Die AfD verlangt ein Verbot der Hisbollah

Zum Antrag der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (Drucksache 19/10624), die libanesische Partei und Miliz Hisbollah zu verbieten, weil sie eine Bedrohung für die verfassungsmäßige Ordnung unseres Landes darstellt, teilt die stellv. Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch (siehe Foto) mit:

„Die Hisbollah will Israel von der Landkarte tilgen, betreibt terroristische Angriffe gegen Israel und agiert im Bereich der organisierten Kriminalität, des internationalen Drogenhandels und der Geldwäsche.

Die von der Bundesregierung vorgenommene Unterscheidung zwischen einem militärischen und einem politischen Arm der Hisbollah ist grotesk. Auch der politische Arm der Hisbollah ist extremistisch, islamistisch und antisemitisch – und muss verboten werden.

Denn die Hisbollah rekrutiert bei ihren bisher nicht verbotenen politischen Veranstaltungen weitere Unterstützer für ihren terroristischen Kampf. Die Legalität ihres politischen Arms macht es der Hisbollah bis heute leicht, in Deutschland gewerbsmäßig Drogenhandel zu betreiben, Gelder zu waschen und sich an Spenden angeblicher Hilfsorganisationen zu bereichern.

Die Duldung der Hisbollah in Deutschland macht unser Land zu einem Rückzugsraum des internationalen islamischen Terrorismus.“


4 Kommentare on “Die AfD verlangt ein Verbot der Hisbollah”

  1. Intellektueller sagt:

    Und ich verlange ein Verbot der US Amerikanischen Angriffskriege gegen die halbe Welt.
    Fakt ist doch, dass unter Saddam Hussein die Christen viel weniger gelitten und verfolgt wurden im Irak als derzeit im angeblich demokratischen Irak!
    Über 1 Millionen Christen mussten seit dem Irakkrieg 2003 fliehen. Die US Amerikaner haben sich dort im Irak einen Dreck um die Christen gekümmert!
    Das gleiche gilt für die serbisch orthodoxen Christen während des Jugoslawienkrieges, wo die NATO und allen voran die USA lieber die albanischen Islamisten unterstützten, anstatt die Christen dort zu unterstützen!
    Meines Erachtens müssen die NATO Militärs vor einem internationale Gerichtshof belangt werden.

    Syrien unter Assad ist der einzige muslimische säkulare Staat im Nahen Osten. Und genau den versuchen die US Amerikaner seit Jahren zu zerstören mit Unterstützung ihrer Wahhabi-Islamisten Freunde von Saudi Arabien.
    Übrigens alle reden von der Gefahr Atombombe , die in die Hände von Iran gelangen könnten. Aber niemand spricht von der Atommacht Pakistan , einer der intolerantesten und rassistsichsten islamischen Staaten der Welt!
    Merkwürdig, dass gerade die US Republikaner Pakistan immer wieder unterstützten und mit denen zusammen im War on Terror gegen den „Terrorismus“ kämpfte, wo doch gerade Pakistan einer der größten Terror-Unterstützer der Welt ist. Man denke nur an die Taliban, die vom Pakistanischen Geheimdienst seit Jahrzehnten Untertstützung bekommen! Auch droht Pakistan schon seit Ende der 1990-ern Indien mit Atombomben anzugreifen. Als Reaktion darauf haben die US Amerikaner sich mit Pakistan verbdürdert und Sanktionen 2003 gelockert udn dann komplett aufgehoben. Unter Trump hat sich außenpolitisch nicht viel geändert, da Trump der größte Unterstützer des Saudi Arabischen Terror-Regimes ist!

    Liken

  2. Pauline G sagt:

    Wie immer wird D. NICHTS tun und wegschauen! Politische „Korrektheit“ verlangt das! Außerdem ist der Antrag ja von der AfD – allein deshalb muss er abgelehnt werden! Unsere „Demokratie“ verlangt das!

    Gefällt 1 Person

  3. Stefan Kunz sagt:

    Das werden die Grünen nicht zulassen, man kann doch die Versorger nicht ablehnen.

    Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    ISRAEL Der Krieg der Palästinenser gegen Trumps Friedensplan Von PP-Redaktion -5. Juni 20190 Artikel teilen In den letzten Tagen haben die in Gaza ansässigen Gruppen mehrere Erklärungen abgegeben, in denen sie darauf hinwiesen, dass sie alle Mittel, einschließlich des Terrorismus, einsetzen werden, um den US-Friedensplan zu vereiteln. Ein Gastbeitrag von Khaled Abu Toameh Die Palästinenser scheinen an zwei Fronten zu arbeiten, um den Plan von US-Präsident Donald Trump für den Frieden im Nahen Osten, auch bekannt als „Deal des Jahrhunderts“, zu vereiteln.

    https://philosophia-perennis.com/2019/06/05/der-krieg-der-palaestinenser-gegen-trumps-friedensplan/

    https://philosophia-perennis.com/

    (c) U.S. Embassy Tel Aviv [Public domain]

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s