Causa Six: Moskau beschwert sich über „Undankbarkeit“ der deutschen Regierung

Das russische Außenministerium hat der deutschen Regierung im Fall des in Venzuela verhafteten deutschen Reporters Billy Six (siehe Foto) Undankbarkeit vorgeworfen.

Es sei „vollkommen unhöflich“ und zeuge von „schlechten Manieren“, es für unnötig zu erachten, sich „öffentlich bei Rußland für dessen Hilfe zur Freilassung von Six zu bedanken“, sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Zakharova, laut der staatlichen Nachrichtenagentur Tass.

Rußland habe eine „aktive Rolle dabei gespielt, diese sehr komplexe Situation zu lösen“. Zakharova erklärte auch die Hintergründe der russischen Intervention. „Rußland hat diesen Sachverhalt zur Sprache gebracht, nachdem die Verwandten des Journalisten sich in einer Direktnachricht an das russische Außenministerium gewandt haben.“ 

Von den deutschen Behörden habe Moskau „keine offiziellen Nachrichten“ erreicht. Die deutschen Diplomaten hätten von der russischen Rolle bei der Befreiung Six’ nichts gewußt, „weil dieses Thema nie mit Rußland diskutiert“ worden sei.

Zu Aktivitäten der Bundesregierung in der Causa Six – „falls es diese überhaupt gab“ –, wolle sie sich nicht äußern, sagte Zakharova.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/fall-billy-six-russland-wirft-deutschland-undankbarkeit-vor/


5 Kommentare on “Causa Six: Moskau beschwert sich über „Undankbarkeit“ der deutschen Regierung”

  1. Wolfsattacke sagt:

    Was will man von einer, ja, ich sage es so, politisch fragwürdigen Bundesregierung Anderes erwarten? Wenn es nach ihr geht, würde Billy Six als Reporter der Jungen Freiheit heute noch im Gefängnis in Venezuela schmoren. Von sich aus hätte die Bundesregierung nicht mal ansatzweise etwas für die Freilassung von Billy Six getan. Die einzige politische Partei, welche vernünftig mit Russland derzeit umgeht, ist die AfD, wie sich an der antirussischen Hetze der anderen Parteien und denen hörigen Medien erkennen lässt.

    Gefällt 2 Personen

  2. Dorrotee sagt:

    Die deutsche Regierung wollte Billy Six nicht wirklich befeien.
    Alles nur halbherzige Bekundungen. Es lohnt sich das Interview mit B.Six auf der Internetseite der JF anzuhören.
    Er beschreibt genau, wie er von deutschen Behörden und Regierung hängen gelassen wurde.
    Soweit ich weiß, wird die Familie klagen. Richtig so.

    Gefällt 2 Personen

  3. Stefan Kunz sagt:

    Dann müssten ja unsere masslose Fehlbesetzung über ihre Aroganz, negative Inteligenz und ihren Schatten springen. Da ist es doch wahrscheinlicher, dass der Rhein neuerdings von Rotterdamm nach Basel fließt.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s