Zweierlei Asylrecht? – Abgeschobener Christin Azad droht im Iran die Todesstrafe

Gleich nach ihrer Ankunft, noch am Flughafen in Teheran, wurde Fatemeh Azad verhaftet, berichtet bild.de vom 3. Juli 2019.

Der direkte Kontakt zu ihrer Familie in Deutschland ist abgebrochen. Ihr droht jetzt im Iran die Todesstrafe, weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sie abschob – obwohl bekannt war, dass sie bereits im Iran vom Islam zum Christentum konvertiert war.

Azad floh 2015 nach Deutschland, wo ihr Asylantrag abgelehnt wurde. Nun kann man vielleicht argumentieren, dass es unter den vielen „neuen“ Christen jede Menge Schein-Konvertiten gibt, von denen man sich nicht an der Nase herumführen lassen will.

Aber warum will man ausgerechnet eine Mutter loswerden, deren Söhne mit Ehefrauen in Deutschland nach westlichem Lebensstil leben, während man bei anderen Familien neben den Eltern sogar Zweit- oder Dritt-Frauen nachholt?

Quelle und Fortsetzung des Artikels hier: https://www.unzensuriert.de/content/0030200-Todesstrafe-droht-Abgeschobene-Christin-gleich-nach-Ankunft-Teheran-verhaftet


12 Kommentare on “Zweierlei Asylrecht? – Abgeschobener Christin Azad droht im Iran die Todesstrafe”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Gatestone Institute – Deutsch

    https://de.gatestoneinstitute.org/

    Liken

  2. Willibald Reichert sagt:

    Hat sich Kardinal Marx, der ja auch ein Buch über Ethik geschrieben hat und der für Selfies mit Muslimen Zeit hat, schon zu Wort gemeldet? Schließlich leben wir seit Papst Franziskus ja in einer Periode, bei der die Barmherzigkeit über alles geht.
    Warum ist die Bundeskanzlerin und der Bundesaußenminister hier auf Tauchstation gegangen, wo sie doch ansonsten so sehr von unseren Werten sprechen und sich dafür einsetzen, daß nicht integrationswillige und kriminelle Immigranten dennoch nicht abgeschoben werden, während im konkreten Falle eine hier angekommene und nicht straffällig gewordene Frau seitens des angeblichen Rechtsstaates Deutschland das Land verlassen mußte und damit ihren Henkern im Iran ausgeliefert wurde.
    Jenes Land, dem unser Bundespräsident ausdrücklich zum vierzigsten Jahrestag des islamischen „Gottes“-Staates gratulierte.

    Gefällt 2 Personen

  3. Holger Jahndel sagt:

    Britischer Bericht: Christen sind die meistverfolgte religiöse Gruppe der Welt 6. Juli 2019 Britischer Bericht: Christen sind die meistverfolgte religiöse Gruppe der Welt INTERNATIONAL 0 London. Ein vom britischen Außenministerium in Auftrag gegebener Bericht des Foreign and Commonwealth Office (FCO) zur Unterstützung verfolgter Christen zeichnet ein düsteres Bild. Demnach leidet derzeit rund ein Drittel der Weltbevölkerung in „irgendeiner Form unter religiöser Verfolgung (…), wobei Christen die am meisten verfolgte Gruppe darstellen“

    http://www.zuerst.de/2019/07/06/britischer-bericht-christen-sind-die-meistverfolgte-religioese-gruppe-der-welt/

    Nach dem Tod eines äthiopischen Juden: Krawalle in Israel eskalieren 6. Juli 2019 Nach dem Tod eines äthiopischen Juden: Krawalle in Israel eskalieren INTERNATIONAL 0 Tel Aviv. Israel sieht sich nach dem Tod eines Juden mit äthiopischen Wurzeln wieder einmal mit dem Apartheid-Vorwurf konfrontiert. Seit Tagen gibt es in zahlreichen Städten Auseinandersetzungen mit der Polizei, und zahlreiche Autos wurden in Brand gesteckt. Die Demonstrationen richten sich gegen Polizeigewalt und „Rassismus“ gegen schwarze Juden.

    http://www.zuerst.de/2019/07/06/nach-dem-tod-eines-aethiopischen-juden-krawalle-in-israel-eskalieren/

    Gefällt 1 Person

  4. Pauline G sagt:

    Stimme den Aussagen zu. Es ist inzwischen bekannt, wie UNLOGISCH, dumm und gleichgültig die deutsche Bürokratie arbeitet!!!!!! Echte Gefährder bekommen keine Strafe, werden NICHT abgeschoben, Flüchtlinge, die sich anstrengen, etwas lernen und arbeiten wollen, eine Ausbildung machen, der Betrieb ist zufrieden mit ihnen, erhalten ablehnende Bescheide – wo hingegen Faulpelze, die nichts anderes tun als in der sozialen Hängematte zu liegen u. vermutlich ihr ganzes Leben lang alimentiert werden, bleiben dürfen!!!!! Im BAMF bestimmen Frauen mit Kopftuch über Asylanträge von Christen aus muslimischen Ländern, jeder weiß, wie bedroht diese Menschen dort oft sind – und lehnen ab! In diesem Narrenland, das sooooooooo stolz auf seine „Werte“ ist, versteht man das unter „Weltoffenheit“.

    Gefällt 2 Personen

  5. Anonymous sagt:

    Wer ist bei der Regierung für Migration zuständig??? Da liegt der Hase im Pfeffer!

    Gefällt 1 Person

  6. idiotxxl sagt:

    Das ist das Resultat, wenn man vor lauter gut gemeinter Korrektheit im Nachhinein nicht mehr erkennt, was wirklich e r f o r d e r l i c h ist!

    Gefällt 2 Personen

  7. Athene sagt:

    Die Verlogenheit von Politikern und antichristlichen Klerikern, die sich mit dem mittelalterlichen Islam in das Bett legen für ihre Macht und Geldgier, eine Kanzlerin, die Muslime im BAMF verbeamtet, so dass die Übernahme zur Welteinheitsreligion und Unterwerfung schneller geht, um das freie Christentum aus zu radieren, ekeln mich an. An ihren Händen klebt das Blut so vieler unschuldiger Opfer, auch das von der Christin Azad.
    Es ist mir schleierhaft, wie angeblich erwachsene Christen ihren Pharisäern als Leithammeln, die die Bibel in Fetzen gerissen haben für ihre politisch ideologische Interpretation, sich wie lernunfähige Kinder und bekiffte Hippies in Anbetracht dieses lebensgefährlichen Menschenhandels benehmen. Man muss die Bibel nicht vollständig gelesen haben, aber mit elementaren Grundwissen wäre einem aufgefallen, dass Jesus sein Volk nicht im Stich ließ und schützend seine Hand über dieses hielt.

    Gefällt 2 Personen

  8. Stefan Kunz sagt:

    Solche Sachen kommen öfters vor.
    Das wieso, warum und weshalb entzieht sich dem logischen Menschenverstand.
    Es gibt nicht nur auf diesem Gebiet diese Ungereimtheiten in unserer Verwaltungsmisswirtschaft. Was in diesem Chaos-Laden politisch gewollt abgeht, ist unter jeglicher Menschenwürde.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s