AfD-Fraktion verlangt staatlichen Beauftragten gegen Christenfeindlichkeit

Laut einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion gab es von 2010 bis 2019 (Stand: 25. April) 1.731 Angriffe auf christliche Einrichtungen wie Kirchen oder Friedhöfe.

Hiervon wurden nur 217 Fälle – oder 12,5 Prozent – aufgeklärt. Von 2017 bis 2019 (Stand: 25. April) kam es zu 265 christenfeindlichen Straftaten. Dabei wurden sowohl 2019 als auch 2017 sowie 2018 die meisten Straftaten mutmaßlich durch Islamisten verübt.

BILD: Beschädigte Madonnenfigur in Dülmen – dem Christuskind wurde sogar der Kopf abgeschlagen

Dazu erklärte Dr. Anton Friesen, Abgeordneter im Ausschuss für Menschenrechte und Mitglied der Christen in der AfD:

„Kirchen werden angegriffen, Friedhöfe geschändet, Gottesdienste gestört. Das alles ist in der bunten Republik Deutschland längst Realität. Die meisten Straftaten werden nie aufgeklärt. Die Täter kommen ungestraft davon.

Bei christenfeindlichen Straftaten dominiert dabei die sogenannte ‚religiöse Ideologie‘ als Tatmotivation. 2017 wurde dieser Begriff in die Polizeiliche Kriminalstatistik eingeführt, offensichtlich um zu verschleiern, dass es sich tatsächlich um islamistisch motivierte Täter handelt.

Diese Entwicklungen zeigen eines ganz deutlich. Wir brauchen, wie von dem kirchenpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion Volker Münz gefordert, einen Beauftragten gegen Christenfeindlichkeit, wachsende Sensibilität gegen Christophobie und den offensichtlich islamistisch motivierten Hass gegen unsere abendländische Zivilisation.“


12 Kommentare on “AfD-Fraktion verlangt staatlichen Beauftragten gegen Christenfeindlichkeit”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Genozid an Christen erreicht Alarmierende Ausmasse von Raymond Ibrahim 3. Juni 2019 Englischer Originaltext: Genocide of Christians Reaches „Alarming Stage“ Übersetzung: Daniel Heiniger

    https://de.gatestoneinstitute.org/14334/genozid-christen

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    Meinung » Gastkommentar Thilo Sarrazin: „Wenn ich SPD-Parteivorsitzender wäre …“ Von Thilo Sarrazin / Gastautor4. Juni 2019 Aktualisiert: 5. Juni 2019 13:22 Gerade die typische Klientel der SPD ist jene Gruppe, die unter ungesteuerter oder fehlgesteuerter Migration am meisten leidet. Die SPD lässt ihre ehemaligen Stammwähler dort alleine, wo sie am nötigsten gebraucht würde.

    https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/thilo-sarrazin-wenn-ich-spd-parteivorsitzender-waere-a2905878.html?meistgelesen=1

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Verfolgte Christen weltweit Wanderausstellung von KIRCHE IN NOT – auch für Ihre Pfarrei Eines der ausziehbaren Banner unserer Ausstellung. Eines der Banner unserer Ausstellung. Der Einsatz für Religionsfreiheit und die Hilfe für bedrängte Christen ist ein zentrales Anliegen von KIRCHE IN NOT. Unser Gründer Pater Werenfried sagte einmal: „Die Verfolgten von heute sind die Heiligen von morgen.“ Wir haben eine Ausstellung für Pfarreien, Schulen oder sonstige Einrichtungen zusammengestellt, um auf die Christenverfolgung weltweit aufmerksam zu machen. Darin werden einige Länder vorgestellt, in denen Christen besonders unter Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung leiden. Die Ausstellung zeigt in kurzen Texten und vielen beeindruckenden Bildern, wie Christen trotz Verfolgung treu zum Glauben stehen und das kirchliche Leben in den jeweiligen Ländern blüht.

      https://www.kirche-in-not.de/wie-sie-helfen/informieren/wanderausstellung-verfolgte-christen-weltweit

      https://www.kirche-in-not.de/

      Gefällt mir

  2. Andreas Stutzke sagt:

    Das das Thema von den etablierten Parteien ignoriert,bzw.unter den Teppich gekehrt wird,ist nicht weiter verwunderlich.Aber das betretene Schweigen der beiden großen Amtskirchen in Deutschland dazu stimmt einen praktizierende Christen wie mich schon sehr nachdenklich…
    Wo hört man hier die Stimme z. B eines Kardinal Woelki oder des EKD- Vorsitzenden Bedford-Strohm?
    Aber diese beiden haben sich ganz dem „Kampf gegen Rechts“verschrieben,das bringt ja auch mehr mediale Aufmerksamkeit,als sich mit Christophobie oder der weltweiten Christenverfolgung,besonders im muslimischen Kulturkreis auseinander zu setzen.
    Die Führungselite der beiden großen Amtskirchen hat sich meiner Meinung nach komplett dem linksliberalen Zeitgeist angepasst,besonders die EKD,die man schon fast als Ableger der Grünen bezeichnen kann.
    Aber was will man solchen Institutionen auch anderes erwarten,deren Vertreter vor dem Besuch des Jerusalemer Tempelberges ihre Kreuze ablegen und so ihren eigenen Glauben verleugnen und dem Islam buchstäblich „zu Kreuze kriechen“?
    Es ist einfach nur schockierend und traurig zugleich…

    Gefällt mir

    • jensadolf sagt:

      Ich bin kein Christ, aber die Geschichte hat immer wieder gezeigt, wie der Hase läuft. Es war immer so, dass die oberen Zehntausend sich den neuen Herrscher unterworfen haben. Vorauseilender Gehorsam. So wurde die Christianisierung durchgeführt und so wurde weltweit die Eroberung des Glaubens mit Schwert und Kreuz durchgeführt. Und nichts anderes ist das jetzt. Die neue Religion wird sich durch nichts aufhalten lassen und das hat nichts mit irgendeinem Gott zu tun, sondern einfach nur mit der Feigheit und der Unklarheit in den politischen religiösen Rängen. Die einzige Möglichkeit, die ein normaler Bürger hat, ist sich beizeiten davon zu machen. Ich sehe den Erfolg dieser neuen Religion alleine schon daran, dass erstmalig eine islamistische Partei Sitze in Duisburg gewonnen hat und mit einem Schlag in mehreren Stadtbezirken 36 % Stimmen bekommen haben. Damit steht fest, was passieren wird. Bei der nächsten Wahl wird diese Partei antreten und mit einem Schlag einige hunderttausend Stimmen bekommen. Und so wird es Stück für Stück gehen, Stück für Stück werden die Werte der Christenheit und einer zivilisierten Welt aufgegeben zugunsten einer mittelalterlichen brutalen religiösen Vorstellung.

      Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        @jensadolf:

        Der Unterschied zwischen Christentum und Islam ist: Im Christentum gibt es die Verschwisterung der christlichen Theologie mit der griechischen Philosophie und ihrem LOGOS-Begriff von dem die griechischen Philosophen auch ihre LOGIK als natürliche rationale Vernunft und ETHIK als natürliche vernünftige Moral und das universelle natürliche Sittengesetz abgeleitet haben, welches der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel ausdrücklich auch den Heiden zubilligte. Dieser Logos-Begriff fehlt im Koran im Gegensatz zur Bibel vollkommen. Weswegen ist dort auch KEINE ursprüngliche Verschwisterung der islamischen koranischen Theologie mit der griechischen Philosophie und ihrem Logos-Begriff und der davon abgeleiteten Vernunft und Rationalität gibt. Und dementsprechend ist der Islam von Grund auf irrational und aggressiv und unverträglich mit anderen Weltanschauung-gen, Nicht-Muslime müssen dort langfristig entweder als unterworfene Dhimmis die Schutzsteuer als Zwangsabgabe zahlen oder werden zwangsislamisiert. Oder getötet usw.
        Siehe dazu die Bücher von Jaya Gopal „Gabriels Einflüsterungen“ und vom Orientalisten Hans-Peter Raddatz „Von Gott zu Allah?“ und von Thilo Sarrazin und Udo Ulfkotte und James DeMeo und von Prof. Gustav Ruhland als Historiker und National-Ökonom zur Geschichte des Raub-Kapitalismus und Dschihad und Dhimmi-Systems im Islam und Koran.
        Siehe auch den Theologen und Philosophen und Journalisten David Berger. Oder siehe den Politically Incorrect PI Weblog und die Kopp News des Kopp Verlages Online und so weiter.
        Und siehe die Artikel des Gatestone-Institutes und die Epoch Times Deutschland usw.

        Jihad Watch by Robert Spencer, BLOG

        http://www.jihadwatch.org

        ——————————————————————————-

        Ich sehe den Erfolg dieser neuen Religion alleine schon daran, dass erstmalig eine islamistische Partei Sitze in Duisburg gewonnen hat und mit einem Schlag in mehreren Stadtbezirken 36 % Stimmen bekommen haben. Damit steht fest, was passieren wird. Bei der nächsten Wahl wird diese Partei antreten und mit einem Schlag einige hunderttausend Stimmen bekommen. Und so wird es Stück für Stück gehen, Stück für Stück werden die Werte der Christenheit und einer zivilisierten Welt aufgegeben zugunsten einer mittelalterlichen brutalen religiösen Vorstellung.
        ————————————————————————————————

        Ja, das ist bedenklich, aber es gibt auch einen Hoffnungsschimmer: Diese islamische bzw. islamistische Partei wird für eine weitere Zersplitterung der Linken sorgen…gerade auch bei den links-liberalen postmodernen islamophilen Grünen und der neoliberal-globalistisch postmodernisierten SPD – die Rot-Rot-Grüne Koalition in Berlin will sogar Sharia-Zonen der Islamisten als No-Go-Areas in der Hauptstadt Berlin tolerieren, wo die unterworfenen Nicht-Muslime als Andersgläubige bzw. „Dhimmis“ dann sie sogenannte „Schutzsteuer“ als Zwangsabgabe an die herrschenden Moslems zahlen dürfen. Schutzgelderpressung usw.
        Das muß alles in die Mainstream-Medien! Druck machen! Auch gegen die ganzen Schlepper und Schleuser und Asyl-Mafia-Profiteure wie den Globalisten George Soros als Neoliberalen.

        Gefällt mir

  3. jensadolf sagt:

    Auch wenn ich kein Christ bin, ist das ein untrügliches Zeichen. In einigen Jahren werden Kirchen genauso bewacht werden müssen wie jüdische oder israelische Einrichtungen. Das ist normal und auch gewollt. Ich meine, in Frankreich ist das mittlerweile normal geworden, dass christliche Einrichtungen angegriffen werden, und so wird es auch hier in Deutschland kommen. Wir können kaum etwas dagegen machen, denn der allgemeine Tenor ist esmusssosein.

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagt:

    „Gott sieht alles und er handelt“ Aber er handelt durch UNS ! Und wehe den Lauen, nichwahrnich, ER hat auch das „Dritte Reich“ zugelassen, weil viele vielleicht zu lange gelassen geblieben sind ??? Bis auf wenige Ausnahmen auch die Bischöfe und Kardinäle !! So wie heute auch wieder. Siehe ihre Beteiligungsquote bei den „Märschen für das Leben“ ! Oder Papa Franziskus` Gutmenschengesäusel, weil ja “ … alle Menschen in den Himmel kommen!“ ?? Hat unser Pfarrer heute auch wieder gepredigt. Schaunwirmal, gelle ?

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      @Anonymous:

      Nun die syrische bzw. assyrische Kirche von Antiochia (nach dem Apostel Petrus in dessen apostolischer Sukzession bzw. Tradition und Nachfolge der Apostel und Bischöfe usw.), welche eine der ältesten der Welt ist mit der urchristlichen Gemeine in Antiochia als zweitältester Gemeinde des (Ur-)Christentums nach der christlichen Ur-Gemeinde in Jerusalem, vertritt und predigt in der Tat die Lehre der schlußendlichen letztendlichen „Allerlösung“. Und erlaubt ihren Priestern auch die Heirat, auch noch nach der Priesterweihe.
      Sie steht in einer Kirchenunion mit Teilen der Thomas-Kirchen der Thomas-Christen Indiens nach dem Apostel Thomas. Welche auch ihre eigene echt christliche Dhyanam-Yoga Traditi-on haben. Als echt spirituelles Yoga gemäß den universellen spirituellen Gesetzmäßigkeiten des LOGOS bzw. „Brahmans“ als Weltseele und Weltvernunft und universelles Weltgesetz und allgemeine natürliche göttliche Schöpfungsordnung des Kosmos, siehe dazu auch die Logos-Theologie. Siehe dazu auch Justin den Märtyrer als Kirchenlehrer und Kirchenvater und den Heiligen Irenaeus von Lyon, der die Logos-Theologie von ihm übernahm und neben der Septuaginta-Bibel auch noch den 1. Clemensbrief und den Hirtenbrief des Hermas zum biblischen Kanon (des Neuen Testamentes) zählte. Und dem die orthodoxen und orientalischen Kirchen bzw. Ostkirchen und slawischen Kirchen bis heute als Theologen meist folgen. Während die Katholiken der katholischen Kirche nach den beiden Apostel Petrus und Paulus meist dem Heiligen Augustinus und dem Heiligen Thomas von Aquin den Vorzug gaben. Auch kennt man in der assyrischen Kirche Syriens noch apokryphes Sondergut wie die Thomas-Akten und die Thaddäus-Akten und die Abgar-Edessa-Brief-Tradition und die Jakobus-Liturgie nach dem Apostel Jakobus als liturgischen Schatz und noch anderes mehr.

      https://www.kirche-in-not.de/ Siehe auch die Septuaginta-Bibel mit der „Weisheitsliteratur“, aus welcher im Neuen Testament und mindestens an zwei Stellen auch von Jesus Christus selbst direkt aus der Weisheitsliteratur zitiert wird. Auch werden diverse Anklänge gemacht.

      Gefällt mir

  5. Holger Jahndel sagt:

    JIhad Watch by Robert Spencer, BLOG

    http://www.jihadwatch.org

    Gefällt mir

  6. Cornelia Vogt sagt:

    Ein Beauftragter wird aber keinesfalls reichen.
    Der Islam scheint nur äußerlich zu gewinnen.
    Gott sieht alles und er handelt .
    Auch in dieser Epoche
    Abwarten und gelassen bleiben dürfen wir .
    Ich bin überzeugt davon, ohne jeden Zweifel.

    Gefällt mir

    • jensadolf sagt:

      Wichtig ist aber auch zu bemerken dass es immer nur einzelne Gruppen sind die sich in nach radikalen Vorstellungen sehnen. Das was schwierig ist, der Staat die Politik die religiösen politischen Führer sind faktisch in Auflösung begriffen. Sie haben keine Antworten auf die Fragen die die Menschen stellen. Ich sehe für mich persönlich das alles sehr positiv denn ich denke ich bin jetzt 61 meine Kinder und Enkel Leben ja mehr in dieser Welt als ich und sie werden dann wohl die Steuern bezahlen die da anfallen und die Mädchen werden eben bei Zeiten lernen müssen ein Kopftuch zu tragen oder einen schandor oder wie das heißt das ist ebenso und wem kann man das zur Last legen? Den Kirchen und den politischen Führern

      Gefällt mir

      • Holger Jahndel sagt:

        Siehe auch die Artikel des Gatestone-Institutes Online, welche dringend öffentlich gemacht werden sollten. Die müssen dringend in die Mainstream-Medien und in die Weblogs usw.

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s