Bundesregierung hält an Finanzierung der palästinensischen Al-Quds-Universität fest

Israelischen Medienberichten zur Folge hat die palästinensische Al-Quds-Universität im Februar 2016 eine Gedenkveranstaltung für den Terroristen Baha Alyan abgehalten.

Aufgrund einer kritischen Initiative des Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier (AfD) bestätigte die Universitätsleitung gegenüber der deutschen Bundesregierung mittlerweile, dass eine solche Veranstaltung stattgefunden habe – die Universität selbst sei aber nicht involviert gewesen.

Die Al-Quds-Universität hatte in der Vergangenheit fast eine halbe Million Euro deutscher Entwicklungshilfe erhalten.

In ihrer Antwort auf die inzwischen dritte Kleine Anfrage (Drucksache 19/10889) des Parlamentariers Frohnmaier erklärt die Bundesregierung, die Darstellung der Universität nicht auf ihre Richtigkeit hin geprüft zu haben.

Dabei stellt das Gedenken an den Terroristen Alyan keinen Einzelfall dar:

So demonstrierten am 5. November 2013 Studenten auf dem Campus der Al-Quds-Universität in militaristischer Manier und unter Zeigen des Hitlergrußes. Dies veranlasste u.a. die US-amerikanische Brandeis-University dazu, ihre Kooperation mit der Al-Quds-Universität zu beenden. Begründet wurde dies mit der inakzeptablen Reaktion der Universitätsleitung.

2014 verließ ein Professor die Al-Quds-Universität, weil er wegen des Besuchs mit einer Studentengruppe im NS-Vernichtungslager Auschwitz mit Drohungen durch Studenten, Kollegen und Öffentlichkeit konfrontiert wurde. Die Universität distanzierte sich nicht von den Protesten, sondern von dem Besuch ausdrücklich.

Der entwicklungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Markus Frohnmaier, erklärt dazu:

„In ihrer Antwort auf meine Kleine Anfrage kann die Bundesregierung keine einzige konkrete Maßnahme der Universität und ihrer Leitung gegen extremistische Umtriebe benennen. Die Bundesregierung hat keine Kenntnis darüber, ob die Studenten, die an der Terroristenehrung teilgenommen oder diese organisiert haben, von der Universität sanktioniert worden sind.

Auch ist der Bundesregierung keine Verurteilung der Vorkommnisse durch die Universität gegenüber der universitären und palästinensischen Öffentlichkeit bekannt. Stattdessen verweist sie nur auf ein allgemeines, vollkommen nichtssagendes Statement des Universitätspräsidenten.

Es ist offensichtlich, dass die Bundesregierung wenig Interesse daran hat, den inzwischen seit Jahren im Raum stehenden Islamismus-Vorwürfen gegen die Al-Quds-Universität nachzugehen und die entwicklungspolitische Förderung und Kooperation mit einer Universität, die Terroristen hofiert, und dem palästinensischen Bildungsministerium einzustellen

Dies wäre jedoch dringend geboten! Diese Blauäugigkeit im Umgang mit Extremisten und Terroristen ist verantwortungslos und im Kontext des Nahostkonflikts brandgefährlich.“

 


5 Kommentare on “Bundesregierung hält an Finanzierung der palästinensischen Al-Quds-Universität fest”

  1. Holger Jahndel sagt:

    JIhad Watch by Robert Spencer, BLOG

    http://www.jihadwatch.org

    Liken

  2. Jutta sagt:

    Unglaublich, für was unsere Steuergelder verschwendet werden.

    Liken

  3. […] Bundesregierung hält an Finanzierung der palästinensischen Al-Quds-Universität fest […]

    Liken

  4. […] Bundesregierung hält an Finanzierung der palästinensischen Al-Quds-Universität fest […]

    Liken

  5. POGGE sagt:

    Werte Leserinnen und Werte Leser,

    Wir haben heute eine Sehr eigenartige Lage in Europa, Mohammed den es NIEMALS NICHT gegeben hätte überhaupt gar NICHT, Der von Arabischen Stammesadeligen Warlords frei Erfunden ist nach deren Machtinterressen wird von fast Alle Menschen als Existenz angesehen !!!!

    ABER JESUS CHRISTUS DER TATSÄCHLICH WIRKLICH GELEBT HATTE UND WIRKLICH TATSÄCHLICH EXISTIERT HATTE, WIRD VON SEHR VIELEN MENSCHEN IN EUROPA ALS NIEMALS NICHT EXISTIERT GEHABT ZU HABEN ANGESEHEN !!!! DASS IST SOGAR MIR ALS ATHEIST AUFGEFALLEN, DASS EINE SOLCHE DERARTIGE FEHLANSICHT BEI SEHR VIELEN LEUTEN VORHERRSCHT IST SOWOHL BEI ATHEISTEN UND SOGAR BEI SEHR VIELEN CHRISTEN IN EUROPA DASS IST RIESIGES PROBLEM HIER HEUTE IN EUROPA UND TEILWEISE AUCH IN AMERIKA, DASS DEM ISLAM UND DEN MOSLEMS ZUSÄTZLICHE ANGRIFFSPUNKTE GEGEN UNSERE GESELLSCHAFT LIEFERT !!!!

    Bereits die Alten Antiken Imperieren und Grossreiche des Altertum’s wie Babylon,dass Alte Sumer, Sumer-Reich, Ägypten der Pharao, dass Alten Antiken Griechenland, Dass Alte Römische-Imperium und sogar manche Keltischen Völker hatten bereits schon vor vielen Jahrtausenden STASI-Geheimdienste-Artige Geheimdienste-Netzwerke zur Kontrolle, Überwachung und Unterdrückung des Untertanen-Volk’s und zur Kontrolle, Überwachung und Unterdrückung der Sklaven gehabt und diesen Alten Antiken STASI-Geheimdienste-Verbrechern des Alten Römische-Imperium’s und seiner Jüdischen Verbündten ist “JESUS CHRISTUS” in die Empfänge gegangen, Sowohl die Römer, der Römische Adel und auch die Juden des Jüdischen Tempelberg-Rates hätten eigene STASI-Geheimdienste-Artige Geheimdienste-Netzwerke und Denen ist damals “JESUS CHRISTUS” in die Empfänge gegangen und wurde dann von denen brutalsten zu Tode gefoltert schon damals vor mehr als über 2000 Jahren, Dass ist Heute sogar Wissenschaftliche Kriminal-Medizinische Beweisen dass es “JESUS CHRISTUS” tatsächlich wirklich gegeben hatte, dass “JESUS CHRISTUS” tatsächlich wirklich gelebt hatte und damals brutalstens zu Tode gefoltert geworden war, ES ist heute Archäologisch Beweisen dass “JESUS CHRISTUS” von STASI-Geheimdienste-Artige Geheimdienste-Netzwerken der Römer und Ihrer Jüdischen Verbündeten brutalstens zu Tode gefoltert geworden war nur weil ER gesagt hatte dass die Menschen nach Ihrer Persönlichen Freiheit Streben sollen und nach ein Leben in Freiheit und Gerechtigkeit Streben sollen dafür wurde “JESUS CHRISTUS” brutal ermordet wurde, wie in Christlichen Bibel niedergeschrieben !

    https://recentr.media/video/news-12-02-19-die-spionage-operation-gegen-jesus

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s