Deutsch-israelischer Araber und Islam-Experte gegen Denkverbote über Migration

Der deutsch-israelische Islam-Experte Ahmad Mansour fordert eine offene Debatte ohne Denkverbote über Migration und Integration. Der Umgang mit Gleichberechtigung, dem Existenzrecht Israels oder Antisemitismus stellten immer wieder Probleme beim Integrieren dar.

Wenn Ahmad Mansour über Integration spricht, nimmt der deutsch-israelische Psychologe und Islam-Experte kein Blatt vor den Mund:

„Integration ist in erster Linie die Bringschuld der Zugewanderten“ – für diese These aus seinem Buch „Klartext zur Integration: Gegen falsche Toleranz und Panikmache“ sei er attackiert und diffamiert worden.

Doch er spricht auch aus eigener Erfahrung. Der Autor erlebte, wie schwer es ist, sich in eine andere Kultur zu integrieren und was es bedeutet, in einer „Parallelgesellschaft“ zu leben.

Vor 15 Jahren kam der arabische Israeli, der seit zwei Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft hat, für das Studium in die Bundesrepublik.

Quelle und Fortsetzung des Artikels hier: https://www.pro-medienmagazin.de/kultur/veranstaltungen/integration-ist-in-erster-linie-bringschuld-der-zugewanderten/


8 Kommentare on “Deutsch-israelischer Araber und Islam-Experte gegen Denkverbote über Migration”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Geheimpapier des Bundesnachrichtendienstes lässt aufhorchen
    Mit den Bootsflüchtlingen kommt die nigerianische Mafia

    http://www.pi-news.net/2019/07/mit-den-bootsfluechtlingen-kommt-die-nigerianische-mafia/

    http://www.pi-news.net/

    Liken

    • truckeropa66 sagt:

      Wer mit offenen Ohren und Augen durch die Welt geht, erkennt sehr schnell einiges mehr als die nigerianische Mafia. Oftmals wurden Gefängnisse geleert und die Insassen in Richtung Europa entsorgt.
      Und unsere Politiker und der Geldadel erkennen in dem ganzen nur ihr persönliches Geschäft. Fühlen sich in ihren abgesicherten Wohnbereichen sicher und haben keinerlei Interesse an dem, was da kommt. Hauptsache, im „Jetzt“ klingelt die Kasse!
      Unter dem Deckmäntelchen „Humanitäre Hilfe“ werden Unsummen von Geldern verschoben, und schräge Vögel wie ein Grölemeier mischen da im Rahmen der persönlichen Geldvermehrung sicherlich ordentlich mit. Sollte das Kind definitiv in den Brunnen gefallen sein, werden dies die ersten sein, die dann nach dem Pontius Pilatus-Prinzip ihre dreckigen Pfoten in Unschuld waschen werden.

      Liken

  2. Jutta sagt:

    https://www.kopp-verlag.de/Sicherheitsrisiko-Islam.htm?websale8=kopp-verlag&pi=976900&coyoteTokenId=4655030&ref=pp&idPartner=242&partnerKennung=pi-news.net

    Alle Welt glaubt, nach Deutschland kommen zu müssen. Deutschland ist voll. Deutschland
    ist dicht, zu dicht besiedelt. Und das andere wissen wir! Einige vielleicht noch nicht, darum meine Buchempfehlung.

    Liken

  3. Holger Jahndel sagt:

    Migration als Geschäftsmodell14. September 201991Von MANFRED ROUHS | Deutschland scheint das Schlaraffenland zu sein, in dem Menschen fürs Nichtstun die gebratenen Hähnchen in den Mund fliegen. Diesen Eindruck könnte man gewinnen bei der Durchsicht von Botschaften, die Asylbewerber…

    http://www.pi-news.net/2019/09/migration-als-geschaeftsmodell/

    Der Korangläubige bestätigt damit exakt die Vorgaben seines „Heiligen Buches“Deggendorf: Moslem sagt bei BPE „Juden sind keine Menschen“

    http://www.pi-news.net/2019/09/deggendorf-moslem-sagt-bei-bpe-juden-sind-keine-menschen/

    Political Correctness – der Weg in den Gesinnungsgulag

    http://www.pi-news.net/2019/09/auf-dem-weg-in-den-gesinnungs-gulag/

    http://www.pi-news.net

    Judith Reisman

    https://www.dijg.de/

    Liken

  4. Stefan Kunz sagt:

    Er hat das mit der Bringschuld gut erkannt! Eine Erkentnis, die vielen Deutschen noch fehlt!

    Liken

  5. Pauline G sagt:

    Er hat recht. Integration ist NICHT, wie es die Grünen und Linken in diesem Land fordern, grenzenlose Nachsicht und Entschuldigungen für das schlechte, z.T. kriminelle Benehmen etlicher (oder nicht weniger) „Schutzsuchender“, sondern die Bereitschaft, sich anzupassen und das Respektieren der Regeln u. Kultur des Aufnahmelandes. Wenn aber das Aufnahmeland wie Deutschland seine eigene Kultur verleugnet oder selbst nicht achtet, oder nur auf die 12 Jahre Nazi-Deutschland beschränkt, klappt das NICHT!

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s