USA: Abtreibungsorganisation „Planned Parenthood“ klagt gegen neues Gesetz

Planned Parenthood, der größte Anbieter vorgeburtlicher Kindstötungen in den USA, will vorerst auf staatliche Fördermittel verzichten. Das berichtet das Online-Portal der katholischen Wochenzeitung „Die Tagespost“.

Grund für die Entscheidung sei eine neue Verwaltungsregel der US-Regierung. Ihr zufolge ist es vom Staat geförderten Familienplanungszentren nicht mehr erlaubt, Überweisungen an Ärzte vorzunehmen, die Abtreibungen durchführen.

Zugleich kündigte die neue Präsidentin von Planned Parenthood, Alexis McGill, eine Klage gegen die neue Regelung an. McGill zufolge will Planned Parenthood in mehr als 20 Bundesstaaten gleichzeitig vor Gericht ziehen.

Wie das Online-Portal berichtet, erhalte Planned Parenthood jährlich aus Washington rund 60 Millionen US-Dollar an Fördergeldern.

Quelle: ALFA-Newsletter


2 Kommentare on “USA: Abtreibungsorganisation „Planned Parenthood“ klagt gegen neues Gesetz”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Wer ist der Mensch? Seit dem 19. Jahrhundert hat sich ein Menschenbild verbreitet, das den Menschen allein von materiellen Prozessen bestimmt sieht. Es wird ihm nicht gerecht.

    https://www.geolitico.de/2019/09/12/wer-ist-der-mensch/

    Liken

  2. Holger Jahndel sagt:

    Prolife 31 August 2019, 07:30
    ‚The Satanic Temple’ für uneingeschränkte Abtreibung bis zur Geburt
    2 Lesermeinungen

    TST engagiert sich stark im Kampf für die Abtreibung in den USA. Mitglieder der Organisation haben Klagen gegen Lebensschutzgesetze in etlichen US-Bundesstaaten eingebracht. [mehr]

    https://www.kath.net/news/68947

    https://www.kath.net/

    Prolife 30 August 2019, 09:00
    Slowakei: Schwenk der Regierungsparteien in Lebensrechtsfrage

    Parteiloser Antrag für Abtreibungsgesetz, das die ungeborenen Kinder stärker schützt – Sozialdemokraten (!) wollen Fristverkürzung von legaler Abtreibung von bisher 12 Wochen auf 6 oder 8 Wochen
    [mehr]

    https://www.kath.net/news/68942

    Prolife 29 August 2019, 11:45
    Marsch fürs Läbe: Gericht gibt den Lebensschützern recht!
    8 Lesermeinungen

    Zürcher Verwaltungsgericht: Da die Gefahr von Ausschreitungen nicht von den Marschteilnehmern ausgehe, sei „es gerade Aufgabe der Behörde, die Kundgebung vor der befürchteten Fremdeinwirkung zu schützen.“
    [mehr]

    https://www.kath.net/news/68951

    https://www.kath.net/

    Prolife 29 August 2019, 12:00
    USA suchen Partner gegen Pro-Abtreibungsagenda der UNO
    12 Lesermeinungen

    In einem Brief an Regierungen anderer Nationen warnen Außenminister Pompeo und Gesundheitsminister Azar vor der Schaffung eines internationalen ‚Rechts auf Abtreibung’ und vor familienfeindlichen Maßnahmen durch die Vereinten Nationen.
    [mehr]

    https://www.kath.net/news/68939

    Rituelle Gewalt

    14.11.2016
    Redaktionsteam

    Eine Paralellwelt mitten unter uns

    Überlebende von ritueller Gewalt reagieren meistens mit Traumafolgestörungen wie einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), einer Dissoziativen Identitätsstörung (DIS) und anderen Dissoziativen Störungen. Sie werden konditioniert und programmiert, deswegen empfiehlt sich eine traumaspezifische Therapie.

    https://www.sektenausstieg.net/sekten/12111-rituelle-gewalt

    https://www.sektenausstieg.net/

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s