JUSOS auf staatsfeindlichen Abwegen

Ein Fall für den Verfassungsschutz

Die Jusos – Nachwuchsorganisation der SPD – rutschen zunehmend in den Linksradikalismus ab. Derzeit unternehmen sie eine Banner-Kampagne in den sozialen Netzwerken. Einer ihrer Slogans lautet: „Kein Gott. Kein Staat. Kein Patriarchat.“

Dass eine politische Partei (die ja eigentlich das Land regieren will) den Staat abschaffen will, ist nicht nur erstaunlich, sondern gefährlich und ein Fall für den Verfassungschutz.

Die Abschaffung des Staates würde nämlich das Ende der „freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ bedeuten und Deutschland wäre dann eine Anarchie.

Die Verteidigung der „freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ ist aber genau die Funktion des Verfassungsschutzes:

Gemäß § 3 Bundesverfassungsschutzgesetz (BVerfSchG) sammelt das BfV gemeinsam mit den Landesbehörden für Verfassungsschutz (LfV) Informationen über Bestrebungen, die 1. gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder 2. gegen den Bestand und die Sicherheit des Bundes oder eines Landes gerichtet sind etc.    (Quelle: https://www.verfassungsschutz.de/de/das-bfv/aufgaben/was-genau-macht-der-verfassungsschutz)

Wer die Abschaffung des Staates fordert, wie das die Jusos tun, steht außerhalb des Grundgesetzes und müsste vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

Quelle: http://mathias-von-gersdorff.blogspot.com/


9 Kommentare on “JUSOS auf staatsfeindlichen Abwegen”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Neun Gründe, warum uns Fernsehen ruiniert
    Fernsehen ist die passivste „Aktivität“ überhaupt. Sinnliches (Er-)Leben, das darunter verloren geht, ist das genaue Gegenteil. Es schadet Kindern, hinterlässt lebenslange Spuren. Mehr»

    https://www.epochtimes.de/wissen/neun-gruende-warum-uns-fernsehen-ruiniert-a2772959.html

    Gefällt 1 Person

    • wolfsattacke sagt:

      Dem stimme ich vorbehaltlos zu. Ich habe in meiner Familie selbst sehr spät das Fernsehen kennengelernt, obwohl es schon seit geraumer Zeit existierte, schafften meine Eltern kein Fernsehgerät an, wir brauchten es einfach nicht. Somit hatten wir die Möglichkeit, uns selbst mit anderen Dingen zu beschäftigen, uns für diese zu begeistern, was als Kinder erheblich die Fantasie und Kreativität förderte. Mit sechs Jahren fing ich an – statt der Sucht nach dem Fernseher zu frönen – ein Kloster, was ich besucht hatte, als Modell nachzubauen. Diesem blieb ich treu und arbeite zeitweise heute noch daran, verfeinere es, korrigiere Fehler, welche sich eingeschlichen haben, aber bevor ich noch mehr ins Detail gehe damit, will ich damit ausdrücken, daß Fernsehen grundsätzlich für den Intellekt und die Kreativität besonders junger Menschen kontraproduktiv, ja schädlich ist.

      Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Gehorsam war nie das Ziel
    Römer 13 und die Unterordnung der ChristenDie Bibel spricht von Unterordnung unter Autoritäten. Paulus betont in Römer, Kapitel 13: «Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter».
    Petrus bestätigt das Ganze. Christliche Freiheit finde im Innern statt. Stimmt das so?

    https://www.jesus.ch/themen/gesellschaft/gesellschaft/christen_in_der_gesellschaft/340552-roemer_13_und_die_unterordnung_der_christen.html

    Gefällt mir

  3. Holger Jahndel sagt:

    Debatte

    Antrag der Jusos zur ersatzlosen Streichung von Paragraf 218: Der Gipfel des Relativismus
    Von

    9. Dezember 20180

    Was die Jusos am vergangenen Wochenende für einen Antrag beschlossen haben, übersteigt den bisherigen Relativismus im Umgang mit Abtreibung. Nach diesem Antrag sollte Paragraf 218 ersatzlos gestrichen werden – und somit Abtreibung bis zum einschließlich 9. Schwangerschaftsmonat legalisiert werden. Das ist der Gipfel des Relativismus und eine indiskutable Respektlosigkeit gegenüber menschlichem Leben. Ein Gastbeitrag von Daniel Schweizer.

    https://philosophia-perennis.com/2018/12/09/antrag-der-jusos-zur-ersatzlosen-streichung-von-paragraf-218-der-gipfel-des-relativismus/

    https://philosophia-perennis.com/

    Hintergründe – Analyse -Debatten

    Linke Zerstörungswut: Eine staatlich geförderte oder geduldete Recht(s)zerstörung
    Von
    PP-Redaktion –
    8. Dezember 20180

    Traktat über die Aushebelung der Grundrechte und das Versagen der Politik. Von Peter Helmes

    https://philosophia-perennis.com/2018/12/08/linke-zerstoerungswut-eine-staatlich-gefoerderte-oder-geduldete-rechtszerstoerung/

    Gefällt mir

  4. Jürgen Kranitz sagt:

    Was mir zum Thema Jusos noch einfällt, ist ihre beständige Nähe zu den „roten Falken“, einer linksextremen Organisation, deren Anhänger, Mitglieder jedenfalls in früheren Jahren auf kaum einer linksextremen Veranstaltung fehlten. Geprägt auch durch meine kaisertreu eingestellten Großeltern sind solche Vereinigungen wie die roten Falken und auch die Jusos nie meine Freunde gewesen und standen unter „ständiger Wachsamkeit“ meiner Person.

    Gefällt mir

  5. bellajosefina sagt:

    Die Betonung liegt auf „müsste“.

    Gefällt 1 Person

  6. Holger Jahndel sagt:

    Kinseys pädophile und pansexuelle Daten – ein Einblick

    Judith A. Reismann

    Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. Reismans Forschungen über Alfred Kinsey (1894-1956) sind als Bücher erschienen: Kinsey, Sex and Fraud – The Indoctrination of a People (1990), Kinsey Crimes and Consequences (1998, 2000). Der etwa dreißig Seiten lange Originalbericht, dem der folgende Abschnitt entnommen ist, kann auf der Website von Dr. Judith Reisman eingesehen werden: http://www.drjudithreisman.org.

    https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/reisman-paedophil-pansexuell-kinsey/

    https://www.dijg.de/

    http://www.drjudithreisman.org.

    Gefällt mir

  7. Jürgen Kranitz sagt:

    Die Jusos sind seit ewiger Zeit grundsätzlich „staatsfeindlich“ eingestellt. Wenn man dabei bedenkt, daß es sich bei den Jusos um die SPD-Jugend handelt, ist das umso bedenklicher und aussagekräftig. Es sind halt Jung-Sozialisten, wobei die Betonung auf Sozialisten liegen sollte. Der Sozialismus aber ist im Sinn der BRD noch nie „staatskonform“ gewesen, egal ob international oder national.

    Gefällt 2 Personen

  8. th.neumann sagt:

    Ja, damit wären die Jusos ein „Prüf-Fall“ und gehörten unter die Beobachtung des Verfassungsschutzes. Nur wird nichts passieren – selbst wenn es Hinweise darauf gibt, dass ein Handeln notwendig wäre. Das spart man sich für die AFD auf, wo man sich, wenn man keine vorzeigbaren und verwertbaren Ergebnisse gegen diese Partei hat, lieber mit dem Wort „Prüf-Fall“ herausredet, in der Hoffnung, dass das irgendwie negativ klingt und am Ansehen der Partei etwas „kleben“ bleibt. Dass in unserem Staat mit zweierlei Mass gemessen wird, erfahren wir leider jeden Tag – mindestens seit 2015…..

    Gefällt 3 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s