „aus einem Apostelamt“ und sind „direkt von Gott beauftragt“, auch zum Dämonenaustreiben natürlich – wie umwerfend und „bescheiden“ aber auch!
        Vielleicht befassen Sie sich einmal mit dem Wort Christi aus dem Matthäusevangelium:
        Viele werden einst zu mir sagen: Herr, haben wir nicht in Deinem Namen Dämonen ausgetrieben? Haben wir nicht in Deinem Namen….Haben wir nicht in … – Ich kenne euch nicht, Ihr Übeltäter!
        Offensichtlich ist „Teufelsaustreibung“, die Sie – eigenen Angaben zufolge – schon praktiziert haben, noch lange keine Gewähr für den richtigen Geist.
        Sie sind der typische Fall eines irrgeistig-charismatisch Verblendeten.
        Mit Ihren antikatholischen Rundumschlägen bestätigen Sie nur, wohin das Sektierertum von eigenen Gnaden führt.
        Schön, daß Sie ankündigen, „nicht mehr auf dem Blog eines Weibes zu schreiben“, dann halten Sie sich dran, ich werde Ihren anmaßenden Sermon jedenfalls nie mehr freischalten.
        Freundlichen Gruß, gute Besserung und Tschüss!
        Felizitas Küble

        Liken

      • Surgeon100 sagt:

        Schon das „freundlichen Gruß“ bzw. das freundlich ist eine Lüge !

        P.S.

        Ist das Beichtsiegel vom TÜV oder woher kommt es ??

        Aber er antwortete und sprach: Alle Pflanzen, die mein himmlischer Vater nicht pflanzte, die werden ausgerottet. Lasset sie fahren! Sie sind blinde Blindenleiter. Wenn aber ein Blinder den andern leitet, so fallen sie beide in die Grube.

        Da antwortete Petrus und sprach zu ihm: Deute uns dieses Gleichnis. Und Jesus sprach zu ihnen: Seid ihr denn auch noch unverständig?

        Merket ihr noch nicht, daß alles, was zum Munde eingeht, das geht in den Bauch und wird durch den natürlichen Gang ausgeworfen? Was aber zum Munde herausgeht, das kommt aus dem Herzen, und das verunreinigt den Menschen.

        Denn aus dem Herzen kommen arge Gedanken: Mord, Ehebruch, Hurerei, Dieberei, falsch Zeugnis, Lästerung. Das sind Stücke, die den Menschen verunreinigen. Aber mit ungewaschenen Händen essen verunreinigt den Menschen nicht.

        Liken

      • Guten Tag,
        meine Grußformel ist keine Lüge, sondern eine gebotene Höflichkeit, aber diese Tugend sagt Ihnen tatsächlich nichts, das zeigen Ihre Kommentare zur Genüge.
        Im pubertären Zustand hält man Flegelhaftigkeit für besonders „ehrlich“ und Höflichkeit wird als Heuchelei oder gar Lüge denunziert.
        Statt inhaltlich zu argumentieren, stellen Sie dümmliche Fragen wie jene, ob das „Beichtsiegel“ vom TÜV komme.
        Ernsthafter Gedankenaustausch sieht anders aus.
        Ihr nachfolgendes Bibelzitat halten Sie sich doch mal selber vor die Nase – nicht immer nur den anderen vor die Tür setzen.
        Wie war das nochmal mit dem Balken im eigenen Auge?
        Dieser Vergleich stammt auch von Christus!
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

      • Surgeon100 sagt:

        Was hier passiert, war mir schon vom ersten Tag an klar, auch das, was Sie hier nun schreiben !

        Da Sie zwar schlau sind und viel schreiben, aber offensichtlich den Geist nicht haben, und hier massiv Leute beleidigen,
        erhalten Sie nun eine Strafanzeige und Schmerzensgeldklage !

        In der RKK steckt eben doch wie allseits bekannt der Teufel, und ein bestes Zeichen dafür ist die Gesetzlosigkeit, Straftaten und beleidigen,
        siehe oben die Ausführungen zur Unreinheit der Seele,
        die man bei Ihnen bestens sieht !

        Obererleuchteter Lehrer, aufspielen, charismatisch Eingebildeter, grandios dumm, Sonderlehren und Erleuchtungen, irrgeistig charismatisch verblendet,
        Sektierertum von eigenen Gnaden, gute Besserung = krank
        = schwere Beleidigungen und grandioser Dreck und Sünde und Straftaten aus Ihrer Psyche,
        die offensichtlich in Sekunden tonnenweise Gülle aus dem Inneren
        analog ihres Nachnamens heraus kübelt !

        Sie geben ein bestes Beispiel für Antichristentum und das öffentlich und halten mir Ihren darstellerischen Blogergüssen
        Seelen eher konsequent vom Christentum ab und weg !

        Aber über die RKK ohne Gott wissen die Leute eh schon Bescheid !

        Im übrigen kann wie bekannt kein Teufel einen Teufel austreiben, sondern nur Gott und jemand, der direkt mit diesem in Verbindung steht !
        Und er muss völlig gottnah sein und diesem gleich, sonst geht das nicht !

        Sie damit sicher nicht, denn Sie sind hier so unrein, dass Sie dem Teufel eher nahe sind !
        Was jeder sieht und werben hier ganz offensichtlich persönlich für Antichristentum !

        Eine kleine Bloggerin, die es heute wie Sand am Meer gibt, und alle wollen sich wichtig machen,
        ohne das Internet wäre alles nur Luft und schnell wieder verschwunden
        und Leute beleidigt und Gott ins Gesicht spuckt und Straftaten begeht !
        Mehr nicht !

        Viele würden sogar sagen typisch katholisch, unrein, unerlöst, überwunden und selbst nicht Überwinder !

        Am besten gehen Sie mal arbeiten und tue Gottes Werke, anstatt im Netz herumzuhängen und nicht Gottes Werke zu tun !
        Nur das können Sie als Weib offensichtlich nicht !

        Im übrigen bin ich nicht selbst erleuchtet, und charismatisch schon gar nicht,
        auch nicht obererleuchtet, habe keine Sonderlehre im Ggs. zu Ihnen und der RKK,
        als erleuchtet = esoterisch habe ich mich noch nie bezeichnet,
        verblendet bin ich auch nicht im Ggs. zu Ihnen,
        Sektierertum habe ich auch nicht,
        eigene Gnade auch nicht, sondern von Gott längst erlöst und bestätigt,
        und krank wie Sie bin ich auch nicht, aus deren Seele der Teufel selbst mit Dreck, Straftaten und Beleidigungen umherschleudert !

        Sie sind nur Anhängerin einer selbsternannten Kirche, die sich falsche Apostel und Päpste gegeben hat,
        Gott kennen Sie offensichtlich nicht und er Sie auch nicht,
        was man an Ihren bösartigen Ergüssen hier deutlich sieht und das jeder !
        Und das Ergebnis sieht man Ihnen, massive Sünden und Beleidigungen gegenüber göttlicher Wahrheit und jenem, der sie vertritt !

        Im übrigen ist der Exorzismus der RKK unfähig, denn das kann nur Gott selbst oder jemand, der in dem Moment gottgleich und Erstling und Überwinder ist,
        komplett vom Bösen frei und in der Kraft Gottes stehend !

        Sie können das daher nicht, und die RKK auch nicht, und wenn, kommt der böse Geist und der Teufel und sein Anhang gleich wieder !
        Und ich habe mir das auch nicht ausgedacht, sondern es geschah bei einer Person, die sich hilfesuchend an mich gewendet hat,
        in der Kraft Gottes und als Erstling und Überwinder, und von Gott direkt Beauftragter,
        der auch aus großen und vielen Gemeinden den Teufel heraus gehalten hat,
        ihm sogar Seelen direkt entrissen hat und den Teufel in den Seelen bekämpft hat,
        da ihm aufgrund seines Auftrages und seiner göttlichen Kraft und Reinheit
        die Seelen transparent sind und er die wirkenden Kräfte direkt erkennt !

        Und der böse Geist kam wie bei Jesus direkt auf den Agierenden zu, konnte ihm aber nichts anhaben und wurde ausgetrieben,
        zudem dann mit Gebet und Kraft wurde die augenblicklich befreite Seele versorgt und gestärkt !
        Und das Ganze ist mehrfach spontan passiert, geht aber nur in absoluter Reinheit und Kraft und wenn Gott es will !
        und ist sicher einmalig in Deutschland, wenn nicht in Europa und weltweit, zumindest rar und selten !
        So selten, wie echte Erstlinge und Überwinder rar sind, denn nur wenige werden Gott schauen, und nur diese !

        Und so einem kübelt diese Küble = RKK nun ins Gesicht !
        Auch das werden Sie vor Gott verantworten müssen !

        Gute Besserung Ihnen, offensichtlich, als Seelenbeschmutzerin und Gotteslästerin,
        und Straftäterin gegen Gott und sein Eigentum und von ihm Beauftragte,
        die er selbst erlöst hat und in denen er herrlich ist und dies selbst gesagt und bestätigt hat !

        Das wird Ihnen noch mal gut auf die Füsse fallen !
        Und klar, dass so eine egoistisch freischaltet und nicht frei reden und schreiben lässt,
        und die Freiheit Gottes damit nicht hat,
        und sich selbst hier antidemokratisch und gegen AfD und deren Grundsätze verhält !

        In wenigen Sekunden tritt der eigene schmutzige Geist zutage
        und kommt heraus !
        Aber über andere und die Welt lästern und hetzen,
        die sich nicht mal mehr ändern wird !

        Viele reden viel, aber sie selbst sind nicht das, was sie reden, und wie sie wirklich sind,
        kommt ganz schnell privat zutage,
        und ein Mensch ist nur das, was er wirklich im Innersten und privat ist !
        Und wer gegen das ganze Übel dieser Welt ist, ist noch keineswegs besser, das muss er selbst erst mal mitten im Leben beweisen !
        Wer gegen Mörder und Kinderschänder ist, was selbstverständlich ist, ist damit noch lange kein guter Mensch !

        MufG
        an den schmutzigen Geist und Kübel des Unrats !

        P.S.

        Damit Sie wissen wer Gott ist:
        Er hat Augen wie eine Feuerflamme, ist gestiefelt mit Messing, sein Haar weiß wie Wolle,
        und in der Hand hat er das schärfste zweischneidige Schwert aller Schwerter, das ist sein Wort und das ist seine Wahrheit !
        Und Gott ist nicht esoterischer Firlefanz, charismatisches Gequatsche, auch nicht RKK oder Papst,
        und schon gar nicht kübelnde Beleidigungen einer selbsternannten Prophetin !

        Gott ist Recht und Gesetz bis ins Detail und Mark und Bein, und sein Reich ist Kraft, und ohne diese Kraft ist alles nichts und Wind und Herumgeblase !

        Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer denn kein zweischneidig Schwert,
        und dringt durch, bis daß es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein,
        und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.
        Und keine Kreatur ist vor ihm unsichtbar, es ist aber alles bloß und entdeckt vor seinen Augen.
        Von dem reden wir !
        ______________________________

        Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunkeln Wort; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich’s stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

        Das zu Ihrer Bekehrung und Lehre !
        Und es gelten Gott, Jesus und das Apostelamt und sonst gar nichts ! Und natürlich sein Geist, der durch Handauflegung gespendet werden muss,
        denn sonst weht er nur herum und wo er will,
        ist aber nicht im Inneren der Seele verankert als Samenkorn zur Entwicklung der vollen Frucht !
        Die nur ganz wenige erreichen, das sind die Erstlinge und Überwinder, und die, die sich maximal Mühe gegeben haben, und nicht alles geschafft haben.
        Die anderen sind das Sonnenweib, das sind die Begnadigten, die bei der lange überfälligen Wiederkunft Christi an einen Ort der Bewahrung in der Wüste geführt werden,
        aber nicht dabei sein werden !

        Und dann kommen die vielen anderen, die dem Teufel anhängen und ihm dienen, das sind auch viele falsche und verführte Christen, wo die Atheisten oft bessere Taten zeigen!

        Wo Sie stehen, sieht man hier, da sind noch manche Atheisten besser, die Gott nicht kennen, ihm aber unbewusst folgen und seine geforderten Taten tun !

        Haben Sie einen Mann ?? Schlagen Sie den auch ??

        Der Mensch wird jedes seine Worte vor Gott verantworten müssen, seine Taten und Gedanken auch,
        siehe Bibel !

        Wie kommen Sie dazu, in der absoluten Endzeit Christen und Erstlinge und Überwinder zu verhetzen und zu verfolgen öffentlich ??

        Und sie werden sich untereinander hassen und verraten !

        Liken

      • Guten Tag,
        Ihrer Strafanzeige und Schmerzensgeldklage sehe ich mit großer Gelassenheit entgegen.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Der Angriff auf die Wahrheit – über die charismatische Bewegung

    http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/Der_Angriff_Auf_Die_Wahrheit_2009.pdf

    Heiliger Geist

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/der-heilige-geist-biblische-lehre-nach-veroffentlichungen-von/

    Der Heilige Geist – Biblische Lehre
    nach Veröffentlichung von Jakob Zopfi, Reinhold Ulonska, Rolf Wiesenhütter u.a.

    Bearbeitet und ergänzt für die Christengemeinschaft Fehmarn e.V.

    Einleitung: Eine Geschichte, erzählt von Reinhold Ulonska!

    http://www.hier-luebeck.de/category/kultur-wissenschaft/glaubhaft

    Liken

  4. Gast sagt:

    Hallo Frau Küble,
    was würden Sie machen, wenn ein 70 jähriger Pastor, der 50 Jahre verheiratet ist, eine sehr junge Frau, die noch nie einen Freund hat, laufend Briefe an Sie und den Eltern schickt, dass er sie heiraten will und obszöne Briefe schreibt und in den Briefen viele Beleidigungen stehen.

    Liken

    • Guten Tag,
      solche Briefe schickt man am besten „Annahme verweigert“ oder mit einer kurzen klare Absage zurück; wenn das nicht aufhört und der Pastor einer Kirchenleitung untersteht, sollte man seine Vorgesetzten verständigen. (Falls die „Beleidigungen“ schwerwiegend bzw. strafbar sind, kann man zum Anwalt gehen und eine Beleidigungs-Klage einreichen.)
      Natürlich sollte die junge Frau in solchen Fällen ihrerseits eine entsprechende Distanz einhalten, das gilt nicht allein gegenüber verheirateten Pastoren, sondern bei allen verheirateten Männern (und ebenso umgekehrt: Männer bei verh. Frauen).
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • Gast sagt:

        Ein Anwalt wurde zu Rat gezogen, Der hat dem Pastor ein Kontaktverbot zu kommen lassen, mit dem Hinweis, dass der Pastor der jungen Frau und den Eltern Briefe mit überwiegend Beleidigungen und Nötigungen geschickt hat.

        Parallel wurde Anzeige durch die Familie gegen den Pastor erhoben. Ein Leitender Oberstaatsanwalt hat nach Beschwerde, da die Staatanwaltschaft nichts unternimmt, mitgeteilt, dass man solche Briefe nicht zu lesen braucht. Unfassbar !

        Das heißt für mich, dass in unserem Rechtstaat es anscheinend keine Straftat ist, solche Briefe zu schreiben und zu verschicken.

        Wir haben den Glauben an eine gerechte Justiz verloren.

        Liken

    • Surgeon100 sagt:

      Wer je in Deutschland oder auf dieser Welt den „Glauben“ an eine gerechte Justiz hatte, ist von vornherein einer Irrlehre aufgesessen !

      Oder ist Gott nicht der einzige, der gerecht ist ??

      Oder ist diese Welt nicht Machtbereich des Fürsten dieser Welt ???

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s