Neues PLAKAT für den Glauben in Christus

POSTER des KOMM-MIT-Verlags in Münster:

Dieses PLAKAT kann beim KOMM-MIT-Verlag bestellt werden. Es ist im großen DIN-A-2-Format erschienen (60 x 40 cm) und kostet 3 € inkl. Versandkosten (Betrag bitte vorweg in Briefmarken beilegen), vier Stück nur 6 € inkl. Porto (gegen Rechnung). – Per Tel. 0251-616768 oder Mail: felizitas.kueble@web.de

Foto: Dr. Edith Breburda


3 Kommentare on “Neues PLAKAT für den Glauben in Christus”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Melchisedek

    Melchisedek (hebräisch מַלְכִּי־צֶדֶק [malkiˈt͡sæːdæq] „König der Gerechtigkeit“ oder „mein König ist (der Gott) Zedek“,[1] deutsche Aussprache: [mɛlˈçiːzedɛk] oder [mɛlçiˈzeːdɛk]) – auch Melchisedech, Melchizedek, Melkisedek – ist ein mythischer König und Priester, der in der Bibel erwähnt wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Melchisedek

    Christliche Interpretation

    Opfer des Melchisedek, Hochaltar Sarleinsbach (1904)
    Im Neuen Testament wird die Gestalt des Melchisedek ausdrücklich im Brief an die Hebräer in den Kapiteln 5–7 hervorgehoben. Der Hebräerbrief nennt Jesus Christus einen Hohenpriester nach der Ordnung Melchisedeks (Hebr 5,6.10 EU) und verknüpft damit eine eigenständige Soteriologie.

    Der Brief interpretiert den Segensempfang und die Steuerabgabe als eine Unterordnung Abrahams unter Melchisedek und damit eine Unterordnung des alten Bundes gegenüber dem neuen Bund. Nach dem Brief findet der Psalm 110,4 EU seine Erfüllung im Priestertum Jesu Christi aus folgenden Gründen:

    David ist als König von Israel Vorfahre Jesu Christi (nach Mt 1,6 EU), deshalb „Du bist Priester“, obwohl David selbst kein Priester war.
    Christi Priestertum ist ewig.
    Von Melchisedek werden weder Vor- noch Nachfahren, weder Anfang seiner Tage noch Ende seines Lebens erwähnt. Auch das königliche Priestertum Christi ist weder von Vorfahren geerbt noch wird es an Nachfahren vererbt, denn Christus stirbt nie mehr.
    Das von Jesus eingesetzte Abendmahl zur Erinnerung an seinen Tod und seine Auferstehung wird mit Brot und Wein „nach der Ordnung des Melchisedek“ gefeiert (vgl. Gen 14,18 EU).
    Abraham, der sich Melchisedek freiwillig unterstellt, gilt hier als Verkörperung aller von ihm abstammenden Israeliten, inklusive der späteren Leviten und ihres Priesteramtes, welches sich somit dem ewigen Priestertum Christi untergeordnet hat. Eine auf Abstammung beruhende Priesterschaft gibt es fortan nicht mehr, da Christus einziger Hoherpriester und alle Christen seither „Priester“ sind und so den direkten Zugang zu Gott haben (Hebr 10,19–22 EU).

    ——————
    Anmerkung von mir:

    In der Tat werden im Alten Testament teilweise auch Engel und Menschen bzw. vor allem Richter als „Götter“ bzw. Elohim (ein Gott, aber im Plural stehend, vielleicht ein Hinweis auf die Trinität wie in der Genesis mit dem „Geist Gottes)) bezeichnet. Richter waren die Priester-Könige im Alten Israel, ähnlich den Propheten und den späteren Makkabäern. Es gab damals also sozusagen eine Hierokratie als Priesterherrschaft in Israel, bevor der kollektive Volkswille die Ernennung und Einsetzung von Königen von den Propheten verlangte und erzwang. Es mag aber sein, dass es im Sinne der jüdischen Merkabah-Mystik und Thronwagen-Mystik und Henoch-Literatur und kabbalistischen Numerologie bzw. Zahlen-Mystik und Zahlen-Symbolik und kabbalistischen Hekhaloth-Literatur und mystischen Kabbalah (siehe auch Gershom Scholem dazu) auch tatsächlich so etwa wie prophetische Mystiker gab, die wie der Prophet Henoch und der katholische Mystiker Meister Ekchart und der Heilige Bernhard von Clairveaux Gottesverwirklichung und Gottesverbindung erlangten, und so zu lebenden Abbildern und Verinnerlichungen Gottes wurden (welcher als Gottesnahme Elohim auch einen Plural und somit eine Vielzahl in sich birgt, nach Dionysios Areopagita der mit den vielen Namen und der gänzlich unbeschreibbare ohne Namen bzw. Namenlose). Gott wohnt in allen Menschen über den göttlichen Geist des Menschen, der aus Körper und Seele (griechisch „Psyche“) und Geist (spirituell) besteht.

    Priester nach der Ordnung Melchisedeks

    https://www.bibelstudium.de/articles/724/priester-nach-der-ordnung-melchisedeks.html

    Melchisedek
    Andere Schreibweise: Melchizedek (engl.)

    Christfried Böttrich, Miriam von Nordheim-Diehl
    (erstellt: Jan. 2012)
    Artikel als PDF
    Permanenter Link zum Artikel: https://www.bibelwissenschaft.de/de/stichwort/26809/

    https://www.bibelwissenschaft.de/de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/melchisedek-1/ch/581de22abfbb19e1f91b4a8f54b89095/

    Wer war Melchisedek?
    Nur wenige Personen in der Bibel haben mehr Interesse geweckt als der Priester Gottes, Melchisedek. Er wird in der Bibel an drei Stellen erwähnt. Wer ist er?
    Von Martin Fekete

    https://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/in201401_art3.htm

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s