Warum Akupunktur nichts für Christen ist

Auch Schein-Akupunktur kann Schmerzen lindern

Der Begriff Akupunktur (A.) ist von den lateinischen Worten acus (die Nadel) und punctio (das Stechen) abgeleitet…Erstmals im 2. Jh. v. Chr. erwähnt, schaffte die A. erst Ende des 17. Jh. den Durchbruch in Europa, weil diese Therapieform bis dahin von Medizinern vehement abgelehnt wurde.

Wirken die meisten verabreichten Arzneimittel vom Inneren des Körpers aus, soll die A. energetisch von außen Funktionskreisläufe beeinflussen. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), zu der auch die A. zählt, geht davon aus, dass im menschlichen Körper eine Lebensenergie fließt, deren Störung zu Krankheiten führe.

Die im Chinesischen als Qi bezeichnete Energie (auch Atem oder Kraft) ist zentraler Begriff der Weltanschauung des Daoismus und Konfuzianismus, die gemeinsam mit dem Buddhismus zu den „drei Lehren“ Chinas gehören. Grundlage dieser philosophischen Lehren ist die auch als „Glück“ bezeichnete vollkommene Harmonie zwischen Mensch und Natur.

Der Mensch sei erst dann gesund, wenn sich die ihm innewohnende Energie (Qi) im Gleichgewicht befände. Hierzu werden zwei einander entgegengesetzt wirkende und dennoch aufeinander bezogene energetische Kräfte angeführt: Yin (dunkel, weich, kalt, weiblich, passiv, Ruhe) und Yang (hell, hart, heiß, männlich, aktiv, Bewegung).

Dahinter steht die Vorstellung von übersinnlichen Energiebahnen, sog. Meridianen. Das daoistische, konfuzionistische und buddhistische Denken ist Grundlage der TCM.

Nach einer in Deutschland 2002 – 2007 durchgeführten GERAC-Studie soll durch A. eine Linderung bei Kniearthrose-, Kopf- und Rückenschmerzen festgestellt worden sein, wie auch eine Reduzierung der Tage mit Spannungskopfschmerzen um die Hälfte.

Anzumerken sei, dass die Studie von der Initiative „Deutsche Akupunktur“ in Auftrag gegeben wurde. Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen seit 2007 in speziellen Fällen Akupunkturbehandlung im Rahmen einer Schmerztherapie. 

Bis heute tappen Forscher im Dunkeln, wenn es um die Klärung der Fragen geht, warum und vor allem wie A. gegen Schmerzen wirkt. Selbst bei einer Schein-Akupunktur (Stechen an Zufallspunkten) haben Studien Ergebnisse erzielt, die sich von der A. nach chinesischem Muster kaum unterscheiden. Das lässt den Schluss zu: Es hilft auch Schein-Akupunktur, man muss nur fest daran glauben. 

Quelle und vollständiger Text von Thomas Schneider hier: https://agwelt.de/2019-03/akupunktur/


24 Kommentare on “Warum Akupunktur nichts für Christen ist”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Ich empfehle zur Thematik auch Judith Reisman und James DeMeo aus den USA und die Wertkonservative Eva Hermann und die christliche Psychologin Christa Meves und auch Prof. Bernd Senf aus Berlin zu lesen. http://www.berndsenf.de
    Auch die „Epoch Times Deutschland“ Zeitung und der Theologe und Philosoph und Journalist David Berger mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“ ist sehr lesenswert und Klagemauer.TV aus der Schweiz sehr sehenswert. Es gibt Lösungen und Alternativen von Querdenkern um das christliche Liebes-Ideal zu erreichen – auf eine sanfte und natürliche und vernünftige Art und Weise, eben gerade mit der Natur. Nicht gegen die Natur, sondern eben gerade der Natur und dem Logos gemäß.

    Prof. Bernd Senf aus Berlin als Volkswirt im Ruhestand zu VWL und psychosozialen Hintergründen nach Wilhelm Reich als Psychologen und James DeMeo und Viktor Schauberger und Prof. Fritz-Albert Popp, siehe auch Prof. Margrit Kennedy und Prof. Wolfgang Berger als Volkswirt und Freiwirt und Philosoph

    http://www.berndsenf.de siehe speziell auch zur „Lebensenergieforschung“ und Orgon-Therapie und Biophotonen-Therapie mit Biophotonen als Zellsignalen zur Zellkommunikation und Magnetfeldtherapie mit Biomagnetismus – zur Heilung emotionaler seelisch-psychische erlittener Wunden und Verletzungen und Blockaden und der Entwurzelung und Lösung seelisch-psychischer Blockaden und Harmonisierung

    “Ich werde nicht die modische Dummheit begehen, alles, was ich nicht erklären kann, als Schwindel abzutun.”

    C. G. Jung, Psychiater u. Begründer der analytischen Psychologie

    Vier-Elementen-Lehre
    Wechseln zu: Navigation, Suche

    Die Vier-Elementen-Lehre bedeutet, dass alles Sein aus den vier Grundelementen Feuer, Wasser, Luft und Erde besteht. Sie findet sich vor allem in der griechischen Philosophie[1] einige Jahrhunderte vor Christi Geburt, aber auch im biblischen Weltbild des Alten (vgl. Weish 7,17 EU; Weish 19,18 EU) und Neuen Testamentes (vgl. 2 Petr 3,10-13 EU) wieder. Sie wird in den visionären Schauungen Hildegards von Bingen[2] gleichsam präzisiert bzw. zurechtgerückt. Es sind hier nicht die Chemischen Elemente des „Periodensystems der Elemente“[3] gemeint, sondern die damalige Sichtweise allen Seins, welche Religion, Medizin und Naturwissenschaft nicht voneinander trennte. Heute sind ohne diese Sichtweise weder die genannten Stellen der Heiligen Schrift, noch die aufgekommene Hildegard-Heilkunde verstehbar, können jedoch nicht als verbindliche katholische Lehre gelten.

    Ursprung der Elemente

    Gott erschuf das Universum (den Makrokosmos)[4] und festigte sie durch die vier Elemente. Diese sind so eng miteinander verbunden, dass kein Element von einem anderen getrennt existieren kann. Sie halten sich so fest zusammen, dass man sie das Firmament nennt. „Die Elemente verändern sich untereinander, wie auf einer Harfe die Töne den Rhythmus ändern und doch den gleichen Klang behalten. Dies lässt sich aus der Betrachtung der Geschehnisse deutlich erkennen.“ (Weish 19,18 EU)

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vier-Elementen-Lehre

    Hildegard von Bingen – Eva Herman

    https://www.eva-herman.net

    Meine Texte zum Thema Heilkunde für die Seele – Eva Herman

    https://www.eva-herman.net/hildegard-von-bingen/

    08.12.2012 – Eva Herman ist eine der bekanntesten Frauen Deutschlands. Millionen von … 24.05.2011. Hildegard von Bingen – Heilerin mit spiritueller Kraft.

    Meine Texte zum Thema Heilkunde für die Seele

    Gesundheit und Glück, – der Wunsch eines jeden Menschen. Doch nur wer geben kann, wird wirklich glücklich werden. Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst. Und tue selbstlos Gutes. Das alles wird Dir erst gelingen, wenn Du Dich selbst zu erkennen strebst. Ein zuweilen steiniger, doch wundervoller Weg.

    https://www.eva-herman.net/zur-freigabe-meine-texte-zum-thema-heilkunde-fuer-die-seele/

    08.12.2012 – In ihren Eingebungen aus dem Licht erfuhr die hellsichtige Kirchenfrau Hildegard von Bingen vor allem von der umfassenden Heilkraft der .

    Kinseys pädophile und pansexuelle Daten – ein Einblick

    Judith A. Reismann

    Der folgende Aufsatz ist ein längerer Abschnitt aus dem Forschungsbericht von Judith Reisman „Crafting Bi/Homosexual Youth“, in dem sie sich mit verschiedenen Aspekten der Sexualisierung des Lebens von Jugendlichen befasst. Unter anderem setzt sie sich mit dem Problem der Päderastie und der Pädophilie auseinander. Reismans Forschungen über Alfred Kinsey (1894-1956) sind als Bücher erschienen: Kinsey, Sex and Fraud – The Indoctrination of a People (1990), Kinsey Crimes and Consequences (1998, 2000). Der etwa dreißig Seiten lange Originalbericht, dem der folgende Abschnitt entnommen ist, kann auf der Website von Dr. Judith Reisman eingesehen werden: http://www.drjudithreisman.org.

    https://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/reisman-paedophil-pansexuell-kinsey/

    https://www.dijg.de

    Von

    Judith A. Reisman, Ph.D.

    Kommunikationswissenschaftlerin, Präsidentin des Instituts für Medienerziehung (The Institute for Media Education) in Sacramento, Kalifornien. Sie war Beraterin amerikanischer Justiz-, Erziehungs- und Gesundheitsbeh örden und ist auch als Buchautorin bekannt, zuletzt: Kinsey, Crimes and Consequences, 2000.

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    @Felizitas Küble:
    Der Artikel „Warum Akupunktur nichts für Christen ist“ enthält mindestens einen gravierenden sachlichen Fehler: Yin (weiblich-passiv) und Yang (männlich-aktiv) wurden miteinander verwechselt. Diese beiden universellen Prinzipien entsprechen sinngemäß dem Wasser- Prinzip (weiblich kühl feucht und zusammenziehend implodierend) und Feuer-Prinzip (männlich heiß trocken und ausdehnend explodierend) in der 4 bzw. 5 Elemente-Lehre von den Elemente-Prinzipien („Principiis“ im Original-Text der Bibel) in der griechischen Philosophie und in der hermetischen Philosophie der Hermetik als Natur- und Religions-philosophie. Im indischen Ayurveda werden die 4 bzw. 5 Elementarkräfte als Elemente-Energien – und Schwingungen auch die „Tattwas“ genannt, traditionelle indische Heilkunst – siehe auch Elias Erdmanns Aufsatz zur Elemente-Lehre und Philo(n) von Alexandrien als jüdischen Theologen und Mystiker und hermetischen Philosophen der Hermetik bzw. Hermetiker und seine anderen freien Online Texte und Aufsätze frei und gratis im Netz…!

    ——————————————————————————————————————–Der Mensch sei erst dann gesund, wenn sich die ihm innewohnende Energie (Qi) im Gleichgewicht befände. Hierzu werden zwei einander entgegengesetzt wirkende und dennoch aufeinander bezogene energetische Kräfte angeführt: Yin (hell, hart, heiß, männlich, aktiv, Bewegung) und Yang (dunkel, weich, kalt, weiblich, passiv, Ruhe).
    ————————————————————————————————

    Yin und Yang und ihre Zuordnungen wurden hier oben im Texte fälschlicherweise vertauscht und verwechselt. Yang ist im Taoismus/Daoismus als universalistischer ostasiatischer Weisheitslehre und Weisheitstradition und Philosophie hell und hart und heiß und männlich und aktiv und Bewegung. Und Yin ist dementsprechend entgegengesetzt bzw. ergänzend als Gegenstück im Tao/Dao („Logos“ in der Bibel und griechischen Philosophie, auch „Anthropos Uranos“ als himmlischer Adam bzw. als Adam Kadmon) dunkel und weich und kalt und weiblich und passiv und Ruhe. Vergleichbar eben mit dem Feuer-Prinzip und dem Wasser-Prinzip der 4 bzw. 5 Elemente-Lehre der griechischen und hermetischen Philosophie.
    Wenn der Text bzw. Verfasser aber selbst solche grundlegenden gravierenden Fehler oder auch aus Unachtsamkeit und Nachlässigkeit Flüchtigkeitsfehler macht, kann es mit der Sachkenntnis und dem Umfang und der Tiefe des Wissensstandes des Betreffenden ja wohl doch nicht so weit her sein. Die entsprechende Sachkompetenz der Beurteilung fehlt ihm ja wohl ganz offensichtlich doch. Er kennt nicht mal die vergleichbare 4 bzw. 5 Elemente-Lehre, die auch in der Bibel angewendet wird, und die entsprechenden Elemente-Prinzipien dort usw.

    ————————————————————————————————————–Dahinter steht die Vorstellung von übersinnlichen Energiebahnen, sog. Meridianen. Das daoistische, konfuzionistische und buddhistische Denken ist Grundlage der TCM.
    ——————————————————————————————————

    ——————————————————————————————————————–Bis heute tappen Forscher im Dunkeln, wenn es um die Klärung der Fragen geht, warum und vor allem wie A. gegen Schmerzen wirkt. Selbst bei einer Schein-Akupunktur (Stechen an Zufalls- punkten) haben Studien Ergebnisse erzielt, die sich von der A. nach chinesischem Muster kaum unterscheiden. Das lässt den Schluss zu: Es hilft auch Schein-Akupunktur, man muss nur fest daran glauben.
    ———————————————————————————————————————

    Liken

    • Guten Tag,
      Sie haben recht, der Autor hat Yin und Yang verwechselt, ich habe es nun korrigiert.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        @Felizitas Küble: Danke sehr!

        Die Vier-Elemente-Lehre
        und ihre Bedeutung für das Christentum
        von Elias Erdmann
        eMail: elias.erdmann@gmx.de
        http://www.google.com/profiles/EliasErdmann

        http://sokraton.de/wp-content/uploads/2018/06/Die-VierElementeLehre-und-ihre-Bedeutung-fur-das-Christentum.pdf

        Yin (weiblich-passiv) und Yang (männlich-aktiv) : Diese beiden universellen Prinzipien entsprechen sinngemäß dem Wasser-Prinzip (weiblich kühl feucht und zusammenziehend implodierend) und Feuer-Prinzip (männlich heiß trocken und ausdehnend explodierend) in der 4 bzw. 5 Elemente-Lehre von den Elemente-Prinzipien („Principiis“ im Original-Text der Bibel) in der griechischen Philosophie und in der hermetischen Philosophie der Hermetik als Natur- und Religions-philosophie. Im indischen Ayurveda werden die 4 bzw. 5 Elementarkräfte als Elemente-Energien – und Schwingungen auch die „Tattwas“ genannt, traditionelle indische Heilkunst.
        Yang ist im Taoismus/Daoismus als universalistischer ostasiatischer Weisheitslehre und Weisheitstradition und Philosophie hell und hart und heiß und männlich und aktiv und Bewegung. Und Yin ist dementsprechend entgegengesetzt bzw. ergänzend als Gegenstück im Tao/Dao („Logos“ in der Bibel und griechischen Philosophie, auch „Anthropos Uranos“ als himmlischer Adam bzw. als Adam Kadmon) dunkel und weich und kalt und weiblich und passiv und Ruhe. Vergleichbar eben mit dem Feuer-Prinzip und dem Wasser-Prinzip der 4 bzw. 5 Elemente-Lehre der griechischen und hermetischen Philosophie.

        Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Taoisten waren immer Praktiker, keine Theoretiker. Im Taoismus werden zu Hilfe genommen:
    – Askese. Derartiges tritt innerhalb aller Religionen auf. Es sind aber auch Praktiken zur Sublimation bzw. Transformation der Sexualität zu finden (etwa Mantak Chia, „Tao Yoga“ und „Tao Yoga der Liebe“; die alten östlichen Wege beginnen oft „von unten nach oben“, während europäische Wege heute stärker von „oben nach unten“ beginnen würden, d.h. vom Bewusstsein her.)
    – Körper-, Atem-, und Konzentrationsübungen zur Weckung und Lenkung der Lebensenergie „Chi“. dass diese Lebensenergie existiert, darf inzwischen durch die Erforschung der Akupunktur und der Elektroakupunktur als real erwiesen betrachtet werden; auch wenn ihre Natur wissenschaftlich noch nicht eindeutig geklärt ist. Die Akupunkturmeridiane sind jetzt sogar histologisch (im Gewebe) als „leere“ Kanäle nachgewiesen. Diese Lebenskraft ist also nicht „taoistisch“, wie einige Christen dachten, sondern allgemeinmenschlich. Sie wurde in griechischer/ frühchristlicher Zeit als „Pneuma“ bezeichnet; ein griechisches Wort, das sowohl für den Atem, als auch für die Lebenskraft – den Lebensatem, der von Gott eingeblasen wurde -, und für den Heiligen Geist verwendet wurde. Allerdings steht der „Heilige Geist“ im Zusammenhang mit Jesus Christus. Wenn sich also jemand nicht auf Jesus Christus einstimmt, woher will er dann wissen, dass das, was er erlebt, identisch ist mit dem Heiligen Geist, wie ihn Jesus ankündigte?
    – Weiter gehört zum Repertoire der Taoisten, ähnlich wie im indischen Yoga, die meditative Versenkung in den Urgrund der Dinge, um das Erleben der Begrenztheit des Lebens zu überschreiten. Auch die alchimistische Suche nach der Unsterblichkeit spielte eine Rolle.

    Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    Vier-Elementen-Lehre – Kathpedia

    http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vier-Elementen-Lehre

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      Zur hermetischen Philosophie der Hermetik als Natur- und Religionsphilosophie und Hermetik – siehe auch Elias Erdmanns freie Online Texte und Aufsätze zur hermetischen und mystischen und biblischen Symbolik und etwa auch seinen Aufsatz zur Lehre von den 4 bzw. 5 Elementen in der Bibel als Elemente-Prinzipien und Elementar-Kräfte und Elementar-Energien und Elementar-Schwingungen („Principiis“ im biblischen Original-Text) und „Tattwas“ im in der traditionellen indischen Heilkunst des Ayurveda und siehe auch die Hildegard-Medizin als ganzheitliche Heilkunst nach der Heiligen und Kirchenlehrerin und Mystikerin Hildegard von Bingen und dem Heiligen und Kirchenlehrer Albertus Magnus und die Artikel und Website der Wertkonservativen Eva Hermann dazu und auch die Paracelsus-Medizin nach dem Heilpraktiker Paracelsus und dem Arzt van Helmonte und Hahnemann

      http://www.spiritwiki.de/w/Hermetik Siehe auch den „Bund katholischer Ärzte“ Deutschland und die Heilpraktikerschule der „Hygieniker“ im 18. und 19. Jahrhunderts u.a. als Natur-Heilkundler und hermetische Ärzte und Heilpraktikler und Spaghyriker und Homöopathen

      Liken

  5. sonaj sagt:

    Die Aussage im Titel wird leider nicht wirklich aufgegriffen, was ich sehr schade finde. Ich selber habe nie wirklich geglaubt, dass Akupunktur etwas bewirken kann und so habe ich mich mit meinem Orthopäde in Stuttgart auseinander gesetzt und das ganze Verfahren besprochen. Skeptisch war ich immernoch, dennoch wollte ich es aufgrund meiner Migräne ausprobieren und tatsächlich wurde es um einiges besser. Das hat mir gezeigt, dass man nicht wirklich daran glauben muss, damit es klappt; ich denke eher, dass jeder Körper auf sowas anders reagiert.. Beispielsweise haben mir Tabletten nur in den seltensten Fällen geholfen

    Liken

  6. Naja, ich weiss nicht.
    Ötzi (die Jahrtausende alte Leiche) soll auch Tätowierungen an den heute bekannten Akupunkturstellen haben.
    Wem es hilft…

    Liken

  7. Offene Geheimnisse – hermetische Texte und verborgenes Wissen in der mittelalterlichen Rezeption von Augustinus bis Albertus Magnus

    Die Studie untersucht erstmals umfassend und systematisch die Rezeption hermetischer Traditionen in der lateinischen Literatur von der Spätantike bis zum Ausgang des 13. Jahrhunderts. Sie nimmt dabei sämtliche Schriften des betreffenden Zeitraums in den Blick, in denen die mythische Urheberschaft der hybriden Gestalt des Hermes Trismegistos in Anspruch genommen wird. Ziel der Untersuchung ist, die spezifischen historischen Kontexte der Aneignung aufzudecken und so dem mittelalterlichen Diskurs um die Hermetica ein eigenständiges Profil zu verleihen. Zentrale Fragen berühren die Rahmenbedingungen für Übersetzung und Verbreitung der handschriftlichen Überlieferung, den Umgang mit dem antik-paganen Mythos Hermes Trismegistos im christlichen Umfeld des Mittelalters, die sozialen Milieus und intellektuellen Befindlichkeiten der Rezipienten und die Ausprägungen und Umformungen des Hermes-Mythos im Wandel der Rezeptionsmotive. Wichtige Ergebnisse der Untersuchung lassen sich in folgenden Thesen zusammenfassen: Mit dem Ausklang der Antike erfolgte kein radikaler Abbruch der Traditionsbildung um Hermes in der abendländisch-lateinischen Literatur, die handschriftliche Überlieferung und die Auslegung der Kirchenväter sorgten für Kontinuitäten. Ab dem 12. Jahrhundert machten sich neue Impulse in der Rezeption bemerkbar. Zum einen verlieh der Rückgriff auf die Autorität des Hermes im Wettstreit der Schulen wachsendes Prestige in den gelehrten Auseinandersetzungen, zum anderen eröffneten die Übersetzungen neuer Texte aus dem Griechischen und Arabischen eine Vielzahl neuer hermetischer Traditionen, die im Kontext der Aneignung neuen Wissens und neuer Wissenschaftsstandards gesehen wurden. Bis zum Ende des 13. Jahrhunderts war der Transfer von Hermetica naturkundlichen, alchemischen, astrologischen und magischen Inhalts weitgehend abgeschlossen und die folgenden Jahrhunderte bauten in ihrer Auseinandersetzung auf diesem mittelalterlichen Bestand auf. Ein spezifisches Milieu von Rezipienten in Geheimgesellschaften oder hermetischen Zirkeln lässt sich für das Mittelalter nicht feststellen, war doch die Beschäftigung mit den Hermetica mit keinen sanktionsbehafteten Tabus verbunden. Gleichwohl erweist sich die Aneignung der Autorität des Hermes als vielfältig und originell mit zustimmenden wie ablehnenden Konnotationen. Das verbreitete Diktum, wonach die Hermes-Rezeption ein epochenspezifisches Phänomen der Renaissance sei und mittelalterliche Spuren allenfalls als marginales Vorspiel betrachtet werden können, wird durch die Studie auf breiter Basis widerlegt.

    Gefällt 1 Person

  8. gerd sagt:

    Wegen akuter Rückenschmerzen hatte meine Hausärztin mir eine Akupunktur verschrieben. Geholfen hat es nix, katholisch bin ich allerdings noch immer.

    Liken

  9. Bernhard sagt:

    In China sind schon Operationen am offenen Herzen durchgeführt worden ohne chemische Schmerzmittel, nur mit Akupunktur zur Schmerzlinderung. Ganz so wirkungslos kann sie also nicht sein.

    Jeder kann es einmal selbst ausprobieren: Wenn er starke Kopfschmerzen hat und auf gewisse Punkte am Kopf (aber auch am Handballen) drückt, werden die Schmerzen geringer. Solche Punkte existieren also.

    Dass das Qi eine übersinnliche Energie ist, ist die Interpretation des Verfassers. Man könnte es auch anders auffassen.
    Dasselbe gilt für die Meridiane: die westliche Medizin kennt Blut-und Nervenbahnen, die chinesische Medizin Kind Meridiane. Es ist eine andere Art, auf den Menschen zu schauen, ich würde aber nicht sagen, dass eine von beiden von vornherein „falsch“ ist.

    Für Christen inakzeptabel ist etwas, wenn andere Götter angerufen werden oder der Patient eingeladen wird, sich auf dunkle Mächte einzulassen. Das ist bei der chinesischen Medizin aber nicht so, zumindest nicht zwangsläufig.

    Liken

    • Das Thema hätte in der Tat eine kompetentere Erörterung verdient, denn, was Akupunktur nun konkret mit dem chr. Glauben zu tun hat, bleibt hier offen. Es drängt sich noch der Eindruck auf, dies hätte mit dem (unterstellten) Placebo-Effekt zu tun, was natürlich Unfug ist. Auch die Jahrtausende alte TCM quasi wegzuwischen, wird inhaltlich dem Thema nicht gerecht.
      Zu vertiefen wäre, inwiefern die Qi-Thematik schleichend den Arglosen in nicht-christliche Vorstellungen führen kann (ähnlich Qi Gong), dies unterbleibt aber leider. Insoweit leider ein untauglicher Versuch, Christentum mit TCM/Akupunktur in Beziehung zu setzen.
      Schade.

      Liken

      • J.WalfischSchnucki sagt:

        Ja, was hat das mit dem christlichen Glauben zu tun? Bei uns ist bei Gott nichts unmöglich! Selbst Kamele gehen durch Nadelöhre! eher ein Reicher in den Himmel kommt, genau, mmh.
        Blutbahnen gehören nicht zum christlichen Glauben und Meridiane sind auch frei davon, außer ihre 12 Bahnenverläufe innerhalb des GesamtKreislaufes sind sehr verdächtig christlich. Gott hat mir als christlichen Menschlein auch die Meridiane gezeigt – ohne das das den Glauben irgendwie beeinflusste. Als Therapeut ist das mit anderen Kollegen aus anderen Kulturkreisen sehr wichtig – da es sich in Therapie und Befund mit unseren Ansätzen praktisch im menschlichen Körper überschneidet. Die Meridiane verlaufen jedoch mehr oberflächlich, erreichbar eben. Frau Küble versucht uns mal wieder, obwohl jede Vernunft zeigt das diese Therapieform nicht einmal synkretisch oder religionsvermischend ist und damit keinen Zusammenhang zum christlichen Glauben haben können. Die KörperMeridiane gehören auch völlig ohne Weltanschauungen zum Körperregulationssystem in psycho-somatischer Hinsicht. Therapiearbeit ist menschliche Nächstenliebe und übereligiös!

        Liken

    • Anonymous sagt:

      CHINA Schreckliche Schmerzen

      Die Anästhesie durch Akupunktur, auch von westlichen Fachärzten als Glanzstück der chinesischen Wundermedizin gefeiert, war politischer Schwindel, für die Patienten eine Tortur.

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14334827.html

      Liken

    • Urs Lahmann sagt:

      @Bernhard: Auch in der Bibel kommt die Lebenskraft bzw. der Lebensatem bzw. die Vitalität vor. Sie ist allerdings durchaus vom Heiligen Geist als göttlicher Person zu unterscheiden.
      Und auch in der Bibel kommt u.a. im Neuen Testament ein Zitat zum Logos bzw. Tao/Dao als „Weltseele“ und „Weltvernunft“ vor, der Apostel Paulus zitiert auf dem Areopag in Athen im Neuen Testament der Bibel den stoischen Dichter und Philosophen Kleanthes aus seinem damals bekannten Werk als Stoiker der Philosophenschule zum göttlichen Logos als „Weltseele“ und „Weltvernunft“. Der christliche neuplatonische und hermetische Mystiker und Philosoph Dionysios Areopagita knüpfte später u.a. an dieses Zitat an.
      Der Apostel Paulus zitierte also auf dem Areopag in Athen die beiden stoischen Dichter und Philosophen Aratos (zum höchsten Gott) und Kleanthes (zum göttlichen Logos, bei ihm als „Weltseele“ und „Weltvernunft“). Siehe auch Elias Erdmanns freie Online Texte im Netz und seinen Aufsatz zu Philo(n) von Alexandrien als jüdischen Theologen und Mystiker und hermetischen Philosophen und zur 4 bzw. 5 Elemente-Lehre, welche ebenfalls in der Bibel vorkommt. Als eben diese Elementarprinzipien als seelisch-psychische Wirkkräfte usw.

      Liken

  10. Adolf Breitmeier sagt:

    Wenn die Akupunktur hilft (und mir hat sie geholfen), dann ist es egal, ob echt oder Placeboeffekt,Hauptsache, es hilft.

    Liken

  11. Heinz Geissler sagt:

    Kann leider ihr Mail nicht öffnen woran liegt das??

    Liken

  12. eneumann2017 sagt:

    Und weshalb ist es jetzt Nichts für Christen?

    Liken

    • @Eneumann2017:

      Gute Frage – ich halte Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und auch Ayurveda für vollkommen legitim und erlaubt, denn sie entsprechen den Gesetzen des Tao/Dao bzw. Logos (der auch in der Bibel vorkommt) bzw. „Brahman“ als Weltseele und Weltvernunft und astralisch-mentalische seelisch-psychische Ebene und universellen Weltgesetz und allge-meine natürliche göttliche Schöpfungsordnung des Kosmos und Makrokosmos usw..

      Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        Christuswege Teil 4 Verschiedene Themen; Beiträge zum Dialog mit anderen Religionen Informationen zu: Jesus Christus und der Taoismus & Konfuzianismus. Die zusätzlichen Seiten des Internetprojekts „Christuswege“ zu verschiedenen anderen Religionen sind ein Beitrag zum besseren Verstehen derselben und zum interreligiösen Dialog. In dieser Extraseite werden Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Taoismus / Konfuzianismus und dem Christentum herausgearbeitet – einem Christentum , das sich seiner eigenen spirituellen Tiefen (wieder) bewusst ist. Damit ist nicht der Anspruch verbunden, das Leben und die Traditionen von Lao-Tse oder Kon-fu-tse umfassend nachzuzeichnen. Hier werden Kernpunkte präzise behandelt.

        http://www.christuswege.net/themen/taoismus.htm

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s