BND warnt vor brutaler Mafia aus Nigeria

Der Bundesnachrichtendienste (BND) hat vor einer Ausbreitung der nigerianischen Mafia in Deutschland gewarnt. Die vermehrte Einwanderung von nigerianischen Asylbewerbern aus Italien werde zu einem Erstarken der „äußerst brutal agierenden nigerianischen Strukturen der organisierten Kriminalität führen“, zitierte der Spiegel aus einem BND-Papier.

Kriminelle Organisationen wie die „Supreme Eiye Confraternity“ oder „Black Axe“ hätten in den vergangenen Jahren auf der Halbinsel bereits feste Strukturen gebildet. Sie handelten dort zum Teil „auf Augenhöhe“ mit der heimischen Mafia. Italienische und spanische Sicherheitsbehörden werteten die nigerianischen Banden als besondere Bedrohung.

Im vergangenen Jahr hatten 10.000 Nigerianer einen Asylantrag in Deutschland gestellt. Der Wert sei im Vergleich zu 2017 um fast ein Drittel gestiegen.

Vergangene Woche hatte der Chef des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, die Polizei aufgefordert, stärker kriminelle Einwanderer aus Nordafrika ins Visier zu nehmen. Sonst könne auch aus dieser Gruppe ein Verbrecher-Milieu entstehen, wie es zuvor bereits schon bei arabischen und kurdischen Großfamilien geschehen sei.

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/geheimdienst-warnt-vor-nigerianischer-mafia/


16 Kommentare on “BND warnt vor brutaler Mafia aus Nigeria”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Solwodi hilft Nigerianerinnen aus der Zwangsprostitution
    Gefangen zwischen Sexarbeit und Voodoo-Priestern

    Fliehen sie nach Europa, landen sie in der Zwangsprositution. Wehren sie sich, werden ihre Familien in Nigeria getötet. Schwester Lea Ackermanns Verein Solwodi rettet hunderte Frauen vor diesem Schicksal.

    https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/gefangen-zwischen-sexarbeit-und-voodoo-priestern

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Der wohl am allerwenigsten bekannte „Ritualmord“ der jüngsten Vergangenheit und das noch auf höchst politischer Ebene, soll an dem früheren kroatischen Präsidenten Franjo Tudjman verübt worden sein!
    Andjelko Kacunko, der Vorsitzende des katholischen Militärordinariats und damit Kroatiens höchster katholischer Militärgeistlicher nimmt das Wort „Ritualmord“ zwar nicht explizit in den Mund, sondern spricht im November 2004 davon, dass der frühere kroatische Präsident unter der „Einwirkung schwarzer Magie“ gestorben wäre.
    Franjo Tudjman ist 1999 einem Krebsleiden erlegen. Wenige Jahre vor seinem Krebstod soll er, so Kacunko, bei einem „Voodoo-Ritual“ nahe der Hauptstadt Zagreb verhext worden sein. Jemand habe eine riesige Puppe des Präsidenten angefertigt und Kroaten angestachelt, in „hysterischer Ekstase“ auf sie einzustechen.
    Diese schwarze Magie habe dann später zu seinem Tod geführt.
    Präzisere Angaben macht der Militärgeistliche nicht.

    Gefällt mir

  3. Anonym sagt:

    Ich möchte mich von Herzen bei all den lieben Menschen bedanken, die mir
    Mitgefühl gezeigt haben und die sogar für mich beten wollen.
    Ja, das kann ich gut gebrauchen.
    Und es gibt mir wieder etwas Zuversicht, dass es auch noch Menschen gibt.
    Und den Glauben, dass die, die mich quälen, irgendwann von ihren Verbrechen
    ablassen.

    Es gibt unter der Sonne leider mehr, als man sich vorstellen kann.
    Und leider sind neue Techniken nicht nur zum Vorteil, wenn sie in die Hände von
    organisierten Kriminellen gelangen.
    Techniken, die den meisten Menschen zum Glück fremd sind.

    Mein Glaube ist wohl dass, was mich noch am Leben erhält.
    Ich werde auch für Sie alle beten.

    Gefällt mir

  4. Nero sagt:

    Lise…..von der Klappergasse, wie naiv sind Sie, diese gefährliche afrikanische Stammesreligion Anonym als Hilfe anzubieten. Aus meinem Leben ein praktisches Beispiel, ich habe meine Freundin verloren, die jetzt unter der geistigen Kontrolle der Voodoo-Priester steht. Informativ habe ich mich damit befasst, ohne diese an zu wenden und siehe da, es gibt eine weiße gute Magie und eine böse schwarze Magie. Neben allerlei Aberglauben beim Voodoo ist für mich nicht mehr zu leugnen, dass man sich mit diesen Leuten nicht anlegt und auch die zu schützende Freundin aufgeben muss, denn ich bin einem tödlichen Unfall durch geistliche Manipulation fast nicht entgangen. Amerikanische Wissenschaftler haben erforscht, dass es auch in afrikanischen Naturstämmen vereinzelt Personen mit großen telephatischen Fähigkeiten gibt und das kann lebensgefährlich sein. Ja, es gibt auch in unseren Breitengraden Raritäten mit dieser Gabe, aber diese Art, anderen zu schaden, ist nicht dabei.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      die Klappergassen-Userin meinte ihren Hinweis auf Voodoo nicht als Empfehlung, sondern als Erklärung für das, was der Geschädigten zugestoßen ist.
      Näheres über diesen magischen Kult hier: https://charismatismus.wordpress.com/2012/03/04/voodoo-spiritismus-magische-kulte-ritual-aus-der-finsternis/
      Übrigens ist der vermeintliche Unterschied zwischen „weißer“ und „schwarzer“ Magie selbst ein Täuschungsmanöver, da beides irrgeistig ist, nur daß die „weiße“ Zauberei sich gut zu tarnen weiß.
      Da der Zweck die Mittel nicht heiligt, ist beides abzulehnen, nicht nur die schwarze Magie.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

      • Nero sagt:

        Dann entschuldige ich mich selbstverständlich bei Lisje… von der Klappergasse, ich war nur sehr erschrocken und ich kann nur jedem raten, sich von Voodoo fern zu halten. Es müsste in Deutschland verboten werden, aber bei den unterbelichteten Gutmenschen nur Wunschglaube.

        Gefällt mir

  5. Lisje Türelüre aus der Klappergasse sagt:

    @anonym
    Mein Mitgefühl für Sie!
    Haben Sie schon einmal an Voudoo gedacht. Lange Zeit glaubte ich, daß dies nur bei Afrikanern populär sei. Es – oder eine Abart davon – soll jedoch auch bei Moslems praktiziert werden.
    Versuchen Sie, sich geistliche Hilfe zu holen.

    Gefällt mir

  6. Anonym sagt:

    Ich selbst habe viele Erfahrungen mit sehr vielen Türken und einigen anderen
    Südländern machen müssen. Der Terror ging über zwei Jahre.
    Seitdem bin ich sehr kritisch und kämpferisch geworden.
    Morddrohungen, Beleidigungen und einige Angriffe.

    Was ich in dieser Zeit erlebt habe, ist mir heute noch unbegreiflich.
    Und leider habe ich als Folge davon noch etwas anderes am Hals.
    Etwas das so unglaubwürdig ist, dass ich kaum darüber sprechen kann.
    Mein Arzt hat mir geraten, darüber zu schweigen, weil man sonst als
    nicht klar im Kopf angesehen werden könnte. Die Polizei selbst ist
    machtlos. Man hat mir geraten, es als Krankheit anzusehen.
    Aber es ist Folter, Schlafentzug, viele Schmerzen und Vergiftungen.
    Es sind Menschenrechtsverletzungen der schlimmsten Art.
    Und man steht alleine damit.
    Das alles habe ich Türken zu verdanken. Die ein Verrückter auf mich
    gehetzt hat.
    Für ein Gebet wäre ich dankbar.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      gerne bete ich für Sie – und sicher auch weitere Leser. Hoffentlich heilt die Zeit Ihre (körperlichen und seelischen) Wunden und Sie finden Menschen, die Ihnen nach diesen traumatischen Erfahrungen beistehen.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

      • Dorrotee sagt:

        @Anonym: Auch ich schließe mich den Zeilen von Fr. Küble an.
        In der nächsten Zeit werde ich besonders für Sie beten.
        So etwas Traumatisches kann nur durch Gott zur Heilung führen!

        Gefällt mir

    • Medea sagt:

      Anonym: auch von mir beste Wünsche, dass die Wunden verblassen, ganz heilen werden sie nie und Panikattacken werden, wenn auch weniger heftig für längere Zeit bleiben.
      Ich hatte nicht ganz so krasse Erfahrungen mit der deutschen Immobilienmafia, wo schon mal für neue Gäste Viertel über Vermögensgesellschaften brutal damals schon geräumt wurden mit mehreren Rechtsbrüchen und Winkeladvokaten Vergleiche geschaffen haben, wo man die entstandenen Schäden nicht ersetzt bekommt. Wer dann noch Pech hat mit Anwälten, die gierig auf ihre Pfründe schauen und skrupellos hohe Honorare nehmen, anstatt den Opfern zu helfen… und alles gedeckt durch käufliche Beamte.
      Das Thema fasst keiner an, aber ich kann mir schon denken, warum die Obdachlosigkeit in der einheimischen wehrlosen Bevölkerung explodiert. Wenn aber das Wahlschaf nicht aufwacht und meint, es könne ihn selbst nicht treffen und endlich stopp zu dieser verantwortungslosen Politik sagt, die Europawahl ist eine Chance, ich wähle konsequent jetzt AFD, ohne hörig zu sein und hoffe, die Parteilandschaft wird sich erneuern und den alten Parteien den Korb geben, für das, was man uns eingebrockt hat, und die ÖDP tritt als wirkliche Ökopartei insgesamt an und enttarnt die Lügen der stalinistischen Grünen in Tarnkappe.

      Gefällt mir

    • Bernhard sagt:

      Ich glaube ich weiß, was Sie meinen.

      Darf ich fragen: Glauben Sie, dass diese Leute Ihnen schaden können? Man sagt, wenn man nicht daran glaubt, hat es keine Macht über einen.

      Alternativ können Sie vielleicht wirklich einen Priester bitten, ein Gebet über Sie zu sprechen. Mehr aus psychologischen Gründen, als Zeichen, dass Gott stärker ist als irgendwelche anderen Mächte.

      Gefällt mir

  7. Neumann sagt:

    Wir haben die Cosa Nostra, die Russenmafia, die nigerianische Mafia, die arabischen Clans, Rumänische und Bulgarische Bettelmafia, kurdische Mafia. Was für eine Vielfalt, was für eine Buntheit! Frau Merkel in ihrer Hochsicherheitsvilla würde ihre Freude haben. Wir hingegen haben das Problem.

    Gefällt 3 Personen

    • Stefan Kunz sagt:

      Besser kann man es nicht ausdrücken.

      Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Manche Richter in Berlin trauen sich schon nicht mehr, hohe Urteile gegen arabische Familien-Clan-Mitglieder zu verhängen, weil diese ihre Adressen kennen und dann „Hausbesuche“ machen. Die AFD war leider dringend notwendig! In Berlin will die Rot-Rot-Grüne Koalition sogar Sharia-Zonen der Islamisten als No-Go-Areas tolerieren – dies ist der postmoderne links-liberale Werte-Relativismus der Anti-autoritären der Frankfurter-Schule und der Postmoderne als Zeitgeist und irrationaler Ideologie mit Sophistik und Rabulistik.
      Viele der reichen postmodernen Links-Liberalen und Alt-68er schicken ihre Kinder jetzt schon nur noch in die Privat-Schulen und Privat-Kindergärten, und wohnen ja meist ohnehin in den besseren Vierteln der reichen Bessergestellten. Sogar Kindergärtnerinnen gerade der nicht-konfessionellen Kindergärten klagen mittlerweile massiv über die extreme Gewalttätigkeit muslimischer Kinder schon im Kindergarten und Kindergartenalter. Die sind durch ihre Herkunft und gewalttätige orientalische Macho-Kultur und Bildungsfeindlichkeit des Islam und Bildungsferne schon früh brutalisiert.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s