Kindesmissbrauch bei den „Zeugen Jehovas“

.
Der „Tagesanzeiger“ aus der Schweiz berichtete bereits am 6.3.2017 unter dem Titel „Tausende sexuelle Übergriffe bei den Zeugen Jehovas“ über entsprechende Gerichtsverfahren in mehreren Ländern. Sektenexperte Hugo Stamm schreibt, die Wachtturm-Gesellschaft habe „jahrzehntelang den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen vertuscht und verheimlicht“.
.
Vor allem in England und Australien gibt es mittlerweile eine Prozeßwelle gegen – zum Teil ranghohe – pädosexuelle Tatverdächtige unter den Zeugen Jehovas. Laut der britischen „Royal Commission“ hätten von 1950 bis 2014 mutmasslich 1006 Mitglieder der Sekten rd. 1800 Kinder missbraucht.
.
Der „Tagesanzeiger“ berichtet weiter, man stütze sich dabei auf interne Aufzeichnungen und Dokumente, die die Kommission beschlagnahmen ließ:
Weder die Leitungsgremien noch die Eltern der Opfer haben die Übergriffe den Behörden gemeldet. Die Angehörigen wagen es meist nicht, gegen den Willen der Leitungsgremien rechtliche Schritte zu unternehmen…Von den rund 1000 mutmasslichen Tätern haben 579 die sexuellen Übergriffe gestanden.“
.
Der Amerikaner William Bowen gehörte einst selbst zur Wachtturm-Gesellschaft, war sogar als Ältester tätig. Als er dort austrat und einen Aufruf an Betroffene richtete, wurden ihm 23.720 Fälle von Kindesmissbrauch gemeldet.

Das „Netzwerk Sektenausstieg“ hat sich ebenfalls mit diesem Themenfeld befaßt und schreibt dazu:

„Ein kritisch gewordener Zeuge Jehovas hat eine umfassende Dokumentation zum Problem Kindesmissbrauch zusammengestellt…Das Dokument zeichnet das Bild einer rücksichtlosen Organisation, die alles tut, um Opfer einzuschüchtern, Täter zu schützen und jeden zum Schweigen zu bringen, der es wagt, die Missstände in den eigenen Reihen beim Namen zu nennen.“
.
Auf dieser Webseite kann man die erwähnte Dokumentation in zwei Versionen herunterladen.
.
Die in Sektenfragen seit Jahrzehnten sehr kompetente EZW (Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen) erläutert dazu in ihrem „Materialdienst“ Nr. 7/2018:
„Nach einem 26 Jahre andauernden Rechtsstreit erlangten Jehovas Zeugen denselben rechtlichen Status wie die großen Religionsgemeinschaften in Deutschland. Als letztes der 16 deutschen Bundesländer verlieh Nordrhein-Westfalen der Religionsgemeinschaft am 27. Januar 2017 den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts.
Auch wenn „Staatstreue“ keine Voraussetzung für die Erlangung des Körperschaftsstatus einer Religionsgemeinschaft ist, gehört die sog. „Rechtstreue“ zu den ungeschriebenen Voraussetzungen, die für die Statuserlangung und -beibehaltung vom Bundesverfassungsgericht verlangt werden. „Rechtstreue“ umfasst u. a. die Achtung der Rechtsordnung….
Der Nachweis systematischer Vertuschung von Kindesmissbrauch, einhergehend mit der Nötigung der Opfer, von Strafanzeigen abzusehen, könnte die Vermutung der „Rechtstreue“ in Deutschland zumindest beschädigen.“
 


12 Kommentare on “Kindesmissbrauch bei den „Zeugen Jehovas“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    14. DEZEMBER 2014 VON T. A. MCMAHON
    Die Zeugen warnen
    Man muss den Eifer der Zeugen Jehovas bewundern. Sie investieren viele Stunden dafür, von Tür zu Tür zu gehen und Leute, die sie nicht kennen, zu überzeugen, zu glauben, was sie glauben. Obgleich der Eifer in gewisser Hinsicht löblich ist, ist er in anderer Hinsicht tragisch. Ihre unaufhörliche Mühe, die Errettung zu erlangen, ist mehr als vergeblich; noch wichtiger, sie ist eine Ablehnung des einzigen Weges, auf dem sie gerettet werden können.

    Jesus sagte:

    Johannes 14, 6Hide
    ICH bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich
    Jesus ist Gott

    1. Timotheus 3, 16Hide
    GOTT geoffenbart im Fleisch
    Er verkündet, dass Er Jehova Gott ist und dass jene, die nicht an Ihn glauben, nicht gerettet werden können:

    Johannes 8, 24Hide
    Darum habe ich euch gesagt, dass ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, so werdet ihr in euren Sünden sterben

    http://hauszellengemeinde.de/die-zeugen-warnen/

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Die Zeugen Jehovas und der schwere Weg des Ausstiegs aus der Sekte https://www.pravda-tv.com/2019/07/die-zeugen-jehovas-und-der-schwere-weg-des-ausstiegs-aus-der-sekte/

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      14. DEZEMBER 2014 VON T. A. MCMAHON
      Die Zeugen warnen
      Man muss den Eifer der Zeugen Jehovas bewundern. Sie investieren viele Stunden dafür, von Tür zu Tür zu gehen und Leute, die sie nicht kennen, zu überzeugen, zu glauben, was sie glauben. Obgleich der Eifer in gewisser Hinsicht löblich ist, ist er in anderer Hinsicht tragisch. Ihre unaufhörliche Mühe, die Errettung zu erlangen, ist mehr als vergeblich; noch wichtiger, sie ist eine Ablehnung des einzigen Weges, auf dem sie gerettet werden können.

      Jesus sagte:

      Johannes 14, 6Hide
      ICH bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich
      Jesus ist Gott

      1. Timotheus 3, 16Hide
      GOTT geoffenbart im Fleisch
      Er verkündet, dass Er Jehova Gott ist und dass jene, die nicht an Ihn glauben, nicht gerettet werden können:

      Johannes 8, 24Hide
      Darum habe ich euch gesagt, dass ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, so werdet ihr in euren Sünden sterben

      http://hauszellengemeinde.de/die-zeugen-warnen/

      Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Zeugen Jehovas „Ausstieg ins Leben“ – zwei ehemalige Zeugen Jehovas erzählen“Ausstieg ins Leben“ – zwei ehemalige Zeugen Jehovas erzählen

    https://www.sektenausstieg.net/sekten/14-zeugen-jehovas/12126-infosekta

    Ein Jubiläum, das die Zeugen Jehovas ganz schön alt aussehen lässt

    https://www.sektenausstieg.net/sekten/14-zeugen-jehovas/12125-jubilaeum-kassel-1948

    Rituelle Gewalt

    https://www.sektenausstieg.net/sekten/12111-rituelle-gewalt

    https://www.sektenausstieg.net/

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      Die sogenannten „Zeugen Jehovas“ mit ihrer vollkommen verfälschten und der Sekten-Idelogie gemäß zurechtgedrehten „Neue Welt“ Übersetzung der Bibel lehnen auch das Kreuz Christi als christliches Symbol und Zeichen ab. Obwohl doch im Neuen Testament der Bibel u.a. auch ausdrücklich steht: „Wer nicht mein Kreuz (auf sich) nimmt und mir (nicht) nachfolgt, (der) kann nicht mein Jünger sein!“ Demnach können die selbsternannten angeblichen „Zeugen Jehovas“ laut Neuem Testament der Bibel und Jesu Christi eigenen Worten darin wohl keine Jünger Christi mehr sein. Sondern sind stattdessen vielmehr Irrlehrer und Irregeleitete und Irregeführte, die einem falschen Propheten folgen, dessen Prophezeiungen nachweislich bislang überhaupt nicht eingetroffen sind (echte Propheten erkennt man laut Bibel nämlich daran, dass ihre Prophezeiungen eintreffen). Die vorgeblichen sich selbst so nennenden „Zeugen Jehovas“ verleugnen ja auch unbiblischerweise die Heilige Dreifaltigkeit Gottes bzw. die göttliche Trinität und die Logos-Theologie der Bibel und die Verschwisterung der christlichen Theologie mit der griechischen Philosophie, siehe dazu auch die Septuaginta des Alten Testamentes der Bibel und Elias Erdmanns Texte zum jüdischen Theologen und Philosophen Philon von Alexandrien und zu Justin dem Märtyrer als Kirchenvater und Kirchenlehrer und zum Heiligen Irenäus von Lyon und Clemens von Alexandrien als Heiligen Klemens und seinem Schüler Origenes und zu Dionysios Areopagita und zu Lactantius als Laktanz und zur 4 bzw. 5 Elemente-Lehre der griechischen Philosophie und der Hermetik usw. Viele angeblich so schrifttreue Protestanten kennen die theologischen Hintergründe und Zusammenhänge der Bibel gar nicht richtig. Deswegen studiert man ja auch Theologie extra. Siehe wie gesagt auch die Texte und Websites und freien Online Dokumente von Elias Erdmann zur Christentum und Judentum. Siehe speziell die Bibel-Auslegungen von Philo(n) von Alexandrien und Origenes und dem Justin dem Märtyrer als Kirchenlehrer und Kirchenvater und dem heiligen Irenäus von Lyon und Clemens von Alexandrien als heiligen Klemens und Lehrer des Origenes und Kardinal Nikolaus von Kues als Cusanus und Trithemius als Abt von Sponheim und Marsilio Ficino und Dionysios Areopagita.Siehe auch den Heiligen und Kirchenlehrer Albertus Magnus und die Heilige und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen.

      Kritik eines Mitgliedes einer christlichen Freikirche an den Evangelikalen zur Diskussion:

      http://bitflow.dyndns.org/german/GeorgWalter/Der_Angriff_Auf_Die_Wahrheit_2009.pdf

      Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    Hört ihr die Kinder weinen?1

    Alfred C. Kinsey und seine pädokriminellen Helfer

    Aus den Forschungen von Judith Reisman2 zusammengefasst von Christl R. Vonholdt

    Bis heute gilt Alfred C. Kinsey als der einflussreichste und „wichtigste Sexualforscher des 20. Jahrhunderts“3. Die meisten sexualwissenschaftlichen Forschungen und insbesondere fast alle neueren Sexualerziehungsprogramme beziehen sich auf ihn.4 Kinsey hat das Denken der Postmoderne über Sex und Sexualität geprägt: „Anything goes“. Kinseys Werk, der Kinsey-Report, besteht aus den beiden Büchern Sexual Behavior of the Male (1948)5 und Sexual Behavior of the Female (1953)6, in denen Kinsey seine Forschungsergebnisse veröffentlicht hat.

    Schon zu seinen Lebzeiten war Dr. Sex, wie er genannt wurde, einer der meist gefeierten Männer US-Amerikas. In den Medien wurde er zum Helden der sexuellen Befreiung stilisiert. Wer war Alfred Kinsey und wofür steht er wirklich?

    https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/

    https://www.dijg.de/

    Liken

  5. Holger Jahndel sagt:

    “Ich werde nicht die modische Dummheit begehen, alles, was ich nicht erklären kann, als Schwindel abzutun.”

    C. G. Jung, Psychiater u. Begründer der analytischen Psychologie

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      Kinseys pädophile und pansexuelle Daten – ein Einblick

      Judith A. Reismann

      Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. Reismans Forschungen über Alfred Kinsey (1894-1956) sind als Bücher erschienen: Kinsey, Sex and Fraud – The Indoctrination of a People (1990), Kinsey Crimes and Consequences (1998, 2000). Der etwa dreißig Seiten lange Originalbericht, dem der folgende Abschnitt entnommen ist, kann auf der Website von Dr. Judith Reisman eingesehen werden: http://www.drjudithreisman.org.

      https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/reisman-paedophil-pansexuell-kinsey/

      https://www.dijg.de/

      Liken

  6. bellajosefina sagt:

    Kindesmissbrauch, überall Kindesmissbrauch. Gibt es überhaupt irgendeine Kirche, eine Religionsgemeinschaft, eine Organisation, ein Verein, in dem das nicht systematisch vorkommt? Ich glaube es langsam nicht mehr.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s