Neuseeland: Kirche entsetzt über Massenmord

Der em. kath. Bischof von Christchurch, John Basil Meeking, äußert sein Entsetzen nach den Anschlägen auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch, in der 600.000 Menschen leben, darunter 70.000 Katholiken:

„Es ist eine schreckliche Tat, die wir mit Nachdruck verurteilen. Mit so etwas hätten wir in unserer ruhige Gemeinde in Christchurch nie gerechnet.

Wir stehen unter Schock wie die ganze Nation und wir bekunden unsere Solidarität mit den betroffenen Familien und den Muslimen. Wir vertrauen Gott die Toten und das Leid an, das durch das Massaker an Unschuldigen verursacht wurde.“

Vier bewaffnete Männer, angeführt vom 28-jährigen Australier Brenton Tarrant, verübten die Anschläge. Bei den Attentaten gab es mindestens 49 Tote. Die neuseeländische Premierministerin Jacinta Arden erklärte: „Dies ist einer der dunkelsten Tage in der Geschichte Neuseelands.“

Der Vorsitzende der Neuseeländischen Bischofskonferenz, Patrick James Auckland, gab in einer Botschaft an alle kath. Gemeinden der Nation bekannt, dass bei den Gottesdiensten am kommenden Sonntag, dem 17. März, für die Opfer gebetet werden soll.

Quelle: Fidesdienst


13 Kommentare on “Neuseeland: Kirche entsetzt über Massenmord”

  1. Anonymous sagt:

    Frau Küble,

    ich kann nichts dafür, dass Sie nicht in der Lage oder willens sind, Inhalt und Bedeutung der verwendeten Begriffe „Resettlement“ und „Relocation“ zu erkennen. Hier wird Ihnen geholfen:

    http://www.bamf.de/DE/Fluechtlingsschutz/HumAufnahmeResettlement/humanitaere-aufnahme-node.html

    Näheres erfahren Sie jeweils, wenn sie „mehr“ anklicken.

    Bei „Resettlement“ sprechen wir demnach über 300 bis 800 Personen jährlich in ganz Europa.

    Bei „Relocation“ geht es um die solidarische Umverteilung von Flüchtlingen, die sich bereits in der EU befinden.

    Der von Ihnen verwendete Begriff der „Umvolkung“ ist daher nicht nur sachlich extrem daneben, sondern bedient eindeutig rechtsextreme Ressentiments. Ihr Beitrag „Das kommt uns „spanisch“ vor: Wenn das CDU-Programm ins Englische flüchtet“ ist daher inhaltlich ohne jeden Wert. Mir tut jeder leid, der sich daran orientiert, statt sich fundiert zu informieren.

    Leider sind Sie und ist ihr Blog als Sprachrohr von AfD und Co. komplett nach rechts abgerutscht. Das steht natürlich im diametralen unauflöslichen Widerspruch zum christlichen Glauben. Wie Sie das miteinander vereinbaren können, weiß ich nicht. Aber Sie werden dann ja dereinst dafür vor Gott dafür Rechenschaft ablegen müssen.

    Wenn auch vorsichtigerweise das aufgefundene Manifest zunächst noch als „nicht bestätigt“ gilt, was ich auch korrekt angegeben habe, habe ich persönlich keine Zweifel, dass es von dem Attentäter stammt, der ja unter gleicher Bezeichnung sein widerliches Tun auch noch per Helmkamera live gestreamt hat. Dennoch habe ich zur Vorsicht geschrieben: „Wenn das zutrifft …“.

    Hetzende Worte töten, wenn sie zu Werken werden. Das gilt für Links- und Rechtsextreme gleichermaßen.

    Liken

    • Guten Tag,
      typisch, wie Sie wieder einmal Zitate aus ihrem Zusammenhang reißen – ich habe das noch von anderen Beispielen in schlechter Erinnerung.
      Ich übersetzte zuerst mit „Umsiedlung, Umvolkung bzw. gezielter Bevölkerungsansiedlung“, dann später mit „Bevölkerungsansiedlung/Umsiedlung“. Von diesen fünf Worten picken Sie eines heraus, das Ihnen nicht paßt. Zudem unterschlagen Sie, daß ich mich in dem Artikel ausführlich mit den Abschnitten befaßte, die mit den beiden engl. Begriffen einhergehen bzw. mit derem Kontext.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt 2 Personen

  2. Anonymous sagt:

    Die Tat in Neuseeland war ein Terroranschlag. Sie zeigt, was dabei herauskommen kann, wenn ständig Muslime mit islamistischen Attentätern gleichgesetzt werden. Denn das ist es, was viele angebliche „Islamkritiker“ tun.

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-von-daud-noorzai-die-welt-trauert-nicht-um-muslime-60702918.bild.html

    Derzeit weiß man über die Motive des Attentäters mutmaßlich folgendes:

    „Unter dem Namen Brenton Tarrant wurde ein 73-seitiges Manifest mit rechtsextremem Inhalt veröffentlicht. Die Authentizität des Dokuments ist bisher nicht bestätigt. Überschrieben ist das Hass-Schreiben mit „The Great Replacement“ (Der große Austausch). Der Titel geht auf eine aus Frankreich stammende rechtsextreme Verschwörungstheorie zurück, wonach die Bevölkerung in Europa durch muslimische Zuwanderer ersetzt werden soll.

    Tarrant nennt den Massenmörder Anders Behring Breivik als Inspiration, der 2011 aus rassistischen Motiven in Norwegen 77 Menschen tötete. In seinem Manifest schreibt Terrant laut „The Sydney Morning Herald” unter anderem, er wolle „den Invasoren zeigen, dass unser Land niemals ihr Land“ sein werde.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article190341647/Anschlag-in-Neuseeland-Was-wir-ueber-die-Christchurch-Attentaeter-wissen.html

    Wenn es zutrifft, was hier wiedergegeben wird, dann ist es genau das, was wir auch in Deutschland von den extremen Rechten, aber auch aus den Reihen der AfD immer wieder hören:

    Es sei ein Bevölkerungsaustausch beabsichtigt und im Gange, die abendländische Kultur sei in Gefahr, Muslime seien gesteuerte Invasoren und man müsse dagegen etwas unternehmen. Ähnliches musste zumindest hier im Kommentarbereich des „Christlichen Forums“ leider auch immer wieder gelesen werden, aber auch von hier veröffentlichten Autoren.

    Das ist lauter irrsinniger Schwachsinn, der dann Leute wie den Täter dazu animiert, „etwas zu unternehmen“.

    Vielleicht wird jetzt dem Einen oder Anderen klar, was man damit anrichten kann.

    Gefällt 1 Person

    • Guten Tag,
      wenn Sie meinen, Autoren (!) hier im CHRISTLICHEN FORUM würden „lauter irrsinnigen Schwachsinn“ verbreiten, dann schlage ich vor, daß Sie dieses irrsinnige Forum besser meiden.
      Sodann unterlassen Sie es, bisher „nicht bestätigte“ Dokumente als Vorwand für Ihre Rundumschlage gegenüber Islamkritikern ins Szene zu setzen.
      Drittens ist mir noch in allzu schlechter Erinnerung, wie man den Osloer Massenmörder Breivik, der in Ihrem Zitat ja auch angeführt wird, damals als „christlichen Fundamentalisten“ präsentierte, obwohl er in Wirklichkeit – amtliche Tatsache – Mitglied der Freimaurer war – und von gläubig-christlich kann keine Rede sein (übrigens war er betont antikatholisch).
      Näheres hier mit ca 20 Artikeln: https://charismatismus.wordpress.com/category/causa-breivik-anders-oslo-terror/
      Daß übrigens die CDU „Resettlement“ und „Relocation“ als Zielsetzung in Ihr Progrmm aufnahm, ist leider keine „Verschwörungstheorie“: https://charismatismus.wordpress.com/2017/09/23/das-kommt-uns-spanisch-vor-wenn-das-cdu-programm-ins-englische-fluechtet/
      Ihre unfaire Art, jedem, der das Abendland gefährdet sieht (dazu zählen auch namhafte Juden), zu unterstellen, er habe den Massenmord bzw. die Täter „animiert“, befindet sich jenseits jeder ernsthaften Debatte.
      Schließlich werfe ich Islam-Verstehern auch nicht vor, sie seien für die Massenmord in Nigeria quasi mitverantwortlich: https://charismatismus.wordpress.com/2019/03/16/westafrikanischer-gerichtshof-klagt-die-muslimische-regierung-in-nigeria-an/
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt 2 Personen

      • Dominik sagt:

        Es wurde ja keinesfalls zu einem Rundumschlag gegenüber der Islam-Kritik ausgeholt, sondern folgendes:

        In manchen Kreisen gibt es die Verschwörungstheorie, dass die „Eliten“ die deutsche „Rasse“ ausrotten wollen, indem sie Muslime im Abendland ansiedeln. Dieser Plan sei schon seit längerem von Juden geplant, um sich am Holocaust zu rächen. Von daher glauben diese Leute, hinter dieser „Umvolkungspolitik“ stünden die Juden, die sich so die Weltherrschaft aneignen wollen.

        Einer solchen wirklich irrsinnigen Verschwörungstheorie gilt es Einhalt zu Gebieten. Sie verstellt den Blick auf die wahre Debatte. Welchen sinnvollen Grund sollte die deutsche Regierung bitteschön haben, die deutsche „Rasse“ gegen eine andere „zu ersetzen „? Es wäre ja wohl ein Schuss ins eigene Fleisch.

        Allerdings habe ich in diesem Forum auch noch nie eine solche Verschwörungstheorie gesehen.

        Liken

      • Guten Tag,
        erst recht haben nie „Autoren“ hier im CF eine derartige Verschwörungstheorie abgesondert, wie der Kommentator behauptet hatte – einmal abgesehen davon, daß Judenfeindliches hier grundsätzlich keine Chance hat, was der betreffende Schreiber auch genau weiß.
        Da unserer Seite hier Vorwürfe im Kontext dieses abscheulichen Massenmords von Neuseeland gemacht wurden, wir aber zwar islamkritisch, aber nicht verschwörungstheoretisch ausgerichtet sind, hatte ich allen Grund zum Widerspruch. Unterm Strich handelte es von daher also sehr wohl einen Rundumschlag gegen Islam-Kritik – nämlich gegen unsere.
        Freundlichen Gruß!
        Felizitas Küble

        Gefällt 2 Personen

  3. Konnersreuther sagt:

    Das Gedeken an Opfer der weltweiten Christenverfolgung schafft es bei uns höchstens mal in die Fürbitten. Was in Neusseeland geschehen ist, das ist ganz schlimm. Die Weltweite Christenverfolgung ist schlimm – ich habe Angst, dass einmal in einer Kirche bei uns ähnliches passiert.

    Gefällt 3 Personen

  4. Stefan Kunz sagt:

    Es ist nicht ok, was dort passiert ist. Aber warum hört man diese Scheinheiligen Kirchenfürsten immer nur schweigen, wenn Moslems Christen töten???

    Gefällt 2 Personen

    • wolfsattacke sagt:

      Weil diese Kirchenfürsten sich der politischen Korrektheit verpflichtet fühlen…;-)
      Der größte Hammer ist, daß man die Tat in den Medien als „von Nazis verübt“ darstellt. Ich muß doch staunen, wo es auf der Welt überall Nazis gibt, selbstverständlich assoziiert man das natürlich gleich mit Deutschland, obwohl weder Australien, noch Neuseeland etwas mit Deutschland zu tun hat, um ein handfestes Argument gegen unsere berechtigte Islamkritik und jeden Islamkritiker zu haben 😉

      Gefällt 2 Personen

      • Bernhard sagt:

        Natürlich gibt es in vielen Ländern Nazis. In den Vereinigten Staaten von Amerika, in Nordeuropa (Anders Breivik ist im weiteren Sinne auch ein Nazi), in Ungarn, in der Ukraine, ja selbst in Polen.

        Was das jetzt mit der Unterdrückung von Kritik am Islam zu tun hat, kann ich nicht sehen.

        Liken

      • wolfsattacke sagt:

        @ Bernhard

        Die Bezeichnung „Nazi“ steht allgemein für Nationalsozialisten, mir ist es nicht bekannt, daß der Nationalsozialismus „internationale Bedeutung“ hat, folglich werden da wohl bewusst gedankliche Verbindungen hergestellt, um die dringend notwendige Islamkritik angreifbar zu machen.
        Das nur zu Ihrem letzten Satz, Zitat: „Was das jetzt mit der Unterdrückung von Kritik am Islam zu tun hat, kann ich nicht sehen.“

        Liken

      • Dominik sagt:

        Ich finde es gut, dass die Kirche Stellung genommen hat. Ein AfD-Politiker schrieb heute sinngemäß: Als religiöse Minderheit in einem Land ist man immer eine Provokation. Die Muslime sind dieses Risiko bewusst eingegangen und tragen somit auch selbst Verantwortung und Schuld an der Tat. (Quelle: n-tv)

        Das halte ich für absurd. So könnte man auch behaupten, verfolgte Christen wären an ihrem Schicksal selbst schuld. Mit der gleichen Begründung könnte man auch sagen, AfD-Politiker wären selbst daran schuld, dass sie angegriffen werden. Das zeigt also, dass jene Äußerungen des Politikers nicht durchdacht war.

        Liken

      • wolfsattacke sagt:

        @ Dominik

        Zitat: „Das halte ich für absurd. So könnte man auch behaupten, verfolgte Christen wären an ihrem Schicksal selbst schuld.“

        Das sind völlig „verschiedene zwei Paar Schuhe“, denn das Christentum ist defensiv, nicht fordernd aggressiv wie es beim Islam und seinen Gläubigen vermehrt der Fall ist. Das ändert nichts an der Verwerflichkeit, der Nutzlosigkeit der Tat, dieses Anschlags.

        Natürlich ist es für die christlichen Kirchen eine Selbstverständlichkeit, derartige Vorgänge zu verurteilen, widersprechen diese doch jeglichen christlichen Grundsätzen und generell jeglicher Menschlichkeit. Ich kann dennoch nicht darauf verzichten zu erwähnen, daß so schlimm und verwerflich das geschehene ist, es trotzdem eine Folge der „Duplizität der Ereignisse“ darstellt, betrachtet man sich die Gewalt, welche in der Welt eindeutig von islamischer Seite ausgeht, auch in unserem eigenen Land.
        Die „muslimische Minderheit“ in unserem Land, ist gefährlich auf dem Weg, sich aus der Rolle der Minderheit herauszulösen, auch durch die unverantwortliche Migrationspolitik einer Frau Merkel und deren Befürworter. Zudem ist keine religiöse Minderheit außer den Muslimen in unserem Land eine Provokation, da nur diese provokant auftreten. Unsere Aufgabe ist es unsere Gesellschaft und namentlich auch unsere Frauen vor der gesellschaftlich inkompatiblen“ Religion und deren Gesellschaftsbild“ zu schützen. Dieser Aufgabe will aktuell nur und einzig die AfD gerecht werden, alle Anderen sind bezüglich des Islam und seinen Gefahren für unsere Gesellschaft mit Blindheit, Ignoranz behaftet.

        Liken


Schreibe eine Antwort zu Anonymous Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s