Klima-Wunderkind Greta kann C02 „sehen“

Viele Menschen mögen sich vor dem Hintergrund der Hysterie rund um Greta Thunberg fragen, wie es möglich ist, dass eine 16-Jährige plötzlich die Deutungshoheit halb Europas einnimmt.

Einmal spricht sie auf der Klimakonferenz in Polen, dann taucht sie auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos auf, wo sie ebenfalls mit Wortspenden aufrütteln wollte. Davor war die Schülerin in Brüssel, Paris und Antwerpen. Auch in Hamburg ist sie schon aufgekreuzt und neulich sogar beim Papst in Rom. Wie kann es sein, dass die „Klimaaktivistin“ weltweit eine Kampagne ausgelöst hat, die eine enorme Logistik voraussetzt?

Unzensuriert berichtete schon mehrfach über die junge Schwedin und verwies in den Beiträgen auf die Hintermänner ihrer Aktivitäten. Allen voran ihren Vater und Manager Svante Thunberg, einen Schauspieler, Produzenten und Geschäftsmann  – und die Mutter und Ex-Song-Contest-Teilnehmerin Malena Ernman Thunberg.

Die Beiden haben den Bestseller „Scener ur hjärtat“ (dt.: „Szenen aus dem Herzen“) über ihr Wunderkind veröffentlicht und heute – am 30.4.2019  – erschien die deutsche Übersetzung: „Szenen aus dem Herzen – Unser Leben für das Klima“ heißt das Werk über das Wunderkind mit übersinnlichen Eigenschaften. Das Mädchen kann nämlich CO2 sehen und das ist kein Witz.

In der FAZ findet sich ein auszugsweiser Vorabdruck des neuen Thunberg-Buches. „Diese Thunbergs“ lautet der Titel und darunter eine kurze Einführung:

„In einem gemeinsamen Buch gibt die Familie, angeführt von Mutter Malena, jetzt Einblicke in ihren außergewöhnlichen Alltag zwischen besonderer Begabung und Essstörung“, heißt es. Und eine dieser Talente ist die Fähigkeit der Weltretterin, CO2 zu sehen.

Quelle und FORTSETZUNG des Artikels hier: https://www.unzensuriert.at/content/0029591-Uebermenschliche-Faehigkeiten-Klimaaktivisten-Greta-Thunberg-kann-jetzt-sogar-CO2


10 Kommentare on “Klima-Wunderkind Greta kann C02 „sehen“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Umwelt » Klima » Umwelt Das Wort zum Sonntag: „Fuck you Greta“ – Ein Theologe über die „Ikone der Klima-Apokalypse“ Epoch Times17. August 2019 Aktualisiert: 17. August 2019 22:49 „Während Gott niemanden mehr hinter dem Ofen hervorlockt, gilt für den unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang und seine mögliche Abwendbarkeit das genaue Gegenteil.“ In einem Beitrag kritisiert der Nürnberger Theologieprofessor Ralf Frisch die Glaubensbereitschaft, zu der Greta Thunberg, die „Jeanne d’Arc des 21. Jahrhunderts“, aufgerufen hat.

    https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/das-wort-zum-sonntag-fuck-you-greta-ein-theologe-ueber-die-ikone-der-klima-apokalypse-a2973433.html?utm_source=Meistgelesen&utm_medium=InternalLink&utm_campaign=ETD

    https://www.epochtimes.de/

    Liken

  2. Anonymous sagt:

    Klimaschwindel: Der moderne Ablasshandel

    Der Glaube vom menschgemachten Klimawandel ist die neue Religion. Eine von linksgrünen Priestern organisierte Hysterie dient der Durchsetzung von neuen Verboten, neuen Steuern und Bevormundung.

    Es gab Eiszeiten, da waren die CO2-Konzentrationen in der Atmosphäre zwischen zehn- und zwanzigmal so hoch wie heute und Warmzeiten, während derer der CO2-Gehalt noch deutlich niedriger als heute war.

    https://www.mmnews.de/politik/123408-klimaschwindel-der-moderne-ablasshandel

    Liken

  3. Neumann sagt:

    Diese Hysterie um eine bestimmte Person wird ja wohl von einem bestimmenden Motiv getragen sein. Die Betreiber müssten im Hintergrund und im Umfeld tätig sein.
    Sind es Weltverbesserung und Geltungsdrang, welche hier zutage treten?

    Greta hat es irgendwie fertigebracht, die Mitmenschen mit ihrer „Hysterie“ anzustecken.
    Die Inszenierung ihrer Person hat etwas mystisches, anachronistisches, so als gehöre sie gar nicht in unsere Zeit – trotz der akuten Umwelt-Problematik.
    Diese Inseznierung einer Visionärin hätte auch in einem anderen Jahrhundert zu anderer Problematik Eindruck gemacht.

    Das Problem für Greta ist: einmal als Heilige instrumentalisiert, wird ab jetzt alles, was sie sagt und tut, auf die Goldwaage gelegt werden. Lebt sie privat bescheiden, benutzt sie Unterhaltungselektronik und wie viele, welche Kleidung (Marke und faire Herstellung) darf sie tragen? Wie steht es mit dem Essen, fasten oder schlemmen? Muss sie jetzt Öko-Nahrung zu sich nehmen? Gibt es eine private Greta, die ist wie jeder Teenager heutzutage auch und muss dann der Öffentlichkeit eine unfehlbare Greta präsentiert werden?
    Gibt es eine Normalität nach der Rolle „Klima-Greta“?
    Wird es NachhamerInnen geben (Öko-Gabi, Tierschutz-Kevin)?

    Liken

    • Dorrotee sagt:

      @Neumann
      ich stimmen Ihnen ganz zu. Nun steht die „arme Greta“ unter Beobachtung. Das kann sie gar nicht ohne Schaden durchhalten. Schon jetzt fallen Widersprüchlichkeiten auf.
      Mir tut das Mädchen mitlerweile sehr leid. Ihre Behinderung wird ausgenutzt und sie wird als „Wunderkind“, das angeblich CO“ sieht, missbraucht.
      Verantwortung für Schutzbefürftige sieht anders aus!!!!

      Liken

      • oberfpälzer wald sagt:

        Liebe Frau Dorrotee, ich glaube, das geht schon mit der Aufrechterhaltung eines Heiligenstatus.
        Denken Sie an die Seher von Medjugorje. Die schaffen es auch trotz Weltöffentlichkeit, ein Familienleben zu führen und Gewinn aus den Erscheinungen zu ziehen und sich nach aussen ganz bescheiden zu geben. Nach aussen keinen Luxus zeigen! Und das seit über dreissig Jahren!

        Die Therese aus Konnersreuth war auch allgemein im Blickpunkt und behauptet bis zu ihrem Tode, insgesamt 36 Jahre lang ohne Speis und Trank zu leben. Hat nach aussen auch ganz gut geklappt.

        Man muss das nötige Umfeld haben, welches mitspielt, ist einer nicht für Reichtum empfänglich, dann doch stellvertretend zum Wunderkind für krankhafte Geltungssucht.

        Es hat schon viele solche tragikomischen Gestalten in der Geschichte gegeben, die meisten sind irgendwann durch Unvorsicht oder Verrat aufgeflogen. Andere konnten ihre Story bis zuletzt beibehalten.
        Einige haben es sogar als Selige und Heilige zur Ehre der Altäre gebracht.

        Vielleicht ist sie ja bald weg vom Fenster. Mit Sängerkind Heintje ging das ´ja damals auch ganz schnell, mit Playback sollte seine Kinderstimme zum nicht mehr passenden Aussehen dazu gemogelt werden. Ist aufgeflogen und man hörte gaaaaanz lange nichts mehr von ihm. Was war das für eine Erleichterung für unsere Generation damals!

        Liken

  4. Dorrotee sagt:

    Ja, da haben wir es doch. Eine „Klimaheilige“, die quasi Schauungen hat. Und weil Greta das CO2 sehen kann, wird sie als Wunderkind vermarktet.
    Ich persöhnlich kann mir vorstellen, dass Greta was sieht, aber ob es CO2 ist, kann keiner auf der Welt irgendwie beweisen. Also schwebt man wieder mal im Bereich der Wissenschaft, der bisher nicht bewiesen werden kann.
    Ähnlich wie in Medugorje. Jedoch werden die Ungereimheiten und theologischen Falschbotschaften immer mehr zur Skepsis bis hin zur Ablehnung führen.
    Leider läuft die Medju.-Geschichte schon viel zu lange und ich meine, der Vatikan hat sich damit schwere Schuld aufgeladen, weil er nicht konsequent die Erscheinungen und Himmelsbotschaften der Gospa ablehnte.
    Jetzt haben die Verantwortlichen Millionen verirrte Schäfchen rumlaufen.
    Man kann nur an den Vatikan appellieren, endlich diesem „Treiben“ ein Ende zu setzen.
    Geld ist da auch allemal im Spiel.

    Ebenso wie bei der Greta. Diesem muss ein Ende gesetzt werden. Freitagsmorgen ist Schulpflicht.
    Und dem Ausweiten dieses unwissenschaftlichen Treibens muss ein Ende gesetzt werden. Aber wie? Ich habe da auch keine wirkliche Idee!
    Ich habe gelesen, dass in der Thunberg-Familie ein Ahne angeblich Klimaforscher war und auch Bücher geschrieben hat. Evtl. hat Greta diese gelesen und sich sehr hineinversetzt. Ihr Asperger Syndrom verstärkt diese einseitigen Sichtweisen, und es kommt zu einem schwarz/weiß-Denken. Sie selber sagte es ja im Interview, sie nähme die Welt in Schwarz / Weiß wahr.
    Ich kann es nur bestätigen, dass das Asperger diese Formen der Wahrnehmung hervorbringt.
    Teils sehr intelligent und anderseits wie ein Kind: Inselbegabungen.

    Leider befürchte ich, dass die Grünen durch die Greta-Kampangen immer mehr Aufwind bekommt und wir womöglich den Robert Habeck als Kanzler bekommen.
    Dann kann Deutschland einpacken.

    Liken

    • Neukatholikin sagt:

      Das bedauernswerte Mädchen ist selber das Opfer in der Angelegenheit. Irgendwann wird die Klimaschutz- und Greta-Begeisterung nachlassen. Und was wird dann aus ihr?

      Liken

    • A. Nickmann sagt:

      An einen Vergleich mit dem Club Med und ähnlichen kitschigen (Möchtegern-)Botschaften musste ich auch denken, als ich in diesem Artikel den Buchtitel „Szenen aus dem Herzen“ las.

      Liken

  5. quer sagt:

    Wer nicht merken sollte, daß dieses kranke Kind nicht alle Tassen im Schrank hat, dem fehlen selbst etliche Tassen. Der Betrachter von Verstand hat die Wahl zwischen Dekadenz und Wahn.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s