Nigeria: Immer mehr Entführungen und Morde an Priestern und Ordensleuten

Im afrikanischen Nigeria, das seit vielen Jahren von der radikal-islamischen Rebellengruppe Boko Haram terrorisiert wird, wächst weiterhin die Gefährdung von Christen – besonders von Geistlichen:

„Wir erfahren mit großer Bestürzung von einer Zunahme der Entführungen und in einigen Fällen von Morden an Priestern und Ordensleuten in unserem Land“, heißt es in einer Erklärung, die nach der ersten Vollversammlung der Medienbeauftragten der nigerianischen Diözesen und Orden veröffentlicht wurde, die vom 25. bis 29. März in Makurdi im Bundesstaat Benue stattfand.

Am Tag der Eröffnung am 25. März war ein weiterer nigerianischer Priester, John Bako Shekwolo in seinem Haus in Ankuwai, im Bundesstaat Kaduna ermordet worden. Nur eine Woche zuvor, am 20. März, wurde die Leiche von Clement R. Ugwu, Pfarrer der Kirche von San Marco, in Obinofia Ndiuno im Bundesstaat Enugu gefunden, der am 13. März entführt worden war.

Angesichts der Verbrechenswelle, die das Leben der Kirche bedroht, appellieren die Medienbeauftragten an die nigerianische Bischofskonferenz, mit der Bitte „nach den Ursachen der Entführungen und Morden an Priestern und Ordensleuten zu suchen“.

Quelle: Fidesdienst


4 Kommentare on “Nigeria: Immer mehr Entführungen und Morde an Priestern und Ordensleuten”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Gatestone Institute – Deutsch

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    Liken

  2. Konnersreuther sagt:

    Das wird hier völlig ignoriert. Kein Bischof, keine Bischofskonferenz spricht öffentlich darüber.
    Schweigen und Aussitzen – das Motto unserer Bischofskonferenz ist seit Jahrzehnten dasselbe geblieben. Nur mit dem „Ver-Schweigen“ (von Missbrauch, über den viele jetzt noch amtierende Hirten natürlich intern Bescheid wussten) unserer Bischöfe klappt es seit ungefähr zehn Jahren nicht mehr.
    Christenverfolgung in Nigeria:
    Warum haben die Bischöfe denn immer in Afrika missionieren lassen, wenn sie die jetzigen Christen in ihrer lebensbedrohlichen Not alleine lassen und nichts davon hören wollen?!

    Ich bin einfach nur enttäuscht von der Feigheit unserer deutsche Bischöfe.

    Würde ein Kardinal Marx bei einem Besuch in Nigeria sein Kreuz ablegen?

    Es wäre ihm und seinen Kollegen zuzutrauen. Man will ja nicht als rückständig gelten…..und man muss sich dort ja auch nicht unnötig in Lebensgefahr bringen….

    Liken

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Und selbst wenn alle Christen in Nigeria ausgerottet werden, das scheint hier niemanden zu stören, auch nicht die Kirchen, da wird der Islam immer noch hofiert. Das kann ich nicht verstehen.

    Liken


Schreibe eine Antwort zu Adolf Breitmeier Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s