Zwischenruf eines deutsch-israelischen Judenchristen zur aktuellen Politik

Von Klaus Moshe Pülz

Deutschland könnte das reichste Land der Erde sein, wenn der „deutsche Michel“ nicht durch seine jeweilige Obrigkeit derart manipuliert werden könnte. Einst war es das Kaisertum, das uns in den Ersten Weltkrieg stürzte; schließlich dann die Verführung durch einen ungebildeten Obdachlosen aus Österreich namens Adolf Hitler, der letzten Endes 60 Millionen gewaltsam getöteter Menschen und sämtliche deutsche Städte zerstört hinterließ.

Und heute regiert seit 16 Jahren eine ehemalige Mitläuferin des letzten Despoten der DDR, Erich Honecker, in Deutschland, eine gewisse Angela Merkel, als gäbe es keine fähigeren Köpfe in Deutschland.

Es ist eine Tragödie, was aus Deutschland seit Ludwig Erhardts Tagen geworden ist. Eingeleitet hat diese desaströse Politik Helmut Kohl mit der Abschaffung der soliden deutschen Währung in Form der „Deutschen Mark“. Es war stets nicht nur den Franzosen ein Dorn im Auge, daß Deutschland niemals seine harte Währung gegenüber den anderen europäischen Währungen abwerten mußte. Selbst Israel deckte seine heimische Währung Schekel zu 20 Prozent mit der DM ab.

Der wirtschaftliche Niedergang war nur möglich, weil Frau Rita Süßmuth  –  auch auf meine Anfrage hin –  Referenden (Volksbefragungen) ablehnte. Und so mauserte sich die deutsche Demokratie zu einer Art Diktatur, wonach der Deutsche seine Möglichkeiten auf den Urnengang beschränkt bekam.

Bereits zu Beginn ihrer Amtszeit erhöhte Frau Merkel die Mehrwertsteuer von 16 auf 19 Prozent, was zur Verteuerung sämtlicher Waren und Dienstleistungen führte. Daher hätte diese Dame kein zweites Mal zur Bundeskanzlerin gewählt werden dürfen.

Dieser Entwicklung folgte die Kreation der unseligen Europäischen Union, deren Zahlmeister mit 26 Prozent in die Brüsseler Kasse Deutschland ist. Damit finanziert der deutsche Steuerzahler das Verwaltungsmonster in Belgien, und ein Italiener regiert wie einst Ludwig XIV. (l’état c’est moi!) ein gewisser Mario Dragi, der kurzum seit vielen Jahren zum ersten Mal in Deutschlands Geschichte die Verzinsung der deutschen Sparguthaben annullierte. Auf einen Protest der Massen warte ich noch heute vergebens.

Ein Land mit der höchsten Besteuerung der Welt lebt sozusagen von seiner Substanz, nämlich was die Nachkriegsgeneration aufgebaut hat.

Heute indes werden Menschen von dieser Regierung präferiert, die gar nicht zum deutschen Volke gehören. Als Nahost-Experte, der ich als Deutsch-Israeli sein darf, der aber seit dem Ableben des Verlegers Axel C. Springer nicht mehr gefragt ist, kenne ich allzu gut die Mentalität der arabischen Menschen im Nahen Osten.

Das Gerücht, wonach man in Deutschland Geldzuwendungen, Sprachunterricht, Unterbringung, medizinische Versorgung sowie sogar universitäre Ausbildung ohne Arbeitseinsatz erhält, ist nicht nur im Munde dieser Leute, sondern auch halb Afrika schließt sich dem Wunsche an, in Deutschland eine Art Scharaffenland zu sehen.

Und wenn „Pro Asyl“ dieses Streben nach Ausbeutung Deutschlands massiv unterstützt, so dient dies dem Niedergang des deutschen Wohlstands. Solchen Institutionen müßte der Status der Gemeinnützigkeit entzogen werden!

Fatal dabei ist der Umstand, daß die christliche Kirchen aller Couleur diesen Influx von antichristlich eingestellten Muslimen offen unterstützt, so daß sie sich dabei selbst das Wasser zu ihrem eigenen Nachteil abgräbt, was auch auf die beiden christlichen Parteien CDU und CSU zutrifft, die sich noch wundern über den enormen Zuwachs der Grünen, da Muslime bekanntlich keine christlichen Parteien wählen (dürfen).

Nein, es gibt nicht nur einen Hans-Georg Maaßen, der geschasst wurde, selbst ein kompetenter Politiker wie Herr Merz war und ist noch Opfer der Frau Merkel!

Nicht zu vergessen die einstigen Kommunisten, die sich als Partei „Die Linke“ plötzlich menschenfreundlich gibt, wobei die „DDR“-Diktatur einst die eigenen Landsleute bei ihrer Republikflucht an der Grenze abknallte wie die Hasen.

Inzwischen verfügt jeder fünfte Deutsche über einen Migrationshintergrund. Damit wird das Lernniveau in den deutschen Ausbildungsstätten derart herabgesenkt, daß Deutschland auf dem internationalen Parkett bald nicht mehr konkurrenzfähig ist. Ich weiß durch meine hebräischen Kenntnisse, wie schwierig es ist, eine orientalische Sprache zu erlernen. Ich kenne auch das Lernniveau in arabischen Universitäten, wo der Professor wichtige Kernaussagen ihres Studienganges in die Feder diktieren muß. Ein freies akademisches Denken und Forschen gibt es nicht!

So ist die Kurzsichtigkeit deutscher Politik geradezu unverantwortlich für ein Land, das seit Jahrhunderten eine christlich-jüdische abendländische Kultur gepflegt hat, auch wenn deren antisemitische Ausrichtung letztendlich den Segen Gottes entzogen erhält!

Es ist ein Gericht Gottes, daß die Anhänger der Kantschen Aufklärung im Zeitalter der Digitalisierung und des Robotertums noch gar nicht gemerkt haben, wie dabei unsere Gesellschaft sukzessive entseelt wird. Wo sind jene deutschen Wissenschaftler, die diesen Mißstand ebenfalls erkannt haben?

Dies geht sogar so weit, daß man die deutsche Sprache für Ausländer sozusagen „mundgerecht“ gemacht hat, indem man das „daß“ wieder abschaffte und zum „das(s)“ veränderte. Weder Franzosen noch Engländer kämen in den Sinn, aus Gründen der Sprachvereinfachung ihre Landessprache zu verändern.

Kaum einem Menschen hierzulande fällt auf, daß neuerdings speziell Migranten unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung dazu mißbrauchen, deutschen Frauen Gewalt anzutun und zudem Messer mit sich führen, von denen sie gegenüber deutschen Bürgern eifrig Gebrauch machen.

Auch das unselige Schengen-Abkommen macht es möglich, daß man heutzutage ohne Gefahr Drogen und Sexsklavinnnen über Landesgrenzen chauffieren kann. Es gibt schlichtweg keine Grenzkontrollen im Raum der Europäischen Union mehr, was naturgemäß die internationale Kriminalität (Mafia) potenziert. „Europol“ ist dabei nur eine Art „Feigenblatt“.

Daher gilt es in summa den Status quo wiederherzustellen, d.h. einen Zustand, wonach jeder europäische Staat seine Integrität und Souveränität sowie seine eigene monetäre Währung zurückerhält. Dazu gehört auch die eigene Gerichtsbarkeit ohne einen luxemburgischen Internationalen Gerichtshof in einem Land, das als „Steuerparadies“ gilt, wo Großkonzerne vor ihrem Fiskus Gewinne hinterziehen. Juncker ist demnach eine völlige Fehlbesetzung als EU-Präsident!

„Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht“, sagte einst der Jude Heinrich Heine. Was würde er erst heute über die Mischkultur dieses heutigen Deutschlands sagen?

Ich bitte um eine möglichst große Verbreitung dieses Statements aus einem tränenreichen Herzen!

Unser judenchristlicher Autor Klaus Mosche Pülz leitet die „Messianische Bekenntnis-gemeinschaft“ und ist Herausgeber der deutschsprachigen Zeitschrift „Bote Neues Israel“, die auch im Internet vertreten ist: http://www.zelem.de


11 Kommentare on “Zwischenruf eines deutsch-israelischen Judenchristen zur aktuellen Politik”

  1. Medea sagt:

    Merkel hat mit den Altparteien unser Gesundheitssystem für die Neubürger verkauft. Das politisch-klerikale Establishment hat ja seine Regierungskrankenhäuser, das verachtete Volk muss nehmen, was es bekommt. Gute Ärzte sind schon längst abgewandert und zurück bleiben viele Ärzte, die es nicht besser wissen. Die Gier hat über unsere Menschenrechte gesiegt!

    Gefällt mir

  2. Johannes der Läufer sagt:

    Bis auf eine nicht unwesentliche Kleinigkeit volle Zustimmung. Die „Kleinigkeit“:
    Inzwischen wissen Geschichtsinteressierte, daß das Kaiserreich eben nicht die
    alleinige Schuld am 1. Weltkrieg trägt. Es ist nicht entscheidend, wer den ersten
    Schuß abgibt, es ist entscheidend, was vor dem ersten Schuß passiert ist.
    Da lohnt es sich, einmal genauer zu prüfen, was Großbritannien von 1890 bis zum
    Ausbruch des Krieges so alles bewerkstelligte, um seine imperiale Macht zu
    erhalten, und um das sich atemberaubend schnell entwickelnde Kaiserreich zu
    behindern und zurückzudrängen. Da waren alle Mittel recht bis hin zum bewußt
    in Kauf genommenem Ausbruch eines Krieges.

    Gefällt mir

    • Jochen sagt:

      Schließe mich den Ausführungen meins Vorredners vollinhaltlich an. Herr Pülz sollte sich das Standardwerk zu dieser Frage zulegen: „Der Krieg, der viele Väter hatte“ (ich weiß, das ist WK II).

      Gefällt mir

  3. Jürg Rückert sagt:

    So einfach sollte man es sich mit der (alleinigen?) Kriegsschuld des Kaisers nicht machen. Und waren 60 Mio Tote nicht alle Toten des 2. WK weltweit? Und alle seien auf Hitlers Konto d.h. auf unseres gegangen? So auch die von Hiroshima und Nagasaki im August 1945?
    Wenn unsere Obrigkeit nicht nach allen Seiten unsere Gelder verteilte (Scheckbuchdiplomatie), ginge es besser, ja, das ist richtig. Aber an dem Tag, an dem Berlin nicht mehr zahlt, ist Europa pleite und unsere Freunde machen uns verantwortlich! So freiwillig sind unsere Leistungen in die EU keineswegs!
    Richtig ist, dass wir von der Substanz leben und ein 2. Wirtschaftswunder ausgeschlossen ist. Zum einen hatte das besiegte Land 1948 mehr innere Freiheiten als heute (!!), zum anderen ist weder Volk noch Regierung von damals vorhanden. Unsere „Hirten“ treiben uns in wölfische Steppen. Die domestizierten Altbürger werden von ungezügelten Neubürgern geknechtet werden. Ein Symbol hierfür ist das Schicksal der „MS Norman Atlantic“ 2014: Die Crew (sprich Regierung) rettete sich selber und kräftige Neubürger warfen Frauen und Kinder von der rettenden Plattform! So sehe ich unsere nahe Zukunft.

    Gefällt mir

  4. Bavaria sagt:

    Überall greift schon die Zensur immer stärker, selbst bei linken Verlagen. Dies, um das Wissen und Fachwissen einer älteren Generation nicht mehr an die jüngere weiter geben zu können und das Gedächtnis zur Selbsthilfe aus zu löschen für eine kranke Ideologie, damit eine Elite die unbegrenzte Macht über die Völker übernehmen kann. Eben eine moderne Art der Bücherverbrennung.
    Die zukünftigen Generationen werden nicht mehr in der Lage sein, sich selbst zu helfen, da sie im betreuten Denken gar nicht mehr wissen, wie das geht – und setzt dann noch Hunger ein, wer will die hoch technisierten Maschinen bedienen? Einstein wird wohl recht behalten, wenn er meinte, nach dem 3. oder 4. Weltkrieg gehen die Menschen wieder mit Steinen aufeinander los.

    Gefällt mir

  5. Werwolf sagt:

    Wie Recht Sie haben, Herr Pülz! Inzwischen hat diese Politikerkaste jegliche Institutionen besetzt und die Dressur der Untertanen besonders in den Kirchen läuft hervorragend. Richtig Informieren tun sich nur die Wenigsten und die Meisten beten zu den Medien: „Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute“.
    Wir warnen schon seit einiger Zeit, damit der Untergang Deutschlands nicht in Schützengräben endet, aber die Dekadenz ist stärker ausgeprägt.
    Die Wendehälse, die einen einst angeschwärzt haben, spielen dann wieder die Opfer. Wer nicht spurt, bekommt mal eben Besuch von der Antifa und viele Opfer sind auch eingeschüchtert. Dabei wäre es so leicht gewesen, den Bonzen die rote Karte zu zeigen und das richtige Kreuz auf dem Wahlzettel zu machen. Es wird bitter und die Mahner sind ohnmächtig. Wenn sich nichts bewegt, landen wir im Überwachungsstaat, der uns alles vorschreibt. Claudia Roth düst unter dem Vorwand des Klimaschutzes und hohem Kerosin-Ausstoß um die Welt – und wer bezahlt, der kleine dusslige Michel. Früher mussten Politiker wenigstens noch ihre unberechtigten Flugmeilen zurückzahlen.

    Gefällt mir

  6. horstditz sagt:

    Besser und zutreffender lässt sich der marode und jämmerliche Zustand der Bundesrepublik Deutschland unter der derzeitigen Regierung nicht beschreiben.
    Begonnen hat es mit dem machtbesessenen und sich selbst überschätzenden „Provinz-Politiker“ Helmut Kohl, der sich gerne als „Europa-Kanzler“ gesehen hätte. In dieser Fehleinschätzung seiner selbst reihte er einen Fehler an den anderen.
    Der größte davon war allerdings die Favorisierung der Vorzeigekommunistin der DDR, Angela Merkel.
    Muss man sich da noch wundern über den enormen Zuwachs der Grünen?

    Gefällt 1 Person

    • Nero sagt:

      Allein Merkel ist zu kurz gedacht, den neben Steinewerfer Fischer und RAF-Symphatisanten der Grünen, hat auch Claudia Roth den Grundstein zum Niedergang Deutschlands als deutsch-türkische Politikerin gelegt. Die Feinde der deutschen Bürger saßen in Ost und West und mit ihrem Zusammenschluss wurden sie so richtig gefährlich stark.

      Gefällt mir

  7. Klabautermann sagt:

    An erster Stelle antinationaler Politik steht für mich Claudia Roth, die sich als türkisch-deutsche Politikerin rühmte, noch nicht einmal Merkel.
    DITIB, wo jetzt bekannt wird, dass im Sinne von Erdogan eine Geheimgesellschaft der Muslimbrüder gegründet wurde, die Deutschland für die Machtübernahme unterwandert, ist auch ein Ergebnis grüner Politik.
    Ein Volljurist wie Professor Schachtschneider warnte rechtzeitig davor, dass sich die muslimischen mittelalterlichen Werte a la Mohammed nicht mit unseren Werten vertragen.
    Die Gier der Grünen, die jetzt die deutsche Umwelt schädigen, ist unersättlich und sie vollenden als Wirtschaftsschädlinge ihr Werk.

    Gefällt mir

  8. Gerti K sagt:

    Wie recht hat Klaus Mosche Pülz! Tatsache ist auch, daß ehrliche Kritik von unseren Medien oft nicht publik gemacht wird, weil sie, so scheint mir, auch fürchten, einen Maulkorb verpaßt zu bekommen.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s