Mexiko: Seliger Laienmissionar und Märtyrer Anacleto Flores wird „Schutzpatron der Laien“

Der Weihbischof von Monterrey, Alfonso Guardiola, erklärt: „Mit großer Freude verkündete die mexikanische Bischofskonferenz, dass die vatikanische Gottesdienstkongregation den Märtyrer Anacleto González Flores als Patron der mexikanischen Laien anerkennt“.

Zuvor hatte die Vollversammlung der mexikanischen Bischofskonferenz einstimmig beschlossen, den seligen Anacleto zum Schutzpatron der Laien zu erklären und am dritten Novemberwochenende  – am Fest Christkönig –  den „Tag der Laien“ zu begehen.

Der mexikanische Laie Anacleto González Flores wurde am 1. April 1927 zusammen mit drei jugendlichen Mitgliedern Katholischen Aktion ermordet –  und am 20. November 2005 in Guadalajara zusammen mit 12 anderen Märtyrern selig gesprochen. Während der kirchenfeindlichen Diktatur zwischen 1920 und 1930 gab es viele Märtyrer, die sich geweigert hatten, den katholischen Glauben zu verleugnen.

Anacleto González Flores wurde am 13. Juli 1888 als Sohn einer armen Familie in Tepatitlán, Jalisco, geboren. Er studierte Jura, wurde Pädagoge, Katechet und sozial engagierter Bürger sowie Mitglied des Drittordens der Franziskaner. Zudem beteiligte er sich in Wort und Schrift an der Verteidigung des katholischen Glaubens, wofür  ihm Papst Pius XI. das Kreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ verlieh.

Er war Autor zahlreicher Bücher und Artikel, treuer Ehemann und fürsorglicher Vater von zwei Kindern, Gründer einer katholischen Jugend-Vereinigung der mexikanischen Jugend und weiterer Verbände.

Er ist aber auch als „mexikanischer Gandhi“ bekannt, weil er während des Bürgerkriegs für Frieden und gewaltfreien Widerstand eintrat.

In der Morgendämmerung des 1. April 1927 wurde er von der linksfaschistischen Diktatur verhaftet und in die Colorado-Kaserne gebracht, wo er grausame Folterungen erlitt. Bevor er starb und sein Herz von einem Bajonett durchbohrt wurde, vergab er seinen Peinigern.

Quelle: Fidesdienst

 


One Comment on “Mexiko: Seliger Laienmissionar und Märtyrer Anacleto Flores wird „Schutzpatron der Laien“”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Katholiken in Paraguay Frommes Federkleid Sie hüllen sich in Federn, um einen Mann zu ehren, der vor mehr als 400 Jahren als Missionar nach Südamerika kam. Manche glauben, der Heilige sei verantwortlich für ihr ganz persönliches Wunder. mehr…

    https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/paraguay-katholiken-ehren-heiligen-mit-federkleid-a-1280148.html

    Archäologie, Religion & Glaube
    Bethsaida: Archäologen könnten Geburtsort des Heiligen Petrus am Wunderort Jesu‘ gefunden haben

    Beit Habeck (Israel) – In den Grundmauern einer vermutlich einst großen byzantinischen Kirche im antiken Fischerdorf Bethsaida, glauben Archäologen den Geburtsort der Apostelbrüder Petrus und Andreas gefunden zu haben. Eine eindeutige Bestätigung steht jedoch noch aus. Der Geburtsort der beiden Apostel ist zugleich als Schauplatz zahlreicher Wunder Jesu‘ bekannt. weiterlesen…

    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/bethsaida-archaeologen-koennten-geburtsort-des-heiligen-petrus-am-wunderort-jesu-gefunden-haben20190802/

    Frühe Schreiber versuchten Maria Magdalenas Bedeutung herabzusetzten
    Andreas Müller

    Lesezeit: ca. 5 Minuten
    Durham (USA) – Bei der Analyse einiger der ältesten bekannten Manuskripte des Johannesevangeliums glaubt eine US-Religionswissenschaftlerin den historischen Versuch nachweisen zu können, die Bedeutung der Maria Magdalena im wahrsten Sinne des Wortes klein zu schreiben – in dem ihr Name oder Bezüge zu ihr verändert wurden. Wie die das Universitätsjournal „Duke Today“ berichtet, gilt der…

    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/fruehe-schreiber-versuchten-maria-magdalenas-bedeutung-herabzusetzten20190708/

    Studie: Jeder Zehnte macht Nahtoderfahrung
    Andreas Müller

    Kopenhagen (Dänemark) – Eine aktuelle Studie internationaler Neurologen und Mediziner zeigt, dass ganze 10 Prozent von Patienten in potentiell lebensbedrohlichen Situationen während dieser eine sogenannte Nahtoderfahrung machen. Der Wert liegt höher als bei früheren Studien. Wie das Team aus Medizinern und Neurologen des Rigshospitalet in Kopenhagen, der Universität Kopenhagen, dem Center for Stroke Research (CRS)…

    Weiterlesen… →

    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/studie-jeder-zehnte-macht-nahtoderfahrung20190701/

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s