Hambacher Forst: Linksradikale „Aktivisten“ rufen zu Ladendiebstählen auf

Die linksradikalen Braunkohlegegner, die im Hambacher Forst campieren, haben zu Ladendiebstählen aufgerufen. „In einer Welt, in der alles schon längst wem anders gehört, schafft Ladendiebstahl die Möglichkeit, mir ein kleines Stück der Welt zu nehmen“, heißt es auf der Homepage der Gruppierung „Hambi bleibt!“.

Während des beworbenen dreiteiligen Workshops wollen die Organisatoren neben der Diskussion darüber, „ob und bei welchen Zielen Ladendiebstahl aus politischer Sicht sinnvoll“ sei, auch „einen praktischen Austausch“ anbieten.

Die Polizei verzeichnet seit Jahresbeginn eine Vielzahl dieser Vergehen, berichtet die Rheinische Post. Der NRW-Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Erich Rettinghaus, betonte: „Das ist Anstiften zu einer Straftat. Dagegen müssen wir konsequent vorgehen.“

BILD: Zu den „Demonstranten“ im Hambacher Forst gehört auch die Linksjugend „Solid“

Leiter von Supermärkten sagten, sie hätten mehrfach Waldbesetzer auf frischer Tat ertappt. „Die kommen zu dritt ins Geschäft und klauen meist Alkohol.“

Zudem würden sie täglich die Kundentoiletten der Geschäfte aufsuchen und verunstalten. „Was die da anrichten, dafür fehlen mir die Worte. Es stinkt entsetzlich bis in den Verkaufsbereich hinein“, klagte ein Marktleiter.

Auch Anwohner des Waldgebietes leiden unter dem Verhalten der Linksradikalen. Das Sicherheitsgefühl habe deutlich abgenommen angesichts der Vermummten, die immer wieder aus dem Wald in die Ortschaften kämen.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/hambacher-forst-braunkohlegegner-rufen-zu-ladendiebstaehlen-auf/

 


6 Kommentare on “Hambacher Forst: Linksradikale „Aktivisten“ rufen zu Ladendiebstählen auf”

  1. Holger Jahndel sagt:

    „Wir sind Räuber“ Interview Theatermacher Milo Rau kämpft mit Jesus in Süditalien gegen die Mafia und misstraut dem Regionalismus Jakob Augstein | Ausgabe 12/2019 5

    https://www.freitag.de/autoren/jaugstein/wir-sind-raeuber

    Liken

  2. ingrid220559 sagt:

    Das kommt besonders der SPD doch sehr gelegen, schliesslich ist sie auf gewaltkriminelle linksradikale Parallelgesellschaften dringend angewiesen. In meiner sog. Heimatstadt macht es sich bereits bemerkbar, erwachsene Männer, die ihr Leben lang nie irgendwas getan haben und Hartz 4-Leistungen als bereits ein Recht auf ein bedingungsloses Einkommen betrachten, lassen ihre Minderwertigkitskomplexe und ihren Hass schon an geringverdienende Bürger aus und mobben diese als „dreckige Kapitalisteilnehmer“. Was schon infantil wurde. Wenn man sonst nie was gelernt hat, jegliche Bildung verweigerte und jegliche persönliche Eigenentwicklung, muss man doch hochmoralisch die Welt retten und ermächtigt sich schon dreist als räuberischer Dieb im Namen einer vermeintlichen Moral. Fallgruben für Menschen – wie im abergläubischen Mittelalter – im Hambacher Forst buddeln reichte ihnen auch nicht.

    Liken

  3. Dorrotee sagt:

    Die meisten von denen läst man nach kurzer Zeit wieder laufen. Konsequent verfolgen sieht anders aus. Nämlich auflösen dieser Kommune Hambi. Wer Workshops anbietet, die zum Ladendiebstahl aufrufen und den salonfähig machen, gehören aufgelöst. Und der ganze Zirkus drumherum ebenfalls.
    Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass selbst die CDU / CSU, SPD, Grüne sowieso diesen Hambi zumindest laufen lassen.
    Grund: diese Leute könnten uns noch nützlich sein. Nämlich bei der Bekämpfung der AfD. Ultralinke Gruppierungen bekommen ja viel Geld von der Bundesregierung, um ihren Kampf gegen „rechts“ auszuüben.

    Weiß jemand was, mit den Tätern von Herrn Magnitz gemacht wurde? Plötzlich hieß es ja, der ANgriff sei auf dem Video nicht eindeutig einer schweren Tat zuzuordnen. Und ob es ein Schlag ins Gesicht war , sei auch schwer zu erkennen.

    Gefällt 1 Person

  4. Pauline G sagt:

    Von den politische Verantwortlichen hört man – wie immer – dazu nichts. Aussitzen, wegschauen u. schweigen – eine Devise von Fr. Merkel. Ebenso bei den körperlichen Übergriffen auf politisch
    Nicht-Korrekte (z.B. Fall Magnitz) hat man von ihr NICHTS gehört. Dafür besucht sie einen Imam, gegen dessen Moschee ein Brandzünder geworfen wurde, ohne größeren Schaden anzurichten. Die Täter wurden zu 10! Jahren Gefängnis verurteilt im politisch-korrekten D., dafür laufen viele andere Straftäter frei herum! Wie oft liest man: Der Täter (Migrationshintergrund) ist der Polizei bereits von 5 weiteren “ Vorfällen“ (in d. R. Raub, Diebstahl, Beleidigung, Körperverletzung) bekannt – aber er stand noch nie vor einem Richter! Die deutsche Justiz, die ja tief in die Verbrechen des 3. Reichs verstrickt war, glaubt offensichtlich, auf diese Weise ihr vergangenes Unrecht wieder auszugleichen! Ein „Rechtsstaat“ nur auf dem Papier!

    Gefällt 1 Person

    • th.neumann sagt:

      Ja, das habe ich auch so gesehen. „…..tief in die Verbrechen des 3. Reiches verstrickt war, glaubt offensichtlich, ihr begangenes Unrecht wieder auszugleichen.“
      Ich habe das überhaupt immer so als eine Art „Selbsterlösung“ vom Schatten des dritten Reiches verstanden. Als könnte man die Vergangenheit jemals wieder gutmachen! Aber wir glauben, dass wir durch grenzenlose Migration und Wegschauen das ein für alle mal hinter uns lassen können. Das ist aber reine Anmassung! Denn das kann niemals wieder gut gemacht werden. Nicht von uns Gutmenschen, nicht durch „Welcome Klatschen“ und nicht durch Nachlässigkeit der Justiz.
      Wir Gutmenschen werten uns auf, dass wir die Geschichte neu schreiben können und wir sind dabei die Lichtgestalten.
      So einfach geht das leider nicht.

      Gefällt 1 Person

    • bellajosefina sagt:

      Die bilden sich also allen Ernstes ein, vergangenes schlimmes Unrecht mit neuem schlimmen Unrecht wieder gutmachen zu können. Was für ein fataler und anmaßender Unsinn!

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s