SPD-Frauenverband ehrt Massenabtreiber Stapf und Ärztin Hänel mit „Roter Rose“

Von Felizitas Küble

Was man auf der Webseite der Allgäuer SPD zu lesen bekommt, ist selbst für sozialistische Verhältnisse erstaunlich: https://spd-allgaeu.de/kristina-haenel-und-friedrich-stapf-sind-die-hauptpreistraegerinnen-der-roten-asf-rose-2019/

Titel: „Kristina Hänel und Friedrich Stapf sind die HauptpreisträgerInnen der Roten ASF-Rose 2019“

e SPD-Frauen und der SPD-Unterbezirk im Landkreis Ostallgäu und in Kaufbeuren verleihen seit 1998 anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März alljährlich die Rote ASF-Rose: „Mit diesem Preis werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um die Gleichstellung verdient gemacht haben.“

Etwa für die Gleichstellung der Ungeborenen mit den Geborenen? Gleiches Recht für alle? Schutz für das Lebensrecht jedes Menschen in und außerhalb des Mutterleibes?

Weit gefehlt, genau andersherum wird bei der SPD ein Schuh draus:

„Als HauptpreisträgerInnen 2019 wurden Kristina Hänel aus Gießen und Friedrich Stapf aus München gewählt.“

Beide Personen sind als Ärzte bekannt, die massenhaft Abtreibungen durchführen und damit ungeborene Kinder töten.

BILD: Junge Frauen in Münster mit Plakaten von Embryonen

Genau deshalb werden sie auch gewürdigt, denn sie hätten dafür gesorgt, so schreibt die SPD in ihrer Begründung, daß Frauen „diesen Eingriff in der Obhut qualifizierter ÄrztInnen durchführen lassen können, nicht nur stationär, sondern auch ambulant.“

Welch eine soziale Errungenschaft, die vorgeburtliche Vernichtung von wehrlosen Babys „auch ambulant“ zu betreiben.

Der Tötungsmediziner Stapf in München hat tausende von Abtreibungen vorgenommen, die Allgemeinärztin Kristina Hänel kämpft dafür, weiter Werbung für Abtreibungen in ihrer Praxis erlaubt zu bekommen.

Passend zu dieser blutgetränkten Würdigung erhält die abtreibungsfreudige Organisation „Pro Familia“ in Kempten zusätzlich ein lokales Preisgeld von 300 Euro übermittelt, weil sie „vor kurzem eine Außenstelle in Füssen eröffnet hat“.

Auf daß jene schwangeren Frauen, die noch keine Abtreibung planen, mittels entsprechender „Beratung“ umgestimmt werden?!

Immerhin führt der Verband in einigen seiner Niederlassungen sogar selber Abtreibungen durch, was bereits der hessische Rechnungshof beanstandete – nebst sonstigen Vorwürfen der finanziellen Art: „Als ein wesentliches Ergebnis stellten die Prüfer fest, daß in den drei Medizinischen Instituten von „Pro Familia“ Abtreibungen vorgenommen würden.“ (Quelle: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/schwangerschaftskonfliktberatung-rechnungshof-uebt-kritik-an-pro-familia-1156755.html)

 


9 Kommentare on “SPD-Frauenverband ehrt Massenabtreiber Stapf und Ärztin Hänel mit „Roter Rose“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    22 Februar 2019, 12:00
    Es gibt eine Alternative! Es gibt eine Alternative“ – gegen das Töten als Exit-Strategie der Verzweiflung – BeneDicta am Freitag von Gudrun Trausmuth

    https://www.kath.net/news/67023

    Wir können nicht länger schweigen“

    https://www.kath.net/news/67102

    https://www.kath.net/

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Bernhard, Sie sollten nicht so blauäugig sein! Beschäftigen Sie sich mit feministisch-lesbischen Zielen. PRO FAMILIA müßte wahrheitsgemäß ANTI-FAMILIA heißen. Warum stellen sich die Beter für „40 Tage für das Leben“ direkt vor PRO FAMILIA auf??
    Lesen Sie über Margret Sanger (1879-1966) und über die Mutterorganisation IPPF (International Planned Parenthood Federation), unterstützt von den Rockefellers. Auch GENDER wird von amerikanischen Multimilliardären unterstützt.
    (Auch der Feminismus wurde von der sog. ELITE erschaffen: Krieg gegen den Mann, gegen die Familie. Auch der Sozialismus: Babys in die Kitas, um Eltern- und Kinderliebe zu zerstören oder gar nicht erst entstehen zu lassen.)

    Gefällt mir

  3. Dominik sagt:

    https://www.die-tagespost.de/politik/Strategische-Preisvergabe;art4685,196175

    Die Heinrich-Böll-Stiftung erachtet den Verstoß gegen das Werbeverbot für Abtreibung für preiswürdig – Grünen-Chefin Baerbock hält Laudatio.

    Gefällt mir

  4. Holger Jahndel sagt:

    Lebensschutz – kurz
    Prolife-Ärzte in Wien

    Sehr geehrte Besucher,
    liebe Arztkollegen, Medizinstudenten, Prolifer,

    die BKÄ-Ärztevereinigung tritt mit voller Überzeugung und all Ihrem Willen ein für mehr Lebensrecht und für den vollen Schutz von menschlichem Lebens und der Menschenwürde in unserem Land und seiner Gesellschaft und Ärzteschaft ein.

    Bitte informieren Sie sich auf den Sonderseiten über die einzelnen Sachgebiete und seien Sie aktiv.

    Bitte setzen auch SIE sich ein für mehr Lebensschutz in Ihrem beruflichen, kirchlichen, familiären, örtlichen Wirkungskreis.

    Sonderseiten zu den Themen:

    https://www.bkae.org/index.php?id=300

    https://www.bkae.org/

    Gefällt mir

  5. Bernhard sagt:

    Es schmerzt mich sehr, so etwas zu sehen. Ich verstehe nicht, wie gerade Sozialisten (wobei die deutsche SPD sich nicht explizit als „sozialistisch“ definiert) so denken können. Und schließlich mache ich mir Sorgen um meine eigene Zukunft, denn irgendwann werden Leute verfolgt werden, die Abtreibung ablehnen.

    Dennoch muss ich bei dem letzten Satz widersprechen: So sehr Linke für die Legalisierung der Abtreibung eintreten, so wenig würden sie sie aktiv einer Frau dazu raten. Eine Beraterin bei Pro Familia wird eine Frau nicht abhalten, wenn sie abtreiben will; gleichzeitig würde sie aber auch nicht sagen „Ach wissen Sie, treiben Sie doch einfach ab, das ist das Beste in Ihrer Situation“. Zumindest soweit ich weiß, gilt auch bei Pro Familia Abtreibung immer als „ultima ratio“, die man nicht leichtfertig mal macht.

    Gefällt mir

  6. Dominik sagt:

    Die freundlichen Mitarbeiter von „pro“ familia wollten uns während eines Vortrags an unserer Schule übrigens klar machen, die normale Familie wäre überholt. Es sei falsch, die klassische Familie als normal zu bezeichnen. Paradoxerweise verlangten sie von uns jedoch, die Homo-Ehe als normal zu bezeichnen.

    Gefällt 1 Person

    • Holger Jahndel sagt:

      @Dominik:

      Christa Meves – Christa Meves

      https://www.christa-meves.eu/

      Es gibt ein neues Buch von Christa Meves: „Von der Natur zum Geist – Der Mensch im Schöpfungsplan“. Christa Meves will als Quintessenz ihrer Erfahrungen …

      Eva Herman – Die offizielle Webseite – Politik, Medien, Familienpolitik

      https://www.eva-herman.net/

      Eva Herman – Die ehemalige Tagesschausprecherin, ARD-Moderatorin und Autorin veröffentlicht aktuelle Artikel zu Politik, Medien, Meinungsfreiheit…
      ‎Aktuelle Meldungen · ‎Videos mit Eva · ‎Eva Herman – ehemalige … · ‎Kontakt

      Gabriele Kuby, Soziologin, Gender Mainstreaming und Gender Ideologie und so weiter

      http://www.gabriele-kuby.de

      Gefällt mir

      • Dominik sagt:

        Eva Herman? 🤔 Ich weiß nicht so recht…
        Unser damaliger Oberbürgermeister Alois Rhiel (CDU) hat damals die Schirmherrschaft über den Kongress „Freude am Glauben“ abgegeben, weil dort auch Eva Herman eingeladen war. Er bezeichnete sie damals als hetzerische Rechtspopulistin. (Und das war noch lange vor der AfD)

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s