„Blick nach links“ informiert über Antifa

Die Berliner AfD hat ein Infoportal über den Linksextremismus freigeschaltet. Ziel der Seite https://www.blicknachlinks.org/ sei es, sowohl über linksradikale Gewalttaten als auch Antifa-Ideologie, Netzwerke und deren Finanzierung zu berichten.

„Wir verstehen das zum einen als Aufklärungs-, zum anderen auch als Kampagnenportal gegen die weit verbreitete linksextreme Gewalt gegen Demokraten in Deutschland, die mittlerweile als Normalität erscheint“, sagte die stellv. Berliner AfD-Chefin Beatrix von Storch.

Ziel sei es, aus zahlreichen Einzelinformationen ein Gesamtbild zu erstellen, die Öffentlichkeit für die Gefahr des Linksextremismus zu sensibilisieren und so zu seiner Bekämpfung beizutragen.

Einer der Schwerpunkte soll die Offenlegung der finanziellen Unterstützung sein. „Es fließt zu viel Geld vom Staat mittelbar oder unmittelbar an linksextreme Organisationen“, beklagte von Storch, auf deren maßgebliche Initiative der „Blick nach links“ zurückgeht.

Berlin „leidet besonders unter linksextremer Gewalt“, meinte Vorstandsmitglied Ronald Gläser im Gespräch mit der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT. Besonders häufig würden hier Autos abgefackelt, ganze Straßenzüge verwüstet und Politiker bedroht.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/afd-startet-info-portal-ueber-linksextremismus/


9 Kommentare on “„Blick nach links“ informiert über Antifa”

  1. Robert sagt:

    Ein ähnliches Info – Portal gibt es schon… Siehe die Internet Homepage zu den Linksextremen Verfassungsfeinden im Allgäu!

    http://www.blicknachlinks.com/remembering-means-fighting

    Oder über die Link web Archiv Sicherung:

    http://www.archive.is/o2k1Z

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Zu wenig Personal Oberstaatsanwalt warnt: Rechtsstaat kaum noch funktionsfähig Deutschland Juli 4, 2019 JF

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/oberstaatsanwalt-warnt-rechtsstaat-kaum-noch-funktionsfaehig/

    Liken

  3. Anonymous sagt:

    Die AfD lenkt davon ab, dass durch den Rechtsextremismus in Deutschland seit 1990 – je nach Zählung – 10 bis 20 mal mehr Menschen ermordet wurden als durch Rechtsextremismus. Linksextreme begehen mehr Sachbeschädigungen. Aber sie fackeln keine Asylunterkünfte ab oder ermorden – wie der NSU – gezielt Ausländer und eine ermittelnde deutsche Polizistin.

    Wäre die AfD glaubwürdig, dann würde sie – entsprechend der Gefährlichkeit – bei der Extremismusbekämpfung 80 % ihrer Ressourcen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus einsetzen und 20 % zur Bekämpfung des Linksextremismus.

    Aber sie möchte einen wichtigen Teil ihrer Wähler nicht abschrecken.

    Das sind die FAKTEN.

    Liken

    • Holger Jahndel sagt:

      @Anonymous:
      Sie vergessen allerdings, dass durch Islamisten und Clan- und Ausländer-Kriminalität und Gewalt noch sehr viel mehr Menschen in Deutschland und weltweit ermordet wurden (siehe auch kriminelle Familien-Clans, viele Richter trauen sich schon gar nicht mehr, härtere Urteile als Bewährungsstrafen gegen die Clanchefs auszusprechen, weil die genau wissen, dass die ihre Wohnsitze kennen und ansonsten zu denen nach Hause kommen – siehe auch IS und Anschläge und die Tatsache, dass die Rot-Rot-Grüne Koalition in Berlin als postmoderne Links-Liberale und islamophile Multi-Kulturalisten und anti-autoritäre Globalisten sogar Sharia-Zonen der Islamisten in Berlin als No-Go-Areas tolerieren wollen – wo Ghettho-Gangster und kriminelle Clans und arabische Jugendbanden dann die sogenannte „Schutzsteuer“ als Zwangsabgaben von den unterworfenen Andersgläubigen als sogenannte „Dhimmis“ einkassieren und Sharia-Recht durchsetzen!). Nicht zu vergessen die Gewalt auch gegen Christen und etwa kurdische Yeziden und Alewiten in Flüchtlingsheimen.
      Auch das ist leider Tatsache und trägt viel zu rechten Einstellungen und rechtsradikaler Gewalt bei, wobei auch diese rassistische Gewalt und Ausländerhass und Fremdenfeindlichkeit natürlich klar abzulehnen ist!
      Siehe aber auch die Bücher von Udo Ulfkotte und Thilo Sarrazin, auch die massiven Kirchenschändungen und Übergriffe jedes Jahr in Deutschland und Frankreich und Europa und der Türkei und weltweit, und die massiven Christenverfolgungen schon seit Jahrzehnten!
      Die Medien berichteten meist lange vielfach NICHT! Oder wiegelten ab und spielten herunter und beschönigten und relativierten massiv und notorisch!
      Siehe den Orientalisten Hans-Peter Raddatz wie etwa sein Buch „Von Gott zu Allah?“

      Jihad Watch by Robert Spencer, BLOG zu Islamismus und Islamisten und Islam und Dschihad

      http://www.jihadwatch.org

      Liken

      • Anonymous sagt:

        Herr Jahndel,

        „Islamisten und Clan- und Ausländer-Kriminalität“ war hier nicht das Thema. Haben Sie das schon bemerkt? Denn „Islamisten und Clan- und Ausländer-Kriminalität“ ist keine linke Gewalt (bei manchen islamistischen Terroristen gibt es aber Verbindungen zum Rechtsextremismus).

        Ich habe daher gar nichts vergessen.

        Und in Deutschland haben „Islamisten und Clan- und Ausländer-Kriminalität“ weniger Tote gefordert als Rechtsextremismus. Dies nur nebenbei bemerkt.

        Weltweit fordert islamistischer Terror übrigens die höchsten Opferzahlen unter anderen Muslimen.

        Alles Andere, was Sie schreiben, sind im Wesentlichen leere rechtspopulistische Schlagworte, die keiner Erwiderung bedürfen.

        Liken

  4. Stefan Kunz sagt:

    Sehr gute Aktion!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s