Dr. Hans-Georg Maaßen und Prof. Patzelt traten der konservativen Werte-Union bei

Pressemitteilung der Werte-Union vom 21.2.2019:

Mit Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesverfassungsschutzes a. D., und Prof. Werner Patzelt, Politikwissenschaftler und Berater der CDU Sachsen hinsichtlich des Wahlprogramms, gewinnt die WerteUnion weitere prominente Mitglieder.

Beide Herren sind langjährige Mitglieder der CDU und waren als Referenten zu einer Veranstaltung der WerteUnion am 16.2. in Köln eingeladen.

Die CDU/CSU-interne Gruppierung WerteUnion war erst vor knapp 2 Jahren als Zusammenschluss von konservativen Basisbewegungen gegründet worden.

Mittlerweile sind neben kommunalen Mandatsträgern mehrere Bundes- und Landtagsabgeordnete sowie Bundesvorstandsmitglieder der CDU Mittelstandsvereinigung und der Christdemokraten für das Leben (CDL) der WerteUnion beigetreten.

Für den Bundesvorsitzenden der WerteUnion, Alexander Mitsch bestätigt der Eintritt „zweier solch renommierter Unions-Mitglieder in die WerteUnion, dass sich diese – allen Widerständen zum Trotz – innerhalb der CDU und CSU etabliert hat.“

Auch Simone Baum, stellv. Bundesvorsitzende der WerteUnion, freut sich darüber, dass die WerteUnion mit Herr Dr. Maaßen einen exzellenten Juristen gewonnen hat, der sich auch nicht scheue, unbequeme Wahrheiten auszusprechen.

Prof. Patzelt beschreibt sie als einen der „führenden politischen Analytiker, dessen große Stärke es unter anderem ist, gesellschaftliche Entwicklungen präzise und für jeden verständlich darzustellen. Beide Männer appellieren an die Vernunft, wobei aber mitunter kein Weg schwieriger sei, als gerade der zurück zur Vernunft.“

Die WerteUnion ist der konservative Flügel der CDU/CSU. Er wurde 2017 als Zusammenschluss der konservativen Initiativen innerhalb der Union gegründet und ist in allen 16 Bundesländern mit Landesverbänden vertreten. Wir wollen konservative und wirtschaftsliberale Kräfte stärker vernetzen und so erreichen, dass die Union wieder verstärkt konservative Positionen vertritt.

Homepage: www.werteunion.info


6 Kommentare on “Dr. Hans-Georg Maaßen und Prof. Patzelt traten der konservativen Werte-Union bei”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Schwangerschaftsabbruch
    Was die Abtreibung mit der Psyche einer Frau macht
    Mit fünf Millionen Euro soll erforscht werden, welche psychischen Folgen ein Schwangerschaftsabbruch haben kann. „Diese Studien gibt es schon“, sagt jedoch eine Expertin. Wenn Frauen krank würden, liege das nicht an der Abtreibung selbst.

    Von Claudia Liebram
    13.02.2019

    https://www.welt.de/gesundheit/plus188668671/Was-eine-Abtreibung-mit-der-Psyche-macht-das-wird-jetzt-untersucht.html

    Teil 14: Schwangerschaftsabbruch – Oft ein lebenslanger Albtraum

    Eva Herman

    Heute werden in Deutschland täglich über 1000 Abtreibungen vorgenommen. Wenige Frauen ahnen, worauf sie sich einlassen, wenn sie das Risiko einer Schwangerschaft mit dem Bewusstsein eingehen, dass man »es« ja »wegmachen« lassen kann. Sie lassen sich blenden von Begriffen wie Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit, die der Feminismus ihnen bescherte.

    https://www.eva-herman.net/taegliche-veroeffentlichungen-zum-thema-mann-frau-und-gender-teil-14-schwangerschaftsabbruch-oft-ein-lebenslanger-albtraum/

    Aus der Schweiz http://www.zeit-fragen.ch Zeit-Fragen Magazin von Wertkonservativen und christlichen Humanisten und Querdenkern und Zeitkritikern und Zeitbeobachtern, siehe auch den Weblog von Eva Hermann und die Website bzw. den Internetauftritt der christlichen Psychologin Christa Meves und deren Artikel und Bücher und Aufsätze und Magazine

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Die vollständige Regensburger Vorlesung von Benedikt XVI.

      Was der Papst wirklich gesagt hat und wo man was selbst hören und lesen kann.

      von Papst und Kirche
      16.09.2006

      Regensburg/Rom. Derzeit schlagen die Wellen hoch über die Ausführungen Papst Benedikts zu Islam und Dschihad in seiner Regensburger Vorlesung vom 12. September 2006. Was hat der Papst gesagt und was hat er nicht gesagt? Hier finden Sie die vollständige Ansprache.

      Wer sich den 32-minütigen Vortrag anhören möchte, kann dies auf der Webseite von Radio Vatikan tun. Hier finden Sie auch die Hörfassung und die Verschriftung der anderen Ansprachen des Papstes bei seinem Besuch Bayerns.

      https://opusdei.org/de-de/article/die-vollstandige-regensburger-vorlesung-von-benedikt-xvi/

      Kirche
      Müller rühmt die Regensburger Rede

      Der Kardinal nennt Benedikts Worte eine „Sternstunde“. Prophetisch habe er Gesellschaftskrise und Terrorismus beleuchtet.
      Von Christine Straßer, MZ

      https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/papst/nachrichten/mueller-ruehmt-die-regensburger-rede-23340-art1429925.html

      10 Jahre danach: Die Lektion der „Regensburger Rede“ für die Kirche, Medien, Politik

      https://de.catholicnewsagency.com/story/10-jahre-danach-die-lektion-der-regensburger-rede-fur-die-kirche-1140

      Dialog mit Muslimen: Die „Regensburger Rede“ und ihre Folgen
      Die „Regensburger Rede“ von Papst Benedikt XVI. löste 2006 eine Kontroverse mit der islamischen Welt aus. Doch aus der Krise entstand etwas Neues, das letztlich auch die Reise von Papst Franziskus auf die arabische Halbinsel ermöglichte.

      https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2019-01/dialog-muslime-regensburger-rede-benedikt-xvi-folgen.html

      Das Naturrecht und Europa
      Series:

      Ad Fontes

      Tadeusz Guz
      Als positiver Beitrag zur gegenwärtigen Diskussion über die Rechtsgrundlagen Europas will sich dieser monographische Sammelband Das Naturrecht und Europa, von einer Reihe der europäischen Gelehrten aus 12 Staaten des Abendlandes verfasst, erneut auf die naturrechtlichen Wurzeln für das positive Gesetz besinnen und das breit angelegte europäische Rechtsbewusstsein zu ihrer Akzeptanz inspirieren. Die Untersuchung erinnert in verschiedenen Dimensionen an die fundamentale Bedeutung des griechisch-römisch-christlichen Verständnisses des Naturrechts – auch im Kontext des Ringens Europas um seine gemeinsame Verfassung, deren Entstehen, Sein und Wert für die Zukunft des Abendlandes sich unter anderem in ihrem Verhältnis zu der großen und die Geschichte Europas bisher wesentlich tragenden Tradition des Naturrechts entscheiden wird. Show Less

      Aus dem Inhalt: Mieczysław A. Krąpiec: Ius jako prawo natury – natura Prawa (Ius als das Naturrecht – die Natur des Rechts) – Tadeusz Guz: Zusammenfassung des Artikels «Ius als das Naturrecht – die Natur des Rechts» von Prof. Dr. Mieczysław A. Krąpiec OP – Stanisław Wielgus: Prawo w średniowiecznej kulturze europejskiej (Recht in der mittelalterlichen europäischen Kultur) – Tadeusz Guz: Zusammenfassung des Artikels «Recht in der mittelalterlichen europäischen Kultur» von Prof. Dr. Stanisław Wielgus – Leo Elders: St. Thomas’s Doctrine of the Natural Law – Jörgen Vijgen : Réflexions thomistes sur les fondements de la loi naturelle – Berthold Wald: Die Bestimmung der ratio legis bei Thomas von Aquin und Johannes Duns Scotus. Zur Frage der Kontinuität oder Inkompatibilität mittelalterlicher Naturrechtstheorien – Elio A. Gallego García: El derecho natural clásico: entre la auctoritas y la potestas – Tadeusz Guz: Gott als der Urheber des Naturrechts – Horst Seidl: Zur Diskussion über das Naturrecht aus philosophisch-anthropologischer Sicht – Ermanno Pavesi: Die Ideologie des Vatertodes und die moderne Kultur – Winfried Rohr: Ontologische Grundlagen der menschlichen Natur im Werk Viktor E. Frankls – eine kritische Analyse aus thomanischer Sicht – Katarzyna Stępień: Human rights and nature – Karel Mácha: Religionsphilosophie und normative Wissenschaft. (Methodologische Aspekte) – Lina Börsig-Hover: Phänomen Europa – Wolfgang Waldstein: Naturrecht in der europäischen Rechtsentwicklung – Józef Krukowski: Problematyka stosunków między pánstwem a Kościołem w prawie Unii Europejskiej – Tadeusz Guz: Zusammenfassung des Artikels «Problematik der Beziehungen zwischen Staat und Kirche im Recht der Europäischen Union» von Prof. Dr. Józef Krukowski – Volodymyr Kossak: Das Recht auf Leben – Heinz-Hermann Elting-de Labarre: Aus christlicher Überzeugung zur europäischen Einigung – R. Schuman erster Präsident des Europäischen Parlaments (1958-1960) – Manfred Balkenohl: Anthropologische und theologische Grundlagen für Naturrecht und Menschenwürde – Erik M. Mørstad: «Denn die werck {unnd wunderthatten Christi} hulffen myr nichts». Der Bruch Martin Luthers mit dem Naturrecht der Kirche und Folgen daraus – David Berger: Aspekte der Naturrechtslehre im Neuthomismus – Sławomir Nowosad: Natural Law in the 20th c. Renewal of Anglican Moral Theology.

      https://www.peterlang.com/view/title/49375https://www.peterlang.com/view/title/49375

      Kardinäle fordern, den Papst aus der Kirche auszuschließen

      Papst Franziskus und Angela Merkel haben nicht nur eine Neigung zum Islam-Appeasement und zur Refugees-welcome-Ideologie gemeinsam.

      https://www.theeuropean.de/david-berger/13875-franziskus-muss-weg

      Papst Leo XIII. – 1870 bereits fortschrittlicher als der Islam heute: „dass es innerhalb des göttlichen Naturrechts gewisse Menschenrechte gebe“ © Marie-Lan Nguyen / Wikimedia Commons, via Wikimedia Commons

      Ethik

      Der Heilige Stuhl, der Islam und die UN-Menschenrechtscharta
      Von
      David Berger –
      2. August 2017

      Ein Gastbeitrag von Franz Deckenbrock

      Die Menschenrechte stellen jene Rechte dar, die einzelne Personen vom Staat einfordern können. Der Heilige Stuhl ist einer der wenigen Staaten, die diese Rechtsforderungen der Vereinten Nationen nach wie vor ablehnen. Auch die Europäische Menschenrechtskonvention wurde bisher vom Heiligen Stuhl nicht unterzeichnet.

      Der Grund: Bis heute stellt die Katholische Kirche das Recht Gottes höher als das Menschenrecht, Naturrecht versus Menschenrecht. Gegen das Recht
      des Menschen, über sich selbst zu bestimmen, argumentieren die Päpste mit dem Naturrecht, dem sich der Kirche nach die Menschen unterzuordnen haben.

      https://philosophia-perennis.com/2017/08/02/der-heilige-stuhl-der-islam-und-die-un-menschenrechtscharta/

      http://de.wikimannia.org/Eva_Herman

      Ethik

      Eva Herman: Abtreibung oft ein lebenslanger Albtraum
      Von
      PP-Redaktion –
      27. Februar 20190
      Artikel teilen

      Heute werden in Deutschland täglich über 1.000 Abtreibungen vorgenommen. Wenige Frauen ahnen, worauf sie sich einlassen, wenn sie das Risiko einer Schwangerschaft mit dem Bewusstsein eingehen, dass man »es« ja »wegmachen« lassen kann. Sie lassen sich blenden von Begriffen wie Selbstbestimmung und Entscheidungsfreiheit, die der Feminismus ihnen bescherte. Ein Betrag von Eva Herman

      https://philosophia-perennis.com/2019/02/27/eva-herman-abtreibung-oft-ein-lebenslanger-albtraum/

      Gefällt mir

  2. Lisje Türelüre aus der Klappergasse sagt:

    Kirchfahrter Archangelus
    Völlige Zustimmung!
    Keine Hoffnung auf die sogenannte Werte-Union. Deswegen ist auch David Berger aus der CDU ausgetreten.

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Sehr gut! Auf die Werte-Union kann man seine Hoffnungen setzen. Das sind ja zwei echte Hoffungsträger.
    Ob Merkel und ihre Helfer es schaffenm diese Werte Union klein zu halten?

    Gefällt mir

  4. Stefan Kunz sagt:

    Aber alles interne Vereine, das Ganze bleibt mittlerweile eine linke Vereins-Übung namens CDU.
    Wenn man was ändern will, dann muss man sich von dem alten Haufen abheben.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s