Unionsfraktion: Die Grünen bei der Inneren Sicherheit an ihren Taten messen

Medien berichten über ein internes „Impulspapier“ der Grünen, in dem sie eine eigenständigere Politik der Inneren Sicherheit fordern. Hierzu erklärt der stellv. Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thorsten Frei:

„Ich freue mich, dass die Grünen mit ihrem Impulspapier zur Inneren Sicherheit die Realitäten anerkennen und die Arbeit unserer Polizisten zukünftig wertschätzen wollen. Mit Blick auf eine mögliche Koalition mit den Grünen ist dieser Schritt auf dem Feld der Innenpolitik zwingend notwendig.

Allerdings bin ich höchst skeptisch, wenn ich beispielsweise an die fortwährende dogmatische Haltung bei der Einstufung der sicheren Herkunftsstaaten denke. Allerdings ist Papier geduldig.

Wir werden die Grünen, dort wo sie Regierungsverantwortung tragen, an ihren Taten messen.“


2 Kommentare on “Unionsfraktion: Die Grünen bei der Inneren Sicherheit an ihren Taten messen”

  1. Olympia sagt:

    Die Grünen haben ihre Wurzeln teils in der RAF, waren schon zu DDR-Zeiten Vertraute des MfS, haben ihre RAF-Terroristen in der DDR versteckt und wollen Deutschland abschaffen. Mit solch einer Partei zusammen zu arbeiten ist Verrat und dementsprechend werde ich als ehemaliger konservativer Wähler die Union nicht mehr wählen und sie bietet mir die beste Begründung: wer mit einer Partei zusammenarbeitet, die Deutschland zu Grabe tragen möchte, man erinnere nur an Claudia Roth, die hinter Plakaten lief „Deutschland verrecke“ und so weiter, jenen Grünen, die sich ihre Umweltverbänden mit Spenden von Toyota zum Schaden der deutschen Automobilindustrie fördern ließ und die die Massenmigration mit ihren Schlepperfirmen fördern, auch die EKD ist dabei, die die einheimische Bevölkerung aus tiefstem Herzen verachten, mit Verlaub, so etwas ist unwählbar!
    Hat die Union noch alle Tassen im Schrank, eine Koalition mit den Grünen zu erwägen?

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      @Olympia:

      Siehe auch die Internetauftritte und Bücher und Artikel und freien Online Texte auf den Websites von Judith Reisman als Gender-Kritikerin und der christlichen Psychologin Christa Meves. Ferner die Kritik der Bürgerrechtsbewegung Solidarität an der postmodernen links-liberalen werte-relativistischen grünen Ideologie und der gesamten Postmoderne usw.
      Ich selbst bin Mitglied der Ökologisch Demokratischen Partei ÖDP, siehe auch Website.

      http://www.oedp.de

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s