Evangelikale Bücher warnten schon lange vor dem „geistlichen“ Missbrauch

Von Felizitas Küble

Kürzlich erschien das vieldiskutierte Buch der Ex-Nonne Doris Wagner mit dem Titel „Spiritueller Missbrauch“.

Nachdem die Ordensfrau aus der Gemeinschaft „Das Werk“  –  das sich selbst als „geistliche Familie“   versteht  – ausgetreten war, schlug sie einen theologisch progressiven Kurs ein und verfaßte zwei Bücher, die persönliche Erlebnisse schildern bzw. vor religiöser Manipulation warnen.

In kirchenpolitischer Hinsicht schüttet die Autorin allerdings das Kind mit dem Bade aus, was bei einem „Blick zurück im Zorn“ des öfteren geschieht, aber gleichwohl von geistiger und geistlicher Unreife zeugt.

Freilich entsteht nun da und dort der Eindruck, als habe die reformkatholische Verfasserin gleichsam ein „Tabu gebrochen“, als habe sie das Thema des „geistlichen Missbrauchs“ ganz neu und taufrisch in die Öffentlichkeit gebracht.

Einigen naiven katholischen Kreisen mag das so erscheinen, vor allem, wenn sie bislang erscheinungsbewegt und schwarmgeistig gar nicht mitbekommen haben, welches Ausmaß der seelsorgerliche Missbrauch gerade in einigen „oberfrommen“ Gruppierungen anrichten kann.

Wir warnen im CHRISTLICHEN FORUM seit Bestehen im Mai 2011 genau vor diesem Phänomen – und obwohl das Themenspektrum hier sehr vielseitig ist, konzentrieren wir uns  auf ungesunde Phänome in esoterischen, charismatischen und wundersüchtigen Bewegungen – auch im Hinblick auf (un)geistliche Manipulation der Gläubigen oder gruppendynamischen Seelenfang.

Die Problematik kommt auch in meiner 52-seitigen Broschüre „Botschaften des Himmels?“ zur Sprache, die vor 11 Jahren erschien; sie konnte wohl manches Hineinschlittern in gefährliche Strömungen verhindern oder betroffenen Aussteigern bei ihrem „Freischwimmen“ Mut machen, wie ich aus etlichen Rückmeldungen erfuhr.

Leider hat sich ansonsten im katholischen Bereich diesbezüglich wenig getan, nicht selten fühlen wir uns  – offen gestanden – fast wie „Rufer in der Wüste“.

Um der Wahrheit die Ehre zu geben, sei darauf hingewiesen, daß dieses Problemfeld von evangelikaler Seite schon früh erkannt wurde  – auch im Hinblick auf seelsorgliche Mißstände in deren eigenen Reihen.

Gerade diese theologisch konservativen und nüchtern denkenden Verlage und Gruppen warnen seit langem vor irrgeistigen Abwegen der Frömmigkeit – einschließlich schwärmerischer, glaubensfanatischer bzw. sektiererischer Tendenzen. Zu diesen mahnenden Stimmen gehört z.B. auch die evang. Nachrichtenagentur IDEA.

Als konkretes Beispiel sei das Buch „Zerbrochene Flügel“ von Jutta Wilbertz erwähnt, das bereits 2006 im evangelischen Verlag R. Brockhaus erschien (siehe 1. Foto). Es trägt den vielsagenden Untertitel „Geistlicher Missbrauch und zerstörerischer Glaube“.

Die Herausgeberin selbst berichtet von ihren verstörenden Erfahrungen in einer charismatischen deutschen Mega-Gemeinde, die auf „Zeichen und Wunder“ sowie auf „Prophetien“ getrimmt war und Gehorsam gegenüber dem – angeblich gottbegnadeten – Hauptpastor forderte.

Erfreulicherweise hat Frau Wilbertz trotz schmerzlicher Erlebnisse und seelischem Missbrauch ihren christlichen Glauben nicht verloren, sondern nach ihrem Ausstieg schrittweise wieder neuen Glaubens- und Lebensmut gefunden.

Ähnlich erging es weiteren Menschen, die ihre bewegenden und erschütternden Schicksale in diesem Sammelband schildern.

Eine ausführlichere Besprechung des lesenswerten Buches folgt demnächst.

 

 


10 Kommentare on “Evangelikale Bücher warnten schon lange vor dem „geistlichen“ Missbrauch”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Neues Buch „Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche“
    Wie Gläubigen die geistliche Selbstbestimmung geraubt wird

    Was ist spiritueller Missbrauch? Doris Wagner beschreibt dieses Phänomen in ihrem neuen Buch. Im Interview mit katholisch.de erzählt die ehemalige Ordensfrau, wie Manipulation und Kontrolle Opfer um ihre geistliche Selbstbestimmung bringen – und welche Erfahrungen sie selbst in der Kirche gemacht hat.

    https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/wie-glaubigen-die-geistliche-selbstbestimmung-geraubt-wird

    https://www.katholisch.de/

    Liken

    • Guten Tag,
      ich weiß aus Kontakten mit Betroffenen, daß Bücher sehr wohl helfen – aber natürlich meist nicht mitten in der Situation, sondern wenn man sich schon in der Phase des Aussteigens befindet. Es gibt aber gerade in dem hier empfohlenen Buch „Zerbrochene Flügel“ Beispiele dafür, daß entsprechende Bücher auch als Augenöffner dienten.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        Der Angriff auf die Wahrheit
        Georg Walter

        Wie Postmoderne, Charismatik, Neoevangelikalismus, Gnostizismus und Psychologie das Evangelium verändern

        Paperback, 480 Seiten

        Produktbeschreibung
        Niemals dürfen wir die Wahrheit opfern. Die ewigen Wahrheiten der Bibel müssen unbedingt mehr zählen als der Konsens der menschlichen Meinungen. Wenn absolute Werte dem Relativismus weichen, wenn Gehorsam gegenüber Gottes Geboten vor dem modernen Pragmatismus kapituliert, wenn biblische Lehre einem interreligiösen Dialog Platz macht und Einheit sowie Toleranz um jeden Preis angestrebt werden, entgleitet uns das Wesentliche des Evangeliums.

        Georg Walter hat sich intensiv mit der Geschichte des Evangelikalismus auseinandergesetzt und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die pfingstlich-charismatische Bewegung sowie neuere evangelikale Strömungen. Er bietet eine äußerst aktuelle und gut dokumentierte Bestandsaufnahme und eine wichtige Informationsquelle für alle, die sich mit zeitgeschichtlichen Strömungen unter den Evangelikalen befassen möchten.

        https://clv.de/Sonstiges/Archiv/Der-Angriff-auf-die-Wahrheit.html

        Am 16.05.2012 schrieb Friedhelm
        „Der Angriff auf die Wahrheit“ von Georg Walter ist ein faszinierendes Buch über die Hintergründe der evangelikalen Entwicklung der Neuzeit. Vielen Christen ist nicht bewusst, unter welchen Einfluss sie in der Vergangenheit geraten sind oder noch geraten können. Der Autor scheut sich nicht davor, Roß und Reiter beim Namen zu nennen, ohne die Verantwortlichen an den „Pranger“ zu stellen. Wegen der Komplexität ist es unmöglich, an dieser Stelle auf den Inhalt einzugehen oder Stellung zu beziehen. Persönlich hat mich dieses Buch um Meilensteine nach vorne gebracht. Es ist eines der besten Bücher, wenn nicht das beste Buch (außer der Bibel natürlich), welches ich bisher gelesen habe. Es ist nicht nur zu empfehlen sondern eine Pflichtlektüre für jeden ernsthaften Christen. Einen umfangreichen Dialog unter der Leserschaft würde ich mir sehr wünschen.
        Geschrieben am 16. Mai 2012 von friedhelmseelig@hotmail.de

        http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/

        Liken

      • Gast sagt:

        Das Dilemma ist, dass Hineingeborenen immer wieder eingetrichtert wird, dass die Welt außerhalb des geistlichen Missbrauchs als ganz schlecht dargestellt wird und die nicht erlebt haben, dass das nicht stimmt.

        Das zweite Dilemma ist, dass die Politiker nicht interessiert ist, dass die Außenstehenden fast nichts tun können. Außer zuschauen können, wie die Missbrauchten kaputt gemacht werden.

        Eltern, die mit „Gewalt“ ihre erwachsenen Kinder herausholen wollten, wurden nicht selten verklagt und die erwachsen Kinder sind den Eltern in den Rücken gefallen.

        Alle Sektenberater predigen, dass „geistlich Missbrauchte“ selbst aussteigen müssen wollen.
        Dass aber die meisten zu schwach, also wie „unmündige Kinder“ sind, interessiert keinen.

        Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      @Gast: Ein sehr wichtiges Buch von Georg Walter: „Angriff auf die Wahrheit“ usw.

      Der Angriff auf die Wahrheit – über die charismatische Bewegung

      http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/Der_Angriff_Auf_Die_Wahrheit_2009.pdf

      Heiliger Geist

      http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/der-heilige-geist-biblische-lehre-nach-veroffentlichungen-von/

      Der Heilige Geist – Biblische Lehre
      nach Veröffentlichung von Jakob Zopfi, Reinhold Ulonska, Rolf Wiesenhütter u.a.

      Bearbeitet und ergänzt für die Christengemeinschaft Fehmarn e.V.

      http://www.hier-luebeck.de/

      Liken

  2. Rebner sagt:

    progressiv – konservativ sind ungeeignete Begriffe, geistlichen Missbrauch aufzuspüren: Das Kriterium muss das Sein G’ttes sein!

    Liken

    • Guten Tag,
      die Begriffe „progressiv“ oder „konservativ“ werden hier gerade n i c h t als Unterscheidungsmerkmal für geistlichen Missbrauch verwendet. Vielmehr wird der nicht allen Lesern geläufige Begriff „evangelikal“ lediglich damit erklärt/übersetzt, daß es sich um theologisch konservative Evangelische handelt. Wie soll man den Ausdruck sonst übersetzen?!
      Die Sache als solche – der geistliche Missbrauch – wird hier im Artikel doch ganz offensichtlich nicht in einem der beiden Lager verortet – und wenn: dann eher im konservativen. (Oder ist das hier kritisierte „Werk“ vielleicht progressiv? – Oder die Charismatik? Eben gerade nicht!)
      Freundlichen Gruß1
      Felizitas Küble

      Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Der Angriff auf die Wahrheit – über die charismatische Bewegung

    http://dir.sermon-online.com/german/GeorgWalter/Der_Angriff_Auf_Die_Wahrheit_2009.pdf

    Heiliger Geist

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/der-heilige-geist-biblische-lehre-nach-veroffentlichungen-von/

    Der Heilige Geist – Biblische Lehre
    nach Veröffentlichung von Jakob Zopfi, Reinhold Ulonska, Rolf Wiesenhütter u.a.

    Bearbeitet und ergänzt für die Christengemeinschaft Fehmarn e.V.

    Einleitung: Eine Geschichte, erzählt von Reinhold Ulonska!

    http://www.hier-luebeck.de/category/kultur-wissenschaft/glaubhaft

    Leben wir in der Zeit der kräftigen Irrtümer? Autor: Heinemann, Karl

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/leben-wir-in-der-zeit-der-kraftigen-irrtumer/

    Über das Prüfen und das Gute in der jüdischen und der christlichen Tradition Klaus Wengst

    http://www.hier-luebeck.de/kultur-wissenschaft/glaubhaft/prufet-alles-das-gute-behaltet/

    Liken

  4. Kopernikus sagt:

    Wie ein Adler zwei Flügel braucht, um fliegen zu können, so braucht auch der christliche Glaube ein Fundament der Entwicklungsgeschichte, wie im alten Testament und das neue Testament als Aufklärung und Hilfe, um radikale Methoden wie Steinigungen und andere Dogmen hinter sich zu lassen. Was natürlich Macht besessene Kleriker und Regenten vorzüglich verstanden, ist das Christentum immer wieder zu spalten und den geistlichen Glauben mit der geistigen irdischen Weltanschauung zu vermengen und so den Glauben aus zu hebeln und politisch ideologisch missbrauchen zu können.
    Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen wurde bewusst zerschlagen, verweltlicht, um diese für politisch ideologische Zwecke zu missbrauchen. Was ist unser kurzes Leben im Maßstab zur Ewigkeit. Ich finde es toll, dass Menschen dieser Frage nachgehen und den teilweise verlogenen Amtskirchen gewaltig auf die Füße treten.
    Marx, Bedford Strohm, Käßmann gebärden sich wie eine klerikale Feudalelite und wollen die Christen in ihrem Verhalten bevormunden und in ihr Verderben führen. Was ist mit all den vergewaltigten und ermordeten jungen Mädchen, die ihr Leben noch vor sich hatten, die der propagandistischen Gehirnwäsche dieser antichristlichen Kleriker gefolgt sind?
    Käßmann, Marx, Bedford Strohm, alle haben sie ihre Bodygards, die sie beschützen vor gewaltsamen Übergriffen und an ihren Händen klebt durch den geistlichen Missbrauch Blut der Opfer. Das einfache Volk, das sie der Unterwerfung zuführen, hat keinen so feudalen Schutz.
    .

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s