Grüne: Drogen freigeben, höhere Alkoholsteuer

In ihrem Bemühen, die Menschheit entsprechend ihrer Öko-Religion zu indoktrinieren, haben die Grünen in ihrem Wahlprogramm für die EU-Wahl angekündigt, Cannabis legalisieren und Alkohol höher besteuern zu wollen:

Hier der entsprechende Auszug aus dem Europa-Wahlprogramm:

Wir setzen uns für eine europäische Drogenpolitik ein, die auf Prävention statt Repression setzt sowie auf Hilfe und Entkriminalisierung statt Verbote. Anstelle der gescheiterten Verbotspolitik fordern wir langfristig eine an den tatsächlichen gesundheitlichen Risiken orientierte Regulierung von Drogen. Dazu gehört für uns zum Beispiel die europaweite Legalisierung und kontrollierte Abgabe von Cannabis. Pauschale Verbote neuer psychoaktiver Substanzen lehnen wir ab. Stattdessen wollen wir Zulassungsverfahren auf der Grundlage von Risikobewertungen und einem strengen Jugend- und
Verbraucher*innenschutz.
Wir setzen uns für eine Angleichung der Besteuerung von Tabakerhitzern und Zigaretten sowie höhere Mindeststeuern und eine einheitliche Besteuerung alkoholischer Produkte
ein.

Quelle: https://www.aktion-kig.eu/2019/04/gruene-cannabis-legalisieren-alkohol-hoeher-besteuern/


4 Kommentare on “Grüne: Drogen freigeben, höhere Alkoholsteuer”

  1. Th. Neumann sagt:

    Also wenn ich offiziell und legal Drogen kaufen kann- dann habe ich die Möglichkeit:

    Ich bin Drogenkonsument. Ich brauche eine gute medizinische Versorgung.
    Aufgrund der Neben-und Nachwirkungen werde ich nicht alle Arbeiten im Berufsleben ausführen können. Vielleicht kann ich bei meiner Lebensweise gar keinen Beruf ausüben.

    Ich verfalle gesundheitlich und körperlich durch Drogen- über die Jahre. Ich brauche eine gute Altersvorsorge vor allem weil ich ja wegen meinem Drogenkonsum keiner geregelter Arbeit nachgehen konnte.

    Das heisst- es braucht ein grosse Menge „Leistungswilliger“ welche meinen Lebensweg als legaler Drogenkonsument finanzieren können.

    Ich muss immer genug Geld haben, damit ich meinen Drogenkonsum bis zu meinem vorzeitigen Lebensende weiterführen kann. Sonst komme ich in den Entzug. Und es nützt mir nichts wenn ich legal Drogen kaufen kann- wenn mir das Geld dafür fehlt. Da Bedarf es Unterstützung damit man nicht wieder in die Beschaffungskriminalität gerät.

    Ich werde ein legaler Drogenkonsument und ich erwarte von der Gesellschaft dass sie mir preiswert Drogen besorgt, dass sie mir mein Dorgenleben möglich macht. Nötigenfalls auf Krankenschein, obgleich ich nie Sozialleistungen einbringen konnte.

    Ihr wollt doch nicht dass ich in die Beschaffungskriminalität abrutschen muss? Das wollten wir doch verhindern. Strengt Euch an!

    Liken

  2. Der Staat wird dann zum Drogendealer. Habt Ihr nicht die Videos gesehen, was in Amerika los ist bezüglich der Legalisierung von Drogen.

    Marihuana ist eine Einstiegsdroge, wie viele Zaubermittel aus der Alchemie, genannt Pharma ebenso die Leute abhängig gemacht haben, vor allem in Amerika – Opiate auf Rezept und sind nun schwerst abhängig – Drogen im Visier Portland – https://www.youtube.com/watch?v=6W-KOrRq0KM

    Die Versuchung, die über den Erdkreis kommen wird.

    Offenbarung 3
    …9 Siehe, ich werde geben aus des Satanas Schule, die da sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern lügen; siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen sollen und niederfallen zu deinen Füßen und erkennen, daß ich dich geliebt habe. 10Dieweil du hast bewahrt das Wort meiner Geduld, will ich auch dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die da wohnen auf Erden. 11Siehe, ich komme bald; halte, was du hast, daß niemand deine Krone nehme!…

    Eine katholische Religion nutzt da gar nichts, denn sie trägt das Malzeichen des Tieres mit der Babytaufe auf die Stirn.

    Um Christ zu sein, muss man sich bekehren und wird dann geistlich wiedergeboren. So steht es in der Bibel geschrieben. Da kann der Mensch nichts daran ändern, denn Gott ändert sich nicht und die Regeln dazu auch nicht. Wenn der Mensch seine eigene Religion aufrichtet hat das auf die Wahrheit hin bezogen überhaupt keine Auswirkung, sondern nur auf den Menschen selbst.

    Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Meinung » Gastkommentar
    Vera Lengsfeld: Warum wir unsere Gesellschaft neu organisieren müssen
    Von Vera Lengsfeld / Gastautorin29. April 2019 Aktualisiert: 29. April 2019 11:42
    Was unsere Lage verschlechtert ist „die Tatsache, dass unser Erziehungssystem immer mehr verfällt und die nachfolgende Generation nicht mehr die Chance hat, die Fähigkeiten zu erwerben, die sie braucht, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.“ (Markus Krall in „Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen“)

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/vera-lengsfeld-warum-wir-unsere-gesellschaft-neu-organisieren-muessen-a2870427.html

    Liken

  4. Stefan Kunz sagt:

    In einer Beziehung haben sie recht, ein „legaler“ verkauf würde zumindest im unteren Segment etwas die Verbrechensquote senken! Aber das würde sich schnell ausgleichen!
    – legaler verkauf liesse sich besteuern! (Und Steuer und Verbrechen sind eng verwandt)
    – sogenannte Beschaffungskriminalität bleibt, denn der Traum von Drogen auf Krankenschein ist weiter ein Traum.
    – leichter Zugang würde dann auch eine höhere Allgemeingefährdung bedeuten. Nicht unbedingt durch Eigenkonsum, aber zum Bsp. durch Gefährdung des öffentlichen Strassenverkehrs.

    Viele weitere Punkte könnte man hier aufführen! Aber das reicht doch schon.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s